Hilfe für Sorgenkind Weißhaubenkakadu???

Diskutiere Hilfe für Sorgenkind Weißhaubenkakadu??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Liebe Vogelfreunde und Kakadukenner, ich brauche dringend einen Rat wie ich meinem Kakaduhahn helfen kann. Ich habe ihn jetzt 6 Wochen, er ist...

  1. MarieJo

    MarieJo Guest

    Liebe Vogelfreunde und Kakadukenner,
    ich brauche dringend einen Rat wie ich meinem Kakaduhahn helfen kann.
    Ich habe ihn jetzt 6 Wochen, er ist mind. 11 Jahre alt (weiß keiner genau)
    Über sein Vorleben weiß ich nichts, nur dass es für ihn alles andere als schön gewesen sein muß.
    Er rupft sich stark, Bauch, Rücken, Beine, Schultern alles nackt. Wie lange schon kann ich nicht sagen, aber selbst dem Naturschutzamt liegt diese Info schon vor.
    Er ist superanhänglich, möchte den ganzen Tag nur kuscheln. Frisst außer Banane keinerlei Obst und Gemüse. Sein Spielzeug rührt er nicht an und auch sonst ist er ganz still und teilnahmslos - fast schon depressiv.Töne lässt er auch kaum hören, ein leises Fiepen ist alles und alle 2 Tage mal ein etwas lauteres Rufen mit abgespreitzten Flügeln bei Dämmerung.
    Den anderen Zimmergenossen Rosakakaduhahn (2 Jahre) und Graupapageienpaar (0,5 Jahre) gegenüber ist er weder besonders neugierig noch feindseelig. Ich habe ihn den ganzen Tag frei fliegen/sitzen und meist hockt er traurig auf den Volieren seiner "Kollegen". Wenn sie ihm zu dicht kommen macht er eine Beißandeutung (zu mehr lasse ich es nicht kommen, habe Angst er verletzt die anderen) Er hat auch schon mal am Seitengitter der Grauen in einen der Füßchen gebissen, aber wohl mehr gezwickt - ohne Blut usw.
    Von der Homöopatin habe ich Bachblüten und Globuli bekommen, die ich ihm jetzt täglich per Banane verabreiche. Ein Partner hilft hat die Dame mir geraten und nun bin ich echt überfordert: männlich? weiblich? alt? jung? handzahm? futterzahm? Wie sieht der beste Partner für mein Sorgenkind aus?
    Außderdem wäre ich sehr dankbar für Tips wie ich den armen Kerl ein bißchen fröhlicher machen kann und vielleicht diese schreckliche Rupferei in den Griff kriege. Bin ich vielleicht einfach zu ungeduldig mit ihm? Liegt daran das er mir so leid tut.
    Liebe Grüße an alle Vogelfreunde.
    Diana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bella

    bella Guest

    Ein herzliches Willkommen hier bei uns Kakadulern!

    Das klingt ja alles sehr traurig!
    Das 1. was Du unbedingt tun mußt, wäre ihn zu einem vogelkundigen Tierarzt zu bringen. Er muß genau durchgecheckt werden, ob es was Organisches sein könnte. Es gibt auch einige Viruserkrankungen, die hoch ansteckend sind und zum Verlust des Federkleides führen können. Also unbedingt auf Polyoma und PBFD untersuchen lassen, ein großes Blutbild machen lassen und ihn röntgen lassen. Diese Untersuchungen sind nicht ganz billig, aber unbedingt notwendig, auch um Deine bereits vorhandenen Tiere zu schützen. Du hättest diesen Neuzugang bis zu diesen Untersuchungsergebnissen erst einmal in Quarantäne setzen müssen, aber vielleicht hast Du das getan.

    Erst wenn keine organischen Erkrankungen gefunden wurden, kann man an seiner Psyche arbeiten und das wäre enorm schwer.
    Ein artgleicher Partner könnte helfen, ist aber nicht immer DIE Lösung aller Probleme. Oft ist Rupfen bereits eine Verhaltensstörung, eine "dumme Angewohnheit", die der Vogel nicht mehr ablegen kann. Die Henne sollte ungefähr in seinem Alter sein, Du solltest auf gar keinen Fall ein Jungtier zu ihm setzen, weil Kakaduhähne sehr aggressiv werden können und eine junge Henne, die noch nicht geschlechtsreif ist, mit ihm nicht viel anfangen kann. Aber eine Henne in seinem Alter wird schwer zu finden sein, die sind heißbegehrte Mangelware. Schaue mal hier unter Kleinanzeigen, oft geben Züchter mal eine henne ab, die zur Zucht nicht taugt.

