Hier wie versprochen,Ginis Geschichte!

Diskutiere Hier wie versprochen,Ginis Geschichte! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo! Also wie versprochen, hier Ginis traurige Geschichte. So weit ich denken kann, war und sind Tiere teil meines Lebens, Huskyzucht...

  1. #1 MeisterProper, 22. Februar 2005
    MeisterProper

    MeisterProper Guest

    Hallo!
    Also wie versprochen, hier Ginis traurige Geschichte.
    So weit ich denken kann, war und sind Tiere teil meines Lebens, Huskyzucht (teilweise bis zu 14 Stück), Katzen, Chinchillas, Vögel.

    Vor einigen Jahren fragte mich ein Bekannter, ob ich 14 Tage auf seinen Kongo Graupapagei aufpassen könnte.
    Ich hatte bis dahin mit so großen Vögel noch keiner Erfahrung gemacht, sagte aber zu.
    Ich war von seiner Art und Intelligenz begeistert.
    Ich sagte zu meiner damaligen Frau, so einen Freund will ich auch haben.

    Also habe ich mich per Bücher und Internet informiert, bis ich der Meinung war, so einem Grauen ein Gutes Zuhause geben könnte.
    Wir waren dann bei mehreren Züchtern, bis wir dann bei diesen Züchterehepaar gelandet waren, die sehr nett waren und sich viel Zeit mit uns genommen hatten.
    Wir waren bei ihnen zum Kaffee eingeladen.
    Als wir hinkamen, machte uns die Frau die Tür auf und führte uns ins Wohnzimmer, wo ihr Mann mit einem Time Graupapagei auf der Schulter hinten im Raum stand.
    Ich sagte zu meiner Frau „Schau mal da ist ja schon einer“
    Der Vogel sah und hörte mich und kam dann, zu erstaunen alle zu mir hin geflogen und ist gleich auf Schmusetour gegangen und ist nicht mehr weg von mir.
    Bei dem versuch von Züchter, ihn weg zu nehmen, wollte er diesen beißen.
    Ich hatte meinen Vogel gefunden und gab ihr den Namen Gini.
    Gini war immer in meiner nähe, ging zwar auch zu anderen Leuten auf die Schulter, aber nur mit der Absicht, ihnen Sachen zu klauen, wie Brillen, Ohrringe, oder mit großer liebe Nasenstecker.
    Aber schmusen, spielen (Finger hängend schaukeln usw.) nur bei mir.
    Wenn ich nicht da war, konnte meine Frau auch mit ihm spielen, aber sobald er mich hat kommen hören (Motorrad, Auto, Schlüssel in der Tür), war meine Frau abgeschrieben und er wurde ihr gegenüber richtig frech.
    Sonntags war immer unser Familien Tag, da durften alle am Morgen ins Bett schmusen (Hund, 2 Katzen und Gini).
    Das Züchterehepaar hat immer wieder gesagt, so eine innige Liebe eines Vogels zu seinen Menschen haben sie noch nie erlebt.

    Wir hatten bei ihnen auch das Futter geholt, das waren jedes Mal ca. 120 km zu fahren.
    Eines Tages, hatte bei uns in der Stadt ein Zoogeschäft aufgemacht und wir hatten uns da mal umgeschaut.
    Sie hatten auch Papageienfutter, was sie nach aussage immer frisch rein kriegen und dann in Plastiktüten abfüllen.
    Das Futter hatte echt gut ausgeschaut und wir nahmen eine Tüte zur Probe mit.

    Ich habe für Tierfutter immer extra Boxen, ob Hund, Katze, oder Vogel.
    Ich schätze jetzt mal, da das Futter in der Tüte war und im Laden gelegen ist, muss es geschwitzt haben und es haben sich Keime und Pilze gebildet.

