Hilfe Angst...

Diskutiere Hilfe Angst... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Zeit soll er haben und das Weibchen auch, gerade wo ich stark davon ausgehe, das Frau Lehmann mit ihren 11 Jahren ein wenig länger bei uns...

  1. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Zeit soll er haben und das Weibchen auch, gerade wo ich stark davon ausgehe, das Frau Lehmann mit ihren 11 Jahren ein wenig länger bei uns bleiben wird als Gismo mit seinen zarten 30 Jahren. Das ich so "alte" Vögel genommen habe hat seine Gründe. 1. Sehe ich es nicht ein, das ich so viel Geld für einen Vogel ausgebe und dann will ich auch wenigstens 2 von der Sorte. 2. Gibt es auch bei Papageien so viele Tiere, die ein neues Zuhause suchen und 3. werden die Vögel ja doch ziemlich alt und ich will sicher gehen, das ICH sie überlebe und sie nicht noch einmal abgegeben werden müssen.Rein rechnerisch, ich bin 32 und so ein Grauen kann 60 Jahre alt werden. Bei einem Babygraupi wäre ich dann 92 und wer weiß, ob ich überhaupt so alt werde oder ob ich mich dann noch um sie kümmern kann. Selbst bei Frau Lehmann mache ich mir da so meine Gedanken... Wenn sie wirklich 60 werden sollte, da bin ich 81 und ich weiß nicht, ob meine Kinder sich ihr annehmen würde im Falle wenn. Ich hoffe aber, das ich nicht vor ihnen gehen muss und mich bis zu ihrem Lebensende gut um sie kümmern kann.

    Unsere Scheu voreinander werden wir sicher irgendwann verlieren, wir haben ja noch ein paar Jahre Zeit dazu. ;-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Marion L., 29. Juni 2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Deutschland
    Da kann man sich denken, was der Gismo schon alles erlebt hat. Er ist nur 2 Jahre jünger als du! Er hatte schon viel Zeit uns Menschen und unser Verhalten zu studieren. Hofiere ihn ein bischen und ihr werdet euch arrangieren. Vielleicht durften sie bisher nicht so viel fliegen? Animiere sie immer wieder dazu und rufe sie Z.B. in einen anderen Raum. Bringe Schaukelteile von oben hängend an, damit sie dahin müssen (Leckerlies). Sie werden üben und fliegen. Bewegung ist wichtig.
    Aber, du hast ja noch andere Fliegetierchen und Erfahrung.
    LG
    Marion L.
     
  4. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Vor allem habe ich auch noch einen großen Hund, welchen sie immer durch pfeifen ans Gitter locken und ihn dann in die Nase zwicken, aber laut Vorbesitzer haben sie das bei dem Hund dort auch gemacht. Ist aber wohl schon ein paar Jahre her. Da sieht man, was die für ein Gedächtnis haben. Aus diesem Grund habe ich auch Sorge, die Papas in andere Räume fliegen zu lassen. Nicht das sie dann doch abstürzen und mein Hund macht HAPS weg war er... Er muss ja auch erst mal lernen, das die Grauen kein Leckerli sind. Aber wenn er das weiß, wird es sicher im Haus Freiflug geben, so lange müssen sie sich mit dem Wohnzimmer begnügen, wo wir den Hund unter Aufsicht haben und schnell dazwischen gehen können wenn etwas sein sollte. schaukeln und Freisitze haben die Beiden ja, aber sie fliegen (klettern) nur von der Voliere auf den Boden und laufen dort rum. Laufen ist ja auch gesund. Lieber viel laufen als nur in der kleinen Voliere rumhocken denk ich ma. Und das mit dem Fliegen wird schon werden.
     
  5. #24 jensen, 30. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2011
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malitia ;

    Dein Vogel zeigt dir oder der Cam deutlich , das ihm was nicht passt . Das ist Drohverhalten .
    Wenn er dich bedroht , hat dies immer einen Grund . Sei es , weil er sich einen Schabernack erlauben will ( das ist für den Halter abträglich , denn wenn er das erst mal raus hat ------ist die Papageienhaltung anstrengend ) , oder wirklich zum Angriff übergehen will . Diese Zeichen ( ebenfalls das Pupillenblitzen ) solltest du gut einschätzen lernen .

    Beobachten tun alle Papageien ihr Umfeld , sie sehen dann aber noch sehr entspannt aus .

    [​IMG]

    Unterschreitest du diese " Sicherheitszone " ( den für den Papageien ist eine gewisse Distanz sicher ) , weil Koko dir das unmißverständlich anzeigt , das ihm n Pups quer sitzt ----------streubt er sich schon leicht ( nicht zu verwechseln mit Wohlbehagen , wenn das Brustgefieder vibriert ) ) .

    [​IMG]

    Kommt man ihm dennoch zu nahe , siehts dann so aus .

