Hilfe - aggressive Blaustirnamazone

Diskutiere Hilfe - aggressive Blaustirnamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir hatten uns entschlossen, uns einen Papageien ins Haus zu holen, leider ohne uns vorher eindringlichst darüber zu informieren. Wir...

  1. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir hatten uns entschlossen, uns einen Papageien ins Haus zu holen, leider ohne uns vorher eindringlichst darüber zu informieren. Wir stiessen dann zufällig auf eine Anzeige - eine Familie wollte aus gesundheitlichen Gründen ihre Ama weggeben. Sagten sie zumindest. Sie hatten die Ama in einen Shop in Tchechien entdeckt, legal nach Deutschland gebracht und dann ca. 1 Jahr gehabt.
    Seit ca. 3 Monaten ist sie nun bei uns. Es soll ein Weibchen sein(so steht es in den tchechischen Papieren), ist ca. 2 Jahre alt. Ich hab dann auch viele Bücher über Amazonen u. Papageien gelesen und war dann doch erschrocken, was man alles beachten muss. Aber gut.
    Am Anfang gab es keine Probleme - war schnell zutraulich, neugierig usw. Leider mag sie offensichtlich kinder nicht so gerne, da hat sie ab und an mal gehackt, aber nicht ernsthaft. Also gab ich den Kindern die Anweisung die Ama in Ruhe zu lassen.
    Vor ca. 2 Wochen fing sie an, meinen Mann zu umgarnen und plötzlich - als ich mich auf meinen Mann zu bewegte und so ca. 2 Meter entfernt war - griff sie mich an. Ohne Vorwarnung! Sie flog auf mich zu und sich zwischen Hals und Brust "festbiss". Ich war erschrocken und versuchte sie abzuschütteln. Ein paar Minuten später attackierte sie mich wieder.
    Ich war geschockt, schließlich war sie bisher "mein" Vogel, die immer mit mir spielte, sang usw. und habe sie erstmal nicht mehr rausgelassen. Habe jetzt mit dem Clickertraining begonnen und muss sagen, ihr Verhalten hat sich gebessert. Ich habe auch festgestellt, dass wohl auch ich sehr viele Fehler gemacht habe. 5 Tage lang hab ich sie rausgelassen und sie war weder aggressiv, noch hat sie gebissen oder mich angeflogen. Gestern Abend ging es wieder los - sobald ich in die Nähe vom Käfig gekommen bin, ging sie auf mich los. Heute habe ich sie dennoch rausgelassen und promt ist sie auf meinen Arm geflogen und hat mich wieder recht fest gebissen. Außerdem habe ich sie nicht wieder in den Käfig gebracht.
    Vorhin waren wir dann mal 2 Stunden weg, seit wir daheim sind ist sie wieder normal - keine Attacke am Käfig, lies sich streicheln usw. Als ob es ein anderer Vogel wäre.
    Heute haben wir erstmal eine größere Voliere (2 x 1 x 2 m mit Erweiterungsmöglichkeit) bestellt. Vielleicht ist ihr bisheriger Käfig -trotz Freiflug - einfach zu klein?
    Außerdem möchten wir einen Partner für sie suchen.
    Aber irgendwie habe ich auch Angst davor - was ist wenn sie keinen Partner mag, oder sie in der Brutzeit noch aggressiver werden? Mittlerweile hab ich schon soviel gelesen, dass ich Angst habe, weitere Fehler zu machen. War es schon ein Fehler eine Ama ohne Vorkenntnis zu kaufen!? Aber irgendwie will ich sie schon behalten und nicht einfach wieder los werden. Dass so ein Vogel uns überleben kann war uns schon klar. Ich will sie nicht einfach so wieder aufgeben.
    Wer hat Rat? Muss es unbedingt eine weitere Blaustirnamazone sein? Muss es unbedingt ein Männchen sein?
    Was passiert wenn man 2 Weibchen hat? Wo krieg ich einen 2. Vogel her? Was muss man beachten?
    Bücher hab ich genug, aber vielleicht hat jemand persönlche Erfahrung gemacht?
    Danke schon mal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea
    Deine Blaustirnamazone sieht vermutlich deinen Mann als Partner an deswegen die Angriffe auf dich. Deswegen ist es wichtig schnellstmöglich einen Partner zu suchen. Junge Papageien kann man noch relativ gut vergesellschaften. Wie groß ist denn die jetzige voliere. Als ich eine Partnerin für meinen Gismo dazugeholt habe hatte ich auch noch einen kleinen Käfig. Ich habe es mit der Vergesellschaftung dann so gemacht das ich den Neuankömmling in die neue größere Voliere gesetzt habe und Gismo immer noch in seinem anderen Käfig war....die beiden hatten Blickkontakt um sich erst einmal kennen zu lernen...das ging dann ein paar Tage so....habe sie nach ein paar Tagen dann zusammen fliegen lassen und es hat ganz gut geklappt....natürlich brauch es Zeit bis die beiden zueinander finden und jetzt kann der eine nicht mehr ohne den anderen. Und Gismo war damals auch 2 Jahre alt...also wenn sie noch so jung sind klappt das ganz gut. Es ist gut das du ein paar Bücher hast wo du etwas nachlesen kannst was Amazonen alles brauchen...also lernen kannst du immer noch. Der Partner sollte schon eine männliche Blaustirnamazone sein, obwohl man auch von gleichgeschlechtlichen Partnern hört aber weiß nicht genau ob das immer so gut klappt. Vlt kann dir da jemand anderes weiterhelfen der da mehr Erfahrungswerte hat. Woher bist du denn ungefähr? Kannst dir eine Blaustirnamazone von einem Züchter holen oder du schaust mal im Internet in irgendwelchen Anzeigen oder in der Zeitung nach. Sie sollte aber ungefähr im selben Alter sein wie die die du jetzt hast. Normalerweise dürfte sie auch noch nicht Geschlechtsreif sein, dachte die werden erst mit 4-5 Jahren Geschlechtsreif, aber so wie sich das anhört mit der Hackerei und allem könnte man meinen sie wäre es schon. Mein Gismo wird auch bald 3 und man merkt noch überhaupt nichts Das er aggressiver wird oder so. Ist wahrscheinlich auch nicht immer gleich
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Andrea,
    bitte, mach noch mal ein sexing bei deinem vogel...ich wurde dem resultat den du bekommen hast nicht trauen...
    einfach deinen mann 1-3 brustefer zupfen lassen (eine auf einmal...und schnelle -zack) merkt der vogel nicht..
    das ende der feder nicht anfassen sofort in den vorbereiteten ziplock plastiksack tun und ins labor schicken...kostet kaum 25 euro..
    du findest ein labor auf dem internet...
     
