HILFE! Eier draussen im kalten November??

Diskutiere HILFE! Eier draussen im kalten November?? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Brauche dringend Paar Tipps! Aus Wohntechnischen Gründen müssen meine 2 Agas diesen Winter in der Voliere auf dem Balkon verbringen....

  1. Marek76

    Marek76 Guest

    Hallo!

    Brauche dringend Paar Tipps!

    Aus Wohntechnischen Gründen müssen meine 2 Agas diesen Winter in der Voliere auf dem Balkon verbringen. Ich habe ein Schutzhäuschen gebastelt welches etwa 30 x 25 x 25 cm groß ist. Die Front ist komplett offen. Auf dem Boden liegt eine Fliese, darunter eine Heizmatte.

    Heute beim saubermachen fiel mir überraschen etwas auf den Boden.. ein Ei!
    Zwar haben beide in der letzten Zeit fleißig „gevögelt“ doch Ihr Verhalten sah nicht unbedingt nach einem Nestbau aus. Die Heizmatte war auch noch nicht an, da die Außentemperaturen bis jetzt immer über 10 Grad lagen. (im Häuschen wird die Temperatur. auch überwacht)

    Hat jemand Ideen??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Also, die Idee ist leider, dass diese Form der Haltung eine Schnapsidee ist.

    Wenn nur das Häschen beheizt wird, ist es im Rest der Voliere immer noch zu kalt und es frieren ggf. die Füsse ab. Und das Häuschen ist zu klein als dass es von der Größe her ausreichen könnte, den Vögeln als Winterquartier zu dienen.

    Wenn die Vögel das Haus nutzen, dann nur als Nistlasten - und das tun sie ja schon, daran wird sich auch nichts ändern.

    Sorry, aber irgendwie solltest Du Dich nach einer Alternative für den Winter umsehen.
     
  4. Marek76

    Marek76 Guest

    das war keine Antwort..

    Alexandra ich habe nach dem Ei gefragt nicht nach der Haltung. Mir scheint Du hast noch nie Agas gesehen die selbst bei 0 Grad lieber in der Sonne sitzen und fliegen als, dass sie sich ins warme zurückziehen.
     
  5. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Anscheinend nicht.
    Aber abgefroreren Zehen habe ich schon gesehen. Und was das Ei angeht - du hast davon bald Hunderte.

    Tut mir leid - mich interessiert das Ei nicht, wenn die Haltung Käse ist.
     
  6. Marek76

    Marek76 Guest

    übermotivierte Tirschützer liebe ich ganz besonders

    kein Aga der Welt legt Eier wenn es friert oder unglücklich ist. mach dir um die Haltung keine Sorgen, ich hab Agaporniden nicht seit gestern.
     
  7. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Was soll Denn dann Deine erste Frage? Du hast den Vögel einen Nistkasten gegeben. Was sagt Dir Deine langjährige Erfahrung, was dann passiert?

    Und ein Nistkasten ist und bleibt kein Schutzhaus.
     
  8. Marek76

    Marek76 Guest

    Ajajajjjj

    in diesem "Schlafhäuschen" wurden bisher keine Eier gelegt, obwohl ich es schon letztes Jahr für mehrere Monate installiert habe.. nun kam die Heizung dazu. Ausserdem hat Nistkästchen keinen 30 x 25 cm Eingang....
     
  9. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    *lach*
    Aber jetzt hast Du ja die Eier - eins zumindest schon.

    Wenn der Nistkasten kein Nistkasten, sondern ein Schlafhaus ist - sorry, habe ich dann falsch interpretiert (weil ich davon ausgehe, dass man ein ganz offenes Schlafhaus schon gar nicht frostrei halten kann).

    Macht aber die Geschichte für den Winter ergo nicht besser. Aber ich sehs mal so positiv wie ich kann: Deine Agas haben wenigstens im Schlafhaus keine kalten Füsse. Das ist aber auch schon alles.
     
  10. Owl2911

    Owl2911 Guest

    Hallo!

    Jetzt muss ich mich aber Alexandra mal anschließen:

    Finde es auch ziemlich daneben, Vögel, die eine warme Wohnung gewöhnt sind, aus sog. "wohntechnischen Gründen" plötzlich im Winter auf den Balkon zu katapultieren. Und Freiflug ist dann auch gestorben, oder wie?

