HIIILFEE! 1000 Fragen

Diskutiere HIIILFEE! 1000 Fragen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Erstmal Hallo an alle! Muss erstmal ein bisschen ausholen... Wir waren vor kurzem im Urlaub. Unsere Bekannten die dort wohnen, haben einen...

  1. Budgie

    Budgie Guest

    Erstmal Hallo an alle!

    Muss erstmal ein bisschen ausholen...
    Wir waren vor kurzem im Urlaub. Unsere Bekannten die dort wohnen, haben einen Bekannten :+screams: der Wellis züchtet (ich glaube er ist aber nicht als Züchter angemeldet). Auf jeden Fall konnte ich meinen Mann breitschlagen, endlich wieder einen Welli zu bekommen. Also haben wir uns einen ausgesucht. Der gute Mann war auch ganz froh, denn dieser Vogel war ein Einzelgänger, findet wohl nicht so recht Anschluss an die Gruppe, da er schon einmal in einer Familie war, die ihn dann aber wieder abgegeben haben. Nun gut, an dem Tag, als wir wieder nach Hause fahren wollten, sind wir dort vorbei gefahren um den Süssen abzuholen. Der kleine Sohn konnte sich aber dann doch nicht von dem Tier trennen und hat Alarm geschlagen. So hat sich dann der Vater entschieden, uns zwei andere Tiere in einen Käfig zu setzen und wollte sie uns mitgeben, zum Preis von dem einem.

    Jetzt musste ich mich ganz kurzfristig entscheiden, mitnehmen oder dort lassen. Ich habe mich mit dem Mann etwas länger über die Tiere unterhalten. Er hat mir erzählt, dass die beiden ca. 1 Jahr alt sind (2 Männchen) und dass sie sich gut vertragen etc. Ich habe ihm gesagt, dass ich sie gerne zähmen möchte etc. Er hat mir gesagt, dies sei gar kein Problem bla bla. Und wenn ich nicht mit ihnen zurecht käme, könnte ich sie ihm auf jeden Fall wieder bringen. (Mein Gedanke war erstmal einen holen, wenn der dann zahm ist einen zweiten dazu).

    Jetzt sind wir wieder zu Hause. Der eine Welli fühlt sich glaube ich ganz wohl bei uns (er sitzt immer aufgeplustert auf seiner Stange und hört ganz aufmerksam zu, wenn man mit ihm spricht und antwortet).
    Der andere hingegen ist total panisch. Flattert aufgeregt durch den Käfig sobald man ihm zu nahe kommt. Bringt man neues Futter kriegt er fast nen Herzinfarkt.

    Ich bin jetzt halt am überlegen, ob ich dem armen Piepmatz einen Gefallen damit tue, wenn ich ihn hier bei uns lasse. Und ehrlich gesagt bezweifel ich auch, dass ich sie zahm bekomme. Sie hängen schon so sehr aneinander...
    Wenn der eine auf dem Boden sitzt und frisst, sucht der Andere schon ganz aufgeregt nach ihm...

    Mit dem VK hab ich telefoniert und ihm alles geschildert. Er hat gemeint, dann soll ich sie halt wieder abgeben. Er möchte mir dann dafür ein Jungtier geben. Es sei ja auch einfacher ein Jungtier (ca. 6/7 Wochen) zu zähmen. Jetzt denk ich mir aber dass es ja auch ganz schön stressig für son kleinen Vogel ist, wenn ich ihn wieder zurückbringe (die Fahrzeit ist ca. 3-4 Std!!!)

    Ein Bekannter hat mich auf die Idee gebracht, einen Züchter anzusprechen, ob er nicht Interesse hat, die zwei oder einen aufzunehmen, da manche wohl froh seien mal "anderes Blut" zu bekommen.

    Jetzt bin ich irgendwie total verwirrt und möchte gerne mal von Euch eine Meinung hören.

