Hilfe für mein Aramädchen

Diskutiere Hilfe für mein Aramädchen im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr lieben! Bin durch Zufall hier gelandet und frage mich ob mir der eine oder andere helfen kann? Ich habe seit 1 1/2 Jahren ein...

  1. #1 Monika Neugebau, 19. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Hallo ihr lieben!
    Bin durch Zufall hier gelandet und frage mich ob mir der eine oder andere helfen kann? Ich habe seit 1 1/2 Jahren ein Gelbbrustaramädchen (Wildfang). Bin zu ihr gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Saß in einem Laden, die Umstände wie überall muß ich nichts zu sagen. Nun ja ein halbes Jahr hat mein Herz geblutet, dann konnte ich den Ladenbesitzer davon überzeugen, das man dieses arme Tier auch auf Raten kaufen kann. Nun ist sie hier und in der langen Zeit ist es uns gelungen, dass sie uns unter Protest Nüsse aus der Hand nimmt. Nun frage ich mich, ob es unter Euch eine Art Vogelflüsterer gibt, der mir helfen kann, meine Süße ein wenig zahmer zu bekommen. Ich bin nicht unerfahren in der Haltung von Papageien, aber sie muß wirklich fürchterliches erlebt haben. Wir hatten für ein paar Monate einen roten Ara in Pflege und die Liebe der beiden war unbeschreiblich. Natürlich bin ich auf der Suche nach einem Partner, habe mit vielen Züchtern und Privatleuten geredet, aber immer wenn es um die Finanzierung geht, halten die mich scheinbar für einen Spinner, da ich Arbeitslos bin und leider nur Raten zahlen kann. Großes Problem, da alle scheinbar nur auf Profit aus sind. Vielleicht hat ja von Euch einer eine Idee wo irgendwo ein einsames Aramännchen rumsitzt und nach Gesellschaft lechtst. Ich freue mich über jeden noch so kleinen Rat und Hinweis und verbleibe bis dahin Moni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 19. Januar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Moni
    Mir blutet immer das Herz, wenn ich so was lesen muß.
    Ich weiß, wie schlimm das ist, wie traurig so ein Ara ist.
    Habe selber zwei aufgenommen. Leider kann ich keinen davon mehr hergeben. Denn ich könnte mich von ihnen einfach nicht trennen, das schaffe ich nicht, sie sind ein Teil meines Lebens, den ich nicht missen könnte.
    Einzige eventuelle kleine Chance für Dich wären die Tierschützer. Diese haben manchmal Vögel, die sie irgendwie vermitteln müssen. Mit denen solltest Du Dich in Verbindung setzen. Erzähle einfach, um was es geht und daß Du einen Ara aufnehmen würdest. Manchmal klappt es ja.
    Allerdings, auch dann hast Du wieder einen weiteren Problemvogel. Einer meiner beiden ist Rupfer. Er sieht fürchterlich aus. Aber er hat nun sein Glück gefunden und ist so lebenslustig, daß es fast schon weh tut.
    Nun, wie ein Ara zu zähmen ist, dafür gibt es keinen allgemeinen Rat. Der Erste, der zu mir kam, fraß fast zwei Wochen nichts, bis er es überwunden hatte. Dann biß er mir fast den Finger ab, es war nah dran. Heute ist er ein ganz lieber.
    Der Rupfer sah mich, kam auf die Schulter und sch... mir das Hemd voll. Das wars dann, er hat mich sofort gemocht.
    Es ist also bei jedem Ara, wie auch bei uns Menschen, ein anderer Charakter, den man immer individuell behandeln muß. Viel Liebe, daß weiß ich, und noch mehr Geduld bringen den Erfolg, daß der Vogel Dich akzeptiert.
    Wenn ich was höre, wenn irgendwo mal ein Ara ein Zuhause sucht, werde ich versuchen, das irgendwie zu vermitteln. Versprechen kann ich nichts und es kann sein, daß Du zusammen tausend Kilometer fahren mußt. Mein Rupfer ist aus HH und ich wohne im Saarland. War ein weiter Weg, ihn zu holen....
     