    Achte auf gesunde Ernährung, ergänzend würde ich Dir Aufzuchtbrei empfehlen, damit der Organismus erst einmal mit dem Nötigsten versorgt wird.
    Biete ihm täglich immer wieder alle möglichen Obst- und Gemüsesorten an.

    Wirklich gezielte Ratschläge kann man Dir aber erst nach dem Tierarztbesuch geben.
     
  4. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Du kannst ja so tun, als ob du ihm z.b. einen Apfel ganz genüßlich vor den Augen deines Whk's aufmampfst, vielleicht aus Neid futtert er dann mit? :?
    Wer weiß?
    Wie heißt der Kleine denn? :)
     
  5. #4 felicity_love83, 20. Juli 2005
    felicity_love83

    felicity_love83 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo,

    kann dir leider deine Fragen nicht beantworten da ich mich mit Kakadus überhaupt nicht auskenne.

    Aber es macht mich immer verdammt traurig und wütend wenn ich hier in den Beiträgen lese wie es manch Tieren so ergangen ist.

    Ich hoffe du schaffst es den "kleinen" glücklich zu machen

    :traurig:

    Liebe Grüße eure Feli
     
  6. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo MarieJo,

    hast Du in den 6 Wochen schon eine Änderung des Verhaltens erkennen können, oder ist etwas aus seiner Biographie bekannt, z.B. daß er sehr aktiv, aufgeweckt oder neugierig war?
    Es kann sein, daß er nach einem ungewissen Vorleben mit vielleicht schlechten Erfahrungen einfach nur unsicher und deprimiert ist, daß er sich nicht traut, weil er eh ja demnächst wieder weitergeschoben wird (das glaubt er vielleicht). In so einem Fall kann es sehr lange dauern, bis er aus sich herauskommt, selbstsicher wird und sein wahres Ich zu zeigen traut.
    Bei einem unserer Kakadus hat es fast zwei Jahre gedauert, und bei einem anderen arbeiten wir jetzt eindreiviertel Jahr daran, daß er wenigstens seinen Käfig voll ausnutzt und nicht nur auf einem Fleckchen von 20x20 hockt.

    Es kann lange dauern, bis er auftaut und Vertrauen faßt. Bei Kakadulern gilt eh, daß der zweite Vorname "Geduld" sein sollte. :-)
     
  7. MarieJo

    MarieJo Guest

    Danke für die schnelle Antwort.
    Der kleine Große heisst Charly, so sagte der Verkäufer und ich habe den Namen nicht ändern wollen wenn er schon daran gewöhnt ist.
    Der Trick mit dem "Vormampfen" ist klasse, allerdings hatte ich diese Idee auch schon. Klappt auch manchmal. Meist schüttelt er nur den Kopf wie ein kleines Kind das sagen will: "bäh was soll ich das essen?". Aber ich gebe nicht auf. Heute Abend schien er mir sogar etwas mobiler als sonst, vielleicht fängt die Homöopatie endlich an zu wirken?
    Lieben Gruss Diana
     
  8. MarieJo

    MarieJo Guest

    Hallo Feli,
    Danke für schnelle Antwort. Was meinst Du wohl wie wütend ich war als ich gesehen habe wie er gehalten wurde und was der Verkäufer mir alles für'n Quark erzählt hat. Sollte ja angeblich ein 5 Monate altes Weibchen sein.... So nach dem Motto: der ist noch jung den kriegst Du wieder hin. Habe dem Burschen auch gleich das Naturschutzamt auf den Hals gehetzt.
    Ich gebe nicht auf und auch wenn er ewig Nackedei bleibt, ich liebe ihn heiß und innig und versuche ihm jeden Wunsch zu erfüllen.
    Lieben Gruß Diana
     
