Hilfe dringend bei vergesellschaften

Diskutiere Hilfe dringend bei vergesellschaften im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich brauche dringend euren Rat weis nimmer weiter sind fix und fertig. Also von Anfang wir haben eine 9jährige Henne die seit einer...

  1. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich brauche dringend euren Rat weis nimmer weiter sind fix und fertig.

    Also von Anfang wir haben eine 9jährige Henne die seit einer woche einen Partner in ihrem Alter bekommen hat unter anderem das Sie nicht mehr so allein ist und weil sie sich angefangen hat zu rupfen. Dachten es wird besser aber nun ist es so sie sind momentan beide neben einander in einzelnen Käfigen dürfen raus aber bislang noch nicht gemeinsam.Da Nici das wibchen sehr fixiert auf den Freund ist alles schwierig obwohl er sie schon ignoriet damit sie sich mit ihrem Parnter annähert, das ging bis gestern Nacht gut aber nun fängt sie halt das rupfen wieder an . Wissen uns keinen Rat mehr ich weis das das vergesellschaften einen geduld Sache ist will aber nicht eine Nackte Henne im Käfig haben. Hoffe ihr könnt mir etwas helfen und Tipps geben. Ps wir haben erst so spät einen Partner besorgt weil der Züchter meinte er hat es schon versucht aber sie verträgt sich mit keinen. Wollten es nun selber versuchen das ihr rupfen wieder lässt Sie ist zwar nicht Flächenmäßig kall aber Bauch eine Stelle und am Hals wir mal größer mal kleiner und der Tierarzt meint mit einem Partner wird es wieder. lg littlefee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Wie lange habt Ihr denn die Henne schon?
    Wenn Ihr den Vogel neu habt und Du sagtest, das der Züchter meinte, das sich die Henne mit keinen verträgt, hat der bestimmt schon so einiges unternommen. Vielleicht ist sie wirklich ein hoffnungsloser Fall.
    Der Züchter hat vielleicht gemerkt, das sie nicht zu vergesellschaften ist und somit auch nicht zur Zucht kommt und sie deshalb dann abgegeben. Wie alt ist denn der Hahn?
    Ist er noch zu jung wird´s wohl nicht gehen. Bin auch kein Profi aber hier wird immer wieder geschrieben , das man entweder nur zuchtreife oder nur unreife zusammen vergesellschaftet.
     
  4. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben unser nici ca 4,5 Jahre bei uns naja und des mit dem Züchter war etwas seltsam sagte er wäre erst 1 Jahr wie wir Ihn kauften und auf dem ring stand 2002 was uns der tierartzt sagte,waren halt auch damals nicht so erfahren was alle Zahlen auf dem Ring bedeuten und ehrlich seither glaub ich nicht viel was der Züchter meint man darf die Hoffung nicht aufgeben. Wollen halt nix falsch machen wann lässst man sie das erste mal zusammen raus haben hat Angst da der neue besser fliegt das es zu einem Kampf kommt und wir halt noch unerfahren sind wie wir uns dann verhalten haben zwar viel gelesen aber praktisch wären Erfahrungsberichte nicht verkehrt.Der neue ist 2003 geboren also in Ihrem Alter und auch schon aus der Geschlechtsreife raus und habe ich gelesen wäre besser. lg
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Littlefee,

    herzlich willkommen hier im Forum!

    Ich hätte noch Fragen, um die Lage etwas einschätzen zu können. :zwinker:

    Wie reagieren die beiden aufeinander, wenn sie beide jeweils in ihrem Käfig sind?
    Wie reagieren die beiden aufeinander, wenn einer Freiflug hat? Befindet sich da der andere mit Käfig im selben Raum?

    Kannst du Interesse oder Desinteresse bei einem oder beiden erkennen?
     
