Hilfe! Bobbie hat nach Rauferei Augenunterblutung

Diskutiere Hilfe! Bobbie hat nach Rauferei Augenunterblutung im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hallo Ihr Lieben, muss unbedingt meine Sorgen bei Euch los werden. Das war ein Ostern :traurig: Gestern am Ostersonntag hat mein Bobbie...

  1. #1 bobbie2, 09.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Ihr Lieben,

    muss unbedingt meine Sorgen bei Euch los werden. Das war ein Ostern :traurig:

    Gestern am Ostersonntag hat mein Bobbie (Pekinese) eine Rauferei mit dem Hund meiner Eltern (Golden Retriever) gehabt. Hierbei wurde sein linkes Auge so stark verletzt, dass es extrem blutete und brutal anschwoll.

    Wir sind natürlich sofort in eine Tierklinik gefahren, bei der die Augenspezialistin von einer OP abriet (Schockzustand) und er nun von mir alle zwei Stunden Tropfen mit Voltaren ins Auge und einer Antibiotikasalbe behandelt wird. Zusätzlich bekommt er Predisnolontabeletten und Antibiotikatabletten.

    Laut Untersuchung ist der ganze Glaskörper gequetscht und auch die Linse etwas verschoben.

    Heute ist Gott sei Dank das Auge nur noch knallrot in der normal weißen Bindehaut (gestern war auch das braune Auge -Iris?- knallrot und hat geblutet).

    Soweit ist er wieder ganz gut beieinander. Er frißt und geht auch gerne Gassi.

    Nun meine Frage. Hat so etwas auch schon jemand von Euch erlebt und auf was muss ich nun besonders achten?

    Ganz liebe Grüße
    Bobbie
     
  2. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    :+shocked: ...derbe Geschichte (Glaskörper gequetscht, Linse verschoben)... !!!


    Wie geht es Bobbie mittlerweile?



    LG
    Liesl
     
  3. #3 bobbie2, 14.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Liesl,

    leider keine gute Nachricht. :traurig:

    Am Donnerstag war ich erneut zur Nachkontrolle und der Doc hat festgestellt, dass der Lidschluss von Bobbie nicht ganz funktioniert. Es ist ein kleiner Spalt frei, bei dem die Hornhaut nun verkrustet ist. Um das Auge (nicht die Sehkraft!!) zu retten, muss ich jetzt JEDE Stunde Augensalbe reintun. Am Montag entscheidet sich dann, ob ihm das Auge für 10Tage zugenäht wird um eine Versorgung der Hornhaut mit flüssigkeit zu gewährleisten.

    Ich hoffe natürlich, dass so eine OP nicht nötig ist. Aber wenns sein muss....

    Ich bin im Moment auch komplett fertig. Schlafe nachts kaum, da ich mir den Wecker jede Std. stellen muss und ich muss auch noch in die Arbeit (obwohl ich eigentlich 4 Wochen Resturlaub habe), da eine Kollegin krank ist.

    Drück mir bitte die Daumen, dass mit meinem kleinen Kerl alles gut wird.

    LG
    Bobbie
     
  4. #4 Raymond, 14.04.2007
    Raymond

    Raymond Guest

    Hi Bobbie

    da hier vor jahren mal was aehnliches berichtet wurde, druecke auch ich dir ganz feste die daumen das alles gut geht...:trost:
     
  5. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Uuuaaahhh, was für ein Albtraum !!!


    :trost: Angie, ich wäre an Deiner Stelle auch total fertig und am Ende.

    Gut, daß es bei Dir in der Nähe eine Tierklinik gibt, wo eine Augenspezialistin ist.

    Meine TÄ wäre mit so einer Augengeschichte total überfordert.



    :zustimm: Die Daumen werden ganz fest für Bobbie gedrückt.



    LG,
    Liesl
     
  6. #6 bobbie2, 22.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    :traurig:
    Schlechte Nachrichten! Auf dem verletzten und definitiv blinden Auge hat sich eine Nekrose gebildet. Sollte es bis Donnerstag nicht besser werden, muss das Auge rausoperiert werden.

    Leider ist es dann auch nicht möglich, ein Silikonauge einzusetzen.

    Diese oft praktizierte Möglichkeit rät mir Frau Dr. Unger ab, da ein Silikonauge bei Pekinesen und *****n meist abgestoßen wird.

    Aber soweit geht es Bobbie recht gut. Er ist lebhaft, frisst und hat keine Schmerzen. Gott sei Dank.