  9. kratzi

    kratzi Guest



    hallo diana,

    schön, dass der kleine grosse ein zu hause bei dir gefunden hat, und du bereit bist, es so schön wie möglich zu machen.
    so wie es sich anhört brauchst du wirklich ein wenig geduld mit ihm.

    das nötigste wurde gesagt wie untersuchen zu lassen von einem vogelkundigem tierarzt, ihm etwas zeit zu geben, und eveantuell eine partnerin für ihn, wobei das nicht einfach werden könnte, aber schon artgerecht wäre.

    warte etwas ab, das wichtigste ist erstmal durchchecken lassen.

    nach einiger zeit kannst du einigermassen abschätzen, ob er eher ein ruhiger und friedfertiger gesselle ist ( auch das gibt es unter kakadus ;) ) .
    kannst ja schauen, wie er in nächster zeit auf die anderen papageien reagiert.
    er muss sich erstmal einleben ;)


    gruss

    Christian
     
  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Diana die anderen haben Recht 6 Wochen ist keine Zeit für einen Kakadu.
    Die brauchen teilweise Jahre um sich einzuleben.
    An deiner Stelle würde ich sehr schnell zum Alltag übergehen.
    Da gewöhnt er sich am schnellsten an das neue Leben.
    Es kann nämlich durchaus sein, dass er sich von deiner Fürsorge bedrängt fühlt.

    Die besten Erfahrungen habe ich damit gemacht, den Kakadu einfach von alleine kommen lassen. Schon mit ihm beschäftigen, aber nicht direkt sondern mehr so im vorbeigehen (ich hoffe du verstehst das richtig).

    Wann machst du einen TA Besuch oder hattet ihr den schon?

    Bei so einem vertrauenswürdigen Verkäufer würde ich schon PBFD testen lassen und die Organe kontrollieren.
     
  11. MarieJo

    MarieJo Guest

    Hallo Hein,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Leider ist über sein Vorleben nix bekannt, ich vermute das er ganz schön rumgereicht wurde.Er wurde uns ja als 5 Monate altes Mädel verkauft- nach dem Motto: den kriegen sie wieder hin es ist ja noch ein Jungtier... Außerdem ist er so menschenbezogen wie kein anderer Vogel. Wahrscheinlich Einzelhaltung als "Kuscheltier". Männer kann er gar nicht leiden, da faucht er und macht Beißandeutungen - sehr zum Leidwesen meines Mannes :-))
    Ja so ein bißchen besser scheint es schon zu sein. Gestern Abend ist er sogar ein wenig mobil gewesen, er ist zwar den ganzen Tag draussen, aber sitzt meist auf einer Stelle. Gestern ist er sogar auf der Sofalehne rumgelaufen. Ich bemühe mich um Geduld, aber letztendlich habe ich meinen Charly ganz doll lieb ob mit oder ohne Federn. Hauptsache es geht ihm gut und dafür tue ich alles.
    Deshalb auch die Idee mit einer Kakadudame für ihn. Bist Du auch der Meinung das es ihm hilft?
    Lieben Gruß
    Diana
     
  12. MarieJo

    MarieJo Guest

    Hallo liebe Ursula,
    ja klar der Doktor war gleich das erste was ich in Angriff genommen habe, dabei haben wir auch sein wahres geschlecht (männlich) erfahren. Rötgen und Blutuntersuchung alles negativ. Der Vogel ist zum Glück körperlich kerngesund.
    Ich bin der Meinung das er sogar die Nähe der anderen Geier sucht, warum sitzt er sonst immer auf dem "Dach" der anderen Volieren? Wenn sie ihm zu dicht kommen, oder sogar auf meiner Schulter sitzen macht er eine Beißandeutung in ihre Richtung. Der Rosakakaduhahn hat richtig Angst vor dem großen Charly, die beiden Grauenbabys waren anfangs sehr freundlich und neugierig, sind jetzt aber vorsichtiger geworden.
    Ich übe mich in Geduld. Alltag ist gar nicht so einfach, er rupft oft Federn wenn man ihn nicht kuschelt - so richtig vor meinen Augen.
    Wenn es nach Charly ginge dann müßte es jeden Tag 12 Stunden Streicheln nonstop geben. Eben kein typischer Kakadu der Junge.
    lieben Gruss Diana
     