    [​IMG]


    Eine Übersprungshandlung ist bei deinem Vogel nicht erkennbar .

    MFG Jens
     
  6. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Aber ich bin ihm ja nicht zu nahe gekommen sondern er mir. Es stand ihm frei zu kommen oder wieder zu gehen. Aber er blieb bei mir. Kam zu mir.


    Achja und Gismo kann reden, oder vielmehr redet wieder. Laut Vorbesitzern redet er ja schon 11 Jahre nicht mehr, seit er Frau Lehmann hat. Und gestern kam dann Kuckkuck und heute morgen Hallo, ich bins. Ja?

    Alles sehr leise und irgendwie unsicher, aber total süß.
     
  7. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    guten morgen malitia,

    oh.... gismo spricht wieder *freu....
    na wenn das kein gutes zeichen ist. bestimmt wird alles von tag zu tag besser. hab viel spaß mit deinen beiden schätzchen.

    gruss tina
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    MFG Jens + 10 Zeichen
     
  9. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    @jensen: Du schreibst, wenn seine Brustfedern zittern, dann ist es wohlbehagen? Wenn er manchmal im Käfig ist und ich davor sitze und mich mit ihm unterhalte, dann ist er auch so aufgelustert und die Feder zittern. Ist das dann auch Wohlbehagen oder eine Stufe höher von der Drohung?

    Was bedeutet das?
     
  10. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Mein geschriebener Text war zu kurz , es müßen mindestens 10 Zeichen sein ( deswegen +10 Zeichen ) .
    Wenn das Brustgefieder vibriert , ist der Vogel eigentlich recht entspannt . Kommt hierzu noch ein Schnabelknirschen ist alles in bester Ordnung .

    MFG Jens
     
  11. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Malitia,

    + 10 Zeichen? Man braucht 10 Zeichen um antworten zu können. Da Jens 2 mal zitiert hat, fehlten ihm diese.

    In der Situation nicht wirklich. Er kommt zwar zu dir, aber nicht mit netten Absichten. Momentan hält sich Gismo noch zurück. Überleg mal was in dem Vogel abgeht, wenn Mensch über ihm steht.
    Versuch wirklich deine Angst nicht zu zeigen, auch wenn es schmerzhaft werden könnte.
    Eine Grundregel bei meinen ist. Der Geier wo mich beisst, hält Abstand von mir und wird nicht angefasst oder beschmust.
     
  12. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich merke schon, Papageien sind ein herhausforderndes "Hobby" Aber ich liebe Herausforderungen.:)

    Ich habe, bevor ich die Beiden aufgenommen habe Wochenlang darüber gelesen, was fressen sie, was brauchen sie u.s.w. Aber mit der Körpersprache habe ich mich nicht befasst. Und es tauchen immer wieder neue Fragen auf. Aber zum Glück gibt es ja dieses tolle Forum.

    Jensen, hast du noch Tips für mich, wie ich das Vertrauen der Beiden erlange? Ich will ja gar nicht, das es Kuscheltiere sind, es sind immerhin noch "wilde" Tiere. Aber es wäre schon schön, wenn man sich zu ihnen setzen kann, oder sie die Nähe des Menschen suchen und man nicht denken muss... gleich zwickt er. Soll ich mich erst einmal mit Gismo allein beschäftigen oder mit beiden gleichzeitig?

    Wie lange hast du schon Papageien?
     
  13. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Meint ihr nicht, das er dieses Verhalten zeigt, weil er eben noch unsicher ist was mich angeht? Das er einfach nicht weiß, ob er mir trauen kann und darum auf "Achtung" geht? Er sieht immer so lieb aus, kommt echt immer zu mir. Sobald ich in seine Nähe komme, ob er draußen ist oder in der Voliere, er legt seinen Kopf schief, lauscht auf das was ich sage. Wenn er weiter weg ist und ich sage: Gismo komm her, dann kommt er auch gleich angestiefelt. Ich meine, er kennt mich ja noch nicht lange, was sind denn 2 Wochen im Leben eines Grauen?
     
  14. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    also auch als "nicht-kenner" würde ich es wie du als neugierde aber auch austesten mit warnung deuten. mach dich doch deswegen nicht verrückt, er braucht, wie du ja auch schreibst, seine zeit. interesse und sprechen sind sicher gute zeichen das er kontakt sucht.

    lg tina
     
  15. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich mache mich nicht verrückt. ;-) Ich will nur alles richtig machen, immerhin habe ich ja ein paar Jahre mit ihnen vor mir. Ich möchte eben nicht das die kleinen mir nicht vertrauen oder Angst vor mir haben. Sie sollen sich wohlfühlen.
     
