Hiiiiiiilfeeeeeeee!!!!!!!

Diskutiere Hiiiiiiilfeeeeeeee!!!!!!! im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; GRANDE PROBLEMO !!!!!!!!!!! Ich hab mal eine dringende Frage an die alten "Züchterhasen" unter euch. Hab ja erst seit ganz kurzem meine...

  1. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    GRANDE PROBLEMO !!!!!!!!!!!

    Ich hab mal eine dringende Frage an die alten "Züchterhasen" unter euch. Hab ja erst seit ganz kurzem meine Züchtergenemigung. Und erst heute die Ringe bekommen.
    Hab 2 verschiedene Größen bekommen. Einmal für Nymphensittiche und einmal für Ziegensittiche.
    Die zu beringenden Jungen sind am 2., 4., 6., und 8.10. geschlüpft.
    nun habe ich versucht, die Ringe anzulegen. Die kleinen Ziegensittichringe kriege ich nicht über die Füßchen der beiden größeren Kücken. Nehme ich die etwas größeren Nymphensittichringe, fallen sie von alleine wieder ab. Bei den beiden kleineren Kücken kriege ich die kleinen Ringe zwar über die Füße, sie fallen dann aber auch von alleine wieder runter.
    *heul* was tun??????? ich stell mich bestimmt zu blöd an
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Krasses rot

    Moinsens,

    sind es AZ Ringe (für 2007 sind sie schwarz) oder sind es offene Ringe (silberne)?

    Die offenen Ringe, sind noch geschlossen, haben aber eine Sollbruchstelle wo man sie öffnen kann mit einer speziellen Ringzange.

    Ringe von 4,5mm Größe nimmt man bei Zs.

    Geschlossene Ringe setzt man bis ca. 8 Tag auf.

    Nachtrag:
    Hier ein Bild wie man geschlossene Ringe aufsetzt.

    [​IMG]


    Vielleicht sollte man sich vorher mit einer Sache beschäftigen bevor es aufeinmal zu sehr "brennt"
     
  4. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    ..... und ab wann ???? Für die beiden älteren Kücken ist das ja schon zu spät. Da werde ich wohl noch 1-2 Tage warten müssen und es dann mit der nächst größeren Ringgröße versuchen. Die beiden kleineren verlieren die Ringe noch, ab welchem Lebenstag soll ich es versuchen??

    LG Gabi
     
  5. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Hurraaaaaaaaaaa !!!!!!
    es ist vollbracht!!! 3 Kücken sind nun erfolgreich beringt. Den beiden größeren habe ich einfach die Ringgröße Z III (5,5) verpasst. Das Mittlere hat die Korrekte Größe Z II (4,5) bekommen und bei dem kleinster werd ich noch mal 2 Tage warten müssen, dann bekommt es auch noch die Z II.
    Geht doch !!!! Man muss sich nur zu helfen wissen :dance:
    LG Gabi

    es sind übrigens Ringe mit Sollbruchstelle. Eine ingzange hab ich aber nicht, also musste ich sie aufziehen, wie die geschlossenen Ringe.
     
  6. BADENSER

    BADENSER Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74889 Sinsheim
    Merke dir!!!!!
    Ein Ring in FALSCHER Größe ist genauso schlecht wie KEIN Ring!
    Und meines wissens ist es auch verboten Vögel FALSCH zu beringen.
    Bevor mann in die Züchterei sich begibt sollte mann sich ausführlich Informieren und sich das benötigte Werkzeug beschaffen.
    Wie gemailt Davor!
    Gruss ausm Badischen
     
  7. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    ........ ohhhh Mann, jeder fängt ja mal an!!! Und ich kann ja auch nichts dafür, dass ich so lange auf die bestellten Ringe warten musste. Ich hab bei der Zentralen Ringstelle 3x angerufen, bis die sich endlich bequemt haben, mir die Ringe zu schicken. Außerdem hat mir ein Züchter, der schon seit 30 Jahren züchtet empfohlen, die nächst großere Ringgröße für die etwas älteren Kücken zu nehmen.
    Wenn größere Ringe genauso schlecht wie gar keine Ringe sind, was hätte ich denn dann nach deiner Meinung tun sollen ??? Etwa die Jungen entsorgen ???
     
