HILFE - Erbrechen, Aphatie - Diagnose unklar1

Diskutiere HILFE - Erbrechen, Aphatie - Diagnose unklar1 im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Mona! Meine Timneh-Dame war damals ganz heiß auf Eifutter (Aufzuchtfutter) mit Möhrensaft und das auch noch lauwarm....... Wie geht es...

  1. #21 sabine1405, 22. April 2007
    sabine1405

    sabine1405 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Mona!
    Meine Timneh-Dame war damals ganz heiß auf Eifutter (Aufzuchtfutter) mit Möhrensaft und das auch noch lauwarm.......
    Wie geht es der Maus heute?
    Ich drücke ganz fest die Daumen und denke an Euch!
    LG Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Angelika K., 22. April 2007
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mona.

    Hast Du das schwere "Rosinenstück" mal untersucht? Was könnte das denn sein?

    Der Leberwert ist ziemlich hoch. Bei unserer Henne vor 4 Jahren war er immer oberhalb des Messbereiches. Nach dem Klinikaufenthalt lag er bei 112.
    Beim Hahn lag er vor 4 Wochen bei 879.
    Normal ist AST 85-150 und LDH 168-341.

    Körner bekommen meine auch nicht. Nur etwas rote Hirse. Mariendistel samen ist sehr fettig.
    Alternativ kannst Du Silymarin geben. Gibt es als Kapseln. Etwas Pulver davon über das Obst streuen.
    Meine beiden bekommen vom TA Hepar comp. Das sind Ampullen mit einer Flüssigkeit die keinen Geschmack hat. 0,5 ml alle 2 Tage. Ich gebe das auf kleine Würfel Milchbrötchen. Wird gerne genommen da meine beiden ohne Körner immer sehr "ausgehungert" sind. :D
    Amysil kenne ich nicht. Ich gebe Alamin als Pulver entweder ins Trinkwasser oder etwas über das Obst gestreut.

    Hoffentlich hört das Erbrechen bei Yucca endlich auf. Das schlaucht schon sehr.
     
  4. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    ....mensch Mona,

    vielleicht war das tatsächlich der "Übertäter" !!! Hast du das Ding mal auseinandergebröselt? Und???

    Ich drücke dir alle Daumen, dass Yucca heute schon eine Verbesserung im Allgemeinbefinden zeigt! Lass den Kopf nicht hängen... :trost:
     
  5. #24 dunnawetta, 22. April 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Zu Deiner Frage mit der Leberstützung: die Artischocken sind dafür sehr gut, ebenso Löwenzahn, Chicoree, Endivien, Radiccio. Wichtig sind die Bitterstoffe dabei (die sind u.a. in diesem milchigen Anteil drin). Insbesondere Artischocke und Löwenzahn, den ich soweit verfügbar immer verfüttere, ist der Hit bei meinen Nymphen. Ich hab auch eine Madame mit Leberproblemen. Schafgarbe könntest Du auch geben. Wenig Fett, und wenn, dann nur hochwertiges (z. B. Leinsamen) ist wichtig.
    Mariendistel gibt es auch als homöopathische Globuli (Carduus marianus D4). Das ist dann komplett fettfrei und hilft gut. An Homöopatie würde ich an Stelle geben: die erwähnte Carduus Marianus und Flor de Piedra C30 (ist gut für Nieren und Leber, hilft neue Leberzellen aufzubauen). Die Samen der Mariendistel kannst Du aussäen und das Grün, nachdem Du die Stacheln abgeschnitten hast, verfüttern. Bitte genug Abstand (ca 50cm) beim Aussäen lassen, die Pflanzen werden ziemlich groß. Sie werden recht gerne genommen.
    An fertigen Mitteln für Leber und Nieren (sind beides Entgiftungsorgane und daher im Zusammenhang mit der Ausscheidung der Pilzgifte und Arzneimittelrückstände wichtig) kannst Du Phytorenal geben. Das ist komplett pflanzlich. Mein TA (Doc Manderscheid aus Luxemburg) hat mir darüberhinaus einen Pflanzenextrakt mitgegeben, dessen Handelsnamen er mir nicht verraten wollte, wir bezeichnen das Zeugs als "Cynar für Sittichs". Immerhin konnte ich soviel rauskriegen, daß da auch Mariendistel , Orthosiphon, Artischocke drin ist. Beobachte mal, ob Deine Ama zur Zeit lieber warm ist. Das könnte gut sein, so spart sich der Körper Energie beim Verdauen.
    Bin schon sehr froh, daß sie die Nacht überstanden hat und wünsche Dir Good Luck on your Mission. Fütter ruhig weiter per Mund. Sie braucht Unterstützung.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  6. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo Mona,

