Hilfe, brauche mal eure Hilfe

Diskutiere Hilfe, brauche mal eure Hilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich habe da ein großes Problem und komme irgendwie nicht weiter. Ich habe kanpp zwei Jahren zwei Graue. Ein Männchen und ein...

  1. Demie

    Demie Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe da ein großes Problem und komme irgendwie nicht weiter. Ich habe kanpp zwei Jahren zwei Graue. Ein Männchen und ein Weibchen. Das Männchen heißt Rocky und das Weibschen heißt Evie. Beide sind nun 2 Jahre alt. Mit dem Rocky haben wir überhaupt keine Probleme, im gegenteil er macht uns sehr viel Freude, da er auch von sich zu uns kommt. Mit dem kann man richtig knuddeln und busseln. :freude:
    Naja unser Sorgenkind ist also die Evie. :traurig:
    Evie ist unberechenbar, wenn ihr etwas nicht passt dann beisst sie uns, dass es blutet. Vor knapp einem Jahr fing es alles an. Da waren wir im Urlaub und gaben sie in eine Pension ab. Als wir zurück kamen, fing sie an mich ziemlich blutig zu beissen. Mein Freund konnte mit ihr in der Zeit noch alles machen. Er trug sie auch immer in die Voliere. Ich habe aber nie aufgegeben und habe mit ihr weiter geredet und hielt meine Hand immer wieder zu ihr, auch mit dem Risiko, dass sie mich erwischen könnte.
    Nach knapp 6 Monate hatte es endlich geschafft, dass sie wieder vertrauen zu mir hatte. Worüber ich natürlich sehr glücklich war. :) Aber Plötzlich konnte mein Freund sie nicht mal anfassen ohne, dass sie ihn jetzt blutig beisst. Einmal wurde er so gebissen, dass das Blut nur so lief. Seit dem hat er natürlich Ängst ihr gegenüber. Was sie natürlich merkt. Nun muß ich sie immer in die Voliere setzen. Vor knapp einer Woche haben wir nun das Problem, dass sie Ärger macht, wenn sie rein gesetzt werden sollte.
    Es ging sogar so weit, dass sie mich nach langer Zeit wieder gebissen hat.
    Wir wissen einfach nicht mehr weiter. Da wir immer auf sie eingehen und versuchen mit ihr zu spielen. Wie gesagt das Problem ist auch noch, dass sie nie mal von sich zu uns kommt, was der Rocky immer macht. Und man muß immer darauf gefasst sein, dass sie wieder beissen könnte.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, weil ich wie gesagt nicht weiter weiß.
    Wir sind schon am Überlegen, sie abzugeben und dafür einen Hahn zu holen, da wir mit Hahn keine Probleme hatten. Wir würden ungerne sie abgeben, aber wenn es nicht anders geht müssen wir wohl oder übel es tun.

    Ich hoffe ihr gibt mir bald eine schnelle Antwort.

    Liebe Grüße

    Demie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Demie,

    Herzlich Willkommen bei uns :prima:

    Ich vermute mal, dass deine kleine Teufelin eine HA (Handaufzucht) ist und deshalb keinen Respekt mehr hat ;)

    Auf alle Fälle solltet ihr keine Angst zeigen und versuchen, diese Beißangriffe im Vorfeld abzublocken, indem sie gar nicht mehr in die Nähe der Hand kommt.

    Dazu könnt ihr sie mit einem Stock rein setzen.

    Ich bevorzuge es allerdings, solche Beißattacken zu erwiedern - zurückzu beißen. Einfach schnell ein wenig das Beinchen festhalten (wenig drücken). Dies machen die Grauen auch untereinander und sie verstehen es. sollte dies nicht reichen, so werden 2 Runden im Zimmer gedreht - zwangsweise (auch natürliches Verhalten).
    Dies sollte eigentlich dazu beitragen, dass ihr in der Rangfolge wieder nach oben kommt und sie euch in Ruhe lässt.