  8. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Moinsens,

    nein, du hättest einfach früher bestellen sollen!

    Nun ist es aber zu spät und auch das lässt sich noch regeln.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du offene Ringe. Die kleinen silberfarbenen. Diese haben eine Sollbruchstelle die man mit der Ringzange öffnen kann.
    Du kannst auch mit einer Spitzzange die Ringe öffnen in dem du die Spitzzange in den Ring setzt und auseinander drückst.
    Achte aber darauf das, wenn die Ringe dadurch oval werden, rund aufgesetzt werden.

    Solltest du tatsächlich einen geschlossenen Ring haben und kannst diese nicht mehr aufsetzen, Beispielsweise schwarze geschlossene Ringe vom AZ für 2007, dann beringe die Vögel nicht. Auch nicht mit der nächst größeren Größe.
    Solltest du die Vögel weitergeben/verkaufen, dann gebe den neuen Besitzern den Ring mit und erkläre ihnen die Wichtigkeit des Ringes und das er nicht anders genutzt werden darf sowie aufbewahrt werden muss.

    Über die Gefahren von zu kleinen Ringen oder zu großen Ringen möchte ich jetzt hier nicht philosophieren. Da habe ich leider schon einiges sehen müssen.
    Genauso wenig wenn man jetzt noch neue in einer größeren Größe bestellt und bis die dann da sind ....

    Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :)
    und wenn nicht, dann möchte ich immer noch wissen welche Ringe du hast.
     
  9. Richard

    Richard Guest

    Vielleicht nach einer Alternative zu einer Ringzange suchen, die man im Haus hat?
     
  10. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    .... ich habe die offenen Ringe, mit der Sollbruchstelle. Leider hat mir bei der Ringstelle keiner gesagt, dass ich dafür eine Zange benötige. Die hab ich nun nicht. Wenn ich diese Zange bestelle, vergehen bestimmt wieder 2-3 Wochen. Außersem muss ich zugeben, dass ich Angst habe, die Vögel - wenn ich die Zange verwende - verletze. Ich hatte gedacht bei offenen Ringe handelt es sich um Anklemmringe [​IMG] kein Mensch hat mich bei der Ringstelle vernünftig beraten.

    ..... die Ringe sind ja recht dickwandig. Ich habe echt Angst, dass ich die Kücken verletze 8o , wenn ich da mir irgendeiner anderen Zange dran rumpfusche.
    Wir müssen jetzt ja auch nicht stundenlang diskutieren, beim naächsten mal weiß ich es eben besser und da wird dann auch alles richtig gemacht.

    LG Gabi
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Gabi,

    da muss dich doch niemand beraten.
    Grundsätzlich kenne ich das so, das man seine ZG (oder eine anerkannte Kopie) mit seiner ersten Bestellung dort hinschickt. Den Bestellschein, sowie die ZG bekommt man bei der Ringlieferung wieder mit. Dort findest du dann auch deine Nummer, die dir zugeteilt wurde, womit du dann neue Ringe Bestellen kannst oder wieder deine ZG hinschicken zu müssen.
    So war es zumindest bei mir, wenn ich mich recht erinnere.

    Auf den Bestellschein hast du doch die jeweiligen Ringe (offen oder geschlossen) angekreutzt.

    Zu den Ringen:
    Ich biege die Ringe mit einer (Ring)Zange so auf, das sie noch sehr gut um das Vogelbein passen. Dann lege ich den Ring an und biege den mit meinen Fingern sorgfältig den Ring um das Bein.