  16. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Vertrauen bassiert auf Gegenseitigkeit . Der Vogel merkt schnell , von wo Gefahr ausgeht . Papageien erliegen aber im allg. ihrer Neugierde . Da kann man ansetzen .
    Bedenke aber , der Vogel kommt auf dich zu , nicht umgedreht .
    Kommt er aber auf dich zu , um dich zu beißen ---------------versuche dieses Verhalten einzugrenzen ( warum und wieso ) . Grundlos beißt keiner . Solch ein " sinnlosbeißen " sollte man den Vogel nicht ausleben lassen -------------denn soviel Spaß hat der dann den ganzen Tag noch nicht gehabt ( das meinte ich mit Schabernack ) .
    Keines meiner Tiere beißt mich grundlos , warum auch . Merke ich aber , das einem n Pups quer sitzt -------------dann lasse ich eben diesem Heini seine schlechte Laune ( odere was er gerade hat ) . Er kommt sowieso wieder von ganz alleine an .
    Deine Vögel müßen dich immer mit etwas positiven verbinden ,
    bedrängen sollte man diese aber nicht .

    Der Mensch sollte als Tagesbereicherung angesehen werden , wird dieser aber zum Partnerersatz wirds eng .

    20 Jahre , so in etwa .

    interpretier da nichts falsches rein , der Vogel kann dich sonst sehr leicht " kassieren " . Drohen ist Drohen ( das hat einen Grund ) , da beißt sich die Maus keinen Faden ab ------------dazu " schrub " ich aber schon was .

    Ob das nun Unsicherheit ist , oder schon antrainiertes Verhalten durch die Vorbesitzer , kannst nur du alleine rausfinden .

    Jo , meine sehen auch immer so aus , als wenn sie kein Wässerchen trüben könnten -------------das ist aber nebensächlich . Beißen darf keiner , na das wärs noch ----------------Männer sind sowieso schmerzempfindlicher wie Frauen .

    Wenn du dir jetzt die Schnabelgröße deines Grauen ins Verhältniß zu dem eines Gelbbrustaras setzt , und diese wiederum ................--------------------dann kan beißen kann schön schmerzhaft sein ( der Finger kann dann schwer verletzt sein )

    [​IMG]

    Aus dem Grunde muß der Spagat zwischen Mensch und Tier gelingen ( nicht zu viel Mensch , denn das geht meißt in die Hose -------------Tagesbereicherung hingegen klappt ausgezeichnet ).

    MFG Jens
     
  17. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Malitia, Angst ist immer eine Ansichtssache. Ein Grauer der richtig Angst hat flüchtet oder macht sich ganz lang und schlank oder fängt richtig das knurren an.

    Das muss Gismo auch erstmal verarbeiten, dafür braucht er Zeit.


    Nein. Seine Voliere ist sein Revier, seine Rückzugsmöglichkeit. Lass ihn da in Ruhe, auch wenn er sich kraulen lässt. So blöd es klingt, respektiere seine Privatsphäre.

    Meine bescheidene Meinung, wenn du mit ihnen arbeiten willst, beziehe beide ein. Bevorzuge nicht Gismo, weil er sich das kommen und beissen traute. Die zwei kennen sich länger als du mit ihnen.

    Wie zahm waren beide vorher? Es gibt Graue die sich dem Menschen nicht anpassen wollen und ihn nur benutzen. Könntest du damit leben nur Putzfrau und Futterbringer zu sein?

    Mein ältester Hahn ist nur futterzahm, er lässt sich nicht anfassen. Er geht auch mit gestellten Federn auf mich zu. Und ja er greift mich an, wenn es seine Natur verlangt. Dagegen kann und werde ich nichts tun, dass ist sein Leben als Wildtier.
    Allerdings haben wir auch miteinander gearbeitet, ohne Leckerle. Ich nehme einen beliebigen Ast und halte ihn vor Rambo. Mit dem Wort zurück muss er einen gewissen Abstand einhalten. Wenn er jetzt auf mich zukommt, sag ich nur zurück und er macht es auch. Wenn er am Boden ist und auf mich zu will, reicht ein Rambo geh hoch. Selbst wenn ich das 5 mal sagen muss, er geht.
     
  18. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Gismo wohnte ca. 5 Jahre bei einer unbekannten Familie und wurde dann abgegeben. In seiner neuen Familie verbrachte er ca. 25 Jahre und die letzten 11 Jahre mit Frau Lehmann zusammen. Dann zog die Familie um (laut Telefonaten scheinen sie älter zu sein, Mann und Frau) und hatte nicht mehr den Platz für die Beiden. Sie wurden beim Verein für Papageienfreunde abgegeben und waren dort vom 30.05.11 bis zum 16.05.11. Von da an waren sie bei mir. Laut Vorbesitzern weiß ich folgendes.

