Hilfe Elstern!

Diskutiere Hilfe Elstern! im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; hatte heute mit einem arbeitskollegen gesprochen, der selbst einen specht vor´m haus hat. dem hatte ich über meine elstern berichtet & der meinte...

  1. #21 LittleRickySon, 5. Mai 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    hatte heute mit einem arbeitskollegen gesprochen, der selbst einen specht vor´m haus hat.
    dem hatte ich über meine elstern berichtet & der meinte dann, das die elstern wirklich populationsmäßig auf dem vormarsch sind !

    letztes jahr hatte ich nur eine elster & jetzt sind es 4 !?

    ... aber ich finde diese vögel trotzdem wirklich :prima:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sukku^^

    Sukku^^ In der Höhle der Drachen

    Dabei seit:
    25. Dezember 2007
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    also bei uns vertreiben die elstern nciht die singvögel sondern fressen nur der katze das futter weg (mal gnaz kurz nebenbei ist das schlimm? das katzenfutter)
     
  4. #23 LittleRickySon, 5. Mai 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    ^^ die elstern werden schon selber wissen, was sie gerne fressen !

    hauptsache sie fressen die katzen nicht selber wech ! *g*

    :dance:
     
  5. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Wenn sie ausschließlich Katzenfutter fressen würden, wäre das nicht so gut für sie, aber es ist ja nur ein kleiner Teil ihrer Nahrung, von daher ist das schon ok!
    Vor allem, wenn sie dann weniger an Jungvöfel gehen...:zwinker:
     
  6. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35080 Bad Endbach
     
  7. #26 webgirl87, 12. Mai 2008
    webgirl87

    webgirl87 Guest

    hallo,

    ich würd mal schauen das im winter villeicht ein falkner oder jäger dir da aushelfen kann. im sommer ist ja soviel ich weis schonzeit?
    aber ich glaub im winter jagen zumindest die falkner auf rabenvögel.
    villeicht fragst du mal im greifvogelforum?
     
  8. gmg

    gmg Guest

    Die Leute müssen mal endlich verstehen, dass es Tiere nicht gibt, damit sie den Menschen ernähren oder unterhalten, sondern weil sich jede existierende Art ihren Platz auf der Erde erkämpft hat.
    Somit ist es egoistisch Elstern loswerden zu wollen. Klar ist es schlimm zu sehen, wie sie andere Vögel verletzen, vertreiben oder töten, und klar ist es für die betroffenen Vögel selbst noch viel schlimmer. Das ist aber nun einmal die Natur. Die Regenwürmer wollen auch nicht von den Amseln gefressen werden, die Raupen wollen nicht von den Meisen gefressen werden, und die Schweine wollen nicht von uns gefressen werden. Und die meisten Schweine wollen auch nicht von uns gehalten werden.
    Wenn der Angriff auf andere Lebewesen ein Grund wäre, nicht da sein zu dürfen, dann wären wir Menschen die allerersten, die weg gehören.

    Ganz abgesehen davon haben diverse wissenschaftliche Erforschungen ergeben, dass Elstern nur zu einem kleinen anteil von anderen Vögeln leben.
     
  9. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Schaut mal hier --> Post # 3
     
  10. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hierzu und zu Post 3 gibt es für mich nur eins zu sagen: Zustimmung ohne Widerspruch und DANKE für ein paar klare Worte! Alles andere ist Sentimentalität am falschen Platz und/oder menschliche Anmaßung.

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    ganz genau so ist es.

    Mal davon abgesehen ob man nun Nester vor Katzen schützen kann, oder auch nicht.... aber wenn die jungen Amseln ihre Nester verlassen, und noch etwas ungeschickt beim Fliegen sind, bzw. selbiges erst lernen müssen, werden viele Opfer von Katzen. Kann leider ein Lied davon singen.