  4. #3 Monika Neugebau, 19. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Vielen Dank
    Hab so schnell gar nicht mit Antwort gerechnet, um so mehr freue ich mich. Wie kommt man denn aber nun an Tierschützer ran, hast du vielleicht Adressen oder Telefon Nr. Übrigens sehe ich mein Mäuschen nicht als Problemvogel, Ich weiß nicht was sie alles erlebt hat obwohl es mich brennent interessieren würde, um dem einen oder anderen mal anständig auf die schmutzigen Finger klopfen zu konnen. Ich Akzeptiere und Respektiere sie so wie sie ist, es ist so schön zu verfolgen, wie sich ihr verhalten langsam ändert, die Augen, wenn du weißt was ich meine, langsam verlieren sie die Panik und machen einem überraschten und übermütigem Ausdruck platz. Natürlich hätte auch ich gerne einen Vogel, der auf meine Schulter kommt und mich anschei... aber mir ist wichtiger, das sie wenn auch langsam erlebtes vergißt und wenn wenn sie schon nicht mit uns glücklich werden kann, hoffentlich mit einem Partner. Sie lebt übrigens bei uns im Wohnzimmer auf zwei Bäumen was die zähmung sehr erschwert, aber Käfige kommen für meine Tiere nicht in Frage. Bedanke mich nochmals und verbleibe mit lieben Grüßen
     
  5. #4 papageienweb, 19. Januar 2002
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo Moni!

    Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.

    Zum Thema Käfig:

    Viele hier im Forum halten ihre Vögel frei im Wohnzimmer oder einem separaten Raum.
    Trotzdem würde ich dir einen sehr geräumigen Käfig oder eine Voliere empfehlen. Natürlich nicht einen der Minikäfige, die allseits offen sind.
    Vielleicht einen "Kistenkäfig".
    Zum ersten mußt du vielleicht arbeiten oder auch mal einkaufen. Da ist es besser, die Vögel in die Voliere zu verfrachten. In der Wohnung kann zu viel beschädigt werden und es lauern einfach zu viele Gefahren auf die Geier.
    Zum zweiten haben sie eine Rückzugsmöglichkeit, wenn sie es für richtig halten.

    Ängstlichen Vögel sollte diese Möglichkeit auf jeden Fall geboten werden.

    Ansonsten sollten die Vögel natürlich so oft wie möglich frei im Zimmer fliegen können.


    Viele Grüße
     
  6. #5 Vogelfreund, 19. Januar 2002
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
  7. #6 Alfred Klein, 19. Januar 2002
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Moni

    Ich muß Papageienweb zustimmen.
    Ein eigenes Zuhause in Form einer Voliere ist recht wichtig für einen Vogel.
    Mein Rupfer lebte 22 Jahre frei auf einem Freisitz. Bei mir bekam er ein "Eigenheim". Du glaubst es nicht, er hat sich darüber sehr gefreut. Er hat nun eine Rückzugsmöglichkeit, etwas, was ihm alleine gehört. Wenn ich zur Arbeit bin, muß er drin bleiben, alleine schon wegen solcher Kleinigkeiten wie Möbel, Wände, Tapeten und Elektrogeräten. Das gefällt ihm nicht so besonders, klar. Trotzdem, auch wenn er sich freut, wieder raus zu kommen, wenn er müde ist oder einfach nicht gut drauf, dann ist er sehr glücklich mit seinem Zuhause. Denn auch der Instinkt sagt ihm, er muß ein sicheres "Versteck" und Schutz haben. Dieses natürliche Verhalten wird kein Vogel jemals ablegen. Zum Schlafen werden meine Geier übrigens abgedeckt. Damit haben sie Sichtschutz. Etwas, was sie in der Natur auch suchen, wenn sie schlafen wollen. Mit dem Zudecken muß man natürlich sehr vorsichtig anfangen, damit der Vogel sich daran gewöhnt. Später wird er ohne seinen "Schutz" nicht mehr schlafen wollen.
    Manchmal denke ich, die Geier sind uns so ähnlich, daß ich annehme, eigene Wohnung und dergleichen sind auch beim Menschen ein Urinstinkt.
    Hier noch ein Link zu einer Vogelvermittlung. Nicht nur hineinschauen, sondern auch aktiv was Mailen, daß Du was suchst. http://www.papageienhilfe.de/seite/vermittlung.htm
     
