Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst

Diskutiere Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Manche Papageien mögen es einfach nicht angefasst zu werden, dass sollte man auch akzeptieren. Ich sehe es so, wenn du ihn aus dem Käfig holst,...

Schlagworte:
  1. #21 binie und seppi, 10. Dezember 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Manche Papageien mögen es einfach nicht angefasst zu werden, dass sollte man auch akzeptieren.
    Ich sehe es so, wenn du ihn aus dem Käfig holst, bringt er deine Hand mit etwas Positiven in Verbindung. Darum steigt er auch auf und würgt Futter. Aber anscheinend denkt er sobald er abgestiegen ist und er muss wieder auf die Hand passiert etwas eher unangenehmes z. B. das er wieder in den Käfig muss.
    Du schreibst er sitzt dann auf den Tisch, rede ruhig mit ihm und reiche ab und zu einen Sonnenblumenkern. So merkt er es kommt auch etwas Gutes von der Hand. Bedränge ihn nicht und nicht überfordern. Lass ihn umschauen und ab und zu gibts dann ein Leckerli.
    Das er Tapeten und Leisten anknabbert ist natürlich weniger schön aber du hast nun einmal einen Papagei, dass wird immer irgendwo Spuren hinterlassen. Sei es an Möbeln, Türen oder eben den Wänden. Biete ihm auch außerhalb des Käfigs jede Menge Beschäftigungsmöglichkeiten. Schaukeln, einen Freisitz mit Spielzeugen oder du legst ihm Zeitungen oder Kartons zum Schreddern bereit. Bei mir liegen auch überall kleine Holzklötzchen, die sie nach Herzenslust benagen und durch die Gegend werfen können. Heissbegehrt sind auch Flaschenverschlüsse oder Korken. Irgendwie muss er sich beschäftigen und umso weniger Möglichkeiten er dazu hat, desto mehr wird er sich an deiner Einrichtung zu schaffen machen.

    Um auf deinen Käfig zu sprechen zu kommen, der ist definitiv zu klein. Mindestmaße sind 2x1x1 Meter und das ist wirklich als absolutes Minimum anzusehen, gerade wenn dein Vogel viel Zeit darin verbringen muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 papugi, 10. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich werde auch versuchen, dort wo ich sehe das es leicht ist, dir tipps zu geben...uber den kafig werden andere ganz bestimmt berichten, also lass ich es im moment sein. Verstehe bitte das er vor sachen angst hat weil in seinem vergangenen leben die menschen ihm zu wenig wechsel gegeben haben. Also ist das normal. Um ihn an spielsachen zu gewohnen, kannst du etwas wie ein zeitungspapier, gerollt in einen ring tun und aufhangen.
    on einem neuen spiel angst hat, hange es zuerst ausserhalb des kafig an um ihn dan den blick der sache zu gewohnen.er auch angst vor neuen sitzstangen?


    Das ist sehr gur...vielleicht wird er wochen oder monate, hoffe nicht, wie einer meiner kakadus, 15 jahre brauchen um neue fruchte und gemuse zu akzeptieren...:)) also drucke die daumen. Du brauchst nicht vieles jeden tag anbieten...aber 1-3 fruchte oder gemuse auf einmal. Wenn du einen tag vergisst, nicht schlimm...den nachsten holst du nach.



    Hier ist grosse gefahr fur mangelerscheinungen denn das geht wahrscheinlich schon seit 19 jahren so vor... er braucht vitamin und mineralpulver und kalzium flussig mit Vit D3 extra.



    Kaputtmachen ist nicht sein ziel...es ist eine naturliche beschaftigung und starkes schreddern ist eine beschaftigung die ein ziel hat..namlich nesthohle knabbern.Du weisst es nicht, er weiss es wahrscheinlich auch nicht aber sein instinkt weiss es...:))

    Er braucht beschaftigung also eine oder mehrer spiel und schredderstation...da gibt es viel moglichkeiten und man wird dir viele beispiele geben..das ist ein thema fur sich.
    Wenn bei euch noch nicht alles unter schnee liegt, hol mal ein paar frische aste mit rinde und bringe sie uber dem kafig an...weide, essigbaum, usw

    damusste ich lachen..gut das du noch nicht schranke schieben muss...