    Ich hoffe ich hab Euch jetzt nicht tot gequatscht!! ;)
    Vielen Dank und liebe Grüsse Budgie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 D@niel, 25. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2004
    D@niel

    D@niel Guest

    Willkommen an der Wellifront!:0-

    Erstmal super, dass du 2 Wellis hast und nicht nur einen. Einzelhaltung ist das Schlimmste, was man Wellis antun kann...ehrlich.:(
    Also, deine beiden hängen ja sehr aneinander und du willst sie trennen, weil der andere nicht zahm wird? Das würde ich nicht machen. Der Parter von dem Scheuen weiß dann nicht, was mit seinem Kumpel passiert ist und wird sicherlich total traurig sein. Mach das nicht...bitte.

    Das man nur Jungvögel zähmen kann ist totaler Mist. Es hängt IMMER, und von nichts anderem, vom Charakter des Wellis ab, ob er zahm wird oder nicht. Behalte deinen scheuen Piepser, schon alleine, damit du keine dicken Kumpels trennst. Auch an scheuen Wellis kann man eine Menge Spaß haben.

    Wie lange hast du Piepser schon? Mit ganz viel Geduld, Hoffnung und Hirse kannst du deinen scheuen Welli auch noch zutraulich bekommen. Keine hastigen Bewegungen, wenn du dich ihm nährst und rede ruhig mit ihm. Wenn sein Partnertier zahm ist, dann wird sich der andere die Zahmheit mit Sicherheit abgucken.

    Weiterhin kannst du es vielleicht mit Clickertraining versuchen. Damit habe ich auch schon bei meiner anfangs sehr scheuen Wellidame ziemliche Fortschritte gemacht. Schau mal oben im allgemeinen VF-Bereich ins Clickerforum!
     
  4. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    hi!
    als erstes wollte ich eines loswergen: tiere sind keine umtauschware. es sind lebende geschöpfe die es verdient haben, dass man sich vor ihrer anschaffung genau überlegt ob man sie auch ihr leben lang pflegen möchte, egal ob sie nun zutraulich, scheu, krank oder gesund sind.

    niemand kann dir garantieren, dass ein junger wellensittich zutraulich wird. was ist wenn du die zwei jetzt abgibst, und dir einen jungen holst der aber auch nicht zutraulich wird? wird dieser dann auch umgetauscht?

    vögel sind keine domestizierten haustiere die man erziehen kann, es sind immer noch wildtiere. wenn man vögel mit der erwartung ins haus holt dass sie sich wie hunde verhalten sollen kann man auf lange sicht nur enttäuscht werden.

    schau dir die beiden wellensittiche die du jetzt hast genau an: du schreibst selbst, dass sie sehr aneinander hängen und alles zusammen tun.
    und das ist eigentlich auch alles was du erwarten kannst: das du an dem verhalten und sozialleben der vögel teilhaben kannst.
    wenn dir das zu wenig ist, würde ich generell auf vogelhaltung verzichten.

    zur zahmheit:
    mit viel geduld kannst du deine zwei wellensittiche vielleicht zähmen. das kann man zwar nicht garantieren, aber wenn du dich anstrengst hast du vielleicht bald 2 zahme, interessante hausgenossen :)
    und es ist viel schöner wenn die wellis von sich aus zum menschen kommen, und nicht weil sie keine andere wahl haben (als einzelvogel z.B.)
    so ein vertrauensbeweis ist etwas wundervolles.
    versuchs einfach!
     
  5. andrea1

    andrea1 Guest

    hallo!

    ich frage mich gerade, was bei Dir im Vordergrund steht: die Wellis oder Du und Deine Wünsche an sie und ihr Verhalten??
    Klingt vielleicht hart, aber wie vorher von Chimera schon geschrieben, Vögel bzw. generell Tiere sind keine Umtauschware, auch wenn der "Züchter" Dir das netterweise angeboten hat.