  8. #7 katrin schwark, 19. Januar 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Moni
    ich habe zwar keine Erfahrung mit Aras, würde Dir aber auch raten, eine Voliere zu besorgen. Ich habe mal in einem anderem Forum gelesen, das ein Ara, der auch frei im Wohnzimmer gehalten wurde, plötzlich seinen Besitzer angriff.Gerade wenn Du noch einen zweiten dazu holen willst.Ich habe das gerade mit meinem Kakadu durch. Auch er lebt frei in meinem Wohnzimmer, und hat gestern meine Mutter ca 1 cm vom Auge entfernt, ohne Grund gebissen.Er verteidigt sein Revier.Stell Dir aber mal vor, wenn Dein Ara mal richtig zupackt.Sobald sich mein Hahn mit seiner Henne versteht, kommen beide in eine Voliere, und sie bekommen ihren Freiflug dann genau wie die anderen. Das Risico, das er nochmal so zupackt, möchte ich auf Dauer nicht eingehen.Andere Gründe, warum Du eine Voliere haben solltest, wurden ja schon geschrieben.ich werde mich aber mal umhören, und wenn ich was weiss, melde ich mich bei Dir.
    Liebe Grüsse katrin
     
  9. #8 Monika Neugebau, 19. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Bedanke mich bei allen!
    Natürlich habe auch ich einen Riesenkäfig, der ist aber nur zum Transport bei Umzug und so. Wir hatten ihn auch zum anfang aufgestellt, aber er wurde zum einen nie benutzt immer hatten die Bäume den vorrang also haben wir ihn entfernt und seit dem machen wir auch gute vortschritte. Sie geht auch nie runter oder wandert umher, auch als der Pflegevogel da war ist nie einer da runter gegangen obwohl der andere zahm war. Mit dem beißen, ja das ist natürlich eine Gefahr, ist noch nicht vorgekommen aber natürlich nicht ausgeschlossen. In die Papageienvermittlung habe ich reingeschaut und auch eine E-Mail hinterlassen. Auch in den tierschutzfaellen war ich, finde mich da aber nicht ganz so gut zurrecht. Ich find es so toll das ihr Euch so bemüht, weiter so. Vielen Dank
     
  10. #9 Ann Castro, 20. Januar 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Wie schön, dass Du mit soviel Geduld und Liebe Deinem Ara-Mädchen ien neues zu Hause bereitest.

    Bezgl. Zähmen gibt es recht uasführlcihe Anleitungen im FAQ-Clickertraining und im CLickertraining forum.
    Lies DIr das doch einfach mal durch vielleicht ist es das passende für DIch.

    Wenn Du dann noch Fragen hast kannst Du DIch gerne an mich wenden.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  11. #10 Monika Neugebau, 23. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    LIebe Ann
    Muß schon sagen, ich habe noch nie so viel Information auf einmal gefunden, wie in dem FAQ. Großes Lob. Hab mich erst mal durchgelesen und alles ausgedruckt, damit ich es immer wieder nachlesen kann. Hört sich ja alles sehr einfach an, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und siehe da, ich hab sogar noch einen Klicker von meinen Hunden. Erste Klickerproben hatte allerdings zur Volge, das meine Lora vor Schreck fast vom Ast gefallen ist. Aber mit etwas vorsicht, hab ich zumindest etwas (Neugier?) erhalten. Nun gut also gehe ich Schritt für Schritt vor. Bedanke mich vielmals für die tollen Tips. Halte euch mit meinen Vortschritten auf dem laufenden. Übrigens hat mir die Papageienhilfe zurrückgemailt, das sie zur Zeit kein Aramännchen zu vermitteln haben, aber was nicht ist, kann ja noch weden, sie melden sich gegebenenfalls.
    Viele liebe Grüße an alle
     
  12. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Monika!

    Danke fürs Lob <freu>

    Du kannst am Anfang den Clicker in die Hosentasche stecken, um das Geräusch etwas zu dämpfen. Schlimmstenfalls, kann auch ein Helfer aus dem nächsten Raum clicken (das geht natürlich nur in der Clickerkonditionierungsphase), bei extrem verschreckten Tieren.

    Aber i.d.R. verleiren sie die Scheu sehr schenll, weil es ja in ihren Köpfchen mit was positivem, nämlich dem Leckerbissen verbunden wird.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    ..und einige zeit später läuft das den so wie bei meinem lora der sich den clicker klaut und den solange draufhaut bis ich die nuß bringe * bin ich nicht artig :-) *



    und stelle die leckerbissen die er * sie * bekommt beim training weit weg ..lora ging eigentlich auch nie runter ...naja bis zu dem tag wo er die leckerbissen dose sah :D
     

    Anhänge:

