Hilfe bei Hüftgelenksdysplasie (HD)

Diskutiere Hilfe bei Hüftgelenksdysplasie (HD) im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Ich habe mal im Web ein bisschen über HD nachgeforscht, nachdem ich hier den Beitrag "Zu jung zum sterben" eingestellt habe. Dort habe ich dann...

  1. RS1979

    RS1979 Guest

    Ich habe mal im Web ein bisschen über HD nachgeforscht, nachdem ich hier den Beitrag "Zu jung zum sterben" eingestellt habe.

    Dort habe ich dann einen ganz interessanten Bericht über die Behandlung dieser Erkrankung gefunden, den ich hier nun gerne einstellen will.

    Meine Frage dazu ist, ob jemand in etwa weiß, wie teuer die beschriebene OP wäre und ob diese OP Erfolg bringt :?

    Bis vor einigen Jahren hat man einigen Hunden mit schwerer HD einen kleinen Muskel im Innenschenkel durchgeschnitten, um eine Schmerzstillung zu erreichen. Diese zwar billige, aber in fast allen Faellen nutzlose Operation bringt, wenn ueberhaupt, nur Erfolg fuer einige Wochen bis Monate und wird daher von verantwortungsbewussten Tieraerzten strikt abgelehnt.



    Ist die Arthrose der Hueften so schlimm, dass auch starke Schmerzmittel keine Wirkung mehr haben, braucht der Hundepatient eine neue, kuenstliche, Huefte, die Hueftgeleks - Endoprothese. Sie besteht aus einer Pfanne aus Kunststoff, die in das Becken eingesetzt wird, und einem neuen Oberschenkelkopf nebst Hals aus Metall. Der alte, unbrauchbare Kopf wird abgesaegt, der Oberschenkel aufgebohrt und der Metallschaft eingesetzt. Nach der Operation koennte der Hund zwar sofort wieder ohne Schmerzen laufen, die neue Huefte muss aber erst in den Knochen einheilen. Deshalb ist ein Klinikaufenthalt mit strikter Kaefigruhe von mindestens einer Woche unumgaenglich. Eine Hueftimplantation ist mittlerweile Standard in vielen Tierkliniken und wird auch in allen Hochschulen mit sehr gutem Erfolg durchgefuehrt.


    Quelle: http://www.vets4pets.ch/Hunde/krankheiten_hd.html
     
  2. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW
    Drüber hatten wir mit unserem Arzt auch gesprochen aber das Problem ist das ein 5 Monate alter Schäferhund noch wächst und wenn ich mal von vor vier Jahren ausgehe und unserem Hund:er war sehr groß,hatte seine Größe in zwei Monaten verdreifacht,dadurch war die Hüfte nicht mitgewachsen.Er war auch lange noch nicht ausgewachsen,also das Einsetzen einer endgültigen Hüfte hätte sicher noch ein Jahr warten müssen.Und was ist in diesem Jahr?Permanenter Schmerz oder immer Gabe von Schmerzmitteln mit Nebenwirkungen.Dann muß du den jungen Hund unterdrücken in seinem Spieltrieb,der tobt nämlich auch mit Schmerzen!Und man merkt es dem Hund nicht an wie schlecht es ihm geht!!!!
    Die Kosten wachsen ins unermäßliche.Vor vier Jahren sollten wir mit ca.1000DM rechnen nur OP.Das Antibiotikum hat uns damals (20 Pillen)2oo DM gekostet und dann kommt ja noch der Aufenthalt dazu in der Klinik und anschließend die Folgekosten mit Massage und langsamen Muskelaufbau....
    Sicher rechnet man nicht nur sonder hat den Willen dem Tier zu helfen aber ich fand die Einschrenkungen mit denen das Tier leben sollte erheblich und die Zeit bis zur OP war lang.Geschweige dann die Nebenwirkungen der Pillen?Was nützt dir ein Hund der schmerzfrei laufen kann und dafür Nierenkrank ist.Also ich finde das alles nicht so unumstritten.Hat sich aber sicher in den vier Jahren auch vieles auf dem Gebiet getan und man muß auch bei jedem Tier individuell entscheiden.
    Gruß Bea
     
  3. RS1979

    RS1979 Guest


    Ich versuche ja auch nur eine mögliche Lösung als den Tod für den noch so jungen Hund zu finden.
    Wenn´s garnicht geht, warum hat der Tierarzt dann nicht eingeschläfert?!?