    Ich würde die beiden auch nicht trennen, sie hängen ja schon zu sehr aneinander und der würde auf jeden Fall trauern, wenn Du den anderen weggibst.

    Wenn Du sie zähmen möchtest, dann geht das ohnehin nur mit viel Geduld.
    Zwei meiner Pieper sind relativ zahm, die beiden anderen nicht. Ich fände es zwar auch schöner, wenn alle vier auf mich zukämen etc., aber so ist es auch ok. Da kann ich dann unterscheiden, was mir wichtiger ist: das meine Wünsche nach Zahmheit der Pieper erfüllt werden oder dass die Pieper alle 4 ein schönes Leben (soweit in Gefangenschaft möglich) haben. Letzteres ist mir weitaus wichtiger als meinen Wunsch nach Zahmheit.
     
  6. Budgie

    Budgie Guest

    Hallo Chimera!
    Erstmal Danke für deine schnelle Antwort!

    Natürlich sehe ich es genauso wie Du, dass Tiere keine Umtauschware sind!!!
    Ich habe nur darüber nachgedacht, weil man wirklich merkt dass sich der Kleine absolut nicht wohl fühlt. Vielleicht ist er ja auch schon älter als 1 Jahr und an eine Haltung in einer großen Vogelgruppe gewöhnt.

    Ich bin mir nicht sicher, wie Wellis mit so einer anderen Art der Haltung zurecht kommen. Ich meine weil es eine totale Umgewöhnung ist!!
    Man weiss ja auch nicht, was er für Erfahrungen mit den Menschen gemacht hat.

    Sorry, wenn ich mich vorhin falsch ausgedrückt haben sollte, aber meine Überlegungen waren wirklich nur zum Wohlergehen der Tiere!

    LG Budgie
     
  7. andrea1

    andrea1 Guest

    hallo Budgie,

    aber Du schreibst doch, dass die beiden aneinander hängen und vieles zusammen machen, oder?? Dann fühlt sich der Kleine doch wohl, er führt ja somit kein Außenseiterdasein. Dass er scheu ist, zeigt ja nicht, dass er sich nicht wohlfühlt. Es ist ja alles noch neu für ihn und er muss sich erstmal an alles gewöhnen.
    Es gibt ja ohnehin zutrauliche und scheue Wellis, das ist einfach so. Meine beiden Hennen z.B. sind sehr scheu, sind aber durch die beiden Hähne schon wesentlich mutiger geworden.
    Nur weil ein Welli scheu ist, würde ich persönlich ihn nicht wieder abgeben. Und das er sich nicht wohlfühlt zeigt er nicht durch Scheusein.
     
  8. #7 Sibse, 25. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2004
    Sibse

    Sibse Guest

    Mein Donald ist inzwischen über drei Jahre hier bei mir und bis heute sehr scheu und ängstlich. Klar ist das schade - aber was soll's.
    Inzwischen hab ich hier acht Geier und keiner davon ist wirklich handzahm. Wir arbeiten daran, aber wenn sie nicht wollen, dann eben nicht. Man kann sie zu nichts zwingen, was sie eh nicht wollen.
    Mit ein bißchen Geduld wird das vielleicht noch klappen, nur nicht aufgeben ;)
    Wobei ich es allerdings auch viel schöner finde, die Bande einfach nur zu beobachten :jaaa:


    Mal 'ne Frage: Waren die beiden vorher in einer Voliere und jetzt in einem relativ kleinen Käfig? Wie lange sind die beiden schon bei Dir? Die Neuen hier sind am Anfang meist auch richtiggehend panisch, wenn ich zum Füttern und säubern in die Voli gehe, aber das gibt sich relativ schnell.
    Haben die beiden die Chance Deiner Hand aus dem Weg zu gehen, wenn Du zum Füttern in den Käfig greifst?
    Sieh das mal aus dem Blickwinkel der Wellis. Ein ziemlich enger Raum, ein riesiges "Dings", das den ohnehin schon knappen Raum noch enger macht - ist doch klar, dass die sich daran nur langsam gewöhnen können ;)

    Gib die Hoffnung nicht auf! Das einzige was Du wirklich brauchst ist haufenweise Geduld.
    Und wenn sie nicht handzahm werden - na und :+keinplan
    Ist doch eigentlich auch kein Beinbruch, oder :)
     
  9. Budgie

    Budgie Guest

    Hallo nochmal!

