Hildegard ist tot

Diskutiere Hildegard ist tot im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Sonja :0- Es war wichtig und richtig für Rudi so schnell eine Partnerin zu holen :zustimm: auch wenn es Dir schwer fällt...

  1. #21 Federmaus, 11. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-


    Es war wichtig und richtig für Rudi so schnell eine Partnerin zu holen :zustimm: auch wenn es Dir schwer fällt :traurig: .
    Und Hildegard ist bestimmt freut sich bestimmt wenn Ihr Rudi wieder glücklich wird.


    Ich bin heute nach 5 1/2 Jahren noch traurig über Mucks Tod und spreche mit ihm und teilweise kullert eine Träne wenn ich die Rosen über seinen Grab giese. Ich denke für mich wäre es einfacher gewesen ich wüsste warum er gestorben ist. Leider hat mir damals kein TA die Möglichkeit einer Obduktion gesagt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Sonja,
    ich kann Deine Gefühle gut verstehen, ich denke oft noch an Socrates, der wegen Fehlbehandlung eines sog. vogelkundigen Arztes sterben musste.
    Das ist nun fast vier Jahre her, wir haben sehr schnell einen neuen Partner für seine Henne 007 geholt, die Arme war vor Trauer so krank, dass ich es nicht gewagt habe, sie in eine Voliere zum Partneraussuchen zu geben. Wie ich mich gefühlt habe, so kurz nach Socrates' Tod einen neuen Hahn zu kaufen, kann ich nicht beschreiben, ich hatte vor Schuldgefühlen Magenschmerzen.
    Mir ging es aber um die Trauer bei der Henne, deswegen mussten meine Gefühle hinten an stehen. Die beiden sind kein Liebespaar, er mag sie sehr gern, sie weiss nicht so richtig, wichtig war nur, dass sie wusste, Higgins ist für sie bestimmt. Sie fing wieder an zu fressen und sich zu bewegen.
    Ich glaube, Socrates hätte nicht gewollt, dass sein Mädel so leidet, dazu haben sich die beiden zu gern gehabt. Wenn ich den "neuen" Hahn und die Henne jetzt sehe, weiss ich, dass die Entscheidung damals richtig war, sie wär sonst vor Kummer eingegangen und heute denke ich gern und liebevoll, mit einem leichtem Kratzen im Herzen, an Socrates.
    Es wird Dir irgendwann auch so gehen mit Hilde, es dauert, ich weiss, aber lass die Trauer zu und die Tränen fliessen, es ist völlig ok und es wird der Tag kommen, an dem sich in Deine Tränen ein leichtes Lächeln stiehlt, wenn Du Rudi und Rosi zusammen siehst.
     
  4. #23 Sittichmama, 11. Februar 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    HAllo Sonja,

    Deine Hilde erinnert mich sehr an meine Else, sie ist schon vor einigen Jahren über die Regenbogenbrücke geflogen.
    Aber vergessen habe ich nicht einen von meinen gefiederten Goldstücken.

    Sie werden immer ein Teil von mir sein, bis zu dem Tag, an dem auch meine Uhr abgelaufen ist.
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Sonja,

    das ist aber traurig. 8o :traurig: :heul: Jeder der schon ein Tier durch sowas verloren hat kann deine Gefühle verstehen und nachvollziehen.
    Ich weiß jetzt nicht mehr wann das war, aber damals ist eine festverpaarte Nymphin gestorben. Gismo, der damals mit ihr verpaart war hat sich nach ihrem Tod benommen als wäre nichts passiert. 0l :traurig: :nene: Bis zum heutigen Tag verstehe ich nicht warum. :+keinplan Die zwei waren ein Ferz und eine Seele. Wie kann ein Nymph nur so herzlos sein? :?
    Ganz anders war es bei den Wellis. Wenn da ein Partner starb wurde tagelang entweder geschrien oder es wurde sich in die hinterste Ecke verkrochen und die Nahrungsaufnahme verweigert. :nene:
    Hat es mit der Geperlten geklappt?



    traurige Grüße, Frank :traurig:
     
  6. #25 owl, 12. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2005
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Heidi und Heike
    Hallo Claudia und Frank