  13. MarieJo

    MarieJo Guest

    Hallo Christian,
    auch Dir lieben Dank für die schnelle Antwort.
    Tja friedlich ist er ja, fast zu ruhig für einen Kakadu. Eifersüchtig ist er sobald einer der anderen Geier bei mir auf der Schulter sitzt. Ansonsten sucht er die Nähe der anderen, denn warum sitzt er sonst auf den Volieren der anderen Vögel?
    Nur zu dicht mag er sie nicht dann gibt es eine Beißandeutung in Richtung Vogelkollege :-))
    Lg Diana
     
  14. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    doch Diana ein typischer Kakadu die können vom kraulen nicht genug bekommen. Aber ich bin mir noch nicht so sicher, dass eine Henne die Lösung seines Problems ist.

    Es ist sicher gut wenn er eine Henne bekommt die den Umgang mit anderen Kakadu kennt und kann. Die könnte ihn schon auf den richtigen Weg bringen.
    Erfolg wäre es schon wenn das Rupfen auf dem jetztigen Stand bleibt.
    Es kann ja noch schlimmer werden bis zum aufbeißen der Brust.

    Vielleich wäre es wirklich gut ihm so schnell wie möglich eine Henne zu geben.
    Der Rosa Hahn kann ihm sicher nicht das geben.

    Aber werden euch die Tiere dann nicht zuviel?
    Der Rosa Hahn braucht ja auch noch eine Henne oder soll der alleine bleiben?
     
  15. bella

    bella Guest

    Danke für die PN.
    Eine Warnung muß ich Dir auf jeden Fall aussprechen: verwöhne ihn jetzt nicht zu sehr, auch wenn er dir noch so leid tut. Es hat seinen Grund, daß der Kakadu so oft weitergerreicht wurde. Vielleicht hatte er nur Pech, aber ich vermute mal, daß er irgendwie verhaltensauffällig wurde, durch Schreien, Beißen, Rupfen tut er bereits.
    Wenn Du ihm jetzt viel Aufmerksamkeit zuteil werden läßt, wird er eines Tages, wenn er sich eingelebt hat, immer mehr fordern. Er wird dann noch unglücklicher, weil du dich nicht ein Leben lang um ihn wirst kümmern können, zumindest nicht mit dieser Intensität.
    Das ist die große Gefahr bei der Haltung von Kakadus in Wohnungen.

    Richte ihm seine private Ecke ein, bringe ihm bei, auch für gewisse Zeiträume in eine Voliere zu gehen, die natürlich groß genug sein muß. Biete ihm täglich frische Zweige und Äste mit Blättern an, seine Obst- und Gemüsevorräte sollten immer frisch gefüllt sein, ruhig die Körner- oder Pelletfütterung auf den Abend verlegen, damit er lernt, die gesunden Sachen zu essen. Und sei es aus Langeweile... :zwinker:
    Stelle ihn auch einmal auf die Terrasse/Balkon, um die VitaminD-Synthese anzuregen, versorge ihn mit Mineralien (kannst du im Internet bestellen!).
    Stelle ihn in den Schatten, dusche ihn regelmäßig.
    Hast du ein Vogelzimmer? Vielleicht würde die Gesellschaft der anderen Papageien ihn ein bißchen anregen, was erst nur unter Aufsicht erfolgen sollte. Er muß lernen, daß er ein Vogel ist und kein vermenschlichter Nakedei ohne Federn.
    Die Gesellschaft der anderen und auch das Auseinandersetzen mit den anderen Papageien bringt ihn auf andere Gedanken, lenkt ihn vom Rupfen ab.

    Könntest du ein gemischtes Papageienzimmer einrichten?
     