    ich habe damals für meinen Coco Phytorenal F bekommen,
    zur unterstützung der Leber und Nierenfunktion,
    und Silikur, es hat meinem sehr geholfen und die Werte
    sind rapide gesungen

    Mona, das Phytorenal F habe ich noch zu Hause , wenn du möchtest
    und keins bekommst kann ich es dir schicken, es ist noch bis 10.07
    haltbar, aber sprich erst mit deinen Ta darüber,

    weiterhin alles gute für die Kleine
    feste Daumendrück
     
  7. #26 oetzi099, 23. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2007
    oetzi099

    oetzi099 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Mona,

    wie gehts der Kleinen heute?
    Ich lese ,dass Sie auch so ein Stück erbrochen hat.
    Bei Conchita waren es damals 2 Klumpen,-als diese draussen waren ging es bergauf mit Ihr.
    Ich hab ihr nach dem ersten Stück Erbrochenen keinen Käse und keine Kartoffel mehr gegeben,weil ich vermute dass sie diese nicht verdauen konnte und es den Kropf/Magen so blockiert hat ,dass da nix mehr durchkonnte.
    Der Kot war Flüssig-Schaumig.

    Ich würde erst mal keine Kartoffel mehr geben,wenn ich du wäre.
    Ich weiss es ist ein heisser Lauf,-wenn es das einzige ist was sie mag,-aber wenn sie es wieder erbricht scheint es ihr auch nicht zu bekommen.

    Meine Conchita hat Käse und Kartoffel mit Heisshunger vertilgt,-2-3 Stunden Später ging es ihr aber immer sehr schlecht....

    Ich wünsch euch alles Gute....
     
  8. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Yucca hat den Kampf verloren!!

    Hallo ihr Lieben,

    verzeiht mir, dass ich mich ein paar Tage nicht gemeldet habe, aber dieses Auf und Ab zehrte an den Nerven, ich konnte einfach nicht.

    Yucca hatte von Samstag auf Sonntag wieder gespuckt, der ganze Käfigboden war voll und sie ein teilnahmsloses Häufchen Elend. Ich rief meinen Vet an und er bat mich, den Vogel am Montag morgen vorbeizubringen, falls es keine Änderung gab. Es standen sowieso noch Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel aus, die er machen wollte, um zu sehen, ob sich sein Verdacht PDD weiter verstärken würde.
    Zwei Tage war sie in der Klinik, zu Beobachtung und zum "Anfüttern", einer regelmäßigen Kropffütterung, um den Stoffwechsel in Gang zu bringen, damit der Vogel wieder Hunger kriegt und selbst frisst. Ich hab noch zwei Gläschen Alete Babybrei, Banane, Traubenzucker und rote Hirse vorbeigebracht.

    Gestern- Dienstag Abend - haben wir unsere Kleine wieder abgeholt. Sie hatte gut gefressen (Banane und sogar Sonnenblumenkerne, - die haben erstmal alles angeboten, nur damit sie endlich frisst) und Dank Medikamente auch nicht merhr gespuckt. Und sie hat auch alles prima verdaut.
    Die Röntgenaufnahmen zeigten jedoch einen Drüsenmagen, groß wie ein Hühnerei (normal ein schmaler Schlauch, schmaler als ein kleiner Finger).

    Trotzdem Hoffnung - SIE HAT GEFRESSEN!!!

