Hilfe Angst...

Diskutiere Hilfe Angst... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Melanie, Liane und Sylvia haben absolut Recht. Du musst Geduld haben mit ihnen. So schnell geht es bei älteren Tieren oft nicht. Durch...

  1. #81 morgaine1001, 20. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Hallo Melanie,

    Liane und Sylvia haben absolut Recht.

    Du musst Geduld haben mit ihnen. So schnell geht es bei älteren Tieren oft nicht.
    Durch wegschieben mit einem Kissen wirst Du nichts erreichen, außer das er noch saurer wird. Die Grauen haben nämlich auch einen Dickschädel und zwingen lassen sie sich zu gar nichts.

    Lass sie doch bitte im Moment in ihrem Teil des Wohnzimmers in Ruhe. Er muss erst Vertrauen zu Dir aufbauen und verteidigt sein Gebiet und auch Frau Lehmann.

    Unsere Grauen (35 J./19 J.) haben uns zunächst viel beobachtet und gemeinsame Pfeifkonzerte sind ihnen heute auch sehr wichtig ( da müssen abends alle bei uns mitmachen, sonst sind sie nicht zufrieden). Das klappte aber auch nicht auf anhieb.
    Anfangs hörten sie viel zu und begannen erst nach und nach auch mitzumachen.
    Mach ihnen in Deinem Teil des Raumes was vor. z.B. spiel mit einem Ball oder Papprollen auf dem Boden. Das finden sie interessant. Irgendwann kommen sie dann von alleine und wollen mitspielen (oder Dir Dein Spielzeug wegnehmen :D). Dabei wird er auch den Angriff vergessen. Na gut, im Spieleifer kann es dann aber ab und zu immer noch von unseren einen "kleinen" Biss geben.

    Zum Agressionsabbau hilft bei unserem Cora auch immer wenn er Kartons auf dem Boden schreddern kann.

    Warum sollen sie auf die Hand ? Es gibt Vögel die nicht auf die Hand wollen. Wenn es nur um den Transport geht, kannst Du es auch mit einem Tragestock oder einem kleinem Weidenkorb versuchen. Du kannst ein bißchen mit ihnen üben und verschiedenes ausprobieren. Dann merkst Du schon was geht.

    Auch ältere Graue lernen ständig dazu und verändern sich auch noch.
    Selbst schlecht Erfahrungen treten mit der Zeit in den Hintergrund.
    Dieses erleben wir mit unseren beiden.

    Bleib locker und respektiere ihre Eigenarten !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Melanie, ich will dir keine Angst machen. Hast du das gelesen?



    Vorallem der Satz, sie kam einfach an und hat zugebissen.
    Da braucht der Graue nur einen schlechten Tag haben und er reagiert sich einfach ab. Selbst wenn es entspannt zu geht, unterschätzt die Grauen nicht.


    Hier behaupte ich einfach mal nein. Ausser wenn sie vor Altersschwäche nicht mehr so mithalten können.
    So langsam kommt bei mir eine Frage auf. Warum seppeln Gismo und Frau Lehmann so viel unten rum? Hatten sie vorher eine AV und mussten sich das Futter am Boden holen? An sich wär das ja nicht schlimm, nur für Gismo ist es aber eine Bedrohung, gegen diese er sich ständig wehren muss. Für gewöhnlich halten sich die Grauen lieber oben auf um Stärke zu beweisen.
    Hier würde ich mit Tricks versuchen, die zwei nicht mehr so viel auf dem Boden zu lassen. Futter und Beschäftigung auf dem Käfig und dem Freisitz. Gerade ist Ebereschenzeit, diese lassen sich gut verteilen. Ein Maiskolben aufgehängt, bringt Beschäftigung. Das mit dem Karton würde ich lassen, schrieb ich schon. Eher Papprollen über einen Ast gezogen, lenkt auch ab.
     
  4. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also, ich bin nicht enttäuscht das die Beiden so sind wie sie sind. Das ist ok. Wie ich erwähnte wollte ich keine Kuscheltiere. Auch ist das kein Grund für mich sie wieder abzugeben. Natürlich habe ich angst, das sie meine Kinder beißen könnten, aber da versuche ich eben immer, das sie sich alle nicht zu nah kommen, damit es eben erst gar nicht dazu kommen kann. Gismo und Frau Lehmann machen mir auch so Freude, nur wäre es eben noch schöner wenn... Aber man kann nicht alles haben und das ist mir bewusst, bin ja erwachsen. Das ich wollte, das sie auf die Hand kommen, hat den Grund, das man sie mal von a nach b setzen kann. Aber auch das ist kein Muss. Es wäre eben nur angenehmer.