    Und um das für eine Schnapsidee zu halten, muss man weder Tierexperte noch "übermotivierter Tierschützer" sein.

    Schon mal drüber nachgedacht, dein Bett auf den Balkon zu stellen? Ein Heizkissen hast du ja schon....

    Nichts für ungut, aber wer austeilt, muss auch einstecken können.
     
  11. Marek76

    Marek76 Guest

    Der Nächste..

    Die Vögel sind seit Februar draußen....seit dem so scheint es mir, geht es den besser, sie sehen top Fit aus. Ich hatte es angedeutet, dass ich die Tempratur streng kontrolliere. es ist mehr als klar, dass wenn ich die obligatorischen 5 Grad nicht halten kann ,die Vögel sofort ins Zimmer verfrachtet werden.

    Jedoch habe ich bereits in diesem Forum davon gelesen wie Exoten draußen ohne Schutzhäuschen überwintern und gut überleben.

    Meine Voliere ist von 3 Seiten geschützt und das Schlafhaus beheizt. Momentane Lufttemperatur draußen ist 10 Grad, innen habe ich fast 18. Soviel zu der Haltung, obwohl ich Euch wirklich keine Erklärungen schuldig bin.

    Leute ich wollte Tipps was ich am besten den Eiern machen soll. Auf eine Zucht bin ich momentan nicht vorbereitet, und Eier wegnehmen macht auch keinen sinn. Ist es überhaupt normal, dass Agaporniden um diese Zeit brüten?

    Ich glaube ich kann bei dieser Einstellung auf Eure Hilfe wirklich verzichten, aber falls es jemanden gibt der eine sachlich-kompetente Antwort geben kann, hab wirklich nichts dagegen!
     
  12. amidaalaa

    amidaalaa Guest

    brrr 18 Grad

    Hey Marek,

    is ja ganz schön kalt in deiner wohnung mit 18 Grad....brrrr!

    Ich versteh nicht ganz was du für eine antwort hier erwartest, du hast dir doch eigentlich alles selbst beantwortet.
    Zumal ein ei (oder mehrere?) sowieso nicht so lang "kalt" liegen kann, da isses eh vorbei und wie ich das verstanden hab liegen die ja nicht im Schlaf/Nisthaus und die Henne hockt ne drauf oder?
    Deine Vögel reagieren auch nicht drauf? Ich weiß ja nicht ob ich mir jetzt hier Freunde mach, aber wenn die Pieper sich nicht um die eier jucken nimm se raus. Hab ich auch schon mal gemacht, Schlafhaus ausgetauscht, nicht wieder passiert.

    Das dieses Eierlegen nicht an dem beschriebenen Schlafhaus liegen soll find ich auch fast unglaublich aber wenn du das sagst.

    Und bitte überdenk nochmal den ausgewählten "Überwinterungsort" für deine beiden. Kann schon sein dass es denen nix ausmacht, aber ich roll das jetzt mal von ner anderen Seite auf: Ich will meine Piepser bei mir haben. Und zum Freiflug die voli reinrollen/tragen is doch auch blöd oder wie hast dir das geplant?

    Salut silvana
     
    Gabi gefällt das.
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Marek,

    ich gehe jetzt mal nur auf das/die Eier ein, alles andere wurde gesagt. Ich bin zwar kein Züchter, aber ich denke mir, daß es schon recht unnormal ist, daß Deine Henne um diese Jahreszeit draußen mit brüten anfangen will. Bei Stubenvögeln ist das etwas anderes, durch Aufdrehen der Heizung, Beleuchtung usw. haben sie eh keinen natürlichen Rhytmus mehr. Ich würde an Deiner Stelle das/die Eier gegen Kunststoffeier austauschen, so kann die Henne brüten, wenn es denn sein muß und legt wenigstens nicht immer wieder nach. Es sei denn, sie beachtet es gar nicht und es bleibt vielleicht nur bei dem einen Ei. Passiert bei mir in der Voliere manchmal auch.
     
  14. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Marek!