  5. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal für die Infos.
    Wir wohnen an der Grenze Oberfranken/Unterfranken (Raum Bamberg/Eltmann). Den jetzigen Käfig hatte ich vom Vorbesitzer übernommen und wir finden ihn viel zu klein (innenmaße sind ca. 140 hoch, 80 breit und 70 tief oder so ähnlich). Sie hat kaum Platz. Habe jetzt einen mit den Maßen 2 x 1 x 2 Meter bestellt mit der Möglichkeit der Erweiterung. Und man kann ihn in der Mitte abtrennen.
    Mein Mann meint, vielleicht liegt es allein daran - er würde in so einem Käfig auch aggressiv werden.
    Was mir gestern aufgefallen ist: Ich bin rein, sie hat mich mal nicht durch den Käfig angezickt, ich durfte sie sogar streicheln. Ich bin dann wenig später raus, habe meine Sportsachen angezogen (knallpinkes Tshirt) und bin rein und schon ging das Gezicke wieder los. Also wenn ich Richtung Käfig bin hat sie mich böse angesehen und ist ans Gitter gestürmt. Kann es sein, dass sie knallige Farben nicht mag und deshalb auf mich aggressiv reagiert? Allerdings ist mir das mit Schwarzen Pulli auch schon passiert. Die Kinder durften sie gestern übrigens streicheln.
    Irgendwie habe ich Angst, dass sie noch aggressiver wird. Was machen wir dann? Man liest ja soviel, gerade was Blaustirnamazonen betrifft. Also wenn das der tatsächliche Grund gewesen ist, warum die Vorbesitzer sie weg haben, dann wäre das wohl echt sch...! Ich könnte sie in so einem Fall doch nicht guten Gewissens an eine Familie geben, oder?
    Ich hoffe auf alle Fälle, dass sich das gibt, sobald sie einen größeren Käfig hat und einen Gesellen.
    Kennt jemand zufällig einen Zücher in Oberfranken / Unterfranken?
     