    Bei alle Aktionen gilt aber: sofort wieder vergessen, was geschehen ist und nicht nachtragend sein! :+klugsche
     
  4. Demie

    Demie Guest

    Hallo Fisch,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Als mich vorgstern wollte, da habe ich sie auch gescheucht, sodas sie müde auf mein Arm gelandet ist. Und ich somit bequem in die Voliere setzen konnte.
    Also meinst du, ich soll es immer so weiter machen? Wie kann man dann noch mehr auf sie zu gehen oder wie kann man sie dazu bringen, mehr von sich aus zu uns kommen. Sie kommt meistens nur wenn es etwas zu trinken gibt.
    Ich habe noch keine Angst vor ihr. Ich mlöchte ja mehr auf sie eingehen und mit ihr spielen. Aber wie sie sich in moment verhält, macht es aber keinen Spaß.

    Gruß

    Demie
     
  5. MaKa

    MaKa Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33428 Harsewinkel
    Hallo
    Was erwartet Ihr von einem Papagei? Wenn Ihr wollt, soll er zum Spielen und Schmusen bereit sein? Lasst sie doch einfach Vogel sein. Auch das Männchen kann mal in die Jahre kommen wo er mehr mit seiner Papageienfrau zusammen sein will als mit Euch. Mein Tipp. Nehmt sie so wie sie ist. Wenn sie von sich aus kommt OK. Wenn nicht , dann lasst sie. Auch mit Stock kann man einen Papagei in den Käfig bringen.Und abgeben, die Beiden trennen? Wer sagt denn, das ein neuer Grauer für Euren Mann besser ist?Bis dann
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Demie,

    auf keinen Fall scheuchen, bis sie erschöpft ist!

    2-3 Runden, mehr nicht. Dies auch nur, wenn sie gebissen hat, ohne ihr dafür einen Grund gegeben habt.

    Ansonsten kann ich MaKa nur recht geben, lasst sie Vogel sein - lasst ihr den 1. Schritt. Wenn sie wollen, kommen sie schon freiwillig zu euch. Macht euch von mir aus interessant, esst was vor, spielt mit etwas. Die Grauen sind recht neugierig, wenn sie denken, dass sie etwas verpassen :zwinker:
     
  7. #6 Tinka10502, 4. Mai 2006
    Tinka10502

    Tinka10502 Guest

    Ich kann mich Maggi nur anschließen.. Es ist wohl etwas frustrierend, aber so sind die Grauen eben manchmal.. Wenn sie keine Lust haben, haben sie keine Lust.. Das muß man respektieren.. Wie sollen sie uns respektieren, wenn wir es nicht tun?!

    ~ Tinka ~
     
  8. #7 mäusemama, 4. Mai 2006
    mäusemama

    mäusemama Guest

    hey demie,

    ist evie eine handaufzucht ? ich denke mal das sie schlicht und ergreifend frühreif ist und grade mitten in der pubertät :zwinker: sie testet aus wie weit sie gehen kann. erinnere dich mal wie du mit 13-14 warst :D
    es kann verschiedene faktoren geben die sie so handeln lassen. leider sind meist die besitzer mit dran schuld. ich würde beissen komplett ignorieren. gar kein großes aufheben drum machen. das kostet überwindung aber auch ich werde manchmal gebissen und groß angeschaut, so nach dem motto: "oh gleich schreit sie oder schüttelt und scheucht, hach wie schön...aufmerksamkeit" am besten ist´s wenn du dich nicht beisen lässt.... aber wenn dann doch mal ein schnabel dein finger erwischt bleib ganz ruhig reagiere nicht drauf. belohne dafür alles positive und reagtionen die du willst. wenn guliver mir einen kuss gibt freue ich mich so überschwenglich das selbst mein freund schon eifersüchtig wird :D schau mal nach dem clickertraining von ann castro das ist super und du kannst ganz einfach gute ding fördern. und spiel nicht mit dem gedanken sie ab zu geben, die beiden sind einfach nur verschieden und ich bin sicher beides sind super tolle geierchens. und graupapageien sind sehr sensible tiere, sie merken all deine gefühlsschwankungen. wenn du schlecht drauf bist geh nicht zu ihnen. versuche dich nicht abzulenken, sie merken das was nicht stimmt und denken der schwarm sei in gefahr. die schlimmsten bisse habe ich bekommen als ich grade down, gestreßt oder traurig war. das ist eben ihr instinkt.