  16. MarieJo

    MarieJo Guest

    Liebe Ursula,
    habe in zig Büchern (kann bald einen Laden eröffnen :-) gelesen, dass Kakadus eben nicht in die Schmusefraktion gehören.Habe bei der Gelegenheit auch den Beitrag von Madame Momo gelesen Ärger in Kakadu-WG...Aua aua.
    Naja mein Charly ist ja bereits lange schon "richtiger Hahn", muss mich also nicht vor seiner Pubertät fürchten.
    Von Zeit zu Zeit erwischt er mal ein bischen Haut beim Knabbern, hat dann an Schenkel oder Schulter eine kleine Blutstelle. Sieht etwas aus wie aufgekratzter Mückenstich, also keine klaffende Wunde.
    Wir duschen alle 2 Tage mit der Blumenspritze und warm Wasser, inzwischen auch nicht mehr ganz so widerwillig.
    Unser Wohnzimmer hat 95 Quadratmeter und geht ums Eck. In der einen Hälfte stehen die Grauen mit ihrer Luxusvilla und im anderen Teil, um die Ecke herum der Rosahahn und gegenüber Charly. Da Charly den ganzen Tag frei fliegen darf erkundet er natürlich alles inklusive Küche. (Freue mich immer über seine "Puderreste" und Riesenhaufen wenn ich mal ausser Haus war)
    Für Leo den Rosahahn haben wir schon ein Mädel angezahlt, allerdings noch lange vor Charly und leider bei selbem Händler/Heeler? schrecklichem Mensch.
    Der hatte im Haustieranzeiger inseriert Rosababys und wir haben das Mädel durch Anzahlung gesichert. Erst 3 Wochen später hat er uns Charly zum Kauf geboten und ich habe ihn gesehen und sofort mitgenommen, weil er so traurig aussah.
    Jetzt hoffen wir, dass er nicht mit dem Geld über alle Berge ist, denn Futterfest müßte das Mädchen jetzt sein (nach 5 Wochen).
    Mein Mann baut gerade einen Aussenvoliere, damit wir im Sommer unseren Lieben ein luxeriöses Sommerquartier bieten können.
    Werde Bericht erstatten, wenn ich die Henne habe.
    Vielen Dank und lieben Gruß
    Diana
     
  17. MarieJo

    MarieJo Guest

    Liebe Petra,
    glaube sein Problem hat er mit Männern, er frißt zwar Banane aus der hand meines Mannes, aber faucht ihn z.B. morgens beim Abdecken der Voliere an oder hackt gegen die Volierengitter. (der arme hat inzwischen richtige Angst vor meinem Charly)
    Alle Vögel sind in großen Zimmervolieren untergebracht in unserem Wohnzimmer. Gegenüber stehen sich Charly und der Rosahahn, die Grauen stehen einmal um die Ecke, d.h.können sich nur hören. Quasi ist unser Wohnzimmer (zum Glück 95 Quadratmeter) ein Vogelzimmer geworden. Mein Mann baút gerade mit Hingabe einen Kletterbaum, sowie der fertig ist gibt es ein Foto - ein Mörderteil bis an die Decke.
    Für den Sommer bauen wir gerade eine Aussenvoliere, im Winter wollen wir die lieben bei uns in der Stube lassen. Bei schönem Wetter schieben wir die ganzen Volieren auf die Terasse, ist zwar eine Mörderarbeit aber seit wir eine kleine Rampe zum schieben gebaut haben klappt es ganz gut.
    Abends geht er inzwischen selbst in sein "Haus" zurück oder ich trage ihn nach dem Kuscheln auf dem Bauch einfach in seine Behausung zurück, anfangs unter lautstarkem Protest jetzt ganz brav.
    Da er ja keinerlei Schaden anrichtet darf er den Ganzen Tag frei laufen/fliegen. So besucht er auch die Grauen mal oder sitzt beim Rosahahn auf dem Dach. Hoffe seine Einsamkeit damit etwas zu lindern. Bin jetzt konsequent auf der Suche nach einer Henne für ihn.
    Vielen Dank und lieben Gruß
    Diana
     
  18. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich weiß ja nicht, was für Bücher Du hast, aber selbst in meinem "08/15" Papageienbuch steht, das ein einzeln gehaltener Kakadu fast ununterbrochenen Kontakt zu seiner Bezugsperson braucht, wenn er keine Verhaltensstörungen an den Tag legen soll.

    Ist eigentlich irrsinnig, da selbst durch einen permanenten Kontakt über kurz oder lang Verhaltensauffälligkeiten auftreten, die im Grunde nur durch eine 24 Stunden Rund-um-dieUhr Betreuung im Zaum zu halten wären, aber trotzdem nicht zu verhindern sind.