  6. #5 papugi, 30. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    :zustimm:ich sage solche satze ofter...und noch schlimmeres wenn mich an den platz des vogels versetze...:))


    einige ratschlage kann ich dir geben....
    1- vermeide dich von dem vogel beissen zu lassen denn jeder biss ist ein lernen zu beissen.
    Wenn du merkst sie ist nicht gut drann, spreche sehr nett mir ihr, lachele und gib ein leckerli aus einer sicheren situation wo sie dich nicht beissen kann.

    Nur wenn sie auf attacke geht musst du das naturlich nicht mit leckerli verstarken...dann einfach rucken zu ihr drehen (wenn sie im kafig ist).

    Wenn sie frei ist, darfst du nichts anderes tun als sie beobachten und ihre attacken oder beissen vermeiden. Nur must ready sein jede attacke zu vermeiden...z.b. ein grosses handtuch bei hand haben das du auf sie wirfst wenn sie auf attacke geht.
    Das habe ich auch jahrelang gemacht und bin deswegen noch lebendig :)) und meine kakas auch :))
    Sie wird dich deswegen nicht weniger liebhaben.

    Die grosse des kafigs ist ein faktor in ihrem benehmen aber bestimmt nicht der einzige oder der grosste.
    Ich vermute das sie dieses benehmen schon vorher hatte.

    Es ist normal das der neu angekommene papagei sich gut benimmt (nennt man cruising...:)) so wie menschen wenn sie irgendwo eingeladen sind, da sind sie auch nett)...normalerweise dauert es einige zeit, dann wenn er die umgebung kennt, gewissermassen eingeschatz hat, benimmt er sich normal...so wie er im moment ist.

    Viel papageien mogen kinder nicht denn kinder haben ein spontanes benehmen...normal sie sind auf sich selbst eingestellt...papageien auch..sind eben anlich 2 jahrige kinder, emotionell ohne nachdenken und auf sich selbst eingestellt.

    Auch hat sie sich deine mann als partner erwahlt und es ist ein normales benehmen das sie dich oder andere verjagen will...nur macht sie das ziemlich intensiv.

    Ich musste jahrelang mit meinen kakadus aufapssen um nicht aus eifersucht gebissen zu werden.
    Dieses "training" sitzt mir noch am korper wie ein zweite haut mit allen meinen papas, graue und kakadus.


    Kleider wechseln, hut auf dem kopf, haarfarbe wechseln und...auch benehmen wechseln wenn man z.b. es eilig hat, ungeduldig ist...sind alles situationen die die papagein nicht mogen und es uns spuren lassen...
    Das mussen wir vermeiden.

    Nach 20 jahren mit meinen papas scheinen sie meine veranderungen zu kennen und es gibt weniger kriesen...nur die eifersucht bleibt..und meine vorsicht.

    Denk immer du kannst deinem papa nie trauen...nicht weil er schlecht ist aber, weil du (wir) schlecht eine situation und seine korpersprache einschatzen.

    Ich hatte ein paar fragen...
    wie alt ist deine amazone? wie lange habt ihr sie?
     
  7. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Sie ist 2 Jahre alt, wir haben Sie noch nicht mal 3 Monate.
     