    Eine stunde freiheit ist nicht viel...er hat wahrscheinlich nicht genug...
    also du kannst befor rauskommt, die futternapfe rausholen...dann zwei stunden freiheit und damit er von selber reinkommt, schones futter rein, wenn er mandeln mag, zeigen und rein in den napf...man sagt so etwas wie Coco lecker ins hauschen ...

    etwas sehr nutzliches ware ihn daran zu gewohnen auf einen stock zu steigen...das macht man etappenweise mit positiver verstarkung...
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Du konntest vielleicht mit dem stock beim rauskommen anfangen aber erst nachdem du einen plan besprochen hast...hier sind gute ratgeber fur training auf dem forum.
    Weisst du warum er wurgt?
     
  5. #24 Cyano - 1987, 11. Dezember 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    DiePaco des relativ neuen Users Billy macht das auch beim Rausholen. Dürfte in der Situation leichtes Balzen sein.
    Sophie-Virginia, ich empfehle Dir auch diesen Thread zu lesen. Billy und seine Freundin (v.a. die Freundin) hatten Anfangs auch stärkere Probleme.

    Zum Käfig: Da er 1,65m hoch ist, sollte er, solange keine Voliere da ist, auf einen Sockel von ca 50cm.
    Die höchsten Äste im Käfig sollten dann so hoch sein, dass die Köpfe von Dir und Deinem Freund nur bis zur Brust des Vogels (nenne doch bitte seinen Namen) reichen.
    Vögel haben meist nicht vor den Köpfen der Menschen Angst, sondern nur vor den Händen, und da vor den Vorderseiten. Die Vögel wissen, dass die Menschen nicht mit der Rückseite greifen können.
    Und wenn Du an den Käfig gehst, dann halte die Arme, wie Vögel, hinter dem Rücken verschränkt. Wenn Du dann in den Käfig greifen musst, dann sag immer vorher den gleichen Satz.
    Vögel haben vor überaschenden Handlungen Angst.

    Wenn Du Deinen Freund knuddelst, wenn der Vogel zusehen kann, wird er vllt auch merken, dass Ihr zwei nicht soooo böse seid. Füttert Euch auch gegenseitig mit Obst, wenn er das sehen kann. Das Kerlchen wird dann sicher neugierig (auch wenn er nur mit einem halben Auge rüberschielt).

    Wenn Ihr ihm was zum Schreddern hinlegt und er dann tatsächlich anfängt, das kaputt zu machen, dann ganz laut Schimpfen und wenn er was kaputt macht, was er in Ruhe lassen soll, dann ohne Kommentar wegnehmen und was anderes hinlegen.
    Verbote bewirken mit Garantie das Gegenteil und bestärken durch die geschenkte Aufmerksamkeit die Handlung.
     
  6. #25 Sophie-Virginia, 11. Dezember 2014
    Sophie-Virginia

    Sophie-Virginia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    dann werd ich mich mal nach einer neuen voliere umschauen. Hab ihn gerade draußen, er scheint heute gute Laune zu haben, er ist zum ersten mal vom Tisch auf meinen Arm geflogen, als ich ihn hingehalten hab :-) hab ihm auch was zum Schreddern hingelegt, aber momentan glaubt er noch, dass ich in ärgern will, weil er ein dabei ein Pfeifgeräusch gemacht hat, das er nur macht, wenn er böse ist :-D das mit den Vitaminen werde ich auf jeden fall machen und zum Tierarzt muss ich auch unbedingt, dafür muss ich unbedingt das mit der transportbox üben... Wie ist das in der Tierklinik in Gießen, muss ich in da selbst halten oder machen das die Ärzte? Ansonsten könnte das ein sehr großes Problem werden. Wenn er draußen ist, soll ich dann versuchen, mich mit ihm zu beschäftigen oder soll er selbst erstmal alles erkundschaften? Vielen Dank schonmal :-)
     
  7. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Hi Sophie-Virginia!
    @ Cyano:
    Ja, das stimmt...mittlerweile ist das mit dem Balzen bzw füttern etwas weniger geworden, ca 1x pro Woche. Allerdings lässt sich meine "Prinzessin" (weil sie immer oben auf dem Thron sitzt ;-) ) ja im Prinzip anfassen. Wenn Sie kein Bock drauf hat, versucht sie einen Platz oben am Käfig zu finden wo sie ihre Ruhe hat... Das sollte man halt respektieren....das balzen kommt meist ohne große Vorzeichen...beginnt meist mit kurzem Schmatzen und Bein anheben zum Aufsteigen auf die Hand....

    @Sophie-Virginia
    Tja und was das Beißen angeht.....lass dir Zeit und setze den Vogel nicht unter Druck...überleg dir kleine Belohnungen, immer sofort dann, wenn er was richtig macht (zB im Käfig ist) Die müssen aber SOFORT nach der Handlung gegeben werden (grob gesagt...5 Sekunden kann schon zu lange sein, denn er braucht sofort die Verknüpfung mit seinem Tun und der Belohnung)
    Mein Wohnzimmerkäfig ist auch nicht größer als deiner, ich habe ihn aber 24h offen, da er eh nicht gerne fliegt.....aber oben macht er täglich seine Flatterübungen! Der kleine Käfig Freisitz hat aber auch den Vorteil, dass man ihn ratzfatz in ein anderes Zimmer geschoben hat, und der Vogel dann besser in Gesellschaft ist.
    Die große Voliere mag er irgendwie nicht so recht, vielleicht weil oben keine Sitzstange mehr zwischen Zimmerdecke und Käfig passt und er dann drinnen oben an der Käfigdecke sitzt....

    Und nochmal was zum beissen....
    die ersten 1,5 Monate hat mir meine Freundin echt leid getan, denn sie war immer lieb zu dem Vogel, aber er hat trotzdem nach ihr gehackt, ganz ohne Vorwarnung, so dass man null Chance hatte...das passierte immer durch das Gitter durch...meistens hatte sie Glück....geblutet hat es zum Glück noch nie....ja und mich gebissen hat sie noch nie.....Am ersten Tag bereits war mir das Tier sehr vertaut und "zahm" aber nicht "superzahm"...Der Vogel hatte einfach Angst vor Frauen.
    Ja und so seit ca 1,5 Wochen hat das gebeisse komplett aufgehört, Sarah streichelt sie am Kopf und am Schnabel...immer zur Begrüßung. Sie hat viel Zeit mit dem Vogel verbracht, so dass er seine Angst wohl abbauen konnte...Vielleicht solltest du auch mal alberes Rumhampeln, singen, tanzen mit Musik im Hintergrund versuchen...(ok pfeifen kann Sarah nicht) aber auch pfeifen mag Paco sehr....

    Rede viel mit ihm...nicht laut, sondern weich und beruhigend...auch lobend und aufmunternd....denn ich bin mir 100% sicher, dass Paco an meiner Stimmlage und Betonung meine Laune erkennt....Ungefähr wie mit nem Baby oder Hund auch geredet wird!
    Wenn er dir zuhört, wird er dich fixieren, meist seinen Kopf schräg halten und man sieht dass er Input bekommt!
    Evtl wird er auch verlegen dabei (knabbert sich kurz an der Kralle)

    Jedenfalls hat dieses soziale Verhalten wohl dazu geführt, dass er (momentan) nicht mehr beisst.
    Es kann halt sein, dass deiner auch viel länger dafür braucht.....

    Aber auch Paco war über 20 Jahre bei einem Besitzer (alter Mann) und hat dort wohl nur den Käfig von innen gesehen....deswegen ist sie immer noch oft drin, obwohl sie ja raus kann....Ich glaube aber dass sie sich jetzt wohler fühlt.
    Habe auch schon nen Partner in Aussicht, ebenfalls ein Flugmuffel ....

    PS ich komm auch aus Hessen, bzw Raum Gießen!
    Paco muss auch bald zum Check zu Dr. Lierz!
    Machen wir Termin zusammen! ;-)
     
  8. #27 papugi, 12. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec

    Das hast du etwas ganz tolles um trainig anzufangen: Nimm ein leckerli in die hand, suche dir die distanz zu ihm aus (nicht zu weit), zeige ihm das leckerli und deinen arm und sage etwas (wie komm her )...

    fur den anfang...auch wenn er zu dir kommt ohne das du ihn gerufen hast, gib ihm leckerli sofort und schone enthusiastische worte...
    spater, wenn er das kapiert hat, dann gibt man leckerli nur wenn er auf ruf kommt.
    Das ist ruckruftraining ...ein wichtiges benehmen.



    so denken papas nicht (das ist menschendenken)...er hat einfach angst. Du musst mit neuen sachen dich nicht zu sehr nahern, (der vogel wird dir die distanz zeigen wo es bequem fur ihn ist...bei reaktion, sofort stoppen und das zeugs ein klein bisschen entfernen;
    langsam bewegen, sie vor ihm viel anfassen und erzahlen wie schon die sind usw...kannst auch an kusschen diesen sachen geben...:))

    Wenn er drausen ist, beobachte ihn und vielleicht du etwas was man traiunieren konnte..

    Z.B.
    wenn er auf dem tisch ist, halte ein leckerli in der hand und sage etwas immer den gleichen satz.
    Auch wenn er nur paar schritte in deiner richtung macht, gib ihm leckerli und lobe ihn.
    Das ziel ist auf die hand steigen auf kommando und ohne zu beissen.
    Mache das etappenweise...erst nahern (manchmal nur einen schritt), dann ganz nah, dann einen fuss (oder nur kontakt mit der hand), dann auf die hand steigen (manchmal nur kurz)...alle etappen mussen verstarkt werden. Der vogel muss alle freiwillig tun und mit spass.

    Erst wenn eine etappe gut sitzt, gehtst du einen schritt weiter zur nachsten. Wenn du merkst das eine etappe nicht klappt, gehst du zuruck zu der vorherigen die gut sitzt.

    Also nix uberspringen ist die regel.


    Draussen kannst du dich mit ihm ein bisschen beschaftigen aber er soll auch alleine unterhaltung finden du wirst ja nicht immer da sein. Also google schon mal wie man playstation fur papas bastellt um sie zu beschaftigen.
    Du kannst die transportbox schon in seiner sicht stellen und ein paar sonnebblumenkorner rundherum legen und beobachten...

    Du kannst sie auch anfassen wenn er schaut, die hand reintun (zeigen das da auch korner drinn sind) und das gleiche theater machen wie mit den sachen zum schreddern.
    (was gibst du denn zum schreddern?)


    viel spass

    WEnn er sich eingelebt hat, du dich komfortabel fuhlst weil ihr kommunizieren konnt, schaue fur einen gegengeschlechtigen partner.
     
  9. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Sophie-Virginia

    Versuche mal den Grauen Granatapfel zu geben. Meine Beiden sind ganz verrückt danach. Da kannst Du ihm auch mal nur eine Kerne als Leckerli hinhalten.
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.181
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Wie die Tierklinik Gießen das macht, weiss ich nicht.
    Bei unserer Tierklinik wurden die Vögel zur Untersuchung bisher immer in Narkose gelegt und bei einem Eingriff assistierte eine Praxishelferin/Ärztin.

    Den Anhang GerryNarkose-1.jpg betrachten
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    sorry Karin aber ich wurde nicht erlauben das mein vogel unter narkose gesetzt wird fur eine einfache untersuchung oder noch blutabnahme.

