Hilfe es kommt Nachwuchs

Diskutiere Hilfe es kommt Nachwuchs im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, meine Nymphensittich-Dame hat angefangen zu legen. Ich habe es garnicht gemerkt, aber als sie heute im Käfig total durchgedreht sind...

  1. welli8

    welli8 Guest

    Hallo,

    meine Nymphensittich-Dame hat angefangen zu legen.
    Ich habe es garnicht gemerkt, aber als sie heute im Käfig
    total durchgedreht sind und ich rausgelassen habe sind sie
    sofort beide unter den Schrank.

    Und was sehe ich da --- ein Ei.

    Ich habe ja schon gelesen, daß man das Ei gegen Plastikeier tauschen soll,
    aber das kommt mir irgendwie "brutal" vor.

    Hat jemand einen Tip was ich jetzt machen soll?

    VG

    Kerstin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.843
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    nicht erschrecken, denn es ist nicht weniger brutal: abkochen!
    (mache ich zur zeit mit den eiern meiner sperlihenne)
     
  4. #3 FamFieger, 1. Juni 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Nimm das gelegte Ei weg und stopfe das "Nest" so zu, dass sie es nicht mehr erreichen könnnen (solltest du auch mit anderen dunklen Nischen/Ecken im Zimmer machen)!

    Kunststoffeier würde ich erst unterlegen falls wirklich mehr Eier nachkommen
    (3-4 Eier ist normal, legt sie dann weiter, nimm Kunststoffeier oder Koche die Eier ab!)
    Verschaffe dem Brutfreudigen Paar dann ein wenig Abwechslung indem du einiges in Ihrem Umfeld veränderst (neues Spielzeug, Schreddermaterial, Wohnzimmer deko umstellen, Käfig kompl. neu einrichten etc.)
    Auch die Tageszeit reduzieren und Diätfutter (Keine Hirse, Ei oder Keimfutter) lenken vom Eier legen ab!
     
  5. welli8

    welli8 Guest

    Mhhh, also ganz ehrlich,
    das kommt mir alles irgendwie brutal oder unfäir den Vögeln gegenüber vor.

    Nest zumachen das sie wohl sorgfältig ausgesucht haben, oder gar Eier abkochen - oje, ich bin sicher daß ich da schon so meine Probleme habe.

    Was ist wenn ich der Natur ihren freien Lauf lasse ?

    Kann das Probleme geben?

    VG Kerstin
     
  6. #5 FamFieger, 1. Juni 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    Wenn du aus Deutschland kommst, brauchst du eine Zuchtgenehmigung, wenn du die Eier ausbrüten lassen willst!

    Lässt du die Eier ohne diese ausbrüten, kann das sehr teuer für dich werden (mehrere Tausend Euro Strafe kann da auf dich zukommen!!)

    Desweiteren kannst du ja nicht alle Jungtiere behalten!

    Nachzuchten müssen beringt werden, Ringe bekommst du nur mit ZG!

    Rufe doch mal bei deinem zuständigen Veterinärsamt an und erkundige dich beim Amtstierarzt nach einer Ausnahme (einmalige Brut)!
    Allerdings ist das nicht die optimale Lösung, dürfen die Nymphen jetzt einmal brüten, so werden sie immer wieder brüten wollen und entsprechend wird die Henne Eier produzieren!!!
     
  7. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf

    Gibt es dafür eigentlich irgendeine wissenschaftliche Erklärung?
     
  8. #7 FamFieger, 1. Juni 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    ich würde es "natürlicher Instinkt" nennen!!! ;)

    Erkläre einer Henne doch mal das sie JETZT brüten darf, dann aber den Rest Ihres Lebens nicht mehr.... :zustimm:
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ist vermutlich genauso schwer wie ihr zu erklären, dass sie gar nicht brüten darf, stimmt. Ihre Instinkte sind ja drauf ausgelegt sich zu reproduzieren. Ich habe allerdings noch nie versucht, einem Vogel irgendwas zu erklären, die hören eh nicht auf mich ;)
     
  10. #9 FamFieger, 1. Juni 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    :D :D
    Ich denke das kommt einigen bekannt vor! :zwinker:
     
  11. #10 Stefan R., 1. Juni 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Brutal ist es nicht, die Eier zu ersetzen, wenn kein Nachwuchs kommen soll.

