Hilfe einer meiner Wellis ist gestorben

Diskutiere Hilfe einer meiner Wellis ist gestorben im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir einen Tip geben was ich jetzt machen soll! Vor 4 Tagen mußte ich den älteren meiner beiden Wellis nach 4 wöchiger...

  1. Pauline

    Pauline Guest

    Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir einen Tip geben was ich jetzt machen soll! Vor 4 Tagen mußte ich den älteren meiner beiden Wellis nach 4 wöchiger Krankheit einschläfern lassen. Er war 6 Jahre alt und absolut zutraulich. Der Jüngere von beiden- 4 Jahre , ist leider dagegen eher ein Angsthase. Da er immer von dem anderen wenn der bei mir war weggejagt wurde. Der ältere war also absolut der Leitvogel. Nun ist der leider gestorben und auf irgendeine Art bin ich ein wenig egoistisch, da ich gerne möchte, da´er nun zutraulich wird. Die Wellis fliegen den ganzen Tag frei bei mir im Wohnzimmer rum und nur abends bring ich sie in ihren Bauer. Natürlich ist es jetzt noch sehr frisch und auch mir blutet immer noch das Herz, wenn ich an den anderen denke, aber wie kann ich denn den jüngeren wieder aufbauen, für ihn ist zur Zeit nur immer der Spiegel wichtig, den ich ihm leider nicht wegnehmen kann, da es ein Spiegelschrank ist. Braucht es Zeit bis er darüber hinwegkommt? Und glaubt Ihr, daß er noch zutraulich wird? Er geht zwar auf meine Hand, aber er istt dann so schlank, daß ich denke, beim nächsten ausatmen von mir kippt er um.
    Bitte gebt mir einen Tip, was ich jetzt machen soll, ich fühle mich so alleine mit meinem Problem, da es irgendwie kaum Leute gibt, die dafür Verständnis haben und zeigen.

    Pauline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlueCosmic, 30. Juni 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    Hallo Pauline,

    das mit Deinem Welli tut mir leid :( aber Du solltest ihm auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder einen Partner dazusetzen.

    Du musst Dir natürlich auch überlegen, was Dir wichtiger ist.
    Aber das Beste wäre wohl ein neuer Partner :D. Das zahm sein ist doch nicht so wichtig, oder? Es sollte viel wichtiger sein, dass der Kleine wieder einen Spielkameraden bekommt.

    Ich weiss das es schwer ist, Abschied zu nehmen. Mir sind letztes Jahr selbst 2 Vögel gestorben. Aber je schneller Du ihm einen neuen Partner holst, umso schneller ist der Kleine wieder glücklich. Und Dir geht es bestimmt auch wieder besser.

    Wenn Du mehrere Vögel hättest, die ihn noch ablenken können, wäre das ganze wohl nicht ganz so schlimm und Du könntest noch etwas warten. Aber da er ja alleine ist, solltest Du so schnell wie möglich handeln :D
     
  4. Pauline

    Pauline Guest

    Hallo Kerstin,
    vielen, lieben Dank für Deinen schnellen Eintrag! Als erstes muß ich Dir sagen, daß der kleine Blue Cosmic ja ein super süßes Kerlchen ist. Das Bild ist ja so niedlich! Mein kleiner Welli hat auch sofort als er ihn sah gezwitschert wie ein Irrer.*gg*
    Hast Du Erfahrung mit dem zutraulich machen von Wellis? Gelingt es einem auch, wenn man zwei hat? Vom Herzen her ist es mir auch klar, daß er einen Partner braucht, schließlich möchten wir Menschen ja auch nicht alleine sein.
    Nun zu dem nächsten Problem, wo kann ich einen kaufen, so daß ich auch weiß, der ist wirklich noch jung, oder wäre ein älteres Tier für ihn besser?

    Lieben Gruß
    Pauline
     
  5. #4 BlueCosmic, 30. Juni 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    gern gescheh'n :D

    der Welli heisst übrigens nicht BlueCosmic sondern Smurphy :D :D

    Also, im prinzip ist es eigentlich egal, wie alt er ist. Du kannst ja mal hier in den Kleinanzeigen nachseh'n vielleicht findest Du dort ja einen geeigneten Partner. Woher kommst Du denn?

    Im Übrigen habe ich im Moment 10 Wellis und 2 Nymphen. Von den Wellis sind 7 mindestens handzahm , die anderen 3 sind ziemlich wild :D , kommen allerdings auch auf die Hand wenn's was zu fressen gibt.

    Da dürfte es eigentlich bei zweien erst recht kein Problem sein. Es kommt dann natürlich auch auf den Charakter an. Mein Sylvester hat z.B. überhaupt keine Lust auf die Hand zu kommen. Es sei denn, die anderen sind da oder er hat einfach mal Lust mich in den Arm zu zwicken. Ansonsten hat er eher Respekt vor der Hand :S
     
  6. Pauline

    Pauline Guest

    Hi Kerstin,
    wie hast Du das denn geschafft, daß Deine Wellis handzahm sind? Die meisten Leute sagen doch immer, man hat dann keine Chance mehr?
    Schade, daß ich ganz aus Hamburg komme, Chico hätte Smurphy bestimmt gerne mal ein freundliches Hallo entgegnet. So läßt er ihn jetzt mal per Internet grüßen.
    Ich glaube es wurde Zeit, daß ich mal mit jemanden "spreche" der sich wirklich mit Wellis auskennt und mit diesen dummen Vorurteilen aufräumt.
    Wäre lieb, wenn Du mir noch ein paar Geheimtipps verrätst mit dem zahm bekommen.:~

    Gruß
    Pauline
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. biene

    biene Guest

    hi paulinene,
    der geheimtip heisst geduld:D ...von meine 8 kommen inzwischen alles auf die hand wenn was zu futtern gibt,am liebsten grünlilie...das ganze hat aber über ein jahr gedauert...ich hoffe nur das die kükis das genauso sehen wie die eltern:die hand ist kein feind ,sondern eine schlemmerecke;)
    liebe grüsse
    biene
     
  9. #7 BlueCosmic, 30. Juni 2002
    BlueCosmic

    BlueCosmic Guest

    ja, schade :D

    bei mir wars so dass ich einen Welli hatte, der 3 Jahre alleine gelebt hat und total zutraulich war. Dann habe ich den 2. dazugeholt und der hat sich das dann bei ihm abeschaut.

    Natürlich habe ich ihn auch mit etwas Hirse bestochen. Und wie Biene schon gesagt hat, Du brauchst eben viel Geduld :D.

    Bei den letzten hatte ich leider nicht mehr so viel zeit, mich mit ihnen zu beschäftigen. Deshalb sind sie auch nicht ganz so zutraulich wie die anderen, aber das ist ja auch nicht so tragisch. Je mehr Wellis, umso lustiger und umso mehr gibt's zu beobachten :D

    Also wie schon gesagt, als erstes brauchst Du viel Geduld, was leckeres zu essen und einen starken Arm. Ausserdem solltest Du leise auf sie einreden während du ihnen was zu essen gibst oder den Käfig sauber machst :D Und vor allem keine hastigen bewegungen machen.

    Ausserdem solltest Du ihnen das fressen nicht direkt "unter den Schnabel reiben" :D sondern so lange warten, bis sie von alleine zu Dir und dem Essen kommen.
     
Thema:

Hilfe einer meiner Wellis ist gestorben