Hilfe...Baycox

Diskutiere Hilfe...Baycox im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Er war seit Freitag Abend nicht mehr online. Dann war's wohl auch nicht sooooooooooooooo dringend. Gruß Jörg

  1. Joerg

    Joerg Guest

    Dann war's wohl auch nicht sooooooooooooooo dringend.

    Gruß
    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 IvanTheTerrible, 23. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 19
    Wohl nur bei bestimmten Leuten, die anderen haben 100%ige Heilung und die Vögel leben Wochen später immer noch.
    Das sind aber die, die auch darüber Bescheid wissen.
    Ivan
     
  4. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ohne weitere Informationen halte ich es für müßig, hier über eine falsche Dosierung zu spekulieren. Meine vk TÄ hatte mir jedenfalls das Baycox - wie bisher jedes andere Medikament auch - gebrauchsfertig verdünnt mitgegeben. Wildvögel, die in Pflege geraten, haben doch meistens mehr als nur ein Problem, da braucht es nicht unbedingt eine Medikamenten-Überdosierung.
    Falls jedoch jemand konkrete Erfahrungen mit Unverträglichkeiten von Baycox mit Angabe der Dosierung und Vogelart beitragen kann, wäre das sicher für alle User sehr hilfreich.
     
  5. Joerg

    Joerg Guest



    Wie bitte ist da die Dosierung? Ich habe überhaupt keine Ahnung, wie das Zeug vom vk TA beim "Wildvogel" dosiert wird.


    1. Was sind denn das für Probleme?
    2. Eine Medikamenten-Überdosierung würde ich mal nicht so auf die leichte Schulter nehmen....


    Wenn Du mal die Suchfunktion bemühst, wirst Du jede Menge Info zum Thema Baycox in den Foren finden...

    Gruß
    Jörg
     
  6. #25 IvanTheTerrible, 24. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Gebrauchsfertig verdünnt....aha! Also einen Liter Mischung für x Vögel? Da man es jeden Tag frisch ansetzen sollte.....
    Ich hätte als Vogelhalter natürlich gern bewußt .....wieeeeee gebrauchsfertig verdünnt.
    Schließlich möchte ich nicht dumm sterben.
    Allerdings ist die Dosierung hier überall nachzulesen...2,5 und 5%ig.
    Und die ist eigentlich "idiotensicher"....nur bei Trichomonaden und Coli hilft sie nicht...u. a..
    Und bei blutigem Durchfall tippe ich erst auf Coli, nicht auf Kokzidien.
    Ivan
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    "Mein" Baycox-Patient hatte z.B. eine schwere Flügelprellung, Kokzidien und Würmer (lebt noch). Andere Vögel, die ich habe sezieren lassen, hatten Salmonellen, Trichomonaden und E. coli gleichzeitig. Ich wollte damit keinesfalls eine Medikamenten-Überdosierung verharmlosen, sondern nur darauf hinweisen, dass es auch andere Gründe geben kann, weshalb ein Wildvogel trotz Behandlung stirbt - besonders, wenn nicht das gravierendste Problem zuerst erkannt und behandelt wird.
    LG
    Sabine
     
  9. #27 IvanTheTerrible, 24. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Kokzidien werden zumeist zu spät erkannt und sind dann tödlich.
    Vom leichten Symptomen bis zum Ableben 3 Tage. Trockener Verlauf.
    Ivan
     
Thema: Hilfe...Baycox
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reichen 2 tage baycox