    Immerhin kann es immer mal vorkommen, dass Eier nicht befruchtet sind und die Vögel dann nach einer gewissen Zeit Ihr Gelege aufgeben.
     
  12. #11 Federmaus, 1. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kerstin :0-


    Das ist ganz normal der Lauf des Lebens. In der Natur wird aus vielen Bruten nichts weil das Wetter nicht passt, Räuber kommen, oder oder oder.

    Auch braucht man erstmal viel Erfahrung in der Haltung von Nymphen um mit Problemen bei der Brut umgehen zu können. Und wie Jessy schon schriebt kommt die rechtliche Sache mit der Zuchtgenehmigung auch noch dazu. Ohne Zuchtgenehmigung kann es mehrere tausend € Strafe kosten.


    Ich würde Dir auch raten Eier weg, Ecken dicht und das Futter für die nächsten 2 Wochen auf Wellifutter ohne Obst/Gemüse oder Vitamine umstellen. Es kann oder wird auch so sein das noch 3 oder 4 Eier nachkommen die jetzt schon angelegt sind in der Henne.
    Hier findest Du noch Infos zu ungewollten Eiern.
     
  13. welli8

    welli8 Guest

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Also das erste Ei habe ich jetzt weggenommen.
    Obwohl ich mich so garnicht sehr wohl dabei gefühlt habe.
    Irgendwie kam oder komme ich mir vor wie ein Nesträuber.

    Mal sehn wie es weitergeht.

    VG Kerstin
     
  14. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Gehen wir einmal davon aus, dass eine strenge Diät eingehalten wird. Für den Moment wird sich die Lage eventuell entspannen. Die Diät zieht aber auch die Konsequenz nach sich, dass nach der Dürreperiode irgendwann eine Brutperiode kommen muss.

    In dem Moment, wo man wieder auf reichhaltigere Kost umstellt werden die Vögel umso mehr angespornt sein, da sie genau wie in Australien einen Rhythmus erleben.
    Viele Halter geben regelmäßig Keim-, Kochfutter und Gemüse – trotzdem hat nicht jeder Probleme mit brutigen Hennen. Daraus kann man schließen, dass ein gleich bleibender Speiseplan nicht zur Brut animiert, auch wenn er etwas reichhaltiger ist.

    @Welli8
    Was du sonst noch machen kannst, kannst du hier nachlesen.
    Die Seite befindet sich noch im Aufbauzustand ist vor allem noch besonders textlastig also nicht wundern :D
    Ich habe mich beim ersten Mal auch ganz mies gefühlt, die Eier wegzunehmen. Aber es geht ja leider nicht anders.
     
  15. #14 FamFieger, 2. Juni 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Viell. sollt ich an meiner HP auch mal weiter machen, *augenroll*....:~
     
  16. #15 Tina Einbrodt, 2. Juni 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo Kerstin, wir hatten hier vor einigen Monaten schon mal einen ähnlichen Fall. Die Userin hatte sich ans Forum gewand weil sie plötzlich Eier im Wohnzimmerschrank gefunden hatte. Man riet ihr wie jedem anderen auch die Eier zu entfernen. Sie hatte auch keine ZG und war auch noch recht unerfahren. Sie wollte nicht hören und fühlte sich gleich angegriffen. Ach Küken sind doch so süß und ich kann meinen Süßen doch nicht die eier wegnehmne. Das waren ihre Worte.
    Sie hat sich dann aus dem Forum zurückgezogen und ihr eigenes Ding durchgezogen, d.h. sie hat die Brut zugelassen. Wir haben noch per Mail Kontakt, und daher weiß ich was daraus geworden ist. die Küken sind gut versorgt worden alles lief soweit glatt, aber nun kommt so langsam die ernüchterung. Sie hat 3 wildfarbene Hennen, unberingt. Und was jetzt???
    Jetzt ist die heulerei groß, da ihrem Mann das zu viele Vögel sind und sie sie nicht vernünftig vermitteln kann. Leider sind wildfarbenen immer etwas schwerer zu vermitteln und unberingt sowiso. Behalten kann sie sie auchnicht, weil sie dann ja die entsprechenden Hähne dazu holen müßte, oder es riesen Krach in ihrer Voli geben würde, denn nur Hennen und ein Pärchen, das geht nicht lange gut.
    Außerdem will die Mutterhenne jetzt immer wieder Eier legen, weils ihr wohl gut gefallen hat.
    Also Probleme über Probleme, die man aber zum Anfang nicht sieht oder nicht sehen will, aber aus den süßen Küken werden auch mal erwachsene Vögel die auch zu ihrem Recht kommen möchten.
    Sowas will gut überlegt sein.
     