    Solltest du nicht so viel Kraft haben in deinen Fingern, frag jmd anderen.
    Selbst wenn du dir eine Zange jetzt bestellst, ist es immer noch Zeit genug. Solche Ringzangen bekommt man eigentlich überall im Netz. Bird Box, Ebay, Graf ect ect. Achte aber darauf, wenn du eine bestellst, das sie für deine Ringgrößen auch passt.

    :)
     
  12. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    danke Michael:zustimm:
     
  13. gaby.h

    gaby.h Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    Hallo Gabi48

    Glückwunsch,hab die Bilder von dir gesehen.
    Ich hatte vor 1 Jahr Nachwuchs(unverhofft ) bei den Aga`´s. Ich hab keine Züchtergenehmigung(ich wollte auch nicht züchten) und keine Ringe.
    Jetzt leben halt eben 4 bei mir.
    LG deine Namensschwester
     
  14. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Ich wollte ja ursprünglich auch nicht züchten, aber meine Ziegen haben sich nicht abhalten lassen. Immer und über all hat die Henne Eier gelegt. Immer, wenn ich ihr die Eier weggenommen habe, hat sie sofort wieder angefangen neue Eier zu legen 8o. Das geht ja auch an die Substanz eines Vogels. Mir tat sie einfach leid, also hab sie gewähren lassen. Dann wollte ich mich aber auch nict strafbar machen und habe also die Züchtergenemigung beantragt. Mit der Frau vom Veterinäramt habe ich einen Tag vor ihrem Urlaub gesprochen und sie machte mit mir erst nach ihrem Urlaub einen Termin aus. Als sie endlich kam, waren die Jungen kurz vor dem Ausfliegen. Dann hab ich nochmal warten müssen auf die schriftliche Züchtergenemigung. Einem Tag nach dem Ausfliegen lag schon wieder ein neues Ei im Nistkasten. Dann musste ich wieder ne Weile auf die Ringe warten, und nun hab ich halt die Schwierigkeiten. Nach dieser Brut werde ich den Nistkasten sofort abbauen, damit sich das Weibchen erst mal ausruhen kann, Außerdem wird's ja auch allmählich zu kalt.
    Ich will ja auch nicht Züchten, um Geld zu verdienen. Natürlich werde ich schon ab und an Junge abgeben müssen, ich möchte es ja auch nicht zu voll werden lassen in meiner Voliere.
    Mit der dauernden Brüterei hat die Henne übrigens angefangen, nachdem die Vögel in die neue Vuliere umgezogen sind. Ich denke mal, die Vögle fühlen sich einfach zu wohl darin. Das kommt davon, wenn man's dien Vögeln zu schön macht 8):~

    Nun mal noch eine Frage, an die alten Hasen:

    was ist eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Beringungen?? Ich weiß, die offenen Ringe haben keine Jahreszahl. Und bei den geschlossenen Ringen kann man an der Farbe erkennen, aus welchem Jahr der Vogel stammt. Wenn ich die Vögel mal verkaufen möchte, habe ich da mit den offenen Ringen Probleme, die los zu werden?? Bzw. in welchem Fall benutzt man besser die geschlossenen Ringe und in welchem Fall besser die offenen?? So weit ich weiß, bekomme ich die geschlossenen farbigen auch nur, wenn ich einem Züchterverband angehöre, oder???

    LG Gabi
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein

    Moinsens ,

    warum niemand darauf antwortet kann ich nicht verstehen.
    Viellt um jmd anderen antworten zu lassen um ihn dann zu verbessern? *scnr

    Also Gabi ich versuche es mal etwas ausführlicher:
    Az Ringe (Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht e.V.) bekommt man nur als Mitglied. Dort zahlt man (ich meine 36€) jährlichen Beitrag, bekommt eine monatliche Zeitschrift mit Info/Anzeigen ect. Ist man Mitglied kann man da kostenpflichtig (Vorraussetzung ZG vorhanden) nur geschlossene Ringe bestellen.
    Jedes Jahr hat eine andere Farbe. Wie schon angesprochen ist die Farbe für 2007 schwarz. Auf dem Ring steht die (feste) Mitgliedsnummer, Jahreszahl, Ringgröße und fortlaufende Ringnummer.
    Da es geschlossene Ringe sind, den man den Küken in den ersten Lebenstagen umlegt, ist unter anderem ein Betrugsversuch fast ausgeschlossen. Das ist sinnvoll für Meisterschaften ect.