    wünsche euch viel glück und wieder eine menge spaß mit den beiden.
    yvonne
     
  9. Demie

    Demie Guest

    Hallo,

    wir lassen sie ja in Ruhe. Sie können machen was sie wollen. Das Problem ist nur sie rupft sich ein wenig. Nun weiß ich nicht ob das Psyschich ist oder ob sie nur ihre Federn wechselt, wenn dies die Grauen machen. Daher dachte ich vielleicht wäre es besser sich noch mehr auf sie ein zu gehen.
    Zur Zeit kommt sie nur wenn sie was trinken bekommt. Rocky kommt immer zu uns. Aber wie gesagt es wäre schön wenn alle beide bei uns wären, da sie nur auf ihre Sitzseil sitzt. Naja ich werde mal auf eure Tipps verfolgen.

    Demie
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Demi

    Also eins gleich vorweg: die beiden zu trennen, "nur" weil die Henne nicht so viel zu euch kommt und euch ab und an mal zwickt, das wäre wirklich sehr unschön :idee:

    Du hättest gerne, dass beide öfters bei euch sind. Aber wäre es nicht richtiger zu wollen, dass beide viel öfters unter sich sind? Also die beiden Papageien meine ich jetzt.
    Die Dame rupft womöglich, weil ihr Hahn so oft fremd geht (bei euch sitzt). Könnte das sein?
    (Abgesehen davon, habt ihr organische Ursachen des Rupfens bereits von einem vogelkundigen Tierarzt ausschliessen lassen?).

    Wenn die Henne zu euch kommt, dann freut euch und lobst sie, solange sie nicht beißt.
    Beißen hat immer eine Ursache. Vielleicht wollt ihr etwas von ihr, was sie eben momentan nicht will? (Anfassen, Spielen, Kraulen, etc...). Was sollte sie sonst machen, außer zu zwicken, um euch zu zeigen dass sie etwas nicht mag?
    Ein bisschen muss man die "Wünsche" der Papageien eben schon auch akzeptieren - da darf man einfach nicht immer "wollen" ;)
    Und wie gesagt, ich würde an eurer Stelle viel eher dazu übergehen, den Hahn nicht immer so oft zu euch zu lassen. Er soll gefälligst bei seiner Frau bleiben ;)
    Glaub mir, das wäre für die beiden sicher am besten. Eine harmonische Papageien-Ehe ist gold wert, sag ich dir. Störe da so wenig wie möglich.

    Und wie gesagt, Henne gegen Hahn tauschen: Bitte ganz schnell wieder vergessen.

    Also, überdenkt mal eure Ansprüche an diese Tiere, und lasst eure Wünsche mal ganz hinten anstehen.
    Verlangt nicht zu viel von der Henne und "klaut" ihr nicht ständig ihren Mann, dann nehmen sicher auch die Bisse ab :)

    LG
    Alpha
     
  11. Demie

    Demie Guest

    Hallo Alpha,

    wir lassen die Kleinen ganz lange alleine, nur wenn sie abends raus kommen, da wir momenttan tagsüber kaum Zeit für sie haben. Also die zwei dadurch viel Zeit für einander. Wir lassen ja die Evie in Ruhe. Sie hat mich gestern gebissen, als ich sie in die Voliere setzen wollte. Und Rocky schicken wir ja oft wieder zu ihr, damit sie oben nicht so alleine ist. Ich gehe ab und an mal zu ihr und rede ein wenig mit ihr und wenn ich sehe, dass sie sich wieder aupusstet gehe ich dann auch wieder weg. Wie gesagt wir aktzeptieren die beiden.

    Wir würden sie ungerne abegeben, ich wäre auch sehr traurig darüber. Aber ich finde, dass sie nicht mehr zwickt sondern richtig heftig beißt. Mein Freund hatte sie wie gesagt so tief gebissen, dass das Blut sehr lange lief und dies war nicht nur einmal.

