Hilfe! Das kann doch nicht wahr sein.....

Diskutiere Hilfe! Das kann doch nicht wahr sein..... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich bin total am Ende. Meine Kleine, die nun seit dem 16. September bei uns war, ist gestern Nacht gestorben. Es ist so schrecklich und so...

  1. tawieters

    tawieters Guest

    Ich bin total am Ende. Meine Kleine, die nun seit dem 16. September bei uns war, ist gestern Nacht gestorben. Es ist so schrecklich und so unglaublich. Ich stellte Dienstagmorgen fest, dass Sie verändert war. Sie pfiff nicht, sie reagierte kaum auf mich. Plötzlich fing sie an zu spucken. Es kam ein richtiger Schwall aus ihrem Schnabel. Auch der Kot war wie Wasser. Nach Rücksprache mit dem Züchter telefonierte ich mit dem Facharzt Dr. Veit -Koska aus Hamburg. Dieser sagte mir, dass es eventuell ein Magen und Darminfekt sei, doch genaueres könne er mir erst mitteilen, wenn er den Patienten gesehen hätte. Also fuhr ich sofort los. Er untersuchte Ihn gründlichst, Röntgenbild, Blut, Kropfabstrich und Spülung , Kotuntersuchung. Danach war er aber immer noch nicht schlauer, und er bat mich, meine Kleine dort zu lassen, damit sie medikamentös versorgt werden könne. Auf meine Frage, ob es lebensbedrohlich sei, sagte er, eigentlich nicht, der Vogel sähe ja noch gut aus. Ihm fiel auf, dass die Niere vergrößert sei, und das der Vogel schon etwas abgemagert sei. ICh solle mir keine Gedanken machen, und wir würden dann am nächsten Morgen telefonieren. Vielleicht könnte ich dann meine Kleine schon am Wochenende wieder bei mir haben..... Als ich heute morgen den Anruf erhielt, dass er leider eine schlechte Nachricht hätte, meine Kleine wäre gestern Nacht eingeschlafen, ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Es ist nun alles so still hier, ich kann nur noch weinen. EIgentlich möchte ich sofort wieder einen Grauen haben, doch ich habe solch eine verdammte Angst, weil ich nicht weiß, woran meine Kleine nun gestorben ist. Nochmal halte ich das nicht aus, und meine Kinder auch nicht! Wer hat vielleicht ähnliches erlebt, oder ähnliches gehört. Ich bin so traurig........
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bacopa

    bacopa Mitglied

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Ich möchte Dir hier mal mein Beileit aussprechen,ich weiss wie Du Dich fühlst ,denn ich hab vor kurzen genau das gleiche erlebt.

    :trost:

    Ich knuddel Dich aus der Ferne und unbekanterweise

    GglG Bettina
     
  4. #3 Andrea1986, 26. Januar 2006
    Andrea1986

    Andrea1986 Guest

    Hallo!
    Auch mein Beileid und ich wünsche Dir Kraft.
    LG Andrea
     
  5. tawieters

    tawieters Guest

    Vielen Dank!

    Danke für Eure liebe Anteilnahme.... es erscheint im Moment alles so sinnlos....
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo du!:trost:
    Das ist ja schlimm-laß dich mal knuddeln!
    Ich würde den TA bitten,eine Obduktion machen zu lassen.Wenn er so schnell eine so schwere Erkrankung hatte,kann es gut sein,dass du ihn schon damit gekauft hast.Dann ist es auch für den Züchter wichtig,diese Angaben zu bekommen.Nicht ,dass er irgendwas in seinem Bestand hat und noch mehr Tiere betroffen sind.Ich kenne deinen Züchter nicht und kann dir nur von meinem sagen,dass er sehr dankbar war,als ich ihn benachrichtigt habe.Ich habe bei meinem Vogel sogar das Geld wieder bekommen.Wahrscheinlich eine Ausnahme,aber versuchen kann man es ja mal.Vor allem wenn die Untersuchung ergibt,dass du ihn schon krank gekauft hast.Was steht denn in deinem Kaufvertrag?
    Ich weiß,dass mein Posting herzlos klingt-ich spreche hier von Obduktion und Kosten, wo dir sicher nicht nach zu mute ist.:traurig:
    Deinen Kleinen bekommst du durch die Untersuchung nicht wieder aber es gibt dir die Sicherheit,dass du nichts falsch gemacht hast.Das ist wichtig ,wenn du dir wieder einen Graupapagei kaufen möchtest.Sonst lebt die Angst immer in dir,dass es dein Fehler war und es jetzt wieder passieren könnte.
    Hier sieht man auch wieder,wie wichtig eine Ankaufsuntersuchung ist.
    Das ist wirklich ein schlimmes Erlebnis.
    Liebe Grüße,BEA:trost:
     
  7. tawieters

    tawieters Guest

    Was ist denn eine Ankaufsuntersuchung? Davon habe ich noch nichts gehört. Du hast Recht, wahrscheinlich sollte ich dieser Obduktion zustimmen, damit ich mir endlich sicher bin, dass ich nichts falsch gemacht habe. Ich zermartere mir meinen Kopf, doch ich kann mir keinen Reim darauf machen. Mann, die Kleine war doch gerade mal ein halbes Jahr alt. Es tut mir so verdammt weh. Was ist denn Aspergilliose oder so ähnlich? Ich habe diesen Begriff nun mehrfach gelesen. Könnte es das vielleicht auch bei meiner Kleinen gewesen sein? Kann es vielleicht auch an einem gebrauchten Käfig gelegen haben? Können dort Bakterien oder Viren versteckt gewesen sein?
     
  8. #7 Headroom42, 26. Januar 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Es tut mir leid um die arme kleine Papageiendame.

    Es kann an vielem gelegen sein, auch an dem gebrauchten Käfig, wenn es vorher nicht desinfiziert wurde.
    Du sagst der Vogel war 6 Monate alt und Du hast ihn vor 4 Monaten geholt :nene:
    Das ist viel zu früh!!!
    Ein verantwortungsvoller Züchter gibt Tiere erst mit 6 Monaten ab. Ich bekomme schon immer das kotzen wenn ich lese 12-13 Wochen alte handzahme Papageien zu verkaufen!

    Ich hoffe das es Dir mit dem nächsten Vogel besser ergeht. Besorg Dir vorher einschlägige Literatur und lese Dich ein, dann kennst Du auch all die Krankheiten die solchen Tieren wiederfahren können und wie man sie im Ansatz erkennt usw.

    Eine Obduktion würde ich auch empfehlen, vielleicht hat, wie meine Vorredner erwähnten, auch der Züchter ein Problem in seinem Bestand.

    Gruss

    Kai
     
  9. tawieters

    tawieters Guest

    Hallo Kai!
    Danke für Deinen Ratschlag. Ich habe gedacht, dass die Papageien abgegeben werden dürfen, wenn Sie futterfest sind. Also, sollte ich beim nächsten Mal keinen Grauen unter 6 Monaten kaufen?! Kennst Du vielleicht einen Züchter, der in meiner Umgebung ist. Ich wohne in Himmelpforten, das liegt so ganz grob zwischen Cuxhaven und Hamburg. Ich habe mich vorher schon belesen und habe von Aspergilliose über Papageienkrankheit alles gehört. Doch was mich so sprachlos macht, ist die Tatsache, das die Kleine am Montag noch quietschfiedel war und Dienstagnacht schon verstorben ist. Warum habe ich nichts gemerkt????? Sie hat gegessen, sie hat gepfiffen und erzählt. Hat sofort auf mich reagiert, war wie immer sehr anhänglich und hat die Aufmerksamkeit gesucht. ICh bin so verzweifelt, und fürchte mich sehr davor, dass es uns nochmal passieren könnte.....
     
  10. #9 roterfuchs, 27. Januar 2006
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Mein Beileid

    meine empfehlung​
    hast du denn das angeblich tote tier auch mittlererweile abgeholt
    oder zumindest noch ein letztes mal gesehen nach dem anruf

    und wegern einem neuen grauen gleich
    da heisst es nicht das es gleich das selbe passieren muss
    es kann nämlich schlimmer werden oder aber gar nicht tragisch enden

    doch solltest du dir da noch einfach zeit lassen
    und vielleicht dann gleich zwei nehmen
     
  11. fisch

    fisch Guest

    Hallo tawieters,,

    lass dich einfach :trost:

    Eine Obduktion ist äußerst wichtig, besonders wenn du dir wieder Vögel anschaffen möchtest (Ansteckung).


    @Kai: eine Abgabe erst mit 6 Monaten halte ich für völlig überzogen. Sicher futterfest sollen sie sein, aber nicht schon 6 Monate.
     
  12. Fletcher

    Fletcher Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt / Hessen
    Hallo Tawieters,

    das tut mir wirklich leid für die Kleine und auch für Dich und Deine Familie. :traurig:

    Das nach so einem Erlebnis der Schock sehr tief sitzt kann ich gut verstehen. Man bekommt so wieder mal vor die Augen geführt, wie schnell etwas mit unseren Süßen passieren kann!

    Mach Dir bloß keine Vorwürfe! Schon gar nicht bevor die Todesursache geklärt ist! Es ist zwar bitter, aber ich würde auf jeden Fall eine Obduktion durchführen lassen um sicher zu gehen! :trost:

    Dann empfehle ich Dir mit dem Kauf eines Neuen noch ein paar Wochen zu warten um den nötigen Abstand zu dem Erlebten zu gewinnen!

    In der Zeit kannst Du dich hervorragend hier im Forum informieren und genügend Adressen von Züchtern einholen.

    Laß Dir Zeit für den Neuen!

    LG Fletcher
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Tawieters,

    auch von mir :trost:

    Auch ich kann mir gut vorstellen, was in Dir vorgeht. :traurig:

    Dennoch schließe ich mich den anderen Schreibern an und würde Dir auch zu einer Obduktion raten.

    Wobei ich trotz allem den Hintergedanken habe, das der Ursprung evtl. schon in der Aufzucht liegt.
    Du hast den Vogel im Alter von 8 Wochen erhalten. Also nicht futterfest.

    Wenn man gezwungen ist als Laie die Handaufzucht zu vollziehen, kann man Vieles unbewußt falsch machen, was aber für das zukünftige Leben des Vogels schlimme Auswirkungen (bis zum Tod) haben kann.

    >>>>H I E R mal ein interessanter link für Jene, die nicht futterfeste Vögel erworben haben oder irgendwann in die Situation geraten, einen solchen Vogel angeboten zu bekommen.
     
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tawieters,

    wirklich schrecklich, dass Dein süßer kleiner Wichtel verstorben ist :traurig:!
    Lass Dich mal drücken :trost: !

    Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du bei dem nächsten Grauen mehr Glück hast.

    In Deinem Herzen wird Dein Grauchen immer bei Dir sein:zwinker:!
     
  15. #14 Choijoomi2000, 27. Januar 2006
    Choijoomi2000

    Choijoomi2000 Guest

    Auch mein herzliches Beileid.

    Als wir damals Paulchen und Jakob I bekommen haben, dauerte es ca. 1-2 Tage und Paulchen fing auch das Spucken an. Ich hatte das noch nie gesehen, er zitterte, spuckte weißes Zeugs raus und hinten kam es auch nur noch flüssig, weiß raus. Ich fuhr mit dem armen Kerl zum Dr. Janezeck (hoffe den Namen richtig ausgeschrieben zu haben)... - er meinte, einen Tag später und der Vogel wäre gestorben.

    Wir hatten Glück im Unglück - wir haben es geschafft. Mir tat der Kleine so leid, wir mußten ihn zwangsernähren, hat Zusatzfutter, Medikamente etc. erhalten - aber toi toi toi er lebt. Daher kann ich das super gut verstehen, denn auch wir hatten totale Angst Paulchen zu verlieren.

    Drück Dich ganz arg.