  6. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo littelfee,erst mal herzlich willkommen hier bei uns Grauenverrückten. Du hast geschrieben das ihr euren Nici schon 4,5 Jahre habt aber wie lange habt ihr den neuen Vogel jetzt? Seid geduldig es gibt sich fast immer,Vögel sind nun mal von Natur aus Schwarmtiere,und auch wenn es manchmal ein sehr langer Weg sein kann es lohnt sich immer.Aber nun gib uns mal ein paar Infos das wir dir auch helfen können. Wie lange ist der neue schon bei euch? Wie Tierfreak schon geschrieben hat wie reagieren sie aufeinnander? Habt ihr schon mal einen gemeinsamen Freiflug gewagt? Wenn das alles für euch noch so neu ist, dann lasst euch Zeit die Hauptsache ist doch jetzt das Nici merkt da ist noch einer und viele Vögel müssen erst mal wieder verstehen das sie Vögel sind,war doch bis dato nur der Mensch da. Nicht aufgeben es lohnt sich immer dafür zu kämpfen,und sagt euch immer ihr schaft das auch.Wenn du dann mal irgendwann deine zwei rumtollen siehst dann weißt du genau es war das Richtige und du kannst dich zurücklehnen. Liebe Grüße Mäxle P.S. Wir lieben Bilder von Grauen und deren Spielplätze da holen sich alle gerne Anregungen auch bei Neulingen:zwinker::zwinker::zwinker:
     
  7. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Haben sie gestern das erste Mal raus gelassen gemeinsam. Waren sehr brav aber auch etwas dessintresiert aufeinander.

    hoffe es ist trotzdem ein gutes Zeichen wenn sie nicht gleich agressiv über einander herfallen ? Sie putzen sich sehr viel gemeinsam . Wird schon noch werden Nicci muss sich denk ich auch erst gewöhnen das noch einer da ist.lg littlefee
     
  8. #7 Tierfreak, 8. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo littlefee,

    dass sie beim gemeinsamen Freiflug friedlich geblieben sind und sich schon synchron geputzt haben, klingt schon mal positiv :zustimm:.
    Anfangs ist halt auch noch viel Unsicherheit da, weshalb viele Vögel nicht gleich freudig aufeinander zustürmen.
    Ich drück dir die Daumen, dass es friedlich bleibt und beide immer mehr aufeinander zugehen.
    Sollten ab und zu kleine harmlose Reibereien auftreten, so ist das ebenfalls durchaus normal, da sie sich so auch einschätzen lernen, wie weit man beim anderen gehen kann usw.
     
  9. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure liebe Hilfe dickes lob an euch.

    Denk auch das sie viel zeit brauchen um an sich zu gewöhnen waren ja beide lang allein. nici macht uns halt nur in sofern sorgen wegen ihren zwei stellen wo sie rupft deshalb haben wir ihr ja auch einen Partner gekauft. Eine woche war alles besser aber dann hat sie zu Nacht mal wieder gerupft denk des war weil wir den kontakt zu uns direkt einschränken weil ich gelesen hab das soll man machen das sie sich mehr auf den partner konzentrieren. Aber nici ignoriert rocco vorallem wenn sie beide draußen sind. Das große Problem ist roco in so fern das er nicht mehr in den Käfig will nach dem freiflug nicht mit nuß oder futter wird auch extra draußen nix gefüttert, manchmal hilft dann nur handtuch was ich weis falsch ist aber wissen uns dann nimmer anders zu helfen. Meist versuch ich halt die Tür vom käfig zuzumachen wenn er zufällig rein geht aber es ist halt unfair wenn nici draußen bleiben darf. Nici ging wenigstens wie sie neu war mit nuß rein und auch ohne was. Vielleicht habt ihr einen tip. Hoffe ich nerv euch nicht schon mit meinen vielen Fragen. lg littlefee
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ach Sybille,
    muss ich es doch sagen, du schreibst so gut, satze sind schon separiert, kurze paragraphe...alles was fur eine "nichtdeutsche" wie ich, extreme hilfreich beim lesen und verstehen ist...