    Warum sie nicht fliegen? Da kann ich wieder nur die Worte des Vorbesitzers wiedergeben. Sie wurden dort in 2 Käfigen gehalten. Diese wurden aneinander gestellt damit sie von einem in den Anderen konnten. Satz des Besitzers "Wir haben sie nur abends ab und zu mal raus gelassen, als Highlight. Aber nicht immer." Ich denke wenn ein Vogel 30 Jahre im Käfig ist, gewöhnt er sich daran nicht zu fliegen. Sie können es beide, haben es schon gemacht, aber das ist eher selten. Sie haben an der Voliere einen Spielplatz, der höher ist, auch auf der Voliere können sie spielen, aber sie sind trotzdem immer am Boden. Nur zum Putzen klettern sie auf das Volierendach.
    Und da ich nun weiß, das Graue ca. 50 Jahre alt werden, weiß ich auch, das wir noch so lange Zeit haben um uns aneinander zu gewöhnen. Ich werde sie nicht mehr bedrängen.

    Aber: Ist es ok wenn ich ab und zu an die Voliere gehe, wenn sie gerade drin sind und mich mit ihnen unterhalte? Ihnen mal eine Nuss oder Traube u.s.w. gebe? Oder sollte ich das auch sein lassen?
     
  5. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist das ok, ihr müsst euch doch aneinander gewöhnen. Wenn in dieser Situation Gismo´s Verhalten netter wird, klappt es auch auserhalb besser.

    Melanie, du sollst deine zwei nicht total ignorieren. Versuche nur die Stresssituationen von Gismo zu reduzieren. Wenn er sich nicht aufregen und beweisen muss, hat er keinen Grund zum beissen.
    Warum sie so viel auf dem Boden sind. Ich meinte aber nicht damit, warum sie nicht fliegen. Das eine hat mit dem anderen nicht viel zu tun. Es gibt flugfaule Graue, die lieber klettern und es gibt die Vielflieger.
    30 Jahre lang fast nur Käfig erklärt doch einiges und vorallem dieses Vertrauensproblem von Gismo.
    Gismo hat durch euch eine neue Freiheit erlangt. Diese nutzt er jetzt aus, dass ist ganz normal. Und eins stimmt, ihr habt noch ein paar Jährchen zusammen, dass wird schon werden :trost:
     
  6. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich werde ... nein falsch, wir werden das schon schaffen. anfangs war es ja echt so, das Gismo auf einen zulief um in den Fuss zu beißen, das macht er ja schon nicht mehr. Er bleibt brav in seiner Hälfte des Wohnzimmers. Und ignorieren könnte ich sie gar nicht. Auch wenn Gismo sich immer aufplustert, das sieht trotzdem so süß aus das ich zu ihm gehen muss, jedenfalls ab und zu. Ich warte dann immer, bis er sich entplustert hat und dann bekommt er ein Leckerchen. zur Zeit muss ich ihm nur eine Erdnuss zeigen und schon liegen die Federn und er schaut mit großen Augen auf die Nuss. Ist diese aber alle... BUFF stehen alle Federn wieder. Wir nennen ihn schon liebevoll Buff-Vogel. Frau Lehmann kann man auch nicht ignorieren, sie ist ein Kasperkopf und albert nur rum. Das MUSS man beachten, geht gar nicht anders. Und auch wenn wir nie dicke Freunde werden, sie werden bis zum Ende bei uns bleiben.
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Liebe Melanie,
    so solltest Du nicht denken!
    Du hast sie doch erst sehr kurze Zeit. Da kann sich noch Einiges zwischen Euch entwickeln.
    Hab Geduld und ich bin sicher, dass Du in einem halben Jahr ganz anders über Gismo berichtest.
     
  8. slymom

    slymom Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Buff-Vogel :D
    meiner hat den zweiten Namen, Federball

    Dicke Freunde könnt ihr trotzdem werden. Ihr habt Spaß daran die Grauen zu beobachten und an ihrem Leben teil zunehmen. Eine Bereicherung für Mensch und Tier, auch wenn sie sich nicht so beschmusen lassen wie andere Graue.
     