    Aber ein komisches Gefühl war da: sie hat bei meiner Ankunft keinrlei Reaktion gezeigt und das, wo sie sonst immer schier ausflippt vor Wiedersehensfreude.
    Als ich sie von dem Praxiskäfig in ihre Transportbox setzen wollte, weigerte sie sich, auf meinen Finger zu steigen. Ich sah dann, dass sie schwankte und unsicher war, als sie endlich kam. Sollten sie schon so schwach sein?

    Zuhause setzte ich sie in den kleinen Krankenkäfig und ich merkte, dass sie es nicht schaffte, sich alleine auf der Stange zu mir und den Näpfen umzudrehen. Ich hatte sie dann den ganzen Abend bei mir auf dem Sofa unter der Decke und fütterte sie mit allem, was sie annahm: Weintrauben, eingeweichte Butterkekse und SB-Kerne, die sie sonst nur als Leckerli bekommt.
    Im Laufe des Abends fiel mir auf, sie sie regelrechte Lähmungserscheinungen hatte- sie konnte nur mühsam kriechen mit Unterstützung der aufgesetzten Flügel. Ich blieb die halbe Nacht bei ihr, es wurde nur noch schlimmer.
    Sie konnte sich nicht mehr auf der Stange halten, hockte mit geschlossenen Augen auf dem Käfigboden. Ich meldete mich in der Firma krank und nahm sie wieder mit auf das Sofa unter die Decke. Diesmal mochte sie sich nicht mehr anfassen und auch nicht kraulen lassen, gab ganz leise Missmuttöne von sich und wollte nur noch ihre Ruhe. Ich fütterte sie mit Stiefmütterchensamenkapseln - ihre absolute Lieblingsspeise - und lief heulend durch den Garten um ein paar davon zu finden. Es wurde immer schlimmer. Da rief ich den Vet an und bat ihn, nach Dienstschluss (Mittwoch! Nachmittags zu!) zu kommen und die Spritze mitzubringen.
    Ich hatte mir geschworen: wenn sie keine Lebensqualität mehr hat und alles nur noch Qual wird, ist Schluss!

    Seither liegt sie hier, eingewickelt in ein Handtuch, ich bin leer von Tränen und betäubt von 2-3 Gläsern Congnac zuviel, mein Mann buddelt gerade ein Loch in unserem Minigarten, jetzt weiß ich endlich wohin mit der Purpurmagnolie, die hier schon seit 2 Wochen im Topf rumsteht ....

    Mein Mann kommt gerade. Er ist fertig. Wir werden sie jetzt beerdigen müssen... meine kleine geliebte Mausi - kurtz vor ihrem 9. Lebensjahr.

    SCHEISSKRANKHEIT!!!!!!
     
  9. #28 Angelika K., 25. April 2007
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mona.

    Das tut mir sehr leid.
    Ich hatte mir schon Gedanken gemacht und gehofft das Du das hier nicht schreiben musst. :nene:

    Aber wenn sie wirklich so schwach war.....

    Bei unseren beiden war es auch schon jeweils mal kurz davor....ich kann deinen Schmerz, Yucca verloren zu haben, sehr gut nachfühlen. :trost:

    Ich wünsche Euch Kraft für die nächste Zeit.

    Eine Purpurmagnolie ist ein sehr schöner Baum.
     
  10. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    .............

    Liebe Mona,

    tut mir so leid :trost: - lass dich mal drücken!!!

    Schade, ihr habt so gekämpft und dann das...

    Es war aber wahrscheinlich besser so- auch, wenn das jetzt in dem Moment kein echter Trost ist...

    Ganz liebe Grüße
    Steffi
     
  11. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Habe die ganze Zeit mitgelesen und gehofft. Wirklich SCHEISSE :( Es gibt für diesen Schmerz nicht die richtigen Worte, aber ihr habt das einzig verantwortungsvolle getan.
    :trost: :trost:
     
  12. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Liebe Mona,

    auch ich habe die ganze Zeit gelesen und gehofft.

    Um so schlimmer ist es jetzt für mich diese Zeilen von Dir lesen zu müssen.
    PDD ist glaub ich die schlimmste Krankheit und auch die Heimtückischste die ich kenne.