    Gini wollte das Futter nicht fressen, ich sagte zu meiner Frau, dass es bestimmt Normal ist, da es anderes Futter war, sie es schon fressen wird.
    Aber ich glaube jetzt, das Gini gemerkt hatte, das was mit dem Futter nicht ok war.
    Eines Abends kam ich von der Arbeit und Gini war ruhiger wie sonst und mir viel auf, das er Hamsterbacken hatte.
    Gini ging sofort zu mir auf die Schulter und schmuste sich bei mir an, ohne wie sonst mit faxen, wie Brille klauen oder Bart putzen.
    Mir kam das sehr komisch vor, meine Frau sagte aber, dass er den ganzen Tag mit ihr gepfiffen und gespielt hatte.
    Am nächsten Tag kam es mir vor, das ob Gini erleichtert war und mir mit mühe auf die Schulter ging.
    Als ich sah, das er kaum was gefressen hatte, bin ich sofort zum Tierarzt gefahren.
    Der Tierarzt stellte eine Kropfentzündung fest und gab Gini eine Spritze und sagte uns, dass wir Breie und Bananen füttern sollen, damit es besser rutscht und wir sollten nächsten Tag wieder kommen, wegen der Spritze.
    Gini hatte alles ohne zu murren über sich ergehen lassen, aber er wurde von Tag zu Tag schwächer.
    Nach einer Woche, wusste sich unser Tierarzt keinen Rat mehr, der Kropf war zwar wieder Normal, aber Gini baute immer mehr ab und wurde immer schwächer, man konnte schon die Knochennaht auf der Brust sehen, und schickte mich zu einen Papageienspeziallisten.
    Da wurde er unter Vollnarkose untersucht, und Blut abgenommen und eingeschickt (kosten über 800Euro).
    Ich würde dann mit Gini wieder Heim geschickt und sobald das Ergebnis da sei, sie mich anrufen.
    Gini wurde immer schwächer und schwächer, hat nur noch gelegen, meistens bei mir auf der Brust, unter dem Kinn und Futter hat sie nur noch von mir, vorgekaut von Mund zu Schnabel genommen.
    Unser Tierarzt sagte, wir sollen auf jeden fall jeden Tag kommen, wegen einer Aufbauspritze und wenn was wäre Tag und Nacht, ihm ging das auch sehr nahe.
    Nach 2 Tagen, Ginis letzter Tag, holte mich meine Frau nach dem Tierarzt besuch von der Arbeit ab. Gini lag in ihrer Transportbox und als ich sie ansprach, konnte sie nur noch ihr Köpfchen heben.
    Ich war fix und fertig, ich hatte bis dahin gut 6kg abgenommen und sagte zu meiner Frau, warum sie ihn hat nicht einschläfern lassen, sie sehe doch, das es nicht mehr geht.
    Sie ist dann in Tränen ausgebrochen und sagte nichts.
    Ich habe auch unter Tränen gesagt, das ich mir Morgen Urlaub nehme und sie einschläfern lasse.
    Wir haben den ganzen Abend nur geheult, Gini lag bei mir untern Kinn und hin und wieder hat sie von mir Wasser und Brei genommen.
    Als ich später müde wurde, hatte ich Angst, wenn ich einschlafe und mich umdrehe, ich sie erdrücke.
    Ich habe sie dann rüber gebracht und sie in Ihre Box mit Heizlampe gelegt.
    Am Morgen war sie tot, sie lag so drin, wie ich sie reingelegt hatte.
    Ich war sehr traurig, aber auch erleichtert, dass sie es hinter sich hatte.
    Habe mir aber lange vorwürfe gemacht, weil ich sie in diesen Moment alleine gelassen hatte. Obwohl es jetzt gut 4 Jahre her ist, drückt es mir hier beim schreiben immer noch die tränen in die Augen.
    Ich habe sehr lange gebraucht, wieder Filme, Fotos von Papageien bzw. von Gini anzuschauen, ohne das mir gleich die tränen gelaufen sind.
    Am nächsten Tag war dann er Anruf von den Spezialisten auf dem AB, mit dem Worten, das es ihm leid tut, aber dem Vogel könnte man nicht mehr helfen, er habe die Papageienkrankheit und man müsste ihn einschläfern lassen, Und wir sollten schnellstes zum Arzt gehen und uns untersuchen lassen, der Amtstierarzt weiß auch schon bescheit.
    Bei mir und der Züchterin wurde alles auf dem Kopf gestellt, aber keinen der Kontaktpersonen hatte sich angesteckt.
    Es kam dann raus, das Gini mit der Papageienkrankheit auf die Welt gekommen ist, sie aber schon Antikörper dagegen entwickelt hatte.
    Sie wäre zwar nicht so alt geworden, hätte aber damit gut leben können und durch die Kropfentzündung war das Abwehrsystem so geschwächt, das die Papageienkrankheit wieder bzw. ausbrechen konnte.
    Nun ja, vor 2 Jahren, war ich bei dem Züchterehepaar zum PC richten.
    Sa erzählte sie mir vom Flori, das sie ihn schon 3 mal zurück gebracht haben, weil er beißt.
    Sie sagten, wenn einer mit ihm klar kommt, dann ich.
    Wie, das habe ich Euch ja schon mal erzählt, schmusen und knuddeln ist nicht, aber wir verstehen uns auch so Super, bin froh, das ich ihn habe.
    Habe Euch noch ein paar Bilder drangehangen.
    Gruß
    Markus
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MeisterProper, 22. Februar 2005
    MeisterProper

    MeisterProper Guest

    Noch mehr Bilder!
     

    Anhänge:

  4. #3 MeisterProper, 22. Februar 2005
    MeisterProper

    MeisterProper Guest

    Das sind die letzten Fotos, in dieser Nacht ist sie gestorben!!
     

    Anhänge:

  5. Die Geier

    Die Geier Guest

    ....