  17. Liora

    Liora Guest

    Viele Wege führen nach Rom.....................
     
  18. #17 Sunlight08, 2. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Juni 2006
    Sunlight08

    Sunlight08 Guest

    ein guter Beitrag.

    hatte mir das auch mal überlegt, mal meine henne die eier doch brüten zu lassen, aber gerade aus den gründen:

    1-- fehlende zuchtgenehmigung
    2-- zeit und energie bei der brutpflege
    3-- die ersten "babys" sind ja ok, aber was ist mit den anderen nachfolgern habe ich die eier nicht ausbrüten lassen.

    vom auskochen wusste ich nichts, aber habe einfach mal die umgebung immer wieder gewechselt.

    eine schale mit frischem wasser zum baden hilft auch das weib abzukühlen :D :D

    um nun mein Pärchen wieder mehr gesellschaft zu bieten, frage ich bei einigen an, die auch arme Federbälle abzugeben haben, oder die Tierheime abklappern.
    Gruss
    Sunlight
     
  19. #18 Federmaus, 2. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Dasa hilft bestimmt zum anregen und erhalten des Bruttriebs. Da sie in in dieser Zeit besonders gene baden oder duschen.


    Außerdem macht sie sich durch die illegale Brut strafbar und durch das vermitteln erst recht




    @Jana: Ich verstehe nicht warum Du immer die unterstützende Maßnahme der Magerkost verteufeln musst :+screams:
    Am besten führt eine Kombination aus allen zum Ziel und bei mir reicht es wenn ich für ein paar Tage das "Frischzeugs weg lasse :+klugsche


     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich glaube einfach, dass diese Theorie nicht ganz zu Ende gedacht ist. Zusammen mit meinen eigenen Erfahrungen bin ich anderer Meinung, welche du ja oben nachlesen kannst.
    Ich streite nicht die Wirkung von Magerkost ab, sondern zeige eventuelle Nachwirkungen auf. Ich habe diese Erfahurngen gemacht und teile sie auch anderen mit, so wie du das tust. Unlogisch ist diese Theorie nicht.

    Wobei ich schon oft gesagt hab, dass es auf den Einzelfall ankommt und es keine Patentrezepte gibt. Das halte ich nämlich für am Gefährlichsten, dass man immer nur die eine Möglichkeit empfiehlt und in Erwägung zieht.
    Es mag Hennen geben, wo nur noch radikale Diät hilft, dann ist aber auch häufig vorher viel schief gelaufen. Ich würde den Futterplan lieber komplett umstellen, als mal willkürlich 2 Wochen Diät zu halten. Futterschwankungen simulieren nunmal super den Jahreszeitenwechsel in Australien.
     
  22. welli8

    welli8 Guest

    Das mit dem Futter verstehe ich nicht so ganz.
    Sie hat ja nu jetzt schon angefangen Eier zu legen.
    Wenn ich jetzt die Ernährung umstelle, ist das nicht falsch?
    Braucht sie nicht gerade jetzt in dieser Zeit Vitamine usw. weil das mit dem Eier legen ja auch anstrengend ist für sie?

    Ansonsten stimmt es schon.
    Es währe wohl nicht sehr klug der Natur jetzt freien Lauf zu lassen.
    Es ist bestimmt nicht das einzige mal daß sie in Brutstimmung kommt.

    Obwohl ich ja echt neugierig wäre, was denn das für ein Junges werden würde, mit einem wildfarbenen Hahn (ich glaube genau nennt man es Kopffleckschecke) und eine gelben Weibchen (ich glaube man nennt das "geperlt")
    Wäre bestimmt ein süße Mischung :)

    Da sie ja nun unbedingt brüten möchte habe ich ihr einen Vogelbauer in den Käfig und unter dem Schrank zugemacht.
    Dann kann sie brüten und ich kann die Eier austauschen.

    Viele Grüße

    Kerstin
     
Thema:

Hilfe es kommt Nachwuchs

Die Seite wird geladen...

Hilfe es kommt Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...