Hilfe bei meinem ersten Graupapagei

Diskutiere Hilfe bei meinem ersten Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, seit 1 1/2 Wochen habe ich einen kleinen Graupapagei den ich schon richtig in mein Herz geschlossen habe. Er ist so kuschelbedürftig und...

  1. #1 Heikes_Chicko, 22. Mai 2007
    Heikes_Chicko

    Heikes_Chicko Guest

    Hallo,

    seit 1 1/2 Wochen habe ich einen kleinen Graupapagei den ich schon richtig in mein Herz geschlossen habe. Er ist so kuschelbedürftig und zu sehen wie seine ersten Flugversuche immer besser klappen macht mich doch sehr stolz.Mit dem reden das klappt zwar noch nicht aber wir konnten ja auch nich gleich alle von anfang an reden.
    Jetzt aber zu meinem eigendlichen Problem. Ich habe ihn bekommen und der Züchter meinte er sei Futterfest würde aber auch noch Brei bekommen.

    So habe ich das natürlich versucht nur der kleine war nicht wirklich in der lage die Körner zu knacken. Dachte ok versuch es weiter mit Brei den er auch liebendgerne frisst will ihn ja auch nich verhungern lassen. Nur mittlerweile bin ich am überlegen was ich tun soll er ist so Fixiert auf seine Banane und geht mir gar nicht an körner ich mach sie ihm dann immer auf und dann nimmt er ab und zu mal eins aber das ist nicht gerade viel. Hat jemand eine Tipp was ich da tun kann? Weiss mir keinen Rat mehr.

    Außerdem setzt der kleine manchmal zu dem Kot ziemlich viel flüssigkeit ab kann das daher kommen weil er noch keine Körner frisst oder woher kann das kommen? Manchmal ist es normal dann wieder bit total viel wasser dabei.

    Freu mich schon über Eure Ratschläge und bin über jeden Tipp dankbar
    Lieben Gruß die neue Vogelmama Heike:prima:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Naschkatzl, 22. Mai 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Heike,

    erstmal recht herzlich Willkommen hier im Forum der Grauenverrückten.

    Wie alt ist denn der kleine Chico ??

    Möglich ist es das er noch gar nicht futterfest ist oder einfach nur zu faul um Körner zu knacken, denn Brei ist ja einfacher runterzuschlucken.

    Panier doch einfach mal die Banane mit Körnern und biete sie ihm so an. Da bekommt er auf jeden Fall auch einiges an Körnern ab und gewöhnt sich so immer besser an die Körner.

    Was fütterst Du ihm denn noch so ?? Ich meine an Obst und Gemüse. Denn es kann gut sein das der Kot wässriger ist wenn sie viel Obst essen.

    Hast Du von dem Züchter irgendwelche Unterlagen über Untersuchungen die an dem Kleinen durchgeführt worden sind mitbekommen ?
    Wenn nicht, hast Du eine Ankunftsuntersuchung machen lassen. Also das würde ich auf jeden Fall durch einen vogelkundigen Tierarzt durchführen lassen.

    Ach ja und wir lieben es Bilder von kleinen Grauen anzuschauen :D :D


    Grüssle
    Corinna
     
  4. #3 Tierfreak, 22. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Heike,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:!

    Wenn Dein Züchter noch dazu geraten hat, weiter etwas Brei zu füttern, was er Graue sicher doch noch nicht 100%ig futterfest :( .
    Das erklärt auch, warum er noch nichts so recht mit den Körnern abzufangen weiß.
    Wirklich futterfeste Graupapageien brauchen überhaupt keine Breimahlzeit mehr und fressen absolut selbstständig.

    Wie alt ist denn genau dein Graupapagei ?
    Wie oft bekommt er am Tag noch seinen Brei ?
    Ganz wichtig ist nun, dass Du ihn erst mal täglich wiegst :zwinker:.

    Je nachdem, wie alt er ist, kannst Du versuchen, ihm den Brei im Napf zu reichen, anstatt mit dem Löffel oder so.
    Nach und nach würde ich auf eine Breimahlzeit reduzieren und ihm ab sofort in separaten Näpfen viel fisches Obst, Gemüse und gequollene Körner anbieten.
    Gequollene Körner können die jungen Papageien zunächst leichter öffnen und daran schon mal üben.
    Daneben kannst Du auch geschälte Sonnenblumenkörner reichen.

    Auch das weiche Obst läßt sich erst mal einfacher futtern und man gewöhnt den Vogel schon von klein auf an die wichtige Frischkost.

    Falls er mit dem Obst noch nicht so recht was anzufangen weiß, kannst Du es auch kleingeschittenes Obst mit in den Brei mischen, vielleicht kommt es so auf den Geschmack und futtert dann vom Obst und Co..
    Nach und nach kann man dann evtl. den Breianteil immer mehr reduzieren, bis nur noch Obst und Co. im Napf liegt.
    Bitte lass den Brei/das Brei-Obstgemisch aber nur kurz im Napf stehen und entsorg dann die Reste, da Brei recht schnell verderben kann .

