Hilfe bei aggressivem Grauen gegenüber Partner

Diskutiere Hilfe bei aggressivem Grauen gegenüber Partner im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, seit einigen Wochen beobachten wir das aggressive Verhalten unserer Henne gegenüber dem Hahn. Immer wieder geht sie auf ihn...

  1. #1 Hummel123, 7. Juli 2006
    Hummel123

    Hummel123 Guest

    Hallo zusammen,

    seit einigen Wochen beobachten wir das aggressive Verhalten unserer Henne gegenüber dem Hahn. Immer wieder geht sie auf ihn los, scheucht ihn durch den Käfig, hackt fest nach ihm und tritt ihn sogar von den Sitzstangen hinunter. Gonzo ist ein halbes Jahr älter, Lilly ist mit ihm seit Baby Alter zusammen.


    Habt ihr bei euren auch schon so etwas erlebt? Was kann man tun- oder ist das alles sogar ganz normal?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Bei meinen beiden geht es auch oft ziemlich zur Sache:da wird an den Federn gezogen,in die Füße gebissen bis der andere vom Seil plumpst und nach dem anderen gehackt.
    Aber-in der selben Sekunde kommt oft ein "na du?" und die beiden gehen ins Schmusen über.Bei denen stimmt wirklich "was sich liebt, das neckt sich".
    Ich bin schon oft angerannt gekommen,weil ich dachte,sie bringen sich um oder einer ist verletzt.......nix.:~
    Wie alt sind denn die beiden?Frauen sind ja immer etwas "frühreif".Vielleicht erwartet sie von einem "Mann" ja etwas,was deinem Hähnchen noch nicht in den Sinn kommt.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 Hummel123, 7. Juli 2006
    Hummel123

    Hummel123 Guest

    Hallo Bea,

    Lilly ist 2 Jahre und zwei Monate und der Gonzo ist wie geschrieben ein halbes Jahr älter.
    Für mich ist das schlimme, dass Gonzo sich auch kein bißchen wehrt. Mir selbst tut es weh, wenn der arme Kerl alles mit sich machen lassen muss. Er steht bei ihr praktisch unterm Pantoffel! Nur wenn sie nicht da ist, z.B. bei uns ihm Wohnzimmer fliegt und er den Käfig für sich allein hat- blüht er richtig auf.
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Du schreibst "seit einigen Wochen".Kannst du das an etwas fest machen,seit wann sich das Verhalten verändert hat?
    Habt ihr euch vielleicht geändert?Unbewußt den Gonzo vorgezogen.Oder mußte er mehr"betüttelt" werden weil ihm etwas fehlte?
    Und wie war das Verhältnis vorher?Immer ausgeglichen oder hatte Lilly immer schon das Vorrecht-erste am Freßnapf,erste beim Spielzeug,Sieger bei Machtkämpfen?
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 Hummel123, 7. Juli 2006
    Hummel123

    Hummel123 Guest

    Nunja, wir haben die Beiden im Februar übernommen. Gonzo musste man an einer Seite die Flugfedern ziehen, zu der Zeit konnte er noch nicht fliegen und musste erstmal im Käfig bleiben. Lilly hatte da natürlich außerhalb des Käfigs alles für sich. Was auch heute deutlich zu sehen ist, da sie ihn auf ihren Spielplätzen nur eher selten duldet.
    Was mir jetzt so einfällt ist, dass Gonzo nicht mehr uns gegenüber so ängstlich ist. Er kommt z.B. jetzt auch mal auf die Hand, er ist einfach zutraulicher geworden. Aber kann es wirklich daran liegen?
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Na da haben wir doch schon mal zwei Gründe auf einmal.
    1.Er mußte im Käfig sitzen,während sie alles für sich alleine hatte.Logisch,dass all dies ihr Revier ist,wo ihre Gesetze gelten.
    Ich würde alles umändern,Lieblingsplätze der Dame weg und alles neu.Das wir sie zwar erst einmal irritieren aber das ist auch gewollt.Das nimmt ihr das Vorwitzige und die Einstellung "alles meins".Die beiden müssen nun gemeinsam alles neu entdecken.
    2.Und die Eifersucht-er kommt nun auch zu euch.Sowas mögen meine auch nicht gern.Wenn ich den einen bei mir habe,sehe ich zu,dass ich den anderen auch verwöhne.Geht das nicht gleichzeitig,gehe ich immer,wenn ich mit dem einen fertig bin,zu dem anderen.Keiner soll zu kurz kommen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Hummel

    Das selbe wie Pucki schon schrieb hätte ich auch geraten:
    Alles etwas umdekorieren, damit die Dame des Hauses keine "Vorrechte" mehr hat.
    Zu der Eifersucht würde ich auch sagen, dass man als Mensch sich da in einer Situation, wie sie bei dir der Fall ist, eher etwas "raushalten" sollte.
    Ich bin generell auch der Meinung, dass man unbedingt beide gleich behandeln sollte (also gleichzeitig bei sich sitzen haben, gleichzeitig Leckerli anbieten, etc....). Allerdings ist es bei meinem Paar auch so, dass die Henne öfters zu mir kommt, aber wehe der Hahn will auch mal.... neeee. Dat geht nicht :+schimpf
    Selbst wenn die Henne bei mir sitzt und ich von weitem nur mit dem Hahn rede, guckt sie schon schräg zu ihm rüber.
    Da halte ich mich besser ganz zurück, dann gibts da einfach weniger Streit ;)

    Wie ist es bei deinen in der Voliere? (Oder hast du gar keine? Vogelzimmer?)
    Falls Voliere, und der Hahn würde auch dort ständig unter der Henne "leiden", dann würde ich über ein Trenngitter nachdenken. Halt nur, wenn der Hahn wirklich sonst keine Ruhe vor ihr hat.

    LG
    Alpha
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Hummel123, 8. Juli 2006
    Hummel123

    Hummel123 Guest

    Hallo Alpha,

    wir haben die Beiden in einer Voliere. Es ist ja nicht so, dass sie sich ständig streiten, können das ja auch nur beobachten, wenn wir dabei sind. Am schlimmsten ist es am Abend. Werden alles mal ein wenig umbauen und dann werden wir abwarten. Ansonsten kommt die Lilly an die Kette :D
     
  11. #9 Naschkatzl, 8. Juli 2006
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Maike und Oliver,

    also bei fast geschlechtsreifen Tieren kann ich nicht viel dazu sagen nur soviel ich drück Euch die Daumen das ihr wieder alles in den Griff bekommt.

    Bei meinen Babys konnte ich mit Bachblüten viel erreichen. Rosi bekam Bachblüten damit sie eine Chance gegen den dominaten Charly hat und ich muss sagen es hat geholfen, heute sind meine Beiden wieder gleichrangige Partner und keiner hat mehr das sagen.

    Ich drück Euch ganz feste die Daumen.

    Grüssle
    Corinna
     
Thema:

Hilfe bei aggressivem Grauen gegenüber Partner