    Drückt Bobbie bitte alle Daumen!!! Danke.

    LG
    Bobbie
     
  7. #7 bobbie2, 22.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Ich wollte bei den Sternen eigentlich die Mehrzahl von Mops schreiben. Anscheinend weigert sich das Programm dies zu tun. Sexistisch??!!
     
  8. #8 Munia maja, 22.04.2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Bayern
    Hallo Bibbie,

    Dein Hund kann auch einäugig ganz gut leben. Hunde sind zum Glück mehr Nasen- als Augentiere... Wenn er nicht unbeaufsichigt irgendwo auf den Straßen herumwandert, wird es ihn nicht sehr behindern. Lieber nur ein Auge, als ein zweites, das die ganze Zeit Probleme und Schmerzen bereitet.
    Ich drück die Daumen, dass er die OP gut übersteht!

    MfG,
    Steffi

    P.S. Im Forum werden bestimmte Begriffe automatisch zensiert. Ein Mops - viele Möppels ;) :D . Wir wissen ja, was Du meintest...
    P.P.S. Das Kunstauge ist doch nur ein ästhetisches Problem. Der Hund lebt ohne besser (und ist genauso liebenswert).
     
  9. #9 bobbie2, 22.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Liebe Steffi,

    klar ist es nur ein optisches Problem (für uns Menschen). Ich denke mal, am Anfang wird es mich schon sehr berühren, gerade weil ich bei meinen "Viecherln" so mitleide. Da habe ich bestimmt ein übergroßes Angst- und Schmerzgefühl. Aber nach einiger Zeit wird es wie alles reine Gewohnheit werden.

    Der Krater im Auge wird leider nicht besser. Ich meine sogar, dass er etwas tiefer geworden ist.

    Morgen rufe ich Frau Dr. Unger an und vielleicht machen wir gleich für Di. einen OP-Termin. Bringt ja nichts, wenn es nicht besser wird. Und vor allen Dingen geht es ihm momentan physisch noch sehr gut. Aber bei einer Nekrose könnte sich sowas schnell ändern.

    LG
    Bobbie
     
  10. #10 bobbie2, 24.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Jetzt ist es leider soweit. :traurig:

    Morgen früh wird Bobbie operiert werden und das Auge wird zu 99% komplett entfernt.

    Auch muss er dann laut Aussage der TÄin für 10 Tage eine Halskrause tragen. Das macht mich jetzt schon ganz fertig. Da kann er ja nicht mal mehr pieseln, weil er dauernd gegen die Bäume stößt.

    Hat jemand Erfahrung mit dem langfristigen Tragen so eines Teils?

    LG
    Bobbie
     
  11. #11 greta444, 24.04.2007
    greta444

    greta444 Stammmitglied

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    hallo!

    der mops meiner mutter hatte dasselbe vor 2 jahren!ihm wurde auch das auge entfernt und jetzt gehts im bestens und es stört ihn gar nicht! zum gassi gehen kannst du den halskragen runtermachen!

    drück dir die daumen! :prima:
     
  12. #12 Munia maja, 24.04.2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Bayern
    Hallo Bobbie,

    Dein Pekinese wird den Kragen hassen und sich deshalb besonders dumm anstellen (gegen alle Türpfosten laufen etc. - das nervt Dich mehr als ihn und ist evtl. sogar Absicht... ;) ) - aber auch das geht vorüber. Wichtig ist halt, dass er ja nicht an der Wunde kratzt und das kannst Du fast nur mit solchen Maßnahmen verhindern.
    Ich drück die Daumen, dass alles gut verläuft :zustimm: (bei Ungers bist Du in guten Händen).

    MfG,
    Steffi
     
  13. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Ööööhm, langfrisitg - nein, kurzfristig - ja...

    Mein Kalb (50 kg) hatte damals, als ich ihm eine Halskrause daheim in unserem Wohnungsflur anlegte hatte, vor lauter Panik ein 5-stöckiges Stand-Holzregal, und eine Holz-Garderobe zerlegt.
    (Die Türpfosten unserer Wohnung haben aber standgehalten ;) )

    Er hat blind vor Angst, wie ein panisch gewordenes Wildpferd rumgebockt, alles angesprungen (vorwärts und rückwärts), und zerlegt. :(



    Angie, ich wünsche Dir und Bobbie für den heutigen OP-Tag erstmal alles Gute und viel Kraft.