    Narkose ist nie ohne risiko... ta konnen narkose routineweise benutzen weil es mehr einbringt oder noch weil sie die richtigen kontention techniques nicht beherschen...(=wie man einen papageien richtig halt)

    Ich schaue gerne zu was sie mit meinem vogel machen aber store sie nicht und respektiere ihre arbeit...fragen stellen ist aber ganz naturlich.
    Wenn ein ta mir narkose anbietet weil er blut abnehmen will...kommt er bei mir schlecht an.


    schonen tag
     
  12. Kasper

    Kasper Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sophie,

    sorry ich habe erst jetzt deine Nachricht hier gelesen. Du kannst gerne dort anrufen Sie sind immer erreichbar !Geschlossen heißt nur
    das man den Papageienhof zur Zeit nicht besuchen kann weil die Papageien im Winterquartier sind.
    Vom Frühjahr bis zum Herbst sind die Papageien tagsüber in Aussenvolieren und man kann dort jederzeit vorbei kommen ,anschauen und besuchen.
    Liebe Grüße
    Gisela
     
  13. #32 Sophie-Virginia, 14. Dezember 2014
    Sophie-Virginia

    Sophie-Virginia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps, ich werde jetzt Schritt für Schritt versuchen, das mal anzuwenden und hoffe, dass es dann besser wird :-)
    @ Billy, ja das mit dem Termin können wir gerne machen :-)
    Bei den Leckerlis ist das so ne Sache, da ich noch nichts gefunden hab, das er so richtig gerne isst. Die Sonnenblumenkerne hat er ja öfters, dh das ist nichts was er mir aus der Hand reißt als Leckerei will ich mal sagen :-D Granatapfel hab ich noch nicht probiert, werde ich auf jeden fall mal machen. Was gibt es denn noch so, was man immer zur Belohnung griffbereit haben kann? So ein Granatapfel zb ist ja nicht gerade was für die Hosentasche :-D
    @ Karin kein Problem wegen der Nachricht ;-)
     
  14. #33 Moni Erithacus, 14. Dezember 2014
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Unsere mögen besonders gerne Walnüsse(ohne Schale) und ich schneide sie in kleine Stückchen und Mandeln.
    Das bekommen sie nur aus der Hand,wenn sie z.b in die Transportbox müssen oder in die Voliere....
     
  15. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Meine machen für ein Stückchen Butterkeks (fast) alles.
     
  16. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Geröstete und ungesalzene Erdnüsse von Ültje. Geviertelt, Walnüsse kleingehackt und ohne jegliche Schale, Pistazien ungesalzen und von RICOS Futterkiste, Granatapfelkerne und Bananenstückchen, Butterkeks oder auch Zwiebackstückelchen, frische süße Kaktusfeigenstückchen.....
    MfG
    Marion L.
     
  17. #36 Sophie-Virginia, 14. Dezember 2014
    Sophie-Virginia

    Sophie-Virginia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Das werd ich mal probieren, also Butterkeks und Walnüsse, Mandeln mag er leider nicht :-( das hatte ich schon probiert
     
  18. #37 Sophie-Virginia, 14. Dezember 2014
    Sophie-Virginia

    Sophie-Virginia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Super das kann ich auch mal alles probieren, vielen Dank Marion :-)
     
  19. #38 Sophie-Virginia, 18. Dezember 2014
    Sophie-Virginia

    Sophie-Virginia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Dezember 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben, ich habe mal eine Frage: ich trage eigentlich immer einen Zopf, heute habe ich seit langem wieder mal offene Haare und coco wollte vorhin zum rausholen noch nicht mal auf meine Hand, obwohl er beim rausholen wie bereits erwähnt, immer ohne Probleme auf meine Hand geht. Kann es sein, dass es an den haaren liegt und er mich vielleicht nicht erkennt oder so??
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Cyano - 1987, 18. Dezember 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Schlicht und einfach: Ja!

    Ich bin mal im Winter mit einer Pudelmütze von draußen direkt in das Vogelzimmer gegangen.
    Da war Panik pur!
    Andere Haare, grelle Kleidung, anderes Deo/Duschgel ... kann die Vögel sehr verunsichern.
     
  22. #40 Cyano - 1987, 18. Dezember 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Hat Coco schon Erwin auf Youtube bewundern dürfen?
     
Thema: Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Graupapagei beißt alles kaputt

    ,
  2. graupapagei beisst wurde nur im käfig gehalten