Hilfe Angst vor Pferden !!!

Diskutiere Hilfe Angst vor Pferden !!! im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hilfe!! Meine Tante hat Angst vor Pferden da sie vor 2 Tagen vom Pferd gefallen ist und das Pferd unabsichtlich auf sie drauf gestiegen ist. Ihr...

  1. Tyler1

    Tyler1 Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe!! Meine Tante hat Angst vor Pferden da sie vor 2 Tagen vom Pferd gefallen ist und das Pferd unabsichtlich auf sie drauf gestiegen ist. Ihr ganzer Ellenbogen ist zertrümmert und sie hat jetzt panische Angst. Was soll ich nur machen um ihr zu helfen. sie kann nicht mal mehr ein Pferd anschauen. BITTe schreibt schnell zurück DANKE:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiniMaus13, 18. April 2007
    MiniMaus13

    MiniMaus13 Keep Smiling! ;)

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    oje, das tut mir leid, gewöhne siie doch einfach langsam mal wieder an ponies!!!! einfach an Falabella so heißen die doch, oder???? die sind ganz klein, und diese tiere soll sie einfach mal nur streicheln, und positive erlebnisse mit ponies erleben!!!!
    mfg
     
  4. #3 nickiundeve, 18. April 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    hi!!!
    sag deiner Tante einfach, dass sie beim nächsten Mal wenn sie runterfällt AUFSTEIGEN MUSS, denn wenn sie das nicht macht, dann wird sie wahrscheinlich das Vertrauen zu den Pferden blad verliehren!!!
    es ist wichtig, dass deine Tante, wenn sie wieder gesund ist, einmal an die Longe geht, dass sie sich das Vertrauen wieder aufbauen kann!!!
    mfG. chrissi :)
    P.S.: ich glaub an deine Tante ;)

    glg.
     
  5. Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    kiel
    ich hab auch angst vor pferden.

    die kommen bei mir auch nur auf´n teller als wurst
     
  6. #5 nickiundeve, 18. April 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    oh Gott!!!
    wir wollten das aber nicht hören!!!

    igitt
    mfG. chrissi8(
     
  7. Tyler1

    Tyler1 Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Tepp!!

    Du bist a schöner Tepp kannst da dei Wurst einschieben schleih die aus dem schönen Forum:+schimpf
     
  8. #7 nickiundeve, 18. April 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    P.S.: hier geht es darum, wie ihre Tante ihre Angst am Besten weg bekommen kann!!!!
    und nicht übers ESSEN !!!!8(
    mfG. chrissi
     
  9. #8 MiniMaus13, 18. April 2007
    MiniMaus13

    MiniMaus13 Keep Smiling! ;)

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    außerdem.... du kannst ja mal ein eigenes thema mit der headline :"wer isst lieber pferd als schwein"!!! dann kannst über all das reden!!!!!8o
     
  10. #9 Reginsche, 18. April 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Na das passt ja wieder.

    Letztes Jahr hatte ich auch einen Reitunfall.
    Pferd gestolpert und hat isch lang gemacht.

    Ich flog natürlich runter.
    Bin auf die Schulter gekracht und noch mit dem Fuß in den Zügeln hängen geblieben.
    Wie ich da allerdings reinkam ist mir schleierhaft.

    3/4 Jahr große Schmerzen.
    Mein Pferdchen hab ich sofort abgesattelt und auf die Wiese gebracht.
    Ich war wie gelähmt denn ich bin noch nie runtergefallen.

    Danach war Ende mit Reiten.

    Ich hatte panische Angst wieder aufzusteigen denn das Vertrauen war weg.
    Immer wieder sah ich mich da runterfallen.

    Traurig war ich denn mir blieb nur noch das Füttern und Putzen.

    Das ganze ist nun über ein Jahr her.

    Letzte Woche hab ich ihn wieder longiert und anschließend hat meine Tochter sich drauf gesetzt.
    Selbst bei ihr hatte ich nun Angst und ließ sie nicht ohne Longe reiten.