    Vielen dank modo

     
  11. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Beim Freiflug sizen beide auf ihren Käfigdach und schauen ganz ruhig keine Annäherungsversuch nix aber das brauchtdenk ich Zeit. Wenn beide im Käfig sind beachten Sie sich wenig außer man deckt mal einen ab was ich nur mal versucht hab um zu sehen wie Nici dann reagiert dahat sie Rocco schon gesucht .:zwinker: Haben uns schon sehr zurückgezogen eigentlich nur füttern und saubermachen das sie sich auf sich konzentrieren können,aber in der ersten Woche wo sie zu zweit waren hat es nici uns wieder mit rupfen gezeigt das sie es nicht gut findet nicht gekrault zu werden nun machen wir es wieder zwar nimmer soviel . Hoffen natürlich das sie das rupfen mal ganz lässt und die kallen stellen am Bauch und Hals wieder zuwachsen da sie ja jetzt nimmer allein ist da sie seit 3 Wochen Rocco hat.Und wir nicht mal einen nackten Papagei haben was ich aber nicht glaube wenn sie wollte wäre sie das bestimmt dann schon aber Sie rupft seit sie angefangen hat vor einem Jahr nur einseitig und nur Hals und zwei Stellen Bauch. bespritzen ihn auch schon öfter weil sie badeangst hat :). Und der Vogelkundige Tierarzt konnte nix finden er sagte in den meisten Fällen hift ein Partner und nun haben wir nach langen suchen einen gleichaltrigen Partner gefunden und hoffen das beste, das Nici das rupfen lässt. Danke das ihr mir immer weiter hilft wenn ich auch oft eure Hilfe brauch. lg littlefee
     
  12. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    dieser Unsinn scheint wohl nie auszusterben.
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lothar,

    zumindest auf die Grauen trifft das durchaus zu, da sie teils in riesigen Schwärmen gemeinsam die Futter und Wasserstellen aufsuchen :zwinker:.

    @littlefee,
    sei nicht traurig, wenn das Rupfen doch nicht völlig nachlässt :trost:.

    Deine Nici rupft ja schon länger und in solchen Fällen gelingt es nicht immer, das Rupfen völlig zu besiegen, da es dann oft schon leider zur Gewohnheit geworden ist.
    Auch wenn erst mal wieder alle Federn sprießen, so muss man immer mal mit kleinen Rückschlägen rechnen.

    Gibt auch Fälle, wo das Rupfen völlig verschwindet, aber ich möchte dir keine falschen Hoffnungen machen, das mit einem Partnertier das Rupfen immer völlig besiegt werden kann ;).
    Davon abgesehen ist ein gerupfter Grauen ja auch trotzdem genauso liebenswert, wie ein ungerupfter und mit dem zugesellen eines Artgenossen hast du auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung getan :trost:.
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo @littlefee,
    du schreibst in einem deiner fruheren postings das der hahn manchmal in den falschen kafig zuruckgeht.

    Wenn du beide kafige auflasst, wenn der eine oder der andere der vogel den "falschen" kafig benutzt, ist es eine sehr gute sache..
    Lass die vogel wahlen wo sie reinwollen. In dieser weise wird die "enge territorialitat" langsam verandert.
    Vielleicht werden sie eines tages in dem gleichen kafig zusammen schlafen wollen.
    Ich mache das mit einem grauen "paar" das total gerupft und flugunfahig ist (aber auch mit anderen)...diese vogel mussen viel lernen

    wie z.b. man mit anderen auskommt, das man manchmal seine eigene entscheidung machen kann usw.
    WEnn sie entscheiden, wir schlafen zusammen ...freue ich mich..