    Das schrieb Astrid im Vogelforum:

    Also bei ihr passiert es auch das zu dieser Zeit die Vögel brüten. Ich selbst habe zwei von ihr bekommen, die auch zu einer kalten Jahreszeit kamen. Ich muss auch sagen, dass Astrid ein Vogelhaus im Freien hat, also nicht in der Wohnung wie wir bei über 20 °C. Im Winter können sie raus wenn sie wollen, aber im Haus ist es warm, bzw. wird es beheizt. Frag mich jetzt bitte nicht wieviel °C.

    Aber denkst du es ist richtig die Vögel auf dem Balkon zu halten bei den Temperaturen? Wie groß ist denn deine Voliere? Wieviel Vögel hast du denn? Wie machst du das denn mit dem Freiflug?
     
  15. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo marek,

    du kannst es nennen wie du willst, "schutzhäuschen", "schlafhäuschen", "kein nistkasten" ..., ganz egal - agaporniden sind höhlenbrüter, und du hast ihnen eine höhle zur verfügung gestellt. also legen sie eier. das ist ein ganz einfaches "aga-gesetz". unter den gegebenen bedingungen wird sich das auch nicht ändern. die henne wird immer wieder eier legen.

    manche agas fangen auch an eier zu legen, wenn sie sich langweilen. wie machst du das mit dem freiflug für deine agas?

    darf ich fragen was das für wohntechnische gründe sind, dass die vögel nicht innen gehalten werden können?

    gruß,
    claudia
     
  16. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo @ all!

    Nun behaltet alle mal ruhig Blut!

    Denn das Zurechtweisen und Maßregeln wird Marek auch nicht weiter helfen und Er wird seine GRünde für die Ausquatierung haben.

    Zu erstmal möchte ich hier an dieser Stelle sagen, das ich sehr viele Agapornidenzüchter kenne, welche ihre Vögel in Freivolieren im Winter halten.

    Diese Freivolieren sind teilweise mit Schutzhaus und andere nur auf 3 Seiten geschlossen, also vor Zugluft geschützt.

    Was aber alle Volieren gemeinsam haben, ist das Sie nach Oben offen sind und Schnee hineinfallen kann und vorallen Dingen kerngesunde Agaporniden sich darin befinden und diese auch schon bei Minusgraden brüteten und Junge mit Erfolg groß gezogen haben.

    Diese Agaporniden laufen sogar im Schnee spatzieren und fressen diesen sogar, obwohl die Wassertränke beheizt ist. Diese Wassertränke dient im Winter eigentlich nur als Badewanne und die Agas sitzen klatschnass in den Freiflug.

    Also wenn die Vögel das gewohnt sind, dann macht ihnen die winterliche Themperatur auch nichts aus.

    Zu dem sind die Vögel von Marek ja schon seit Februar 04 drausen und somit auch jeder kleinsten Witterung ausgesetzt gewesen.

    Meine Agas würden im Moment auch lieber brüten und Junge groß ziehen wenn ich Sie lassen würde. Da nicht jeder Vogel seine innere Uhr von der afrikanischen Zeit auf die europäsche Zeit umgestellt hat kommt das sehr oft bei nicht einheimischen Vögeln vor und das kann euch jeder Züchter bestätigen.


    @ Marek: Wenn die Henne im Moment keine Interesse am Ei zeigt, ist eigentlich normal, da Agaporniden im Regelfall erst ab dem 3. Ei ihr Gelege bebrüten.

    Du solltest die Eier bzw. das Ei gegen Kunstoffeier austauschen und das genau an dem Tag wo diese gelegt wurden. Wenn Die Henne dann brüten sollte, lasse Sie 22-25 Tage auf den Kunstoffeiern brüten. Nach ca. 27 Bruttagen solltest Du dann das Nest mit samt den Eiern weg nehmen und nicht mehr ersetzen.

    Deine Voliere auf dem Balkon solltest DU an 3 Seiten und die Decke schließen und wenn möglich so das die 3 Seiten mit DEcke quasi ein Schutzhaus bilden.

    Wichtig dabei ist, das die offene Seite nicht auf der Wetterseite steht. Somit sind die Vögel gegen die schlimmsten Winterverhältnissen geschützt und werden den Winter gut überstehen.
     
  17. Marek76

    Marek76 Guest

    Besten Dank!