  9. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ohja das haben wir. Die Grauen sind echt eine Bereicherung. Mein Mann hat zur Zeit schwere Depressionen, sitz oft da wie ein Häufchen Elend, aber Frau Lehmann schafft es öfter mit ihren Albernheiten ihn dann zum Lachen zu bringen. Schon allein dafür bin ich Frau Lehamm so dankbar und dem Gismo auch, denn er beschützt sie, füttert sie und lässt sich von ihr kraulen. Die Beiden haben es nun in der kurzen Zeit die sie bei uns sind geschafft, ihn aus einem Tief zu reißen. Die reinsten Therapeutentiere:D Auch wenn Gismo ein Aggro-Buff-Vogel und Frau Lehmann eine nervende Quasselstrippe ist, ich liebe die Beiden.
     
  10. #89 papageienmama1, 21. Juli 2011
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    jawoll- und alles andere kommt noch!!
    ach wie gern ich solche worte wie deine lese
     
  11. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Aber es ist doch so, die beiden können nichts dafür, das sie so sind, wie sie eben sind. Und sie haben ja nicht nur schlechte Seiten, wenn man das überhaupt so nennen kann. Sie sind trotzdem so süße Vögel.
     
  12. #91 morgaine1001, 22. Juli 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Hallo Melanie,

    ich freue mich sehr über das was Du gestern alles geschrieben hast.
    Ihr habt sie liebt und gebt Ihnen die Chance, die sie verdient haben.

    Warte nur ab, mit dem nötigen Freiraum kann sich alles noch verändern.

    Das Dein Mann Depressionen hat, tut mir leid.

    Und mit den Kindern ist natürlich schwierig. Deine Angst kann ich nachvollziehen. Ich denke aber, wenn sie die Grauen nicht bedrängen, werden sie ihnen nichts tun. Für Kinder ist es noch schwerer zu verstehen, dass man Tiere nicht streicheln kann.
    Sie werden es lernen müssen.
    Unsere beiden Grauen freuen sich über Besucher aller Art: Tiere und Menschen (auch über Kinder). Dann haben sie wieder was zum gucken und zuhören. Angreifen tun sie keinen Besucher, der sie nicht versucht anzufassen. Und bei meinem Bruder (erwachsen) geht Cora sogar auf dem Arm.
     
  13. Suman933

    Suman933 Guest

  14. #93 Malitia, 8. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011
    Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    So, ich wollte euch mal erzählen wie es gerade um die Grauen steht. Nachdem Gismo immer agressiver geworden ist, was sich darin äußerte, das er alles angegangen ist... ich ging z.B. mit einem Kissenbezug an ihm vorbei, er saß auf der Volierentür. Ich lief also vorbei, sprach dabei ein paar Worte zu ihm und was macht er? Sptürzt sich auf den Kissenbezug, beiß und krallt sich fest. Ich ließ diesen vor Schreck fallen und Gismo kullerte sich beißend mit dem Teil auf dem Boden rum. So habe ich ihn bis dahin noch nicht gesehen. Einmal verwechselte ich seine Drohung mit Zuneigung. Ich hatte zum Schutz Handschuhe an, gab ihm eine Ednuss und redete mit ihm... kein Aufplustern. Ich ging mit dem behandschuhten Finger näher an ihn heran, kein plustern, er saß entspannt da. Dann war ich mit dem Finger ziemlich nah an ihm und dachte mir... nee, ziehst du den Finger lieber raus und steckst ihm nur den leeren Handschuhfinger hin. Wieder saß er entspannt da. Mein Finger ganz nah an ihm. Er hob ein Bein und ich dachte, er möchte vieleicht auf den Finger steigen ... blöder Fehler. Er griff den Finger und ihm nächsten Moment hatte ich den Papageien daran hängen, er biss immer wieder zu. Ich zog irgendwie den Handschuh aus und es ging wieder auf dem Boden weiter. Er rollte sich beißend mit dem Handschuh auf dem Boden rum. Irgendwann schaffte ich es dann, ihm den Handschuh zu klauen.