    Ich fand den Tip mit dem Clickern ganz toll. Werde mich da jetzt mal genauer einlesen, und das ausprobieren. Vielleicht gehts ja wirklich...

    Also mein Traum wäre natürlich, dass ich die Zwei zahm bekomme, zumal ich als Kind auch zwei zahme Wellis hatte. Ich finds halt toll, wenn sie Vertrauen zu einem haben und auf einen zukommen. Das macht einen schon stolz!!
    Es zeigt ja auch dass sich die mätze wohl fühlen und daran liegt es mir halt auch. Klappt es nicht, werde ich auch damit leben können ;) ;)

    Um den zweien ein gutes, neues zu Hause geben zu können, hab ich natürlich einen grossen Käfig gekauft. Der Verkäufer sagte mir dass dieser Käfig für 3-4 Vögel sei. Ich denke mal das der groß genug ist. (Na ja im Vergleich zu der Voliere wo sie vorher drin gelebt haben dann doch schon klein.) Auf jeden Fall sollen sie bald auch frei in unserer Wohnung fliegen dürfen!!!
    Ich habe sie jetzt 3 Wochen hier bei uns.- Um nochmal auf die Frage zurück zu kommen.

    Beim Füttern, säubern etc gehe ich schon sehr vorsichtig vor, dass die beiden sich nicht erschrecken!!
    LG Budgie
     
  10. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo budgie,

    auch von mir ein herzliches willkommen im forum der welliverrückten! :0-

    zu deinem anliegen:
    müssen die kleinen denn unbedingt zahm sein/werden?
    ich selbst habe vier kleine köttelbomber (bald 5 :D ), von denen auch nicht alle zahm sind (nur einer kommt auf die hand, ist aber auch kein schmuser). ich finde es aber nicht schlimm, dass das so ist. ich könnte die kleinen auch so einfach nur den ganzen tag beobachten.
    wellensittiche sind nunmal keine schmusetiere! und wenn dem dochmal so sein sollte, ist dies eine eindeutige verhaltensstörung.
    ich freue mich dafür umso mehr, dass die kleinen step-by-step meine anwesenheit dulden und auf mich freiwillig zukommen, und ebenso freue ich mich auch über jede kleine geste, die mir die band entgegen bringt. wenn sie z.b. im sturzflug auf mich zujagen, während ich auf der couch sitze und sie im letzten moment richtig schub geben und ganz knapp an meinem kopf vorbeiziehen, dass sie mich teilweise sogar noch berühren. das passiert aber nicht sofort, sondern nur mir gedult.

    wie chimera schon geschrieben hat, sind tiere keine ware mit umtauschsrecht und garantie.
    wenn eine frau ein baby bekommt, kann sie auch nicht einfach sagen, dass sie es aus den und den gründen umtauschen möchte.
    mit dem kauf, hast du die verantwortung für ein lebewesen übernommen!

    wenn du die beiden jetzt 'umtauschst', weißt du nicht, was danach mit ihnen passiert. vielleicht werden sie dann getrennt. und werden jeweils als einzelwellis gehalten.

    bei einem jungvogel hast du auch keine garantie, dass er zahm wird.

    überlege dir das bitte nochmal ganz genau, bevor du diesen step machst!
     