  8. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Der Käfig ist wirklich sehr klein gut das ihr einen anderen holt. Kenn eine Züchterin im Raum Tübingen, da hab ich meine Maja her. Versuch wirklich das sie dich nicht all zu oft beißt, das stärkt ihr Verhalten nur. Manche sagen man sollte sie dann bestrafen z.b. indem man sie in den Käfig setzt. Ich habs versucht und es bringt überhaupt nichts. Denke nicht das sie so kombinieren können. Versuche sie etwas zu beschäftigen mit Suchspielen. Ich mache zb. Klickertraining mit meinen. Einfach nur Ablenkung von der Aggressivität. Das stärkt auch eure Beziehung.
    Ich kann mir eigentlich gut vorstellen das spezielle Farben sie reizen oder es war einfach nur zufall. Das weiß sie sicherlich nur selbst : - P Unser Gismo flippt zb.aus wenn man mit dem Telefon herumläuft. So oft wo er dann genau auf den Finger zufliegt und zubeißt. Da steckt man nicht drinnen. Unberechenbar.
     
  9. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Heute ist uns folgendes passiert:
    Ich bin mit den Kindern heimgekommen, hab sie begrüßt und mich mit ihr beschäftigt. Sie war ganz gut drauf, hat gesungen und gesprochen (streicheln ließ sie sich nicht), dann hab ich sie rausgelassen. Sie ist auf ihren Baum, ist umhergeflogen, hat gespielt. Alles in Ordnung, ist immer wieder zu mir auf die Hand geflogen - keine Bisse!
    Mein Mann (der eigentlich ihr Liebling ist) kam später heim. Sie hat ihn gehört und wollte unbedingt zu ihm hin - er ist aber erstmal ins Bad. Als er rauskam, ist sie sofort zu ihm auf den Arm geflogen und hat ZUGEBISSEN! ??? Er hat sie ohne Geschrei abgesetzt und ignoriert. Warum passiert das? Das erste was mir in den Sinn kam - er hatte ein ROTES Tshirt an.
    Echt schwierig.
     
  10. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr noch Kontakt zu der vorherigen Familie? Wäre mal interessant wie sich die Angriffe da geäußert haben bzw wann sie vorkamen. Vlt kann man so mehr über das Verhalten erfahren.
     
  11. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein, leider nicht.
    Angeblich war sie brav, ein Familienvogel. Als ich sie mir angesehen hab, ist sie rumgeflogen und war nervös. Hat die Besitzerin etwas in den Finger gezwickt, aber nicht fest. Angeblich hätte sie das sonst nicht gemacht.
    Mittlerweile zweifle ich echt daran. Was ich nicht verstehe - wenn ich schon weiß, dass ich so einen aggressiven Vogel habe - wieso geb ich ihn dann ohne schlechtes Gewissen an eine Familie? Irgendwie hab ich schon Angst, dass meine Kinder was abkriegen. Im Moment lass ich sie nur raus, wenn die Kinder im Bett sind oder außer Haus sind.
     
  12. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Habe Kontakt aufgenommen. Mir wurde gesagt, dass sie nur auf Besuch bös reagiert hat, sonst nicht.
    Ja vielleicht stimmt es ja auch. Hatte eigentlich keinen schlechten Eindruck von den Vorbesitzern - sie sagten, sie müssen sie aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Sie war ja Anfangs auch lieb - vielleicht ist es auch noch die Pubertät.
     
  13. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Versuch einfach etwas mit ihr zu trainieren....ihr soviel wie möglich anzubieten an beschäftigungsmöglichkeiten sodass sie nicht mehr auf dumme Gedanken kommt. Ist sie eine Handaufzucht? Die sind sowieso anhänglicher an den Menschen bzw "falsch geprägt". Ich hab eine Handaufzucht und eine Naturbrut. Ehrlich gesagt würde ich mir keine Handaufzucht mehr holen. Maja klebt ständig nur an mir, manchmal zuviel wo sie Gismo ziemlich ignoriert. Find ich auf der einen Seite natürlich lieb, auf der anderen Seite doof weil ich möchte das die zwei sich verstehen und ein Paar sind. Wenn man sich nicht einmischt verstehen sie sich auch super. Schau dich schnellstmöglich nach einem Partner für sie um...dann wird sie auch beschäftigt sein wenn die Vergesellschaftung gut klappt.
     