    Ich erzählte das dem Besitzer der Auffangstation, wo wir ihn her hatten. Dieser sagte da,, das ist nicht normal, ich solle ihn bitte wieder hin bringen und er kommt dann in eine Voliere, in welcher er nicht so vom Menschen gestresst wird sondern Papageien hat. Ich beobachtete Gismo und Frau Lehmann auch aufmerksamer. Dabei fiel mir immer wieder auf, das Frau Lehmann eigentlich den ganzen Tag balzend da sitzt: Kopf runter, mit den Flügeln flatternd und fiepend. Gismo interessierte das nicht. Auch sah ich es nur selten, das sie sich gekrault haben. Gefüttert habe sie sich gar nicht. Jeder saß in seiner Ecke der Voliere, außerhalb der Voliere machte jeder sein Ding, sie blieben zwar in der Nähe des Anderen, aber machten jeder das seine. Ja nun brachten wir Frau Lehmann und Gismo also zur Auffangstation, wo Frau Lehmann nun erst einmal neu verheiratet werden sollte. Dort war ein neuer junger (20) Hahn eingetroffen, der bisher immer allein war. Heute bekam ich dann einen Anruf, wer mir denn gesagt hätte, das Frau Lehmann eine Henne sei? Ich sagte "Das waren sie" (der Besitzer der Auffangstation). Er sagte dann, nun, da habe ich ihnen wohl was falsches gesagt. Ich habe nun erst mal Federn eingeschickt und bin mir ziemlich sicher, das es ein Hahn ist, das er/sie mit dem anderen Hahn wie Hund und Katze sind. Ok, also werden wir jetzt wohl schauen das wir für Gismo und Frau/Herr Lehman den passenden Partner finden, damit die Beiden und hoffentlich 2 andere einsame Graue endlich glücklich werden. Vieleicht gibt sich das ja dann mit Gismos aggressionen. Nun heißt es also auf das Ergebnis warten und dann dürfen die Beiden sich einen Partner suchen. Ich denke das ist die beste Lösung für die Beiden, den ein jahrelanges nebenherleben kann ja auch nicht das wahre sein. Sie waren zwar zu zweit, aber trotzdem irgendwie allein.
     
  15. #94 Larity, 8. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011
    Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    das sind ja traurige Neuigkeiten.
    Hast du die beiden doch abgeben müssen?
    Wenn Frau Lehmann doch ein hahn ist, ist das natürlich doof gelaufen. Aber sie haben sich ja trotzdem gut verstanden, es gab ja keine großen Kämpfe zwischen den beiden.
    Hoffentlich findet jetzt jeder seinen partner und das sie glücklich werden.
    Wenn Herr oder Frau lehmann verpaart ist, nimmst du sie dann wieder bei dir auf?
    Oder hast du dich jetzt für immer von Ihnen getrennt?
    Du tust mir leid, denn das war bestimmt nicht einfach.... hoffe dass deine Grauen glücklich werden.

    Schade ist nur (das ist jetzt kein Angriff) vor ein paar tagen hörte es sich noch zu gut bei dir an, da kommt jetzt die Abgabe ganz überraschend.
    Wir hatten es auch nicht immer einfach mit unserem Jacky, aber jetzt leben wir trotzdem in Harmonie ohne Streicheleinheiten und tragen auf dem Arm, aber er bringt uns viel freude und beißt auch nicht mehr.
    Auch wenn ich vor kurzem ganz krasse Probleme mit den partnerrupfen hatte, lohnt es sich für sie zu kämpfen.

    Ich hoffe die beiden verkraften alles gut und finden ihren Partner.

    LG
     
  16. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Und ganz ehrlich:

    Wenn ich mit einem Kissen an Jacky´s volierentür vorbei gehen würde, würde er auch sauer werden und es angreifen.
    Vielleicht wäre es gar nicht zu dem Angriff gekommen wenn du ohne Kissen an ihm vorbeigegangen wärst und ihn einfach ignoriert hättest.
    Vor dem handschuh hatte Gismo bestimmt auch angst.
    Kissen und Handschuhe waren dinge die ihn wahrscheinlich einfach aufgeregt haben und er sich bedroht fühlte.
    Denn deine Hand hat er so krass ja nie angegriffen. es waren die Dinge die du in der hand hattest!

    Du hättest es mit einem Stock probieren können (klappt bei Jacky gut) Davor haben sie keine Angst da sie es aus der Voliere kennen oder auch von Schaukeln etc.
    Ich denke er wäre weniger aggressiv gewesen wenn du Kissen etc. weggelassen hättest und ihm mehr Zeit gegeben hättest.