    Naja werde mal weiter schauen.

    Demie
     
  12. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Demie,
    im aktuellen WP-Magazin steht ein Bericht über evtl. Gründe des Beissens von Papageien.
    Mitunter wird dort von einer 8 Jahren alten Amazone berichtet, die jahrelang immer ganz lieb und schmusig war und auf einmal anfing ihre Papageienbesitzer zu beissen. Wie sich herausstellte, war die Amazone krank und wollte nicht mehr angelangt werden, ihre Besitzer hatten vorherigen Anzeichen einer Krankheit nicht erkannt bwz. bemerkt.
    Das soll jetzt nicht heißen, daß dein Papagei krank sein soll, ich würde auch auf die "Flegeljahre" tippen, jedoch sollte man eine Krankheit nicht außer Acht lassen, vielleicht hängt das Rupfen auch mit soetwas zusammen.
    Auf jeden Fall mal im Kopf behalten.
    Gruß
    Alexandra
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Demi

    Wenn du es so machst wie du beschreibst, dann finde ich das ok.
    Allerdings möchte ich nochmals eins betonen: Papageien beissen nun mal. Der eine mehr, der andere weniger. Aber ich kann dir sicher sagen, dass es (fast?) keinen Papageienhalter gibt, der nicht ab und an mal gebissen oder gezwickt wird. Das gehört einfach dazu. Wie schon geschrieben, wie sollten sich diese Tiere denn anders Verständlich machen, wenn ihnen etwas nicht passt?
    Papageien beschäftigen sich den Tag über wohl zu 90 % mit dem Schnabel. Der ist eben Werkzeug, Futterlade, Putzinstrument,... und eben auch "Sprachrohr" ;)
    Wenn dein Hahn dich wirklich nie gebissen hat, dann hast du da wohl ein seltenes Exemplar. Allerdings ist da noch lange nicht das letzte Wort gesprochen, denn auch er ist -wenn ichs noch recht weiss- erst 2 Jahre jung, nicht? Da kann noch vieles kommen, auch das Zwicken/Beißen!!!
    Ich bin mir sogar recht sicher, dass auch dein Hahn eher sich noch verändern wird....
    Also wie gesagt, wegen Zwicken/Beißen einen Papageien von seinem Partner und von seinem Zuhause zu trennen, das fände ich wirklich schlimm. Sehr schlimm. Was du den beiden damit antätest, ich habe den Eindruck das kannst du im Moment noch nicht wirklich einschätzen :?

    Wie schon geschrieben wurde: Dann gewöhne die Henne an einen Stock und trage sie damit künftig in die Voliere.
    Auch sonst liegt es mitunter an dir/euch, dass ihr den Situationen aus dem Weg geht, in denen sie euch beißt.
    Ich selbst bin nämlich noch nicht so recht überzeugt davon, dass es die "Flegeljahre" sind. Ist halt immer sehr leicht, das zu sagen, wobei die Ursachen fürs Beißen aber vielfältiger sind. Das heraus zu bekommen, das wäre nun eure Aufgabe ;)

    Nochmal: Habt ihr die Henne von einem vogelkundigen (!) Tierarzt auf organische Ursachen wegen des Rupfens untersuchen lassen?

    LG
    Alpha
     
  15. #13 Reginsche, 4. Mai 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Wenn die Beiden ein richtiges Paar sind und du sie trennen würdest was glaubst du wie es den Grauen gehen wird?
    Ich kann Dir nur sagen das die Beiden sehr trauern würden.
    Vielleicht kommen Verhaltensstörungen dazu und der Hahn beisst dann auch.

    Noch schlimmer kann es werden wenn sie sich dann anfangen zu rupfen.
    Also wenn die Beiden ein Paar sind, darfst du sie auf keinen Fall trennen.

    In meinen Augen wäre es dann schon Tierquälerei.
     
Thema:

Hilfe, brauche mal eure Hilfe

Die Seite wird geladen...

Hilfe, brauche mal eure Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...