  14. Saar_Biene

    Saar_Biene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2013
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Belohne sie in guten Situationen mit Leckerchen und ignoriere sie wenn sie auf dumme Gedanken kommt
     
  15. AndreaR74

    AndreaR74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja. Ich hab mich seit der ersten Attacke auf mich damit befasst und versuche es seitdem mit Leckerlies / böses ignorieren und mit Clickern. Ist ja schon etwas besser geworden, also so fest wie vor 2 Wochen hat sie mich nicht mehr attackiert. Käfig ist ja schon bestellt und ich auf der Suche nach einem Partner. Allerdings hat hier in der Familie jeder Angst, dass es nicht besser wird. Und meine Familie hat schon jetzt die Schnauze voll und es kam das böse Wort "es war ein Fehler" auf. Ich könnt nur noch heulen. Und man könnte meinen, sie merkt dass etwas hier nicht stimmt. Sie ist seit dem Angriff von vorhin soooo lieb und lässt sich ständig streicheln.
     
  16. traver

    traver Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Du hast das Thema "Kleidung"einige male angesprochen.....
    Bei uns dreht der Hahn nur durch,wenn ich mal aus versehen mit Cäppi oder einer Winterjacke in ihr Zimmer komme.Also so angezogen,daß sie mich nicht gleich erkennen.Er startet dann gleich einen Vollangriff.:+schimpf:+schimpf
    Allerdings lässt er sofort von mir ab,wenn er mich erkennt.
    Es ist natürlich meine Trotteligkeit so ins Zimmer zu gehen,aber wir haben dort Futter für die Meerschweine im Schrank und wenn ich füttere,habe ich es schon mal vergessen.
    Das sie aber auf Farben so reagieren,glaube ich eigentlich nicht.:nene:
     
  17. wanda

    wanda Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Meine Nora, weiblich, hasst auch ihre eigenen Gefiederfarben. Wenn sie ein Gummitier in gelb, pink oder grün sieht greift sie es sofort an und beißt es kaputt. Da es nicht die Farben sind, die mir stehen, trage ich keine solchen Klamotten. Vielleicht bin ich deshalb noch nie gebissen worden.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. krabbewhv

    krabbewhv Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2009
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Hallo AndreaR74,
    auch ich hatte das Problem mit einer 2009 gekauften Ama. Vorbesitzer sagten mir auch nicht das er immer beißt. Außerdem war er auch noch ein Rupfer. Wir hatten Belle 2009 gekauft, weil meine Ricco nach 40 Jahren eingeschläfert werden musste. Wir hatten also gleich 2 Probleme am Hals. Das beißen war für mich aber das schlimmst. Jedesmal wenn Belle mich gebissen hat und das war sehr schmerzhaft bin ich sofort raus gegangen und hab in das nächste Handtuch gebissen, ich wollte ja keinen Laut von mir geben. Diesen schmerzschrei mögen manche Papgeien sehr gern. Belle anscheinend besonders, denn jedesmal wenn er gebissen hat kam auch gleich das Auuuuuu und der schmerzschrei hinterher und dann fing er auch noch so eckelig an zu lachen. Bei manchen seiner bisse wurde mir auch schwarz vor den Augen. Nach 2 Woche wollte ich das Tier wieder abgeben ich konnte nicht mehr, aber ich habe die Zähne zusammen gebissen und Belle ist heute noch bei uns. Toi toi seid ca 2 Jahren hat er mich nicht mehr gebissen. Ich bin jedesmal ohne ein Wort rausgegangen, wenn er mich wieder gebissen hat, nach einiger Zeit wusste er was los ist. Nun musste ich nur noch seine Augen beobachten und ich konnte abschätzen, wenn er mich wieder beißen wollte. Ich kann Dir allso nur den Tip geben ohne einen Ton zu gehen und den Vogel zu ignorieren, nach einer kurzen Zeit wieder ins Zimmer gehen und so tun als ob nichts gewesen ist. Es wird natürlich nicht von heute auf morgen gehen aber es lohnt sich ich möchte jedenfalls meine 2 Racker nicht mehr missen. Noch ein kleiner Tip, bald fängt die Balzzeit wieder an, da sind die Amas leider auch wieder etwas mehr als Angriffslustig. Da muss ich bei bei Jacko aufpassen, der möchte mich dann auch zwicken. Übrigens Belle ist kein Rupfer mehr, das haben wir auch hinbekommen. Dauer halt alles etwas länger.