    Steffi meinte ja, daß Du/ihr bei Dr. Unger in guten Händen seit.
    Das beruhigt mich persönlich ein bisschen.



    GlG,
    Liesl
     
  14. #14 bobbie2, 25.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Danke Ihr Lieben für Eure guten Wünsche. Das tut echt gut.

    Soeben habe ich Bobbie in der Klinik verabschiedet (nach der Blutentnahme). Ach es ist schon schlimm, wie er mir nachgeschaut hat, als ich gegangen bin. Bin nahe am Heulen gewesen.

    Frau Dr. Unger war leider noch nicht im Haus. Sie will mich anrufen, ob nun definitiv operiert wird.

    Ähem Liesl, das "Langfristige Tragen" bezog sich auf ca. 10 - 14 Tage. Du glaubst ja gar nicht, wie lange mir das vorkommt. Mir ist jetzt schon ganz mau, wenn ich an dieses "Häuberl" denke.

    LG
    Angie
     
  15. #15 Reginsche † 2010, 25.04.2007
    Reginsche † 2010

    Reginsche † 2010 verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich drück dem Kleinen ganz fest die Daumen, dass alles gut geht.

    Wann darfst du ihn denn wieder abholen?
     
  16. #16 bobbie2, 25.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Ihr lieben,

    gerade hat mich Frau Dr. Unger angerufen und mir gesagt, dass sie (wenn es ihr eigener Hund wäre) NICHT operieren würde. Das Auge hätte sich deutlich verbessert. Sie habe auch eine Gewebeprobe entnommen, die ganz o.k. war.

    Allerdings entscheidet sich die Rettung bzw. Nichterhaltung des linken Auges konkret erst in ca. 14 Tagen.

    Ich muss weiter Antibiose geben und auch die Tropfen und Augensalben weiterhin stündlich geben.

    Ach bin ich im Moment froh!! :) Es wäre wirklich wunderbar, wenn Bobbie sein Auge behalten könnte.

    LG
    Angie
     
  17. #17 Reginsche † 2010, 25.04.2007
    Reginsche † 2010

    Reginsche † 2010 verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    08.07.2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Na, das sind doch schon mal viel bessere Aussichten.

    ich drück weiter die Daumen.
     
  18. #18 bobbie2, 25.04.2007
    bobbie2

    bobbie2 Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Danke Reginsche, das ist lieb und der kleine Mann kanns brauchen.
     
  19. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Meine Güte,was mußt du durch ein Wechselbad der Gefühle.:trost:
    Nun bange ich also weiter mit dir,ob er sein Auge behalten kann oder nicht.Hat er es weiterhin zugenäht?
    Ich drücke auf jeden Fall weiterhin die Daumen und schaue gespannt,wann du wieder neues berichten kannst.
    Tapferer kleiner Kerl,gib ihm mal einen dicken Schmatz von mir.:prima:
    Liebe Grüße,BEA
     
  20. #20 Munia maja, 25.04.2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Bayern
    Na, das hört sich schon mal gut an. Dann haltet Euch gut an die tierärztlichen Anweisungen und tropft und salbt recht fleißig - mit ein wenig Glück habt Ihr weiterhin einen zweiäugigen Hund... :zustimm:
     
Thema:

Hilfe! Bobbie hat nach Rauferei Augenunterblutung

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Bobbie hat nach Rauferei Augenunterblutung - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Bestimmungshilfe

    Bitte um Bestimmungshilfe: Dieser hübsche Kerl, beringt, fliegt hier im Garten herum, sicherlich keine heimische Art,
  2. Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Hallo zusammen. Welche Vögel habe ich denn hier fotografiert? Vielen Dank für die Hilfe und ein schönes Wochenende. [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  3. Hilfe erwünscht ...

    Hilfe erwünscht ...: Heute in Hamburg an einem Rückhaltebecken #1 die Ente links, könnte das eine weibl. Krickente sein, sie war kleiner als die beiden Stockenten...
  4. Bitte um Hilfe ...

    Bitte um Hilfe ...: Ich war heute in Hamburg an der Elbe. #1 Pfeifenten? [ATTACH] #2 Brandgans? [ATTACH] #3 verwilderte Hausente oder Albino? [ATTACH] #4 ?...
  5. Kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    Kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Wenn ich morgens unterwegs bin komme ich immer an einem Haus eines älteren Herren vorbei, er hat ca. 15 Kanarienvögel in seinem Wintergarten. Nun...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden