Hilfe! Die Vergesellschaftung klappt nicht bei meinem Nymphensittich!

Diskutiere Hilfe! Die Vergesellschaftung klappt nicht bei meinem Nymphensittich! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hilfe! Wer kann mir helfen? Mein Nymphensittich (11 jahre) lässt keinen zweiten an sich ran! Wollte ihm nach 11 Jahren Einzelhaltung einen...

  1. Angelika

    Angelika Guest

    Hilfe! Wer kann mir helfen? Mein Nymphensittich (11 jahre)
    lässt keinen zweiten an sich ran! Wollte ihm nach 11 Jahren Einzelhaltung einen Partner gönnen, er hat drei Nymphen zur Auswahl und hat nur Panik vor ihnen. Probiere es seit letzten Donnerstag. Kann mir wer helfen? In Kürze könnte er eine
    Schar aus Nymphen und Wellis "zur Auswahl" haben. Vielleicht klappts ja dann. Gibts trotzdem Tips? Danke im Vorhinein! Angelika
    :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo angelika,

    ohjeh, nach 11 Jahren...da brauchst du viiieeeel Geduld! Er weiß ja nach sooo langer Zeit nix mehr mit Artgenossen anzufangen, warscheinlich weiß er nichtmal mehr von deren Existenz!

    Aber, ich finde es toll, daß du es dennoch versuchst!

    Wie gesagt, du brauchst halt viel Geduld. Seit Donnerstag sagst du...naja, das ist noch nicht lange...da mußt du schon noch warten! Sowas kann mitunter Monate dauern, vor allem, wenn er wie gesagt so lange alleine war.

    Du solltest sie auch nur zusammenlassen, wenn sie Freiflug haben, also sich aus dem Weg gehen können wenn es mal Streit gibt. Ansonsten würde ich sie erst mal in getrennte Käfige setzen und die nebeneinander stellen, so daß sie Blickkontakt zueinander haben!

    Daß du ihm 3 Nymphen zur Auswhl gibst, ist schon mal sehr gut! Aber warte noch, das dauert!

    Nicht verzagen.....abwarten!
     
  4. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelika,
    erstmal herzlich willkommen in diesem Forum, schön, dass du zu uns gefunden hast und noch schöner, dass du deinem Nymphen nun doch einen Partner geben möchtest :).
    Da du schreibst, dass er leider 11 Jahre in Einzelhaltung war, ist er natürlich völlig auf den Menschen fixiert mangels eines Artgenossen, man nennt das Fehlprägung.
    Eine Verpaarung ist trotzdem nicht unmöglich, aber auf jeden Fall sehr schwierig und wahrscheinlich auch sehr langwierig, aber es lohnt auf jeden Fall die Mühe, denn er kann gut doppelt so alt werden. Was er in 11 Jahren an „vogelnormalem“ Verhalten verlernt hat, lässt sich natürlich nicht in wenigen Tagen rückgängig machen, das sollte dir klar sein. Insofern verhält er sich nun „normal“, als dass er jeden anderen Nymphen ablehnt.
    Für einen Vogel, der solange alleine war, wäre die beste Möglichkeit, für einige Wochen bis Monate in einen Schwarm zu kommen, wo er gezwungen ist, sich mit den anderen auseinanderzusetzen und sich das Verhalten wieder abzugucken. Menschlicher Kontakt, Kraulen usw. sollte weitgehend vermieden werden, so hart das für dich klingen mag.
    Hättest du denn dazu die Möglichkeit ?
    Du schreibst von einer „Schar Nymphen und Wellis zur Auswahl“. Wenn du ihn dahineingeben könntest, müsstest du dich möglichst ganz von ihm fern halten. Allerdings weiß ich nicht, ob es gut wäre, ihn in einen Schwarm zu geben, in dem auch viele Wellis sind. Die sind sehr quirlig und für manche Nymphen auch zu unruhig, vielleicht wäre das zu viel für ihn. Besser wäre wohl ein Schwarm, der nur aus Nymphen besteht, denn Wellis und Nymphen haben eh nichts gemeinsam, sprechen eine andere Sprache, haben ein anderes Sozialverhalten.
    Lies doch bitte auch mal den Thread „Kraulemann und Söhne“, dort gegen Ende der ersten Seite und am Anfang der zweiten Seite steht schon einiges zum Thema Verpaarung mit fehlgeprägten Vögeln. Bin momentan etwas müde um das alles nochmal aufzubereiten;).
    Hoffe, das hilft dir etwas weiter.
    Probiere es auf jeden Fall, es kann durchaus klappen :) – mit viel Geduld und Zeit und der Kleine hat es verdient, sein Leben nicht einsam verbringen zu müssen!
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ...Maja hat das wesentlich besser formuliert als ich ;)! Danke liebe Maja.

    Hab ich auch ganz vergessen.....Herzlich willkommen im Forum Angelika!

    So, jetzt bin ich auch müde.....geh jetzt ins Bett!

    Gute Nacht allerseits
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Nee, nee, mein lieber Rainer, du hattest es ja schon auf den Punkt gebracht ;) und das Wichtigste gesagt, nun stell mal dein Licht nicht unter den Scheffel :).
    Ich war nur noch beim Tippen, da hattest du schon gepostet, bin halt so lahm :~ beim Schreiben .
    Dir auch einen schönen Wochenanfang.
    Vielleicht berichtet uns Angelika ja weiter, ok. ?
     