  11. #10 rockysnachteule, 26. September 2004
    rockysnachteule

    rockysnachteule Guest

    hallo budgie,

    ich hatte ein ähnliches ''problem''. allerdings hatte ich einen welli erst in einzelhaltung ( ca 8 wochen lang) und danach kam kiwi zu uns. sie war auch immer ganz scheu und flatterte wie wild rum, kam ich nur in die nähe des käfigs.
    ich hab mich dann immer gaaanz vorsichtig und behutsam genähert. mich hingesetzt und beiden was vorgesungen, erzählt, gepfiffen, geträllert. irgendwann beruhigte sie sich dann. das wiederholte ich jeden tag. sie liess sich auch nicht animieren - wie sonst bei allem anderen - trotz unserem rocky näher an die stangen zu kommen; der sass nämlich freudig und lauschte.
    mittlerweile kommt auch sie dazu und plustert sich lustig auf und lauscht.

    ich hab es auch zu einem ritual gemacht ihnen immer - besonders abends- ein lied vorzuträllern. davon werden sie irgendwie müde :D
    und wenn mal besonders zoff is, oder sie sich erschrecken, kram ich genau dieses liedchen raus und sie beruhigen sich wieder. klingt vielleicht blöd, aber wenns hilft?! ;)

    geduld ist wohl das zauberwort. verstehen kann ich deine zweifel, denn ich bin mir sicher, du möchtest nur das beste für die pieper.
    schön, dass du dir hier ratschläge holst, statt sofort zu handeln :jaaa:

    hier wird immer wieder beschrieben, dass wellis wirklich unterschiedliche charaktere habe (wie wir menschen ja auch) und ich kann dies wirklich nur bestätigen.

    kleiner geheimtipp: das liedchen heisst " ein vogel wollte hochzeit feiern......." :D

    also, nicht aufgeben. der ruhigere der beiden verkraftet den umzug vielleicht nur besser als der andere. wir menschen wären doch nich anders. während ich auch wie ein aufgescheuchtes huhn durch die bude renn, sitzt mein mann seelenruhig und wohlfühlend vorm fernseher. aber trennen möchte ich mich deswegen nicht und erneut umziehen auch nicht :-)
     
  12. ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Hallo Budgie....

    ersteinmal toll das du 2 Wellis geholt hast, denn einzelhaltung führt immer wieder zu schlimmen störungen des tieres.

    Also, ich möchte dir eines sagen, ich habe mittlerweile 10 wellis und habe mit 2 angefangen..... so, einer der beiden war am anfang auch etwas panisch, das hat sich aber gelegt nachdem wir den käfig noch ein stück höher gesetzt haben, niemals leise ran gegangen sind und futter nur gewechselt haben, wenn die kleinen auf ausflug waren.
    Mittlerweile respektieren mich die wellis.... ich würde es nicht als zahm bezeichnen, sondern einfach nur als respektieren. ich darf in den käfig greifen, ich darf ihnen näher kommen und NUR wenn sie WOLLEN dann landen sie mal auf mir, labbern mich zu und fliegen wieder weg.
    Ich habe mir nie etwas drauss gemacht ob sie zahm werden oder nicht, manchmal hab ich es ein wenig versucht, aber sobald ich gemerkt habe das sie nicht wollen, habe ich sie gelassen....

    aber was ich dir eigentlich sagen will, ist:

    1. wenn du denn kleinen der panisch ist wieder abgibst hilfst du ihm damit noch weniger, er kommt wieder woanders hin, muss sich wieder eingewöhnen.... usw. verstehst du was ich meine?

    2. ich hoffe sehr das für dich nur zahme wellis alles sind, auch mit nicht zahmen ist es schön zusammen zu leben....

    3. vielleicht fütterst du und säuberst du sie erstmal lieber dann wenn sie aus dem käfig raus sind.... dann können sie sich das ganze mal von weitem ansehen und eine meinung darüber bilden. so hab ich das bei meinen auch gemacht, irgendwann kamen sie vor lauter neugier zum käfig und haben geguckt....

    ansonsten wünsch ich dir und deinen geierchen alles gute! :0-
     
  13. Budgie

    Budgie Guest

    Halli Hallo!