    WEnn , meistens der hahn, entscheidet, ich willnicht mit ihr schlafen, dann geht er in den kafig nebenan...vielleicht braucht er eine art von urlaub? Sie kann ja manchmal frech zu ihm sein. (Sie ist, obwohl sie gerupft ist, viel mutiger in lebenssituationen als er)

    Es ist wichtig das unsere vogel in gefangenschaft, wenigstens eine minimale zahl an entscheidungen selber machen konnen.
    Also, der kafigwechsel, ist etwas positives fur den der die wahl macht aber, auch fur den der seinen kafig verliert und in den anderen rein musst.


    .
     
  15. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    hab ich das geschrieben vielleicht eher falsch ausgedrückt im nici seinen Käfig war rocco noch nicht, aber vielleicht mieinst du er auf nici seien Käfig gelandet ist und nici ihr zur Strafe ihn in die Füße gebissen hat weil sie Ihren Käfig verteidigt hat. Und dazu natürlich haben wir unseren gerupften Papagei nici genauso lieb wie am Anfang. Habe nur Angst das sie sich ganz kahl macht. man denkt auch immer vielleicht hätte er es wo anders besser obwohl wir alles machen das es unseren Grauen an nix fehlt. Die Zeit wird zeigen ob die beiden sich mögen das sie in einem Käfig können aber das braucht noch eine Weile . Sind ja schon froh das sie sich nicht angreifen und lieb auf Ihren Käfigen sitzen zwar nicht nebeneinander aber müssen ja erst mal verstehen das der andere ein Partner sein soll waren ja beide lange allein. habe nur Angst was ich tun soll wenn sie wirklich aufeinander los gehen wie ich mich da verhalten soll da liest man ja so einiges was so alles passieren kann Bisswunden und so denn der nächste Ta der sich mit Papageien auskennt ist bei uns 1Std entfernt :-( lg
     
  16. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn

    Hallo,

    Aber es wurde trotzdem "Vögel" geschrieben.;)
    Aber passt schon. Soll ja hier auch nicht weiter vertieft werden.:bier:
     
  17. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Was soll mir das jetzt auf meine eigentliche Frage helfen ? lg
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo littlefee,

    da sie bisher recht friedlich geblieben sind, wird es vermutlich auch weiterhin nicht zu wirklich bösartigen Auseinandersetzungen kommen. Versuch einfach weiterhin dich nach und nach zurückzunehmen und keinen zu bevorzugen, um Eifersüchteleien zu vermeiden.

    Wenn beide Käfig nebeneinander stehen, versuch mal in der Mitte, wo sich beide Käfige treffen, einen kleinen Karton oder einen Bund frischer Zweige zum Nagen zu befestigen. Das lenkt sie zum einen etwas ab, lockt sie aber auch oft zu gemeinsamen Schredderaktionen an, was eine schnellere Annäherung fördern kann. Gleichzeitig kann jeder aber auch erst mal von seinem Reich aus rangehen.
    Hast du schon einen Kletterbaum für den Freiflug ?
    Ein solcher wäre auch eine gute zusätztlichen Anlaufstelle für beide, die man zunächst leicht erreichbar für beide an die Käfig stellen könnte. So hätten sie noch mehr Ausweichmöglichkeit, aber auch einen Platz der sie zum Beschäftigen zueinander locken könnte :zwinker:.

    Wie groß wäre denn der später gemeinsam genutzte Käfig ?
     