    Elstern hingegen sind nicht nur Singvögel, sondern sie haben in unserer Natur eine Daseinsberechtigung, sie sind einheimische Wildtiere. Katzen hingegen sind Haustiere, und töten nicht nur Vögel, sondern eigentlich alles was sich draussen bewegt und sogar gefährdet ist: vom Maulwurf über Kröten, Blindschleichen, Libellen, Schmetterlinge..... einfach ALLES !!!

    Wir haben im Garten auch ein Elsternpärchen, und ich finde sie sind nicht lauter als die vielen Motorsägen, Rasenmäher, Häcksler. Vor allem sind sie Nachts ruhig, während die vielen Katzen manchmal richtig lästig rumschreien.

    Ich werde es wohl niemals verstehen, wie sich _angebliche_ Vogelliebhaber über (Wild-)Vögel aufregen oder stören können 0l
     
  12. #31 Kanadagans, 21. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Wo ist denn Iskete aka Danny? Zwecks Verschieben des hier etwas deplatzierten Threads?

    Btw: Zwei der Nebelkrähenpaare aus meinem Post (Link zu Post 3) haben die Brut bereits aufgegeben, bzw. eines, das andere beließ es beim Nestbau, und ein drittes hat bereits zwei Jungvögel verloren, welche soeben im Ästlingsstadium waren, wie man an den Federresten erkennen konnte...
    Was hier für die Krähen gilt (Jungvogel-, Brutmortalität), gilt in noch stärkerem Maß für die Elstern, da Krähen sich ja mitunter sehr robust zur Wehr setzen können, wobei Elstern es meist beim Zetern oder Scheinangriffen bewenden lassen, Angriffen also viel stärker und wehrloser ausgesetzt sind.
    Und bei allem Groll gegen die Elstern darf man auch die vergleichsweise beliebten Eichelhäher und Eichhörnchen nicht aus den Augen verlieren. Die Eichkatzis sind dort, wo sie vorkommen, teils ärgere Nesträuber als alle Elstern zusammen... Die aber will niemand weghaben, komisch... Kuschelfaktor :idee: ?

    Grüße, Andreas
     
  13. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    wir hatten vor 3 jahren beim nachbar in einer großen tanne 1 paar krähen,sie verjagten bussarde u. sperber,als sie dann junge hatten, kahmen 5-6 elstern ich hab zu geschaut, konnt es aber nicht ändern, nicht mal ne halbe stunde waren 3 junge krähen elsternfutter, genau so erging es amseln, sie wurden bei mir flügge,die elstern haben alle geholt, sie sind so klever, da hat keiner ne chance, ein jahr später brüteten im alten krähen nest turmfalken, denen ging es auch so,in unmittel barer nähe brüteten keine amseln mehr, ich hab dann meinen garten unter meinen naturschutz gestellt, dieses jahr sind dann im moment wieder 3 krähen im nest, die amseln haben die 2te brut, von der 1 sten sind mindestens noch 2 am leben,kommen an meinen teich zum trinken.
    es ist wie mit allem wenn es zu viel wird muß mann es regeln, wie mit den wildschweinen in berlin,mit den waschbären in kassel.
    elstern sind klever,aber stöhrungen am nest vertragen die nicht, haben die keine ruhe, verschwinden die.
    die krähen werden sich sicher auch einen teil der vogelbrut hohlen, sie sind aber nicht ganz so frech wie die elstern u.laufen im garten spatzieren, selbst durch das betteln meiner jungvögel wurden die elstern angelockt so das die auf den volis nach einer möglichkeit zum eintringen suchten, dies hatte natürlich die folge das es zu stöhrungen meiner brüteten vögel kahm.
    du mußt sie nicht töten,sondern immer wieder stören, dann verlassen sie diese gegend, wenn das revier neu besetzt wird das selbe spiel,im moment meiden die elstern die unmittel bare nachbarschaft zu meinem garten.
    mfg willi
     
  14. #33 Kanadagans, 21. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Wenn es zu viel ist, muß man es regeln, ganz recht, es gibt aber nur von einem definitiv zuviel auf der Welt... Also was tun...