    Dann gibt es noch die offenen Ringe, solche wie du sie hast. Auf diesem erkennt man dann die Züchternummer (das bedeutet das die ZZF [Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V.] dir eine Nummer zugeteilt hat, die sich aber bei der nächsten Ringbestellung sich ändern kann) und eine fortlaufende Nummer der Ringe.

    Probleme Vögel zu verkaufen gibt es nicht mit offenen Ringen.
    Auf Meisterschaften werden, soweit ich informiert bin, nur Vögel mit geschlossenen Ringen zugelassen um einen Betrugsversuch schon im Vorfeld fast auszuschließen.
    Will man den Vogel später kaufen, möchte man ja den auch haben und nicht einen anderen Vogel wo man einen offenen Ring umklemmen kann um einen minderwertigen Vogel zu veräußern oder zu bekommen. Mit der Jahreszahl auf dem geschlossenen Ring, lässt sich sofort auch ein Alter des Vogels bestimmen, was bei dem offenen Ring schlechter bestimmbar ist.

    Bei der AZ musst du deine Jahresringe im Jahr aufbrauchen wobei du die offenen Ringen vom ZZF solange nutzen kannst bis sie aufgebraucht sind.


    Was viele abschreckt ist einmal die Tatsache sich zusätzlich einem Verein beizutreten mit Mitgliedsbeitrag sowie nur ein bestimmtes Kontingent an Ringen für ein Jahr zu bestellen und mit denen zu haushalten.
    Anderseits ist man dafür organisiert, bekommt viele Informationen aus erster Hand, hat die Möglichkeit an Weiterbildungen teilzunehmen und noch andere positive Gründe.

    Man könnte jetzt sicherlich noch sehr viel hier diskutieren pro und contra offene oder geschlossene Ringe genauso wie pro und contra AZ oder ZZF.
    Eine Diskussion dahin gehend wollte ich dennoch nicht hier starten sondern nur versuchen das etwas verständlicher zu machen warum es offene oder geschlossene Ringe gibt.
     
  16. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Vielen Dank Michael, nun hab ich es verstanden. Da ich ja nicht vorhabe, an Meisterschaften oder Ausstellungen teilzunehmen, würden für mich die offenen Ringe ja eigentlich genügen. Ich bin ja eher von meinen Vögeln zum Züchter gemacht worden, war ja eigentlich garnicht mein Bestreben. Wenn ich ab und an mal ein paar (Paar)Vögel verkaufen will, dann nur, damit meine Voiliere nicht zu voll wird.
    LG Gabi
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Nicht dafür Gabi :)


    Im allgemeinen, zum Thema Zucht, mal gesagt ....
    Ich gehe fest davon aus, das 80% der Sittichzüchter ihre ZG nur aus Liebe zu den Tieren machten sowie um ihr Hobby zu legalisieren.
    Sehr sehr wahrscheinlich gibt es auch wenige die nur das €-Zeichen in ihren Augen haben und denen es nur um das Geld geht.

    Sicherlich gibt es immer noch eine Menge Sittichzüchter die ihre Zucht illegal betreiben. 2 Bekannte von mir züchten auch illegal Wellensittiche obwohl sie genau wissen, das sie es nicht dürfen. Die Grauzone ist dahingehend sehr wahrscheinlich verdammt groß.

