Hilfe für meine rostkappenpapageien

Diskutiere Hilfe für meine rostkappenpapageien im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, vielleicht könnt Ihr mir helfen. Habe meine beiden süssen jetzt seit vier Jahren. Sie sind super lieb und haben nur mist im Kopf...

  1. Meli

    Meli Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40764
    Hallo,

    vielleicht könnt Ihr mir helfen. Habe meine beiden süssen jetzt seit vier Jahren. Sie sind super lieb und haben nur mist im Kopf :freude: doch leider hat Moritz sich vor einiger Zeit angefangen zu rupfen. Wir sind von einem Tierarzt zum nächsten haben echt alles ausprobiert. Aber es wird nicht besser. Er ist fast nackt.
    Bei mir haben die beiden den ganzen Tag Freiflug und sind nur nachts in der Volli zum schlafen. Wir haben sie zur Urlaubsbetreuung abgegeben und dort wurde dann festgestellt, das wenn die beiden auf engem Raum sind sich gegenseitig angreifen. Zu Hause streiten sie sich zwar oft aber sie können sich aus dem weg gehen. Da sie auch immer alles zusammen machen ist mir das hier nie so aufgefallen. Ich denke ich muß die beiden trennen. Maxi will immer mit Moritz schmusen doch er ist immer froh wenn er seine ruhe vor ihr hat. Ich bin mittlerweile auch überzeugt das er sich deshalb so rupft. Ich weiß echt nicht was ich machen soll. :nene:
    Ich weiß ich muß die beiden bald trennen und mir ist bewußt das es für Maxi wichtig ist einen neuen Partner zu bekommen. Bei Moritz ist es so das er sehr Menschen bezogen ist. Nicht auf einen bestimmten. Es ist eigentlich egal wer es ist haupftsache nicht Maxi.
    Sorry Leute mußte mir das jetzt echt mal von der Seele schreiben. Falls jemand ein schönes zu Hause hat würde ich sie schweren Herzen abgeben.:k

    Ganz Liebe Grüße
    Meli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pyrox

    Pyrox Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Weiß zwar nich, ob die Antwort jetzt schon zu spät kommt und nicht mehr gelesen wird aber ich versuchs mal trotzdem...

    Erstmal ist Rupfen bei Rostkappenpapageien relativ unüblich. Rupft er sich selber, oder wird er gerupft von seinem Partner (--> Kopffedern gerupft z.B., die kann er ja schlecht selbst rupfen)?

    Wenn er sich selbst rupft kann das verschiedene organische Ursachen haben (Federkrankheit, Hautentzündung, Leberschaden(!)) oder Langeweile/eine andere Verhaltensstörung (wäre merkwürdig bei Rostkappen eigentlich ^^). --> auf jeden Fall einen Bluttest veranlassen, wenn er sich selbst rupft (sofern es noch nicht getan wurde).
    Ich weiß zwar nicht wo du wohnst aber falls du irgendwo in der Nähe von Karlsruhe wohnst, kann ich dir die Praxis Dr. Britsch und Bürkle ans Herz legen, die sind spezialisiert auf Papageien und es gibt auch eine Spezialistin(Dr. Wüst) für Verhaltensstörungen und Verhaltenstherapie.
    Hast du genug Sachen zum Nagen, Spielen, oder sehr effektiv auch Futterspielzeuge, bei denen der Papagei was tun muss bis er Futter kriegt?

    Gruß
    Pyrox
     
  4. Meli

    Meli Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40764
    Hi
    nein Du bist nicht zu spät. Ja die beiden hatten sich auch schon mal gegenseitig gerupft, aber die Federn am Kopf sind bei beiden wieder vollständig. Er rupft sich überall wo er selbst ran kommt. Sie rupft sich hin und wieder mal den Bauch aber nicht komplet nackt. Ich habe letztes Jahr alles Untersuchen lassen, DNA machen lassen um sicher zustellen das sie ein Paar sind. Auch Hautabstriche, Leberwerte usw. Alles ok. Hormonspritzen haben auch nichts gebracht.
    Ich denke ich habe gute Haltungsbedingungen, ich habe zwar leider keine Aussenvoliere aber sie haben ihr eigenes Zimmer in dem sie den ganzen Tag Freiflug haben. Spielzeug ist ausreichend vorhanden. Obst und Gemüsse gibt es jeden Tag. Sie können jeden Tag baden, sie dürfen auch oft zu uns und den rest der Wohnung verwüsten. Ich habe einen kleinen Käfig für den Balkon so das sie auch mal an die frische Luft kommen.

    Liebe Grüße

    Meli
     
  5. Pyrox

    Pyrox Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung was es sein könnte dann...
    Wie hoch ist die Luftfeuchte? Wie viel wiegen die Vögel?
    Am wahrscheinlichsten erscheint mir, dass es wirklich so ist dass die Vögel unglücklich zusammen sind und einer zu stark auf Menschen fixiert ist, aber das entscheidet besser jemand, der davon mehr Ahnung hat! (--> vogelkundiger(!!!) Tierarzt, der am besten auch noch Erfahrung mit Verhaltenstherapie hat (zugegebenermaßen nicht einfach zu finden, mir ist nur eine bekannt, wie im 1. Post erwähnt)
     
  6. fj1100bull

    fj1100bull Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Meli
    ich habe ja bei mir auch einige Rupfer und habe bis jetzt die besten Erfolge erziehlt mit der Ausenhaltung und natürlich viel Frisch Futter.Also ich habe das bei Grauen und auch bei Amazonen, die ich hier bei mir Aufgenommen habe schon mit Erfolg gemacht aber man darf da keine Wunder Erwarten und man brauch viel Zeit den es dauert lange bis man die ersten Ervolge sehen kann .Aber wie gesagt das sind die Erfahrungen die ich gemacht habe und das mus natürlich nicht immer Klappen aber ich denke mal das die hohe Luftfeuchte und die Natur mit Wind und Regen dabei eine hilfe sind .I'ch habe bei mir Beobachtet das die Kranken oder gerupften Tiere meist bei Regen und leichten Winden Drausen bleiben und sich auch nicht Erkälten oder so .Kannst ja mal bei den Grauen oder Ammas nachschauen da habe ich mal Bilder von meinen Sorgen Kindern reingestellt



    LG
    Rolf
     
  7. Meli

    Meli Mitglied

    Dabei seit:
    21. August 2006
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40764
    Danke für eure Antworten,
    ja ich denke auch das das Halten in einer AV für Papageien deutlich besser ist als in der Wohnung. Im Moment sieht es bei uns so aus das die beiden mehrere Tage unzertrennlich waren und nun seit cirka 2 Tagen sie ihm schon wieder den Kopf rupft. Es ist echt zum Mäuse melken. Also mit der Luftfeuchtigkeit halte ich es so das sie jeden Tag baden können und nasse Handtücher im Zimmer hängen an denen sie sich gerne reiben bis beide komplett nass sind. Sie lieben es. Aber wehe ich komme mit der blumenspritze, die hasst Moritz wie die pest.

    Liebe Grüße
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Hilfe für meine rostkappenpapageien

Die Seite wird geladen...

Hilfe für meine rostkappenpapageien - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...