    Und Krähen sind, was das Plündern von Nestern angeht, genauso dreist...
    Ich hatte letztes Jahr nen Amselnest in meiner Bergkiefer, die unmittelbar vor meinem Schlafzimmerfenster steht, darin drei Junge. Da war ich grad auf dem Balkon, fünf Meter daneben, da kommt ganz ungeniert ne Krähe anspaziert, hopst in die Kiefer und will ans Nest. Ich springe auf, mache einmal Buh, und die Krähe kriegt so nen Schreck, das sie zu Boden purzelt und sieht, das sie Land gewinnt.
    Diese eine, aus dem Affekt entstandene, Negativerfahrung hat der Krähe gereicht, um der Kiefer nie wieder näher als 7/ 8 m zu kommen. Sie emste sich noch ein Stück weiter an einem Ameisenhaufen ein, und wenn sie vorbeiflog, verfolgte der Amselhahn sie im Flug, aber rangegangen ist sie nicht mehr... Mit dreister meine ich hier, daß sich die hiesigen Elstern nicht so nahe ans Haus trauen. Dieses Jahr hatte ich an selber Stelle wieder ne Amselbrut, die dann wegen der Kälte Anfang April aufgegeben wurde, und einem Eichelhäher schmeckte...
    Und Krähen lassen sich seeehr wohl vom Jungvogelbetteln anlocken! Gehe mal gerade jetzt durch grüne Stadtviertel oder Parks, in denen Stare brüten. Die Krähen achten sehr genau darauf, aus welchen Bäumen es ruft, und plündern die Nisthöhlen, wenn sie an die Jungvögel dran kommen, ziemlich effektiv, dasselbe mit zu ungeschützten Sperlingsnestern etc.!
    Und wie ich schon meinte, sehr viele Elsternbruten werden durch a, andere Elstern oder b, Krähen zunichte gemacht. In unserer Gegend ist es so, daß auf "wenigen" Quadratmetern teils 6- 7 Elsternnester in unmittelbarer Nachbarschaft stehen, und die regelmäßig benutzten davon so massiv gebaut sind, das sie aussehen wie Adlerhorste. Da Elstern ja eher keine Koloniebrüter sind, bleibt nur die Erklärung, daß die anderen Nester Ablenknester sind, um Nestfeinde lange genug in die Irre zu führen, bis sie es entweder satt haben, lange rumzusuchen, oder man zur Gegenwehr schreiten kann.
    Diesen Aufwand würden die Vögel sicher nicht treiben, wenn es überhaupt keine Störungen durch Nestfeinde gäbe...

    Ansonsten wäre ich relativ vorsichtig mit meinen Aussagen in öffentlichen Foren, denn Elstern sind zwar jagdbares Wild, aber absichtliche Störungen in der Brutzeit sind per Gesetz (bei jedem Wildvogel!) verboten, nicht mal ein Jäger darf in der Brut- und Aufzuchtzeit stören/ schießen etc.! Mit deiner Aktion machst du dich rechtlich gesehen definitiv strafbar!