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!!!! :freude:
    Man könnte meinen, der kleine Pieper hätte im Forum gelesen. Seit meinem letzten Besuch hier im Forum hat sich einiges getan.

    Nemo (der zutraulichere der Beiden) kommt jetzt teilweise auf die Hand und lässt sich sogar ein wenig streicheln.

    Schlaubi (so habe ich den anderen umgenannt- (hab endlich einen passenden Namen für íhn gefunden, denn er ist wirklich ein schlauer Fuchs!!!) kann ich nur mit Tricks z.B. wieder zurück in den Käfig bewegen.

    Schlaubi ist jetzt nicht mehr so schreckhaft. Er sitzt jetzt fröhlich in seinem Käfig und trällert vor sich hin. Nutzt jede Gelegenheit abzuhauen. Er krabbelt sogar in die Futterboxen und versucht so zu seinem Freiflug zu kommen.
    Also nicht das ihr mich falsch versteht: Die zwei dürfen jeden Tag für mind. 2 Std. fliegen. Wenn ich dann länger weg muss, müssen sie natürlich auch mal wieder in den Käfig.

    Ich danke Euch für Eure ganzen Tips und Ratschläge und bin echt froh, dass Schlaubi sich jetzt doch endlich berappelt hat. Ich glaube er merkt so langsam, dass seine neue Family gar nicht so schrecklich ist :nene:

    Vielleicht habt Íhr ja auch nen Tip für mich auf Lager, wie ihr einen scheuen + schlauen Vogel wieder in den Käfig bekommt- mit Leckerli funktioniert nicht. Er geht dann zwar dran aber lässt sich nicht in den Käfig locken!!

    Bis bald Budgie :0-
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    hallo budgie,
    erst einmal ein herzliches willkommen auch von mir hier in forum.
    das letzte posting von dir habe ich besonders gern gelesen. ich hätte dir auch bloß raten können: mit viiiiel geduld und spucke wirds werden!!! ob die pieper dann wirklich so superzahm werden, das ist letztlich doch nicht so wichtig. es reicht ja, wenn sie einem das gefühl vermitteln, dass sie sich wohl fühlen. ein gutes zeichen ist, dass einer schon zutraulicher ist als der andere. schlaubi wird seinem partner früher oder später alles nachmachen :jaaa:
    in den käfig bekommst du sie ganz sicher mit kolbenhirse :lekar: aber das geht auch nicht von heute auf morgen. also, wie gesagt, du mußt einfach geduldiger werden. dann wirst du noch viel freude mit den beiden haben. :0-
     
  16. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo und auch ein herliches Willkommen von mir!! :0-

    Schön,daß du dich jetzt doch für die beiden entschieden hast..
    Echte "Kumpels" soll man auch nicht trennen.. :trost:
    Ich könnte dir auch tausende Geschichten erzählen, daß auch sehr scheue Tiere (gerade mit Partner) zahm werden..
    Wenn du 1 zahmes Tier hast, ist das nicht so schwer, den scheuen zahm zu bekommen, als wenn du nur 1 scheuen hast.. Sie gucken sich untereinander viel ab..
    Ich habe mir auch vor ca. nem halben Jahr meine kleine Milca dazugekauft .(hatte vorher schon 4, einer ist gestorben und ungerade Zahlen soll man nicht haben)
    Die Erste Zeit war sie auch sehr scheu, aber ich bin in den Käfig mit Kolbenhirse gegangen und natürlich sind die anderen sofort auf meine Hand gekommen und haben genascht.. Da wollte Milca dann doch nicht nachstehen und seitdem kommt auch sie auf meine Hand... *G
    Also, wie du siehst, kann man alles mit etwas Geduld und durch Ausnutzen der anderen Wellis :D jeden dazu bringen...
     
Thema:

HIIILFEE! 1000 Fragen

Die Seite wird geladen...

HIIILFEE! 1000 Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...