  19. littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Einen richtigen Kletterbaum haben sie zwar nicht aber einen Kletterast so ein Art Dreieck aus Ästen, wo sie drauf könnten aber da sie beide sehr faul zum fliegen sind wird des nix. Fliegen eigenlich nur wenn sie erschrecken sonst bleibt jeder auf seinem Käfig. Dachte mir halt nur wenn Rocco doch mal auf Nici ihren Käfig fliegt das es zu einen Streit kommt zweck Revierverteidigung. Da sie ja ihn schonmal in die Füße gebissen hat wie er vor Schreck geflogen ist und auf ihren Käfig gelandet ist und Nici mal drin war obwohl der Käfig offen war. Der neue Käfig wäre eine Art Voliere 2m Hoch 2m Breit und 1m
    Tief das müsste doh für zwei reichen ? Haben schon überlegt die neue Voliere jetzt anzuschaffen da diese über eine herrausnehmbare Trennwand verfügt aber wir denken das das zu früh wäre nach 3 Wochen, nicht das jeder wieder seinen Bereich als sein Revier bezeichnet und wenn die Trennwand mal weng ist wenn sie sich mehr angenähert haben verteidigen als ihrs und es zum Streit kommt. Denn Rocco hat halt einen nicht alzu großen Käfig noch von seinern alten Besitzern weil wir dachten es sei besser wenn er schon in eine neue Umgebung kommt dann soll er erstmal seinen Käfig behalten das er wenigstens einwas gewohntes hat. Und sie ja später eh eine große Voliere bekommen das stand schon immer fest. Rocco versucht mich auch zu füttern sobald ich zum Käfig komm hab auch schon versucht das ich es ignoriere sobald er beginnt das Futter hochzuwürgen und wieder gehe oder in den Käfig schicke hilft aber leider nicht macht er auch nur bei mir bei meinem Partner nicht. Wir achten auch sehr drauf keinen von den zwei zu bevorzugen zweck der Eifersucht halten uns auch sehr zurück das sie eher aufeinander zugehen aber sind noch sehr zurückhaltend gegenüber einander aber das erwarten wir nach 3 Wohen auch garnicht sind ja froh das sie sich so friedlich beim Freiflug verhalten . denke die müssen erst beide lernen sich mit ihres Gleichen zu beschäftigen waren ja beide immer allein und des braucht eben Zeit. lg littlefee:zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 papugi, 21. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo littlefee
    ware es dir moglich deinen texte in paragraphe zu teilen ein bisschen so wie Manuela es macht.
    Einfach, am ende mancher satze, auf "enter" clicken.

    Es wurde einer alten quebeker tante viel beim verstehen helfen. Mein deutsch ist eben ein auslandsdeutsch und sehr luckenhaft, aber, ich strenge mich sehr an.
    Vielen dank im voraus
    schonen tag wunsche ich

    p.s
    wenn du vermeiden mochtest das deine vogel sich in die pfoten beissen wenn einer auf dem kafig des anderen ist, schau mal ob du uber dem kafig stangen (aste) anbringen kannst.
    Ihnen beibringen das man nicht auf dem kafigdach landet, ist nicht leicht, aber auf einer sitzgelgenheit zu landen die auf dem kafigdach ist (nicht zu hoch...nur so ein paar zoll), lernen sie schnell.
    Beim landen, werden sie lernen diese zu benutzen anstatt des kafigtopps.
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wenn das öfter passiert, kannst du beim Freiflug oben auf die Käfige ein Tuch oder auch ein größeres Stück Pappe legen, bis sie sich weiter angenähert haben. So können sie sich nicht ganz so leicht durchs Gitter zwicken, wenn der andere oben drauf landet.

    Ja, das reicht aus :zustimm:.
    Ich persönlich würde beide gleichzeitig in die neue Voliere einziehen lassen, sobald sie sich draußen friedlich etwas angenähert haben. Die Trennwand würde ich dann erst mal weg lassen und beobachten. In einer neuen Voliere dieser Größe haben sie eigentlich genug Platz zum ausweichen und Revieransprüche hat auch noch keiner auf diese, weshalb die Trennwand dann meist nicht mehr nötig ist, wenn sie sich vorher im Freiflug schon annähern durften ;).

    Bitte schicke ihn deshalb nicht in den Käfig. Versuch es einfach zu ignorieren und wende dich kurz von ihm ab und gut, wenn er dich füttern möchte.
     
Thema: Hilfe dringend bei vergesellschaften
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kafig fur flugunfahige vogel

Die Seite wird geladen...

Hilfe dringend bei vergesellschaften - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...