    Gismo: Möchte immer gekrault werden bevor er ein Leckerchen nimmt, fliegt nicht gern, läuft auf dem Boden rum und setzt sich gern auf die menschlichen Füße, um dort hinein zu zwicken und dann gekrault zu werden. Er mag es wohl, wenn man ihn in ein Handtuch wickelt und dann krault. Bevor er seine Partnerin bekam hat er viel gesprochen, ganze Sätze sogar, danach nicht mehr 1 Wort. (Muss er ja auch nicht). Wenn man ihm ein flaches Couchkissen hinhällt, dann steigt er freiwillig da drauf und lässt sich rumtragen.

    Frau Lehmann: Ist eher scheu, fliegt Gismo aber nach einer Weile hinterher, wenn dieser auf den menschlichen Füßen sitzt und kneift dann auch gern, lässt sich aber nicht anfassen. Sie sucht ab und zu die Nähe des Menschen und setzt sich dort hin. Sie kann ein paar Worte sprechen, bisher hörten wir: Krista, Hallo, komm, und kuck achja und Ar***loch hat sie schon von sich gegeben. Das Krista kommt in einer männlichen Stimmlage und das Hallo in einer weiblichen. Gismo ist ca. 30 Jahre (hat keinen Ring mehr) und Frau Lehmann 11 Jahre (laut Ring).

    Laut Vorbesitzer hatten die Beiden 2 Volieren, welche aneinander gestellt waren, so dass sie von der Einen in die Andere konnten.

    Als wir zu dem Papageienverein kamen um uns die Vögel anzuschauen waren die Beiden zusammen mit anderen Grauen in einer Voliere. Alle saßen irgendwo rum und interessierten sich nicht weiter für uns. Nur Gismo schaute mich an und kam sofort auf mich zugetapst. Ich dachte mir dann, ok er hat mich ausgesucht und möchte bei mir sein... :-)

    Mehr weiß ich leider auch nicht.
    Ja das könnte ich, es ist ja schon eine Freude, den Beiden zuzusehen und zuzuhören. Jetzt sitzt Frau lehmann am Boden, sagt immer "komm... ja, komm" Schon das allein bringt Freude. Nur wäre es eben schön, wenn die Beiden zum Beispiel auf ihrem Freisitz neben der Couch sitzen würden und näher bei uns wären. Sie müssen sich nicht streichen lassen, dafür habe ich einen Hund und Kinder. Wenn sie allerdings gekrault werden wollen, dann würde ich das auch tun.
     
  19. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    jensen, vielen Dank auch für deine Antwort. Soll, kann, darf ich trotzdem ab und zu zum Käfig gehen wenn sie drinnen sind und mit ihnen reden oder soll ich mich zurück halten? Ich bin der Meinung, das Gismo kein Beißer ist. Meine Meinung bis jetzt ist, er kennt uns nicht, alles ist neu, er geht auf Drohung, weil er uns eben nicht einschätzen kann. Ich meine, uns Menschen geht es doch auch nicht anders, wir müssen doch unser Gegenüber auch erst mal kennen lernen bevor wir ihm vertrauen. Er wird seinen Grund gehabt haben warum er gebissen hat. Bei unserem Hund z.B zwickt er nur ganz vorsichtig in die Nase. (Durch das Volierengitter) Mein Mann erzählte mir nun, Gismo hat aus folgendem Grund gebissen.

    Er hatte seine Hand in der Voliere. Es klingelte... der Hund bellte und Gismo hat einen Schreck bekommen (er war gerade den 2. Tag bei uns) und ihm in den Finger gebissen. Was ich nicht mitbekam als er mich biss: Er war wie geschrieben auf einem Kissen und auf meinen Knien. Er tapste rum und kletterte an mir hoch. Ich schrieb, ich hörte ihn kurz knurren und er biss mir in den Hals. Das machte er wohl, weil mein Mann versuchte, ihn an der Seite zu berühren. Also wieder ein Schreck und ein Biss. Ob er auch so gebissen hätte, weiß ich nicht. Aber ich denke, das werden schon die Gründe sein. Das mein Mann ihn an der Seite berüherte, bekam ich gar nicht mit, da ich mich darauf konzentrierte was Gismo tat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid auf einem guten Weg :zustimm: 2 Wochen ist noch keine Zeit, es wird sich entwickeln. Die Grauen merken recht schnell das sich die Umstände der Haltung geändert haben.
    Lasst euch Zeit, bedräng sie nicht, dann kommt alles von allein und von den Grauen aus.
    1.Bild- Entspannen 2. u. 3. trotz großer Pupillen-Kampfansage
     

    Anhänge:

  22. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Einen großen Karton sollte ich vieleicht auch noch hinstellen. Bisher haben sie es nur auf Klopapeirrollen abgesehen
     
Thema: Hilfe Angst...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papageien Flügel flappen

Die Seite wird geladen...

Hilfe Angst... - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...