    Vielen Dank für Eure Postings, und Euren lieben Zuspruch, ich habe mich sehr gefreut.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sehr gut verstehen, dass Du nach Jahren noch manchmal um Deinen Muck weinst. Selber fliessen bei mir auch zuweilen die Tränen, wenn ich an Teddy’s verstorbene Henne Willi denke. Sie starb im Herbst 2000.
    Es sind sehr tiefe Gefühle, die uns mit unseren Tieren verbinden. Die Zeit kann zwar die Schmerzen lindern, doch in unseren Herzen wird ein warmes, inniges und liebes Gefühl für diese Tiere bestehen bleiben, egal wieviele Jahre vergangen sind.
    Hmm, diese Frage beschäftigt mich auch - warum Hildegard binnen weniger Minuten verstorben ist. Doch im Gegensatz zu Dir, hätte ich die Möglichkeit einer Obduktion gehabt, da wir auf dem Parkplatz beim TA gestanden haben.
    Doch Hildes Tod kam so unerwartet, überraschend und alles ging so schnell, ich stand quasi neben mir. Es war so unreal, das durfte und konnte doch nicht passiert sein!!! :traurig: :(
    Um aber ganz ehrlich zu sein, so hätte ich meine Hildegard auch nicht zur Obduktion gegeben, wenn ich klarer gewesen wäre. Es mag für viele unverständlich klingen, doch ich habe damit ein emotionales Problem, und denke dabei an Würde, Heimkehr und ewige Ruhe finden, bei uns im Garten.
    Obwohl eine Obduktion einen toten Vogel nicht wieder beleben kann, so wäre die Todesursache zu wissen schon wichtig. Wenn ich dieser Angelegenheit bloss etwas distanzierter und realistischer gegenüber stehen könnte.

    Liebe Heidi, ich glaube fest daran, dass Muck Dir auch heute noch dankbar dafür ist, dass Du ihn hast in Frieden ruhen lassen, und würdevoll bestattet hast.
    Hallo Heike
    Das ist sehr grausam, dass Dein Socrates durch eine Fehlbehandlung gestorben ist :( Wir stehen bei jeden TA-Besuch machtlos da, und bemühen uns, unsere Lieblingen fremden Menschen anzuvertrauen, damit die ihnen helfen - und dann passiert so etwas Schlimmes. Es ist schwer zu begreifen und hinterlässt eine tiefe Lücke, die nicht hätte entstehen müssen.
    Mir fehlen hierzu die passenden Worte. Mein herzliches Beileid und Mitgefühl :(
    Sehr gut kann ich Dich verstehen Heike. Der Tod eines geliebten Tieres kann gewaltig an die Substanz gehen, und auch körperlich schwächen.
    Die Schuldgefühle weil Rosi so schnell bei uns eingezogen ist, die sind bei mir nicht mal die schlimmsten. Viel schlimmere Schuldgefühle empfinde ich, wenn ich sehe dass Rudi sehr unglücklich ist. Leider ist’s für Rosi auch nicht besonders schön, dass sie am Freitag von Rudi nicht beachtet wurde.
    Deine Henne 007 hat eine sehr schlimme Zeit damals durchgemacht. Du hast vollkommen richtig gehandelt, indem Du ihr Higgins vorgestellt hast.
    Wenn man miterleben muss, wie ein hinterbliebener Nymphenpartner weinen, trauern und leiden kann, dann ist das absolut deprimierend. Da hat man garkeine andere Wahl, als auf schnellstem Wege einen neuen Partner vorzustellen.