    Es gibt sehr, sehr wenig Kakadus die getrost auf menschlichen Kontakt verzichten können und auch wollen.

    Deshalb sehe ich auch aus eigener Erfahrung immer eine gute Ausgangsposition für ein recht positives Zusammenleben auf beider Seiten, wenn ein Besitzer/Platzwechsel stattgefunden hat und der Vogel sowieso Veränderungen jeglicher Art hinnehmen muß. :zwinker:

    Ihn jetzt "betüddeln", weil er es bisher vielleicht schlecht gehabt hat........sicherlich in Maßen, aber nicht im Übermaßen.
     
  19. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @Diana - also die Bücher kannst du entsorgen oder handeln die von wildlebenden Kakadus?

    Drei meiner Kakadu wollen zwar auch nichts mit mir zu tun haben, obwohl es mal Einzelvögel waren und total auf den Menschen fixiert waren.
    Jetzt hat jeder einen Partner und die haben beschlossen, so ein Mensch braucht nur saubermachen, füttern und vielleicht mal helfen wenn sie selber nicht mehr weiterkommen.

    Das mit dem Renovieren fängt dein Charly schon noch an, keine Angst und eines Tages kommst du nach Hause und glaubst es war ein Erdbeben.
    Dann hat er sich eingelebt.

    Pico hat Recht jetzt in der Veränderungsphase ist eine gute Gelegenheit eine Henne ins Spiel zu bringen.

    Darf ich mal fragen wo ihr Charly gekauft habt und wie viel ihr bezahlt habt?

    Kannst mir auch eine PN schicken, wenn du es nicht öffentlich schreiben willst oder wenn du es gar nicht schreiben willst habe ich auch Verständnis.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MarieJo

    MarieJo Guest

    Hallo Heike,
    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    leider weiß ich nichts über das Tier. Weder über Haltung noch Anzahl der Vorbesitzer noch wielange er schon Rupfer ist.
    Da zu meinem Zoo auch noch ein Päarchen Graue und ein Rosahahn (bald auch mit Henne) gehören, kann ich ihn gar keine 24 Studen kuscheln. Aber viermal täglich mindestens eine Stunde möchte er gekrault werden und das wird er auch.
    Lieben Gruss Diana
     
  22. MarieJo

    MarieJo Guest

    Liebe Ursula,
    Habe gerade hier in den Kleinanzeigen ein Inserat aufgegeben. Muss doch möglich sein eine geschlechtsreife Dame für ihn zu finden. Problem ist der Preis, habe mit jemandem telefoniert der wollte 1.200 Euro haben und das ist mit ein wenig viel.
    Die Infos über verhalten beziehe ich vom "radikalen kakadu" sehr klasse Seite im übrigen und aus Büchern "Verhaltensstörungen bei Papageien" W.Lantermann, das WP-Magazin (ist schon abboniert), leider habe ich noch keines speziell für Kakadus entdeckt. Hast Du da einen guten Tip?
    Charly sollte 600 Euro kosten, als wir ihn gesehen haben, sagte mein Mann ich zahle keine 600 Euro für einen Vogel in solch Zustand. Dann hat der Typ gemeint Geld ist nicht das Problem 300 wären ok. Ich habe die ganze Zeit meinem Mann den Fingernagel un den Rücken gerammt, damit er bloß den armen Vogel kaufen soll.
    Definitiv ist dieser mensch ein Händler und kein Tierfreund. Es war eine Anzeige aus dem Haustieranzeiger aus Bielefeld auf die wir uns gemeldet haben Zwecks Kauf eines Rosa-Babys. Den haben wir angezahlt (Tier bis Futterfestigkeit noch bei ihm) und bis dato haben wir geglaubt er wäre Züchter. (hat er ja auch immer fleißig babybilder gemailt..)
    Dann rief er eines Tages an und sagte: Hey ich habe da was für Euch - na und das war Charly. Inzwischen hat sich der Naturschutzbund schon bei ihm umgesehen, das habe ich gleich veranlasst.
    Lieben Gruß Diana
     
Thema:

Hilfe für Sorgenkind Weißhaubenkakadu???

Die Seite wird geladen...

Hilfe für Sorgenkind Weißhaubenkakadu??? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...