    Die Grundvoraussetzungen für eine Zucht stehen als Rahmenbedingungen fest.[Punkt!]
    Viele Atä erweitern den Rahmen. Ihre Gründe dafür sind mir zum Teil auch verständlich. Dennoch sollten Quarantäneräume nicht irgendein Schrank oder eine viel genutzte Toilette sein, meiner Meinung nach, da gibt es aber noch weitere Rahmenbedingungen die einfach von den Atä erweitert werden wo man den Kopf schütteln kann.
    Wenn ich einmal überlege, welchen Aufwand ich betrieben habe um meine Sittichzucht zu legalisieren, welche Kosten das Verschlungen hat alleine schon mit dem Quarantäneraum, kann ich oftmals nur den Kopf schütteln wie einfach und auch unbegründet einige Züchter eine ZG bekommen von einigen Atä.
    Selbst Auflagen, wo sich einem die Haare sträuben gibt es nur zu viele. Beispiele liest mir hier oftmals nur zur genüge im Forum.

    Das Wissen über Zucht (damit meine ich nicht unbedingt Vererbungslehre) wie z.B. Hygiene, das Anlegen der Psittacoseringe, was mache ich bei Durchfall oder Milbenbefall ect ect pp sollte dennoch im Vorfeld schon als fundiertes Wissen vorhanden sein so das man kostbare Zeit, durch z.B. Fragen in einem Forum nicht verliert, wenn man selber einmal betroffen ist.
    Das gilt auf für das vorrätig haben einen separaten Krankenkäfig und einige andere wichtige Dinge in einer z.B. Vogelapotheke.

    Selbstverständlich kann man nicht alles wissen oder vorrätig haben, aber Basiswissen und eine Grundausstattung von Materialien für eine Apotheke sind meiner Meinung nach ein muss.

    Wie gesagt ... das ist meine Meinung ...
     
  18. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Du hast ja Recht Michael. Das ein gewissen Grundwissen vorhanden sein muss. Ich habe meine Vögel ja nun schon eine ganze Weile. Angefangen hat's mit einem einzelnen :o Nymphensittich 2001 mit einem das weiß ich nun im Nachhinein veil zu kleinen Käfig. Dann folgte 1/2 Jahr später 2002 die Ziegensittichhenne und ein weitaus größerer Käfig. Dann siedelte ich vie Vögel von Haus nach draußen in die Gartenvoliere. Es folgten 2 weiter Nymohensittche und ein Ziegensittichhahn. Nach und nach hab ich mir Wissen angeeignet, indem ich mir Literatur besorgt habe.
    Ich habe nun hier insgesamt 4 ungebrauchte Käfigen, die ich als Krankenkäfige benutzen könnte. Eine Vogelnotfallaptheke ist auch vorhanden und zu welchem Vogeldoktor ich im Notfall gehen muss, weiß ich auch.
    Nur mit den Ringen hat's eben noch ein bisschen gehapert ( hab übrigens gerade dem kleinsten Kücken den Ring in der Richtigen Größe aufgezogen - ohne Zange und aufbiegen - , ging heute ganz problemlos). Es wird schon werden :zwinker:
    LG Gabi
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Gabi,

    mit meinem letzten posting meinte ich dich nicht speziell.
    Das war mal allgemein ins Forum geschossen.
     
  21. Gabi48

    Gabi48 Mitglied

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spreenhagen
    Hab mich aber auch angesprochen gefühlt, bin aber nicht beleidigt. Warum sollte ich auch? Denn konstruktive Kritik und gute Ratsschläge nehme ich gerne an.
    Mit solchen Sprüchen aber kann ich garnicht's anfangen :
    Das erste klingt für mich zu Oberlehrerhaft. Und das Zweite ??? Man stelle sich mal vor ein Anfänger pfuscht mit irgendeiner Zanfe an so einem kleinen Vogelbein rum. Wie schnell kann man da abrutschen und das Tier schwer verletzen. Ich finde solche Ratschläge echt daneben.

    LG GAbi
     
Thema:

Hiiiiiiilfeeeeeeee!!!!!!!