    Nachdem sie fertig war hab ich den Dicken angeschaut und mir gesagt "Jetzt oder nie"
    Ohne Sattel bin ich auf ihn drauf und saß bestimmt 5 Minuten ohne mich zu bewegen.
    Dann die ersten Schritte.
    Die Angst in meinem Kopf mußte ich nun irgeendwie ausschalten denn es überträgt sich aufs Pferd.
    So ging ich im Schritt über den Platz und machte mit ihm ein paar Figuren.

    Ganz langsam gewann ich wieder Vertrauen.
    In dieser Woche bin ich noch 2x aufgestiegen.

    Immer nur ganz kurz und im Schritt.
    Dann wollte ich am Samstag mit ihm auf der Wiese reiten.
    Hab ihn fertig gemacht und erst mal mein Töchterchen wieder longiert.

    Dann allerdings verließ mich wieder der Mut und ich bin nicht auf die Wiese.
    Hinterher hab ich mich geärgert aber ich denke es wird noch eine ganze Weile dauern bis ich wieder ohne Angst reiten werde.

    Deine Tante braucht wahrscheinlich jetzt auch erst mal ein bisschen Abstand.
    Laß erst mal alles wieder verheilen und führe sie dann erst mal wieder ganz langsam an die Pferde ran.
    Vielleicht erst mal von weitem schauen lassen.
    Sie muß erst mal wieder Vertrauen gewinnen und das kann bestimmt ein bisschen dauern.
    Aber nicht aufgeben.
    Wenn sie vorher die Pferde so geliebt hat, wird sie auch früher oder später wieder den Kontakt suchen.

    Da bin ich mir ganz sicher.
    Laß ihr einfach Zeit und hab Geduld.
     
  11. Tyler1

    Tyler1 Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Danke das du dich so um mein Thema gekümmert hast bis jetzt war das die einzige normale antwort die ich in diesem Forum bekommen habe DANKE Den Anhang CA05Y7WT.jpg betrachten :trost:
     
  12. #11 MiniMaus13, 18. April 2007
    MiniMaus13

    MiniMaus13 Keep Smiling! ;)

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    ja, da hast eh recht,hmm,... mir isit einfach nur das gerade eingefallen!!!!!
     
  13. #12 nickiundeve, 18. April 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    hi!
    es ist nett von dir, dass du so einen ausführlichen Bericht darüber geschrieben hast!!!
    ich bin Gott sei Dank noch nie von einem Pferd gefallen, jedoch bin ich schon ca . 15 Mal von einem Pony (Shetty) gefallen . und das war auch nicht gerade lustig, jedoch bin ich gleich wieder aufgesessen (ich reite die Shetties immer ohne Sattel und lernen dehnen Geloppieren und Springen bei, und dann passierts halt, dass ich vor dem Sprung abgeworfen werde, weil der Spike meint, er müsseauf einmal stehen bleiben, oder in eine andere Riochtung gehen... das ist auch nicht lustig, aber ich glaube, dass ich das Vertrauen zu einem Tier, das ich mag nie verlieren werde!!!)

    MfG. chrissi;)
     
  14. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Steffi,
    Deine Tante braucht sicher erst einmal viel Zeit.Sie hat zudem vorerst noch richtig Schmerzen,bei so einer Verletzung.
    Wenn das auskuriert ist,dann würde ich auch erst einmal mit ihr die Pferde besuchen.Ich denke auch,wenn man vorher richtig gern mit ihnen zu tun hatte und geritten hat,kommt die Sehnsucht wieder von selbst.
    Und wenn sie dann wieder langsam heran geführt wird,erst von unten,dann führen und anschließend an der Longe,dann wird das auch wieder.

    Reginsche,
    toll,das Du wieder den Mut hattest aufzusteigen.
    Und wenns mal einen Tag nicht geht(kopfmäßig),na dann eben einen anderen.Nur nichts übers Knie brechen.Solche schweren Stürze muß man einfach erst verarbeiten.

    Nordherr,
    auf solch einen Komentar können wir gern verzichten,da er mit dem Thema nu wirklich nix zu tun hat.
     