    Das nenne ich "ein Beitrag;)!"

    wie schon gesagt die Voliere ist von 3 Seiten geschützt. Auch habe ich eine Decke drauf gelegt die eigentlich kaum noch Wind zulässt. Die offene Seite geht zum Südwesten hin. Die Vögel sind fast den ganzen Tag außerhalb des Schutzhäuschens obwohl momentan die Temperatur 3 Grad beträgt.

    Die Henne hat kein weiteres Ei mehr gelegt. Sie koten schon wieder auf die warme Bodenfliese;) Als die Eier da waren, war die Fliese sauber.

    Gruß und danke für die Aufklärung;)
     
  18. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Ihr versteht es nicht.

    Natürlich *überleben* die Vögel einen Winter ohne Schutzhaus. Genauso wie Meerschweinchen es überleben - und ich kenne ne Menge Leute, die nicht wissen, dass Meerschweinchen kein Winterfell bekommen und die Tiere einfach so darussen lassen.

    Die Frage ist aber nicht, was ein Vogel übersteht, sondern was man unter einer tiergerechten Unterbrigung versteht.

    Und dazu gehört bei Sittichen und Papageien ein Schutzhaus, welches im Winter frostfrei gehalten werden kann - unabhängig davon, ob die Vögel zwischendurch im Schnee spazieren oder nicht.

    Ich bezweifle (nein, ich weiß, das es nicht geht), dass *frostfrei* bei minus 10 Grad nur 3seitig geschützten Anlagen möglich ist.

    By the way: kennt Ihr den Effekt, wenn man mit der Zunge an kaltem Eis lutscht? man klebt fest. Und das passiert mit Aga Füßen, wenn sie bei Minusgraden an Volierengitter fliegen.

    Walter: schau Dich mal bei einigen Züchtern um - wenn Agas Zehen fehlen sind das nicht immer nur Bissverletzungen.

    Und das Argument, dass die Vögel ein Schtuzhaus haben, es aber selbst bei Frost nie aufsuchen ist so alt wie die Menschheit. Schon vor ca. 10 jahren wurde auf einer Papageien-Tagung darüber diskutiert, warum das so ist. Man kam zu dem Schluss, dass die meisten sogenannten Schutzhäuser außer warm nichts sind. Sie sind oft dunkel, klein, schlecht eingerichtet. Wen soll es dann wundern, wenn Vögel die Kälte diesem inandäquaten Aufenthaltsraum vorziehen.

    Wie gesagt - das ist nicht meine Meinung, ich gebe hier Schlussfolgerungen vieler (Gross)-Papageienhalter wieder.
     
    Gabi gefällt das.
  19. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    das ist doch ganz klar: im Gutachten über MINDEST- Anforderungen an die Haltung von Papageien steht glasklar:

    - Haltung zulässig nur in einem Käfig, der mind. 1,0 x 0,5 x 0,5 m hat. Bei Außenhaltung muss zusätzlich ein Schutzhaus vorhanden sein.

    - ein Schutzhaus ist allseits geschlossen und beleuchtet, ........muss temperiert werden können. Grundfläche min. 0,5 m². Es darf dort nie e. Temp. unter 0°C haben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tiquila2004

    Tiquila2004 Guest

    hallo!
    Ist das ei denn jetzt putt?
    Naja, wenn nicht würde ich jetzt ein nest für die aras rein hängen und das ei hinein tun! dann würde ich erstmal 1-2 tage abwarten um zu sehen wie sie reagieren! wenn sie dann anfangen zu brüten würde ich sie dann lieber rein holen, damit die kleinen babyvögel nicht erfrieren!!
    Gruß janina...............wenn ich schonmal dabei bin, ja tiquila ist falsch geschrieben, sry...TEQUILA
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ich kann mich alexandra nur anschließen, auch wenn es nicht das ist, was hier gelesen werden will.

    vielleicht können agas unter diesen beschriebenen bedingungen überleben, das kann ich nicht beurteilen, aber ob sie sich dabei wohlfühlen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

    WARUM?
    warum tiere aus tropischen gebieten solchen bedingungen aussetzen? warum schaffst du sie dir dann überhaupt an, marek?
    das soll bitte kein angriff sein, sondern eine ernsthafte frage. ich verstehe es nämlich wirklich nicht.

    gruß,
    claudia
     
Thema:

HILFE! Eier draussen im kalten November??

Die Seite wird geladen...

HILFE! Eier draussen im kalten November?? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...