  14. #13 Monika Neugebau, 23. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Hallo ihr lieben
    Sie Ahnt etwas, nichts aber auch nichts kann ich als Leckerli gebrauchen, Nüsse frißt sie gern, dauern zu lange knaupelt 20 min. darauf rum. Pinienkerne ohne schale währen ideal, kann sonst nicht genug davon bekommen, jetzt schmeißt sie sie weg, Banane( Lieblingsobst) jetzt nicht mehr ihh Pfui weg damit. Da währen noch Sonnenblumenkerne, aber die aus dem Futter streichen??? Da verhungert sie mir ja. Rosienen frißt sie nicht, Kekse mag sie bedingt, aber zu süß auf dauer, was mach ich denn nun???
    Liebe Grüße
     
  15. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    und wenn du geröstete erdnußkerne * geviertelt * gibst ??
     
  16. #15 Monika Neugebau, 23. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Lieber Lanzelot
    Hilfe Erdnüsse? Ich bin bei allen Züchtern und "Fachmännern" unten durch, alle schütteln den Kopf und rümpfen die Nase über mich, weil ich bis vor einem Monat Erdnüsse gefüttert habe. Ob ich meinen Vogel umbringen will, höchst gefährlich, Pilze überall. Nun hab ich sie voller Sorge gänzlich aus dem Speiseplan gestrichen. Sie vermißt sie sehr, buddelt das Futter um auf der Suche nach den so heiß geliebten Erdnüssen. Hab versucht sie zu ersetzen durch Pinienzapfen, deren Kerne sie auch ganz gerne beknabbert, aber scheinbar ist das zu mühsam wir sind doch ein bischen faul und bequem geworden. Nun fragst du mich nach Erdnüssen?
    ...(Bin völlig durcheinander)...
    Was denn nun Erdnüsse ja, oder nein, oder doch, oder besser nicht, oder geröstet, natur, gesalzen?
    Hhiillffee
     
  17. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Bei Erdnüssen würde ich sagen Nein
    Erdnüsse sind verpilzt und die Geier können davon an
    Aspergilose erkranken.Auch bitte keine gesalzenen Erdnüsse.
    Bei Rico gibt es Erdnüsse ohne Schale und Salz also Natur pur
    Lieben Gruß Rosita:D
     
  18. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    ups schäm ..wollte dich nicht durcheinander bringen ..ich füttere natürlich auch nur Kontrollierte nüsse wie Rosita schon gesagt hat :-)


    den ich möchte meine tiere auch gerne noch behlaten ..lora wurde NUR!!!mit erdnüssen und hanf gefüttert darum liebt er die nüsse auch so ..er frißt allerdings im moment voll gerne obst nur als clicker belohnung da schmeißt er es nach mir da muß es ne nuß sein :-)



    liebe grüsse lanzelot
     
  19. #18 Monika Neugebau, 25. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Hallo ihr lieben
    Na gut, wenn ihr meint so mache ich mich heute gleich auf den Weg um wieder Erdnüsse zu kaufen. Wird wohl auch das einzige sein, womit ich sie locken kann. Inzwischen sind wir sowiso der Meinung, das alles was mir so per Hand angeboten wird großer Mist ist und schmeißen es einfach weg. Also auf einen neuen versuch, es hat ja auch keiner von Euch gesagt, dass es einfach werden wird.
    Viele liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Monika Neugebau, 25. Januar 2002
    Monika Neugebau

    Monika Neugebau Guest

    Also nun wirds ja verrückt!!
    Ich renne also los um die geliebten Nüsse zu kaufen und was macht mein Schnubbelmäuschen, schmeißt sie weg!!! Schreit mich an, als wenn sie sagt laß mich doch entlich in Ruhe mit deinen Leckerlis und dem blöden geklicker. Nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Glaube fast sie will wirklich ihre Ruhe und muß mich wohl oder übel damit abfinden, dass sie ebend kein zahmer Vogel wird und meine Bemühungen lieber auf die Beschaffung eines Vogelpartners richten.
    (Schluchts)
     
  22. #20 Alfred Klein, 25. Januar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Monika

    Du mußt eines haben: Geduld!
    Das geht alles nicht von gestern auf heute. Das dauert. Und wenn Du übst, dann nur mal gerade zwanzig Minuten, dann reicht es schon. Immer wieder von neuem versuchen, aber nicht zu lange und nicht zu oft.
    So etwas kann wirklich dauern. Manchmal Jahre, das darfst Du nie vergessen.
     
Thema:

Hilfe für mein Aramädchen

Die Seite wird geladen...

Hilfe für mein Aramädchen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...