  15. Luessy

    Luessy Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen!
    Uuu das ist sicherlich schmerzhaft für deine Tante. Ich bin vor rund 4 Jahren auch mal mit dem Pferd gestürtzt. Das Pferd blieb irgendwo hängen und überschlug sich und begrub mich unter sich. Zum Glück hatte ich "nur" drei Rippen gebrochen und geprellt, die Hand verstaucht aber sonst war ich munter. Ist noch schwer so ein Pferd! Ich stieg dann wieder aufs Pferd, was ich heute nicht bereue. Aber ich verstehe auch deine Tante, und bin der Meinung, dass sie sich zuerst auskuriert und dann wieder von vorne anfängt. Mit Ponys finde ich eine gute Idee, diese sind nicht so gross und flössen ihr bestimmt nicht gleich Angst ein. Hat sie ein eigenes Pferd? Dies sollte natürlich nicht vernachlässigt werden. Sie muss ja nicht gleich wieder Aufsitzen, kann ihn/sie auch streicheln. Vielleicht müsst ihr einfach schauen, dass in dieser Zeit das Pferd von jemanden anderem bewegt und versorgt wird. Oder habt ihr das schon? Blickt nach vorne und es wird wieder alles gut! Drücke die Daumen für deine Tante! :prima: Lieber Gruss Esthi
     
  16. Luessy

    Luessy Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Reginsche!
    Finde es auch toll, dass du es wieder probierst. Nur langsam angehen, man muss nicht meinen, es sollte gleich alles wieder auf Anhieb klappen. Es braucht alles seine Zeit!

    Jeder gute Reiter fällt mal vom Pferd, das ist halt so, den einen trifft es mehr der andere weniger. Man darf nie vergessen, dass die Pferde nun mal Fluchttiere sind. :+klugsche Lieber Gruss Esthi
     
  17. #16 nickiundeve, 19. April 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    hi Luessi

    die Tante vom Tyler hat kein eigenes Pferd...

    ja, der Spruch ist gut mir dem Reiter, aber ich dage immer : Wer noch nie runtergefallen, ist der ist noch nie geritten, denn JEDER mensch der reitet, fällt früher oder einmal später vom Pferd, und ich kenne keinen, der / die schon lange reitet und noch nie herab gefallen ist!!!

    ich selber bin von einem Pferd noch nie runtergefallen, aber schon ca. 10 - 15 Mal von einem Shetti, und das war auch nicht gerade angenehm, wie das Pony über mir rübergaloppiert (es ist über mich gesprungen, weil ich unter seinen Beinen lag, und da wollte mich das Pony nicht verletzen und ist halt drüber über mir)...

    naja... meine schwester muss an den Pc- baba chrissi ;)
     
  18. Luessy

    Luessy Mitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist wirlklich so. hihi vom Shetty bin ich dazumal auch schon runtergefallen, doch es war zum glück nicht so hoch! Grüessli Esthi
     
  19. #18 MiniMaus13, 22. April 2007
    MiniMaus13

    MiniMaus13 Keep Smiling! ;)

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    ja,ich bin auch schon so oft gefallen, es hat ja eh einen vorteil. es ist wenigstens nicht hoch, wenn man fällt.... nur leider bin ich , als ich gefallen bin, dannach voll in meinen rücken getreten geworden, und das tat auch sehr weh!!!!! aber : zum glück ist mir nichts passiert, außer etliche blaue flecken, die mir dann meinen rücken zierten!!!!!!
    8o

    *gg* gaaaaaaaanz liebe grüße von dani und unseren tieren!!!!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hafi Frau, 1. Mai 2007
    Hafi Frau

    Hafi Frau Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Marburg
    Hi, Du, naja, das Pferd, das Deine Tante getroffen hat, kann da nix für und hat es auch vermutlich nicht absichtlich getan. Die sind selber ziemlich durch den Wind, wenn sie einen Menschen getroffen haben. Ein Abbruch der Reitstunde nach einer Verletzung ist auch für das Pferd ein Schock. Das hilft Deiner Tante aber auch nicht weiter, stimmst?

    Ich kann mich nur begrenzt anschliessen. Ausheilen muss die Verletzung erst einmal. Aber sinnvoll ist es, sobald es kribbelt und der Bauch nach Pferdekontakt schreit, dem nachzugeben, sonst geht die Angst nie mehr ganz weg.