  7. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Angelika,

    willkommen im Forum. ;)

    Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen, die mal wieder schneller waren :D

    Du brauchst hier viel, viel Geduld. Ich weiß, das ist hart. Es ist einfacher gesagt als getan. Nach so vielen Tagen kann man schon mal den Mut verlieren.

    An Deiner Stelle würde ich erst mal versuchen, zwei Käfige aufzustellen und die neuen so an den Einzelnymph zu gewöhnen. Dann die Käfige immer näher aneinander hin rutschen, und wenn dann nicht mehr durchs Gitter gekeift wird, dann kannst Du mal einen gemeinsamen Freiflug versuchen.

    Ich hatte auch mal einen Nymph aus einzelhaltung bekommen, der dann bei mir einen Partner bekommen hatte. Der Nymph war 7 Jahre alleine. Es hat auch laaaaange gedauert. Aber es hat sich gelohnt. Nach zwei Jahren hatte er mit seiner neuen Partnerin dann Junge........ :D

    Berichte mal, wie es weitergeht, es interessiert uns brennend
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Angelika

    Angelika Guest

    Jakob - mein Singel-Nymphe

    Also-das mit der Verpaarung haben wir seit Donnerstag so probiert: die drei sind von einer österr. Papageienschutz Organisation, die Vögeln wieder ein normales Leben ermöglicht.

    die drei anderen: wahrscheinlich Männchen-sind nicht wildfarben, daher nicht ganz klar; der Weißkopf hat ein Flügelproblem-kann nicht wirklich fliegen
    die drei wurden aus einer schrecklichen Haltung in einem winzigen Käfig ohne Freiflug vor ein paar Monaten befreit
    keinen Freiflug gewohnt, nicht handzahm

    mein Jakob: wildfarben, wahrscheinlich auch Männchen, handzam, lässt sich kraulen, täglicher Freiflug etc.

    Wir haben also seinen Käfig neben den anderen Käfig gestellt. Die drei waren gleich ganz gesprächig und haben ihn lautstark
    begrüßt. Jakob noch ruhig aber neugierig was denn da abgeht.
    Jakob setzt sich mit der Zeit auf den Ast in seinem Käfig der dem anderen Käfig am nächsten ist. Guckt zu den anderen rüber
    aber sonst nix. Die anderen kommen auch zur Käfigseite und beäugen ihn. Gemeinsames Putzen-Jakob beginnt auch wie auf Komando sich zu putzen. Dann der 1. Versuch. Die Käfigtüren werden geöffnet und die Käfige so aneinander gestellt, dass alle jederzeit in den anderen Käfig rüber können (oder auch nicht).
    Die drei krabbeln sofort zu Jakob rüber-er bekommt die Panik und flüchtet in den anderen Käfig. Sie folgen ihm-er flüchtet in seinen Käfig zurück. Hin und her. Nach dreimaliger Flucht dieses Spektakel beendet. Jeder wieder in seinem Käfig. Gaffen sich wieder gegnseitig an etc. Dann 2. Versuch am Samstag: gemeinsamer Freiflug. Für Jakob Freiflug nichts neues-er fühlt sich wohl. Die anderen kommen dazu- Flucht auf den höchsten Kasten.
    Die zwei flugfähigen versuchen ihm zu folgen. Also auch nicht geglückt. Dann wieder jeder in seinem Käfig ohne erfolg.

    So-jetzt hab ich euch ja vollgelabert! Aber ich hoffe noch immer, dass es klappt. Heute Abend erfahre ich weiteres. ich bin dankbar für jede winzig-wunzige Hilfe! LG Angelika (*verzweifelter Blick*)
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angelika,
    kann dir praktisch auch nur seelischen Zuspruch bieten :).
    Wenn dein Jakob übrigens wildfarben ist und du glaubst, es sei ein Hahn, dann muss er definitiv einen gelben Kopf haben und du solltest ihn in all den Jahren schon oft balzen gehört und gesehen haben.
    Ich finde es toll, dass du diesen Versuch durch die Papageihilfsorganisation unternimmst :).
    Ihr habt da – bzw. die Vögel – gleich zwei Probleme: einen fehlgeprägten Einzelvogel und drei ziemlich flugunfähige. Über letzteres kann ich dich trösten, das lernen die Vögel wieder, sie müssen nur täglich die Möglichkeit haben, ihre Flugmuskulatur zu trainieren, die ist ja total verkümmert. Ich habe auch so einen Nymph, eine Henne, als sie kam, flog sie maximal einen Meter, dann fiel sie wie ein Stein zu Boden :(. Glaub mir, es tat mir wohl weher als ihr :~.
    Es dauerte ca. sechs bis acht Wochen (weiß ich nicht mehr so genau), bis sie überhaupt mit den anderen täglich aus der Voliere ging und nochmal zwei Monate, bis sie wieder genauso ausdauernd fliegen konnte wie die anderen. Also das wird wieder.
    Für den Einzelnymph brauchst du halt viiiiiel Zeit und selber Geduld. Aber das klappt bestimmt, wir haben hier schon öfter von solchen kleinen Kerlen gehört, wo es irgendwann dann doch klappte. Das Eis wird wohl dann gebrochen sein, wenn er jemanden krault oder selber das Köpfchen zum Kraulen hinhält, zusammen mit den anderen aus einem Napf frißt usw.
    Drücke dir weiterhin die Daumen.
     
Thema:

Hilfe! Die Vergesellschaftung klappt nicht bei meinem Nymphensittich!

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Die Vergesellschaftung klappt nicht bei meinem Nymphensittich! - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  4. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  5. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...