    Doch ich glaube inzwischen, dass Rosis Einzug für Rudi zu schnell ging. Rudi ist glaub noch nicht reif für eine neue Beziehung. Wir sollten Rudi diese Trauer zugestehen und ihn nicht drängen. Das wäre gefühllos.
    Doch dann ist da unsere kleine Rosi, sie wurde nicht besonders freundlich von Rudi empfangen, aus o.g. Grund. Rosi habe ich fest in mein Herz geschlossen, sie ist eine sehr hübsche und liebe kleine Maus. Die Kleine tut mir soo leid, sollte mehr Beachtung von Rudi finden.
    Rosi ist so lieb, und hätte einen freundlicheren Empfang verdient.
    Die tiefe Liebe die Socrates und 007 verbunden hat, erinnert mich an Rudi und Hildegard. Sie wurde so lieb von ihm aufgenommen. Vom ersten Tag an, hat er die kleine vor frechen Wellis verteidigt, und manchmal auch vor uns federlosen. Der Tag hat mit Kopfkraulen angefangen, und mit kuscheln und zufriedenem Schnabelknirschen aufgehört. Gefauche gabs zwar auch manchmal, doch meist halbherzig, nicht wirklich böses Fauchen.
    Wenn Hilde sehen könnte, wie Rudi fast wahnsinnig wird vor Schmerz und Trauer. Sie würde auch lieber einen glücklichen Rudi sehen wollen, da sie ihn sehr geliebt hat.
    Obwohl ich weiss, dass Du recht hast, so kann ich mir momentan echt nicht vorstellen, wie ich Hildegards Tod verarbeiten soll. Meine Nudel fehlt mir und viele Tränen fliessen.
    Am Freitag bin ich in den frühen Morgenstunden ins Bett, und habe mich geschüttelt vor lauter Heulen. Mein Mann ist dabei aufgewacht, doch ich konnte es nicht unterdrücken. Hilde war noch auf der Bettkonsole, und ich habe zärlich den Karton gestreichelt, und hemmungslos geheult - so wie jetzt.
    Hallo Claudia. Das sehe ich genauso wie Du. Unsere Tiere haben mit uns jahrelang zusammengelebt. Wir haben nicht nur unsere Wohnung mit ihnen geteilt, sondern auch unser Leben in gewisser und vertrauter Weise. Wie könnten wir jemals unsere treuesten und unschuldigsten Freunde vergessen? Das geht nicht.
    Vor über 30 Jahren ist mein erster Welli bei mir eingezogen. Wenn ich heute an den gelben Mucki mit seinen pechschwarzen Augen denke, da wird mir ganz warm und auch weh ums Herz.
    Hallo Frank - ist schon seltsam wie sich Gismo damals benommen hat. Für uns ist mancherlei Verhalten unserer Vögel unverständlich sein. Doch dass die Trauer ausbleibt, wenn der Partnervogel verstirbt, das ist schwer nachzuvollziehen. Wir Federlosen erwarten, dass der verstorbene Vogel vom Partner betrauert wird.
    Angenommen der Rudi würde nicht um seine Hildegard trauern - tja, da würde ich mich bestimmt fragen, was in dem Vogel vorgehen mag, wie er so kaltherzig sein kann.
    Ein tief von Trauer betroffener Nymph ist jedoch ein so schlimmer Anblick, dass mir lieber wäre, er würde genauso reagieren wie Dein Gismo.
    Den Schmerz bei den hinterbliebenen Wellis - oh ja, kenn ich.
    Es ist schlimm, mitansehen zu müssen, wie ein Vogel unter dem Verlust seines Partners leidet.
    Das habe ich in diesen Thread reingeschrieben, um über Hildes Tod und Rosis Ankunft getrennt zu posten.

    Herzlichen Dank an Euch alle
    ich wünsche Euch und allen Euren Lieben ein schönes und stressfreies Wochenende.
     
  7. #26 Ich & die Vögel, 13. Februar 2005
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Sonja,

    es tut mir echt leid um deine Hildegard, ach Mensch, du musst so schon so viel Leid ertragen, erst Teddy dann Hilde. Ich fühle mit dir.

    Ich könnte meine Vögel auch nicht aufschneiden lasse, denke ich.

    Ich denke nicht, dass sie an Papier erstickt ist, denn eigentlich knabbern Nymphies ja nur an dem Papier und fressen es nicht vollständig auf.

    Ich wünsche dir viel Glück mit der neuen Verpaarung und alles Gute für dich und deine Vögel.

    Ich gehe jetzt in den Rosi Thread und lese fleißig mit :trost:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hildegard ist tot

Die Seite wird geladen...

Hildegard ist tot - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  4. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...
  5. Henne heute früh plötzlich tot

    Henne heute früh plötzlich tot: Heute früh um 6 Uhr hörte ich nur zweimal ein eigenartiges piepen und danach lag die Henne schon auf dem Boden :'( gestern war noch alles gut,...