    Woher wird eigentlich, allgemein gefragt, das Recht genommen zu sagen, es sind ZU VIELE, wenn mal in einem Revier mehr als zwei Vögel auftauchen. Kennt jeder, der das zum Besten gibt, die genaue Bestandslage, kennt sich mit Populationsdynamik pipapo aus, um zu solch einem fundierten Urteil zu gelangen? Kennt jemand das Mengenverhältnis Prädatoren: Beutetiere? Welches folgerichtig besagt, daß es erstmal genug Beute geben muß, um eine hohe Anzahl an Räubern zu ernähren? Was sagt uns also die "überhohe" Zahl an Nesträubern? Das es fast keine Singvögel mehr gibt?
    Wenn es was an Vögeln zuviel gibt, dann sind es gerade die so gebeutelten Amseln, oder Meisen, deren Population durch die Winterfütterung kontinuierlich überhoch gehalten wird. Von irgendeinem Bund für Wildtierhilfe wird ja, man glaubt es kaum, und will drüber lachen, wenn die es nicht ernst meinen würden, die Singvögel noch IM SOMMER zu füttern, um sie im Revier zu halten...
    Warum kloppen sich im Frühjahr allerorts die Amselhähne, und teils auch die Hennen? Weil alle Reviere besetzt sind! Warum sterben alljährlich teils ganze Meisengelege kurz vorm Flüggewerden, von einzelnen Schicksalsschlägen abgesehen? Weil durch die winterfütterungsbedingte Meisenüberpopulation die Reviere bis aufs Äußertse ihrer Belastungsgrenze ausgereizt sind, und sie nicht mehr genügend hochwertiges Futter zur erfolgreichen Jungenaufzucht bieten! Oder hat man schon mal in Siedlungsnähe ein flügges Meisengelege gesehen, daß über 5- 7 Jungvögel zählte, bei den 8- 12 Eiern, die die legen? Mir sind noch nie mehr als 5 flügge Meisen eines Geleges untergekommen!

    Außerdem wird allzu gerne übersehen, daß Elstern und Co. nur zu ihrer eigenen Brutzeit Nester ausnehmen, da Eier und Jungvögel nun mal ungelogen gesundes Protein darstellen... Sind die jungen Rabenvögel flügge, haben die Amseln und Co. immer noch genug Zeit, um 1- 2 Bruten nachzuschieben, und damit die Art effektiv zu erhalten.

    Viel schlimmer finde ich in dem Zusammenhang, das an Binnengewässern durch die zunehmend intensive menschliche Störung durch Badebetrieb, Bootsverkehr und dergleichen, die Haubentaucher immer später mit der Brut beginnen! Ist das schon mal jemand aufgefallen? Hm?
    Dies Jahr hat noch keines der mir bekannten 4 Haubentaucherpaare entlang des Ostufers des Tegeler Sees, von Höhe Wasserwerk Tegel bis in den Malchsee, mit der Brut begonnen, trotz Balzspielen ab März und allem! Das heftigste Beispiel war 2006, in dem ein Paar erst im August (!) die erste Brut erfolgreich hochbrachte, und die drei Jungen bis in den frühen Oktober hinein fütterte. Sowas, was in meinen Augen viel schlimmer wiegt, fällt kaum auf und wird daher ignoriert.
    Ende März 2005 zogen wetterbedingt über dem Tegeler See tausende Pfeifenten durch, von denen etliche auch neben Hasselwerder, einer Insel im See, rasteten, aber durch Bootsfahrer, die mitten draufzu halten mußten, immer wieder aufgescheucht wurden. Genau dasselbe Problem wie bei den Tauchern... Kümmert keinen, da es ja unsere heilige Freizeitgestaltung ist, wiegt aber bei weitem schwerer als alle verlorenen Amselbruten, weil die Pfeifenten noch ein ganzes Stückchen Weg vor sich haben, wenn sie frühjahrs hier durchziehen, und da jedes Quentchen Energie brauchen. Erreichen sie zwar ihr Brutgebiet, haben aber durch häufige Störungen auf dem Zug keine Reserven mehr, fällt die Brut für dies Jahr aus, weil es da oben zu Saisonbeginn keine Möglichkeiten gibt, die Reserven noch etwas aufzufüllen...
    Was wird denn zu solchen, von uns gemachten Problemen gesagt? Ich meine, da sind die Elstern und die geraubten Bruten eher das geringere Problem!

    Grüße, Andreas
     
  15. juxi

    juxi Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24941 Flensburg
    Moin moin,

    jepp.

    Mein Senf dazu:

    Guten Appetit bei euren Schnitzeln, Steaks und Fischfilets sowie dem Entsorgen ungenutzter Lebensmittel.

    Viele Grüße aus Flensburg
    Horst
     
  16. #35 Kanadagans, 21. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Ist es nicht ein Klischee, daß man im Norden "Moin Moin sagt"? Sondern nur "Moin"? Mir war so ^^!