    Ist der Kot wirklich dazwischen wieder normal oder ist er eher meistens flüssig ?
    Wenn die Grauen viel frisches saftigeres Obst gefressen haben, kann der Kot schon mal vorübergehend etwas flüssiger sein.
    Der Kot sollte sich aber recht schnell wieder normalisieren. Wenn nicht, kann auch ein Durchfall dahinterstecken, der dringend von einem vogelkundigem Tierarzt behandelt werden müsste. Im Zweifelsfall findest Du hier eine Liste mit vogelkundigen Ärzten :zwinker: .
     
  5. Nick_80

    Nick_80 tierschützerin

    Dabei seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49479 ibbenbüren
    unglaublich,wieviele züchter es gibt,die nochnicht futterfeste babys verkaufen!man liest es ja immerwieder hier.für das eigendliche problem ist ja schon geschrieben worden.viel spaß und glück mit den kleinen!
     
  6. #5 Andrea Katzbach, 22. Mai 2007
    Andrea Katzbach

    Andrea Katzbach Guest

    Mein kleiner Chicco ist jetzt 6 Monate alt und seit 3 Monaten bei uns.Anfangs Fütterte ich zusätzlich Babygläschen mit Gemüse und Obst,ab 4 Monate mit einer Spritze,es klappte prima,bis wir ihn langsam auf festes Obst und Gemüse umgestellt haben.Zwischendurch bekommt er immer noch Gläschen mit dem Löffel gefüttert,er liebt diese Mahlzeiten sehr.
     
  7. #6 jorindea, 22. Mai 2007
    jorindea

    jorindea mit ihrem zoo

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72818 trochtelfingen
    häh????

    **jori**
     
  8. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @ jori,wieso hähh???? :idee:
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Heike,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier unter den Grauenfans! :zwinker:
    Zur Fütterung hast du ja schon einige Tipps erhalten.
    Von mir noch ein Tipp zu den Körnern (so handhabt es mein Züchter immer):
    Weiche die Körner in Wasser ein, sodass dem Kleinen das Entspelzen der Körner leichter fällt.
    Ich weiß jetzt nicht, was für Körnermischung du benutzt. Einige Körnermischungen enthalten Bestandteile, die fürs Einweichen nicht geeignet sind.
    Am besten nimmst du hierzu Sonnenblumenkerne, gibst diese über Nacht in reichlich Wasser. Am nächsten Tag wäschst du diese dann unter fließendem Wasser in einem Sieb gründlich ab und trocknest sie mit Küchenrolle o.ä. ab. Nun sollte das Körnerknacken deinem Grauchen leichter fallen.
    Kannst die Körner auch 2-3 Tage abwechselnd in Wasser und im Sieb lassen, sodass sie vorkeimen und dadurch auch aufplatzen. Wichtig ist allerdings, dass sie regelmäßig, peinlich genau abgespült werden.
    Und die Körner dann nur kurze Zeit (1-2 Stunden, je nach Witterung) im Napf lassen (Schimmelbildung).
     
  10. #9 Heikes_Chicko, 22. Mai 2007
    Heikes_Chicko

    Heikes_Chicko Guest

    Vielen Dank

    Hallo

    also Chicko ist am 9.Februar geschlüpft somit ist er knapp 14 wochen. Mein Züchter meinte das er keine Untersuchungen für nötig hällt wenn der Vogel nich raus geht oder so also geh ich davon aus das er ihn auch nich beim Tierarzt hatte. Er hat zumindest nichts gesagt.

    Fütter dem kleinen immer Banane Zwieback Kartoffel Apfel u Weintraube das frisst er ganz gerne und der Brei ist auch schon dicker er frisst ihn alleine aus einer Schale. Heute hat er auch schon mal eine Karotte gefressen.
    Was mich besonders freut er hat eben als ich ihn vor seine schale gestzt habe das erste mal körner gefressen und sich sogar selber auf gemacht bin sooooooo froh :freude:
    :D :D :D

    Zu dem Kot den er absetzt der ist wirklich zwischendurch immer normal und manchmal eben wässrig ist also nicht durchgehend so.

    Wollte mich auch bedanken für die netten Ratschläge und die vielen Nachrichten bin hier glaube wirklich richtig aufgehoben.

    Hoffe das Bild was ich angehangen hab kann man sehen ansonsten müsst ihr mir noch mal erklären wie das geht.

    Erstmal tschüssi
    Heike und Chicko
     

    Anhänge:

  11. #10 Heikes_Chicko, 22. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2007
    Heikes_Chicko

    Heikes_Chicko Guest

    Hallöchen,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort also der kleine ist knapp 14 Wochen und habe ihn gerade das erste mal gewogen er wiegt 415 gramm. Den Brei bekommt er 2 bis 3 mal täglich ansonsten versuch ich ihn so gemüse u Obst zu geben. Zu den Restlichen Fragen habe ich unten noch mal allgemein geantwortet.
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo

    ist der kot (das wurstchen ) wasserig also schlecht geformt oder oder einfach es ist mehr wasser dabei?
    wenn er suss frisst, ist mehr wasser dabei ...
    Céline
     
  13. #12 Bärbel11, 23. Mai 2007
    Bärbel11

    Bärbel11 Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    ich dachte mit 14 wochen sind die eigentlich schon futterfest oder irre ich mich da habe meine ersten mit 12 wochen bekommen und der sollte sofort normales futter bekommen ?
     
  14. #13 Heikes_Chicko, 23. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2007
    Heikes_Chicko

    Heikes_Chicko Guest

    der der kot sprich das grüne ist ganz normal geformt meinte das was an wasser dabei ist ist manchmal viel
     
  15. heborg

    heborg Guest

    Hallo Heike,
    ich bin nauch neu im Forum möchte Dir aber trotzdem einen Tipp geben. Meine Pauline ist schon 2 Jahre alt, liebt es aber immer noch Brei von mir zu bekommen. Da sie Gemüse nur zerhackt und überall verteilt bin ich auf die Idee gekommen, Babybrei zu füttern. Das bekommt sie einmal am Tag, angewärmt liebt sie es am meisten. Dieser Brei ist frei von Zucker und aus Bioanbau. Ich denke, gesünder kann man nicht füttern. Und meine Pauline sieht prächtig aus. Natürlich bekommt sie auch Obst, und Gemüse roh. Aber ich wollte einfach sicher gehen, dass sie auch wirklich genug davon frißt. So kam mir die Idee mit dem Brei und meine Züchterin findet das total ok. Wäre also ein Versuch wert. Und ich denke, wenn Dein Baby größer ist wird er die Körner fressen. Einfach immer wieder anbieten und Geduld, Geduld!!

    liebe Grüße
    helborg
     
  16. #15 Tierfreak, 23. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bitte aber kein Babybrei verfüttern, der mit Milch zubereitet wird. Milch enthält Laktose, die bei Vögeln zu Verdauungsproblemen führen kann, da Vögel Laktose nicht verdauen können.
    Die Obst und Gemüsegläschen für Babys kann man z.B. auch sehr gut als Alternative anbieten ;) .

    Nicht unbedingt :zwinker: . Das kann von Vogel zu Vogel wirklich unterschiedlich lang dauern. Unser Woody war sogar erst mit 16 Wochen richtig futterfest. Im Allgemeinen werden die Grauen zwischen der 12 und 16 Woche futterfest ;) .

    Gut, dann kommt das wässrige Nebenbei scheinbar wirklich nur vom Obst und da der Kot zwischendurch auch wieder normal ausschaut, ist dann auch nicht schlimm ;) .

    415 g sind für einen jungen Grauen ok.
    Wenn er schon 14 Wochen alt ist und auch ans Obst und nun sogar an die Körner geht, würde ich ihn auf eine Breimahlzeit am Tag reduzieren.
    Bitte wieg ihn aber weiterhin, damit man sehen kann, ob er genug von Obst und Körnern frisst.
    Wenn das ohne Gewichtsverlust klappt, würde ich den nächsten Schritt gehen und den Brei ganz weglassen.
     
  17. jorindea

    jorindea mit ihrem zoo

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72818 trochtelfingen
    häh, weil doch der erste beitrag von jemand ganz anderem ist...
    oder bin ich blöd jetzt??? :k :?

    **jori**
     
  18. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Heike,

    ich denke, dass 415 gr für einen 14 Wochen alten Grauen, der noch ein Baby ist und Babyspeck haben müsste, nicht gerade viel ist. Ich meine (vorsichtig), das ist ziemlich grenzwertig... Fliegt er schon?
    Natürlich kommt es beim Gewicht auf jeden Vogel als Individuum an, aber er ist halt noch ein Baby. Deshalb wiege den Kleinen bitte täglich, um Vergleichswerte zu haben.
     
  19. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Nur kurz zur Info: Von Alnatura gibt es laktosefreien Grießbrei, der mit Wasser zubereitet werden kann. Darunter mische ich dann diese Aleteobstgläschen oder auch Biokarottengläschen und meine Graue lieben diese Matsche.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ConnyRudi, 23. Mai 2007
    ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nö blöd nicht, nur irritiert. Hier haben offenbar zwei User einen Chicco zu Hause.
     
  22. heborg

    heborg Guest

    Es ist der Gemüse- oder Obstbrei (mische ich manchmal) den die ganz kleinen Babys (ab 4. Monat) essen dürfen. Der enthält keine Milch, kein Salz, keinen Zucker. Ist absolut gesund und eine echte Alternative für Graue die sonst alles nur rumschmeissen und für Leute die Angst haben, ihr Grauer bekommt nicht genug Gemüse. Kann ich nur empfehlen. Jedenfalls ist meine Pauline top-fit!
     
Thema:

Hilfe bei meinem ersten Graupapagei

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei meinem ersten Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...