    Hallo Markus,

    Deine Geschichte über Gini ist mir gerade beim lesen richtig nahe gegangen. Ich sitze hier mit einem dicken Kloss im Hals und weiss nicht so recht was ich sagen soll. Ich kann Deine Trauer verstehen, auch wenn es jetzt 4 Jahre her ist. :trost:
    Seit zwei Jahren ist Flori bei Dir und auch ihr gibst Du ein schönes zu Hause, auch wenn sie Gini niemals ersetzen kann. Das kann kein Vogel und das ist, glaube ich auch gut so, denn Gini lebt in Deinen Erinnerungen weiter.

    Mitfühlende Grüsse.

    Julia
     
  6. #5 MeisterProper, 22. Februar 2005
    MeisterProper

    MeisterProper Guest

    Danke.....Ja das stimmt,jedes Tier ist anders und hat seine eigene Persönlichkeit.
    Lach...Und seid ich Flori habe,weiß ich auch,wie weh das tut, wenn Vögel beißen ;-)
    Sehe ich das Richtig, sind die Flächen im Gesicht Deiner Ame weiß?
    Gruß
    Markus
     
  7. SarahM.

    SarahM. Guest

    Hallo Markus,

    deine Geschicht hat mich sehr berührt und mir sind auch die Tränen gekommen es muss eine sehr schwere Zeit für dich gewesen sein. Man möchte helfen und sieht das das geliebte Tier krank ist und man kann nichts tun. Ich denke das schlimmste ist dieses Hilflosigkeit. Meine kleine Schwester würde nun sagen die kleine Gini ist im Regenbogenland und wartet dort auf dich, es ist vielleicht kein Trost über diesen Schmerz hinweg zu kommen jedoch ein schöner Gedanke.. Gini hat gewusst das du für sie da warst und deine Nähe zu spüren war für sie das aller schönste in dieser schweren Zeit..

    Drück dich und alles liebe
     
  8. Die Geier

    Die Geier Guest

    ...

    Hallo Markus,

    Du hattest zwei JAhre nach Gini keinen Vogel mehr, oder?
    Da glaube ich DIr sofort, dass man erst wieder richtig merkt, wie weh es tut, wenn ein Vogel zu beisst :) .
    Meine Ama hat im Gesicht gelbe Flecken, anstatt weisse. Das wäre nicht gut, wenn sie als Blaustirnama weisse Flecken hätte :D . Was ist Flori denn für eine Ama und wie bist Du von Graupapa auf Ama gekommen???

    Liebe Grüsse.

    Julia
     
  9. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Markus,

    so eine schlimme Geschichte, ich sitze hier mit Tränen in den Augen.
    Ist zwar schon einige Zeit bei dir her, aber ich kann dich verstehen.
    Wenn unserer Maus so etwas passieren würde, ich wüsste nicht wie wir es überstehen würden....
    Trotzdem, jetzt hast du ja Rico und hoffentlich mehr Glück mit dem Süßen.

    Liebe Grüsse von

    Christine mit Attila und Oskar :trost:
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 MeisterProper, 22. Februar 2005
    MeisterProper

    MeisterProper Guest

    Hi!
    Rico heißt aber Florian (Flori).
    Ja,das war damal eine schlimme Geschichte.
    Eure Maus hat die gleiche Zeichnung wie mein Flori.
    Gruß :0-
    Markus
     
  12. #10 Gruenergrisu, 22. Februar 2005
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Markus,
    eine herzergreifende Geschichte, die mich sehr berührt hat. Das Schlimmste ist die Hilflosigkeit. Über so einen Verlust kommt man nur schwer hinweg. Flori hilft Dir sicher dabei, auch wenn er nicht so ein Schmusetier ist. Zwei Jahre sind eine kurze Zeit für einen Papagei, der schlechte Vorerfahrungen hat. Er wird bestimmt mit den Jahren zutraulicher. Die Amazonen sind viel eigensinniger als die Grauen.
    Grüße
     
Thema:

Hier wie versprochen,Ginis Geschichte!

Die Seite wird geladen...

Hier wie versprochen,Ginis Geschichte! - Ähnliche Themen

  1. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  2. Extreme Vögel oder kann das denn wahr sein ...

    Extreme Vögel oder kann das denn wahr sein ...: Hallo Ihr Lieben, wenn man sich über Vögel unterhält, dann bekommt man mitunter schon so einige Geschichten erzählt. Manches ist mir dann doch...
  3. Die Geschichte mein Kanaris

    Die Geschichte mein Kanaris: Hallo, ich möchte euch kurz Gipsys Geschichte erzählen: Also, am 3.12.13 ist meine Speedy unerwartet verstorben,der Tierarzt hat aber bei meinem...
  4. Ziegensittich Geschichten

    Ziegensittich Geschichten: Hi ich bin Malik ich bin 14 Jahre alt und habe seit etwa drei Monaten 2 Ziegensittiche deren Geschichte ich euch heute erzählen will. Ausserdem...