    Es ist einfach schlimm, lesen zu müssen, dass sie nicht mehr da ist.

    Es tut mir so unendlich leid das ihr den Kampf verloren habt.

    Aber nun ist sie frei und kann hoch oben über der Regenbogenbrücke auf dich herabschauen und sagen:

    "Danke liebe Mona, dass du die ganze Zeit für mich da gewesen bist und mich auf meinen Flug in die Freiheit begleitet hast."

    Liebe Mona, lass dich einmal ganz fest in die Arme nehmen.
    Ich denke an euch.:trost: :trost: :trost:
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    oh nein

    Liebe Mona

    mein herzliches Beileid :traurig:

    ich habe gehofft und so feste daran geglaubt dass Yucca wieder gesund wird, und jetzt diese traurige Nachricht. Ich schäme mich auch nicht zu schreiben, dass ich nen Kloss im Hals habe und nur noch verschwommen lesen kann, weil ich mit feuchten Augen hier sitze.
    Nur eines glaube ich zu wissen, nämlich dass Yucca bei Dir ein schönes Leben hatte, und Du Deinem Mäuschen jeden Wunsch von den Augen abgelesen hast. Möge Yucca in Frieden im Regenbogenland, dort wo es keine Krankheiten und Schmerzen gibt, ruhen.

    Mona, fühle Dich umarmt und in Deinem Leid verstanden :trost:

    traurige Grüsse Sonja
     
  14. #33 Kolbenfresser, 25. April 2007
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    :heul: :heul: :heul:

    Liebe Mona,

    ich könnte jetzt glatt mitheulen. Das tut mir so unendlich leid.
    Das erinnert mich so an mein Grüntier Rico, die letzten Stunden waren damals so schrecklich.

    Noch heute tut mir das so weh, obwohl es im Juni 2 Jahre her sind, als er eingeschläfert wurde.

    Ich drück Dich ganz fest, denk fest daran, dass sie jetzt keine Schmerzen mehr hat!

    Bei meinem Grüntier stelle ich mir immer vor, dass er jetzt als mein Schutzengel auf mich aufpasst. UND DU HAST JETZT AUCH EINEN SCHUTZENGEL DER IMMER AUF DICH AUFPASST !
     
  15. #34 Rico wolle, 25. April 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    kann mich meinen vorrednern nur anschließen :trost:
    hatte auch mitgehofft mitgebangt und die daumen gedrückt :traurig:

    :trost: :trost: :trost:

    ganz liebe grüße gabri :traurig:
     
  16. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    liebe Mona,

    es tut mir so unendlich leid ,das Yucca es nicht geschaft hat,

    den einzigen trost den du hast , ist das Yussa nicht mehr leiden muß,
    und du das einzig richtige gemacht hast, und sie erlöst hast

    Yucca wird immer bei dir sein,dein kleiner ENGEL
     
  17. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Mona

    auch von mir herzliches beileid zu diesem herben verlust..da worte nicht helfen koennen schicke ich dir auf diesem wege eine umarmung..:trost:
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es tut mir unendlich leid.:trost:
     
  19. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mona,

    genau dieselbe Geschichte hat damals unser Rocky durchmachen müssen. Er liegt heute unter Rosen.

    Ich nehme Dich und Det still in den Arm.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 dunnawetta, 26. April 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Mona, fühl Dich einfach nur gedrückt.Es war richtig, daß Du ihr weiteres erspart hast.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  22. #40 Cheyenne0403, 26. April 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Es verging kein Tag, an dem ich nicht an Dich und Deine Kleine gedacht hab in der Hoffnung auf eine gute Nachricht.

    Es sollte anders kommen... :traurig:

    Fühl Dich gedrückt... die Zeit heilt nicht alle Wunden, aber sie macht den Schmerz erträglicher :traurig:

    Mitfühlende Grüße
     
Thema: HILFE - Erbrechen, Aphatie - Diagnose unklar1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gruenzuegelpapagei erbricht

    ,
  2. papagei erbricht

Die Seite wird geladen...

HILFE - Erbrechen, Aphatie - Diagnose unklar1 - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...