    Das ist alles nicht böse gemeint, sondern auch ein teil aus meiner Erfahrung mit unserem Jacky.
    LG
     
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ach du gute Güte...8o...da sieht man mal wieder, daß Vertrauen zwar gut ist, Kontrolle aber eindeutig besser !
    Falls Frau Lehmann tatsächlich ein Hahn sein sollte, erscheint auch Gismo´s Verhalten in einem ganz anderen Licht.
    Das macht die Tips als Ferndiagnose immer so schwierig : Man muß wirklich alle Faktoren kennen, um einen brauchbaren Rat geben zu können.
    Nimmst Du denn ein Paar der Neuverpaarten wieder bei Dir auf, Maltitia ?
     
  18. #97 morgaine1001, 8. August 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Hallo Malitia,

    bei Euch ist ja das ganz große Chaos ausgebrochen.
    Ich bin auch gespannt wie Eure Geschichte dann weiter geht. Nehmt Ihr dann vier Graue auf ?
     
  19. #98 minialeyna, 9. August 2011
    minialeyna

    minialeyna Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51065 köln
    jaja hieß es nicht ( ich gibs sie deswegen nicht mehr her?) und von wegen du liebst sie ja....bla bla bla
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also, wenn Frau/Herr Lehamnn verpaart ist, dann nehmen wir sie wieder zu uns. Auch sind wir am überlegen, ob wir es irgendwie hinbekommen können, später auch Gismo mit neuem Partner zu uns zu nehmen. Allerdings ist das ja eine Platzfrage.

    Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich sie auch nicht hergegeben. Die Beiden gehören dem Verein und der Auffangstation, ich "pflege sie nur". >Der Besitzer sagte er möchte das Gismo wieder zu ihm kommt. Ich sagte ihm, das ich ihn gern behalten würde, doch er ist der Meinung, für Gismo wäre es besser wenn er in eine Außenvoliere kommt, da er bei menschlicher Nähe nicht entspannen kann, es ist ihm zu viel. Soviel dazu. Ich habe geheult als wir die Beiden hingebracht haben, ich hatte sie ca. 2 Monate und hänge trotzdem sehr an ihnen. Gismo durften wir erst mal wieder mit zu uns nehmen bis Frau Lehmann verpaart ist und dann bringen wir ihn hin. Es war kein leeres Gerede von mir.:traurig: Ich möchte, das beide Papageien glücklich sind, ist das so falsch?

    Doch, auch das hat er in den letzten Tagen versucht. Hat man ihm ein Leckerchen hingehalten, ist er vorsichtig Richtung diesem mit dem Schnabel gegangen um dann blitzschnell daran vorbei den Finger zu erwischen. Es gab dann auch keine Leckerlis mehr aus der Hand. Es passierte auch, das er das Leckerli genommen hat, es aber sofort fallen lies um den Finger zu erwischen (oder die Hand).

    JA, und wie ich oben schrieb, wenn ich eine Möglichkeit finden sollte, dann würde ich sofort auch Gismo wieder nehmen, aber das wird wohl nichts. Ich bräuchte eine Voliere oder ein Zimmer, in welchen er seine Ruhe hätte und nur zum Füttern und saubermachen einen Menschen sieht. Wenn man dennoch in den Raum geht, muss er genug Rückzugsmöglichkeiten haben. Ich denke, da wäre er in den Volieren des Vereins besser aufgehoben. Aber ich bin trotzdem weiter am Überlegen ob es nicht doch machbar wäre. Was ich mir vorstellen kann ist, aber das dauert noch Jahre... wenn meine Große auszieht (kann noch wenigstens 5 Jahre dauern) ihr Zimmer als Papageienzimmer herzurichten und Gismo dann wieder zu uns zu holen. Mit unseren Vermietern hatte ich gesprochen, im Haus sind die Vögel kein Problem, aber eine Außenvoliere wünschen sie nicht.:nene:
     
  22. tina45

    tina45 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    huhu melanie,

    es ist doch schon mal toll das deine beiden nun die möglichkeit haben einen geeigneten partner zu finden. wenn frau lehmann und freund dann zu dir zurück kehren wirst du sicher viel freude haben.

    mit lieben wünschen und grüßen
    tina
     
Thema: Hilfe Angst...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Papageien Flügel flappen

Die Seite wird geladen...

Hilfe Angst... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...