    Lg

    Selina
     
  16. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Tawieters,

    es muß furchtbar sein so etwas zu erleben.
    Tut mir schrecklich leid.
    Ich selber leider bei so etwas auch immer mit auch wenn es mich nicht und auch meine Tiere nicht betrifft.

    Du sagtest, daß der Kleine am Vortag noch Quitschfidel war.
    Leider ist es bei Vögeln so, daß sie ihre Krankheiten verstecken.
    Es sind Schwarmtiere und wenn da einer im Schwarm schwächelt, wird er von den anderen verstoßen, was sein sicheres Todesurteil bedeutet.

    Aus diesem Grund verstecken die Vögel ihre Krankheit so lange bis es gar nicht mehr geht.

    Ich nehme an, daß dies bei Dir auch der Fall war.

    Stell nun erst mal den Käfig eine ganze Zeit nach draußen damit Keime die dort evtl. dran sind abgetötet werden.

    Laß ihn einfach da stehen und vor allem laß Dir nun erst mal Zeit das Ganze zu verarbeiten.

    Hast Du beim TA etwas erreicht?
    Wie sieht es denn mit der Obduktion aus?

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie in dieser schweren Zeit alle Kraft der Welt.

    Und wenn du dann hier im Forum so einiges gelesen hast und wirklich wieder bereit bist Graue aufzunehmen nimm gleich ein Pärchen.

    Vielleicht entscheidest Du Dich ja für Abgabetiere hier aus dem Kleinanzeiger.
    Da warten auch so viele arme Wichtel auf ein besseres Leben.

    Und bitte mach ein Ankaufuntersuchung bei einem VK-Tierarzt.

    Schade für die Kleine Maus. :trost: :trost: :trost: :trost: :trost:
     
  17. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Das ist ja schlimm-laß dich mal knuddeln!
    Und sei nicht ganz so traurig.

    liebe Grüße
     
  18. tawieters

    tawieters Guest

    Heute habe ich mit dem TA Dr. Koska telefoniert und ihm gesagt, dass ich eine Obduktion meines kleinen Lieblings möchte, um eine Sicherheit zu bekommen, was ihm dann nun fehlte. Ich darf nicht gar nicht darüber nachdenken...... der TA hatte eine Kultur mit dem Abstrich aus dem Kropf angelegt, und dort bilden sich nun Schimmelpilze. Wer hat schon mal etwas davon gehört? Meine kleine war 12 Wochen alt und futterfest als ich sie zu mir nahm. Nun höre ich, dass das viel zu jung sei. Sie sollten nicht unter einem halben Jahr abgegeben werden.Ist das richtig? Ich bin total verwirrt!
     
  19. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tawieters,

    wenn Deine Kleine 12 Wochen alt und futterfest war, dann ist das schon Ok.

    Ein Graupapagei muß keine 6 Monate alt sein, bis er abgegeben werden darf.
    Wichtig ist, das er wirklich selbstständig fressen kann, was bei den Grauen meist mit 12-16 Wochen der Fall ist.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tawieters

    tawieters Guest

    Wie meinst Du denn das? Das angeblich tote Tier? Wenn man den Ring zugeschickt bekommt, dann gibt es wohl leider keine andere Möglichkeit, oder wie soll ich das verstehen?! Entschuldige bitte, doch Deine Mail ist für mich etwas sonderbar, und auch nicht von großer Hilfe. Von wegen, es kann nämlich noch schlimmer werden...... Vielen Dank für Deine aufmunternden Zeilen, das kann ich jetzt wirklich gut gebrauchen!
     
  22. tawieters

    tawieters Guest

    Liebe Selina!
    Das hört sich ja ähnlich an, wie bei meiner Kleinen. Hat Dir der TA sagen können, woran Paulchen gelitten hat? Mache mir so große Vorwürfe, doch sie hat sich bis zu dem Tag nichts anmerken lassen und war putzmunter..... sonst wäre ich doch schon viel früher losgefahren....
     
Thema:

Hilfe! Das kann doch nicht wahr sein.....