    Irgendwo muss es doch noch eine Möglichkeit geben, oder :?
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW
    Vielleicht hat der Hund ja auch eine größere Chance als unserer!Ich sag ja:in vier Jahren hat sich viel getan.Wir waren auch bei mehreren Ärzten und in einer Tierklinik wollten sie ihn direkt operieren und dann später noch einmal......Möglichkeiten hatten wir auch damals.
    Ich wollte nur zu bedenken geben das nicht alles für den Hund auch gut ist was man machen kann!!!Und man sollte sich mit dem Thema auseinandersetzen und sich nicht von dem super süßen Blick beirren lassen!!!!
    Da kommt ganz schön was auf einen zu und darüber sollte man sich im Klaren sein und ich meine nicht nur das Finanzielle!
    Das ist psychisch auch nicht so einfach zu verkraften wenn man den Hund in der Klinik lassen muß und er einem mit genau diesem Blick hinterher sieht!
    Ich hoffe von ganzem Herzen das man dieser süßen helfen kann,darum geht es nicht aber ich habe immer Angst das sich die Leute über die Schattenseiten keine Gedanken machen.
    L:G:BEA
     
  5. Thomas

    Thomas Guest

    ich kann dir aus erster hand versichern, bea, das sich darüber einige lange tage und nächte lang viele, viele gedanken gemacht worden sind !!! so eine entscheidung wird nicht leichtfertig aus der "hinterhand" gefällt !!!

    und "quälerei", in form von "unnötiger lebensverlängerung" kommt dabei keinesfalls in betracht. wenn nicht eine berechtigte chance bestehen würde, so wäre diese aktion niemals angelaufen. das sage ich jetzt mal aus meiner erfahrung !!!

    wir selbst haben auch sehr viele tiere (ob nun hunde, katzen, hasen, meerschweinchen oder vögel) und wir haben niemals unnötige operationen oder ähnliches vornehmen lassen. deshalb kann ich deinen einwand sehr gut verstehen und nachvollziehen, da ich ebenfalls kein freund solcher maßnahmen bin !!!

    ich habe die kleine kathinka noch nicht "live" gesehen, aber ich vertraue da der einschätzung der leute die das haben und dem arzt der die untersuchungen gemacht hat.
     
Thema: Hilfe bei Hüftgelenksdysplasie (HD)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beim hund hüfte nicht mitgewachsen

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Hüftgelenksdysplasie (HD) - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Geschlechtsbestimmung

    Hilfe bei Geschlechtsbestimmung: Halli Hallo liebe forengemeinde! Bräuchte eure Hilfe! habe einen Wellensittich übernommen da die besitzerin ihn nicht mehr wollte. ich wollte ihm...
  2. Ich brauche eure Hilfe bei diesem Vogel

    Ich brauche eure Hilfe bei diesem Vogel: Hallo, diesen Vogel habe ich gestern am Neusiedler See gesehen und komme leider nicht drauf um was es sich handelt
  3. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

    Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Hallo Forum Darf ich um Hilfe bitten bei der Bestimmung der folgenden Vögel? Fundort: Ägeriried, Kanton Zug, Innerschweiz, 725m ü. M., Datum:...
  4. Bitte um Hilfe bei Bestimmung einer Vogelstimme

    Bitte um Hilfe bei Bestimmung einer Vogelstimme: Liebe Vogelfreunde, seit ein paar Nächten treibt sich in der Mannheimer Innenstadt ein Vogelpaar herum, dass sich anscheinend gegenseitig ruft....
  5. Hilfe bei der Geschlechtsbestimmung

    Hilfe bei der Geschlechtsbestimmung: Hallo ihr Lieben. Ich bin neu hier im Forum und hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen :). Und zwar geht es um die junge Dame auf den Bildern. So rein...