    Wünsche Dir und allen andern einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Doris
     
  20. #18 mäusemädchen, 31. Dezember 2014
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea,

    das ist auch ein absolutes Muss. Den Grund dafür hat der User Ingo wunderbar in diesem Thread benannt.

    Wenn die abgebende Partei den Vogel gut untergebracht haben möchte, dann wird sie einem Rückgaberecht bei Disharmonie zustimmen. Allerdings sollte den Amazonen auch geraume Zeit bei der Vergesellschaftung zur Vergügung gestellt werden. Es kann sein, daß eine Harmonie sofort da ist es kann aber auch sein, daß Wochen und auch schon mal Monate in`s Land gehen können.

    Damit mußt Du immer rechnen. Meist beginnt die Balzzeit im Dezember oder Januar und sie dauert incl. Brutzeit so bis Mai/Juni/Juli - das ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich - auch in der Intensität.

    Diese "Wanderschaften" sind für die Vögel einfach grausam. Im Durchschnitt wandert ein Großpapagei in seiner Gefangenschaft ca. 20 x und aus diesem Grund darf man sich dann auch nicht über solche kleinen Verhaltenskrüppel mehr wundern.

    Ja - denn gerade während der Balz- und Brutzeit machen sich die Unterschiede zwischen den einzelnen Arten bemerkbar und so kann während dieser (evtl. monatelangen) Zeit Disharmonie aufkommen.

    Ja, es sollte stets eine gegengeschlechtliche Vergesellschaftung/Verpaarung sein. Es könnten sich evtl. auch zwei männliche Blaustirnamazonen vertragen - bei zwei weiblichen Blaustirnamazonen wird es schon etwas schwieriger.

    Dazu hatte der User "Ingo" in dem von mir verlinkten Thema etwas geschrieben. Ich möchte dazu noch die Tierheime erwähnen.

    1. Blaustirnamazone
    2. Gegengeschlechtlich
    3. Etwa im gleichen Alter oder jünger - auf keinen Fall sollte der männliche Vogel schon geschlechtsreif sein!!!
    4. Rückgaberecht
    5. Geduld bei der Vergesellschaftung
    6. Sich selbst dabei zurückziehen
    7. Und ... und ... und

    Das ist immer wieder zu hören und zu lesen, daß Großpapageien auf Farben reagieren - oft genug aggressiv.

    Zu dem Thema ist noch kurz zu erwähnen, daß Papageien sowieso vollkommen anders sehen als der Mensch. Der Mensch kann keine Vorstellung davon entwickeln, wie ein Papagei sehen kann. Der Papagei hat einen Farbrezeptor mehr als der Mensch und der Papagei kann UV-Licht sehen. Deshalb nur kurz erwähnt: Das normale Licht in unseren Wohnungen kann bei den Papageien Verhaltensauffälligkeiten/Verhaltensstörungen hervorrufen und Du solltest auch auf jeden Fall darauf achten, daß Deine Amazone keinen Blick auf Fernseher und PC-Monitor werfen kann. Diese Bilder sieht Deine Amazone als Flackerlicht. Die Großpapageien benötigen besondere Lichtverhältnisse. Dazu kannst Du Dich hier schlau machen.

    Zur Vergesellschaftung allgemein würde ich Dir gerne einen Artikel zukommen lassen. Bitte schreibe mir per PN Deine Mailadresse, dann kann ich Dir diesen Artikel per Anhang schicken.

    Gruß
    Heidrun
     
Thema: Hilfe - aggressive Blaustirnamazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaustirnamazone brutzeit aggressivität

    ,
  2. agressive blaustirnamazone was tun

    ,
  3. vertragen sich 2 weibliche blaustirnamazonen

Die Seite wird geladen...

Hilfe - aggressive Blaustirnamazone - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...