    Ich bin selber mal über die Ohren abgestiegen und mit einer angebrochenen Rippe davon gekommen. Leider hab ich viel zu lange gewartet, bis ich wieder aufgestiegen bin.

    Die Angst sitzt so tief, dass ich auch dem frömmsten Pferd nur extrem eingeschränkt vertraue. Daher ist unser neuer Hafi-Bengel ein Geschenk des Himmels. Ich hab alle Zeit der Welt, ihn in- und auswendig kennen zu lernen bevor ich ihn einreite. So weiss ich, was in ihm steckt und wie er wann reagiert.

    Deine Tante wird sicher wissen, wann für sie der richtige Moment da ist. Lass ihr die Angst, da kannst Du wohl leider wenig für sie tun. Zuviel Druck und scheinbar zufällig herbeigeführte Pferdekontakte könnten extremst nach hinten losgehen.

    Ihr gute Besserung.

    Die Hafi Frau
     
  22. #20 Hellehavoc, 15. Mai 2007
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Boah ist das ne ueble Geschichte. Ich weiss nicht, ob ich da ueberhaupt raten kann, was die Tante tun sollte.
    In jedem Fall ist so eine Angst total irrational und wirklich gaga. Sie sollte vielleicht jetzt erst mal nen Psychologen zu Rate ziehen und ne Therapie machen - dies beinhaltet auch, dass sie selber am Boden wieder den Kontakt zu Pferden insbesondere zu DEM Pferd uebt - streicheln, Putzen fuettern etc.

    Ich selber bin schon so oft runtergefallen, dass ichs kaum noch zaehlen kann und nicht alle Stuerze waren glimpflich - mal Schulterblatt gebrochen, mal Rippe angeknackst unzaehlige Stauchungen, Torsionen und Prellungen.

    Mit der gebrochenen Schulter konnte ich auch die ersten 2 Tage nicht aufs Pferd, welches beim Einreiten so gebuckelt hat, dass der Gurt geplatzt ist und ich mitsamt diesem den Abflug probte - die Landung war hart und im wahrsten Sinne des Wortes steinig.
    Danach bin ich aber sofort wieder zu dem Tier und habs auch direkt wieder geritten - er war lammfromm und zitterte wie Espenlaub aus lauter Angst, mich wieder zu verletzen. Ich selber hatte irgendwie gar keine Angst - das Tier konnte ja nur indirekt dafuer, dass der Gurt kaputtging.

    Das ist es, was Deiner Tante vielleicht helfen kann - das Tier hat nun auch total Schiss - Schiss, sie wieder zu verletzen und nur gemeinsam kann man die Angst ueberwinden.

    Ein anderes Mal hat mich mein Hoppa ganz bewusst und mit volelr Absicht abgeworfen - ich drehte einen zirkusreifen Salto ueber seinen Kopf und fiel ihm wie eine reife Pflaume direkt vor die Fuesse. Mit einem huf hat er mich beim Bremsen und ausweichen an der Huefte erwischt - hab erst mal Sterne gesehen.
    Er schaute dann dermassen aengstlich auf mich herab - mit so urkomischem 'Gesichtsausdruck' - dass ich trotz Schmerzen einen wahren Lachanfall bekommen habe. Bin dann auch direkt wieder rauf -- was ich damit sagen will, Lachen im Beisein, ueber und 'mit' den Pferden kann auch helfen Aengste abzubauen.

    In jedem Fall MUSS sie sofort wieder aktiven Kontakt zu den Tieren aufbauen. Das ist ganz wichtig - und wenn ihr sie am Zaun festbinden muesst, um ein Pferd in ihre Naehe zu bringen. Das ist ganz wichtig mit dem Kontakt, sonst setzt sich die Angst fest und wird zum Selbstlaeufer, den man unter Umstaenden nie wieder losbekommt.

    Deiner Tante erst mal gute Besserung.
     
Thema:

Hilfe Angst vor Pferden !!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe Angst vor Pferden !!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...