    Ansonsten haben die Schnitzel ja nun eher nix hiermit zu tun, bzw. sind ein eigenes Thema, oder?

    Grüße, Andreas
     
  17. juxi

    juxi Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24941 Flensburg
    Moin.

    Moin ist der allgemeine Gruß,
    Moin moin freundliche Begrüßung von Bekannten,
    Moin? (fragend) = Na, alles Klar?
    Moin! laß mich in Ruhe
    Moin (traurig) = Meine Frau geht immer noch fremd, Tochter ist schwanger und kennt den Vater nicht....u.s.w.

    Aus Platt für Anfänger....

    Viele Grüße
    Horst
     
  18. juxi

    juxi Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24941 Flensburg
    sehe ich anders. Wir Essen Schnitzel u.s.w und Elstern nehmen auch was bequem zu erreichen ist.

    Viele Grüße
    Horst
     
  19. #38 Kanadagans, 21. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Alles klar :D!
    Als Hesse bin ich des Platten zwar auch mächtig, doch ist des nen anderes Platt, danke für den Exkurs, und ok, hast recht mit dem Schnitzel und Co.!

    Grüße, Andreas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gmg

    gmg Guest

    Auch wenn ich selber pro Elstern bin, muss ich dir hier widersprechen. Elstern sind ja keine reinen Singvogelfresser, sondern Allesfresser, die insbesondere in menschlichen Siedlungen auch gerne mal zu Abfällen greifen. Somit sind sie nicht auf ihre Beutetiere angewiesen, und somit auch mengenmäßig nicht vom Bestand ihrer Beutetiere abhängig.

    Ich sehe das eher so: Elstern sind Kulturfolger. Während sie in den Städten häufiger geworden sind, ist ihr Bestand in Wald und Feld zurück gegangen. Meisen und Amseln sind ebenfalls Kulturfolger. Wenn die Elstern so eine Gefährdung für den Bestand wären, würden sich Meisen- und Amselnpopulationen auch wieder mehr in die Wildnis verlagern
     
  22. #40 Kanadagans, 21. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo!

    Für Krähen stimmt das, die räumen regelmäßig die Mülleimer leer, wo sie in Parks drankommen, Elstern hingegen habe ich an Müll noch nie gesehen, und wenn sie zur Aufzuchtzeit nicht auf Jungvögel angewiesen wären, würden sie ja nicht draufgehen, da sich so Müll ja doch um einiges leichter "erbeuten" läßt. Leider nur liegt in der Normalstadt weniger an Müll im Elsternrevier, als es Jungvögel gibt, und genug Müll liegt auch nicht unbedingt kontinuierlich und lange genug rum, wenn er erforderlich ist.

    Und irgendwas zurück in die Wildnis verlagern, funktioniert nur bedingt, denn keine Wildnis ist in Deutschland heutzutage noch so strukturiert, daß ähnlich viele Tiere auf der selben Fläche leben können wie in der Stadt...

    Grüße, Andreas
     
Thema: Hilfe Elstern!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elstern vertreiben

    ,
  2. elster vogel vertreiben

    ,
  3. mittel gegen elstern

    ,
  4. elstern verjagen,
  5. elster nestbau verhindern ,
  6. elstern dauerhaft vertreiben,
  7. wie vertreibt man elstern,
  8. wirksames mittel gegen elstern,
  9. elstern im garten,
  10. wie wird man elstern los,
  11. was tun gegen elstern,
  12. elstern vergrämen,
  13. krähen und elstern vertreiben,
  14. elstern loswerden,
  15. elster loswerden,
  16. elster vertreibt singvögel,
  17. elstern nestbau verhindern,
  18. Schutz gegen elstern,
  19. elsternplage,
  20. elster verjagen,
  21. Elsternest im dachgiebel verstauen Balkon was tun,
  22. vogel elster,
  23. wie verjage ich elstern,
  24. was hilft gegen elstern,
  25. elster vogel verjagen
Die Seite wird geladen...

Hilfe Elstern! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...