HILFE FÜR UNVERSTANDENE ZOOHÄNDLER *GGG*

Diskutiere HILFE FÜR UNVERSTANDENE ZOOHÄNDLER *GGG* im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Jetzt schreib ich mich auchmal was zum Thema. Also mit Tierhandlungen habe ich schon recht negative Erfahrungen gemacht, eigentlich...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Jetzt schreib ich mich auchmal was zum Thema.

    Also mit Tierhandlungen habe ich schon recht negative Erfahrungen gemacht, eigentlich habe ich selbst noch keine einzige positive Erfahrung damit gehabt, aber naja, Lanzelot,- du wolltest ja Erfahrugnsberichte haben.

    Ich habe eine zeitlang Meerschweinchen gezüchtet, und die ersten Jungen damals an eine Tierhandlung verkauft. Das Personal war recht nett, die Tiere hatten große Käfige. Das einzige was mich störte war dass sie meine Kleinen einfach so in den Käfig zu den anderen gesetzt hatten, diese (Männchen) natürlich gegen meine Böcke total aggresiv wurden un gleich mal auf sie losgegangen wären. Also habe ich eine Weile "herumgenervt" und die Tiere wurden dann in einen extra-Käfig gesetzt. So, Futter hatten sie auch schon bekommen und ich bin beruhigt heimgefahren. Dann konnte ich längere Zeit nicht hin (war krank), und als ich nach 2 Wochen wieder ins Geschäft schaue dachte ich ich sehe nicht richtig. Da sitzen meine 3 Meerschweinchen schonwieder bei den alten Männchen dabei, daher hatten sie schon an allen Stellen Bisswunden. Ein Kleiner hatte nur noch ein halbes Ohr :( Und es kommt noch besser: einen der drei hatte ein Hautpilz erwischt, der natürlich nicht behandelt wurde. Er war KAHL, also stellt euch mal folgendes Bild vor: ein total nackiges, mit Bisswunden übersähtes Meerschweinchen, eines mit nur einem halben Ohr, der Rest auch total verschreckt und voller Narben,... Also mir hat es gereicht, ich hab nicht lang diskutiert und die Schweinchen einfach wieder, natürlich noch zum vierfachen des Abgabepreises, zurrückgekauft. Die drei sind heute noch bei mir und seit dem ist es mit der Zucht auch aus, denn meinen Glauben an die Tierhandlungen habe ich mittlerweile verloren ;) , und Meerschweinchenjunge an private Leute vermitteln gestaltet sich oft recht schwierig (da die ja oft seeehr viele Junge haben). Übrigens: das Schweinchen brauchte länger als ein halbes Jahr bis er wieder "normal" aussah. Es war ein Langhaar.

    Einen meiner Wellensittiche hatte ich auch aus einer Tierhandlung. Ein "Mitleidskauf",... Er saß in der Box zusammen mit zwei anderen Wellis, er war aber total kahl und wie auch beim vorigen Beispiel hat der Zoohändler, obwohl der Kleine aus seiner _eigenen_ Zucht stammte, nichts unternommen. Da die anderen gesund und munter waren, und das obwoh sie seit Monaten mit dem "kranken" zusammen waren, dachte ich mir dass es nichts ansteckendes sein kann, und habe ihn mitgenommen. Zuerst war ich aus Zeitgründen bei einem "normalen" Tierarzt (der Vogel-Spezialist ist mehr als 2 Stunden Autofahrt entfernt,..), der zuerst auf Milben tippte. Als aber nach einer Woche noch keine Besserung da war, das Mittel gegen die Milben anscheinend nichts half, bin ich doch mit dem Kleinen Kerl zum "Spezialisten" losgefahren. Die Autofahrt war für den Kleinen natürlich recht stressig, aber was anderes blieb halt nicht übrig. Also eines stand dann mal fest,- Milben waren es keine. Es wurden "vorsichtshalber" Proben weggeschickt zum PBFD und Psittacose- Test, es wurde auch auf französische Mauser hin untersucht,- alles zum Glück negativ. Dann wurde eine Kultur angelegt, und dabei kam heraus dass der Kleine Aspergillose hatte, und zwar unter anderem auch auf der Haut (was recht selten vorkommt, meist setzt sich der Pilz "nur" in der Lunge fest). Die Behandlung gegen Apsergillose blieb aber ohne Erfolg, da der Wellensittich diese schon seit Monaten (nach Angaben des Tierhändlers ca. 9 !!! Monate lang) hatte, und eien Behandlung meist nur im Anfangsstadium Besserung bringt. Aspergillose ist nicht heilbar, man kann sie aber im Anfangsstadium so weit in den Griff bekommen das der Vogel gut weiterleben kann. Nun leider war das bei dem Kleinen nicht der Fall, und eines Tages lag er tot am Volierenboden.

    Ein anderes "komisches" Beispiel ist folgendes: Ich kaufe das Futter für meine Hunde immer in einem Gartencenter, welches auch Tierzubehör und leider auch Tiere verkauft. Dort saß (natürich in solch einer schönen kahlen, weissen, engen Box) ein gelber Nymphensittich. Der Preis war sehr hoch angesetzt, um das Geld bekommt man woanders bereits zwei Pärchen Agaporniden. Ich gehe normalerweise fast jede Woche dort einkaufen, das war aber zur gleichen zeit wie die Geschichte mit den Meerschweinchen, und da ich da ein paar Wochen krank war bin ich nicht mehr hingegangen. Danach habe ich mein Futter auch woanders geholt, und so kam es dass ich erst nach 2 Monaten wieder in dieses Geschäft gekommen bin. Und was sehe ich,- der Nymphe sitzt noch immer einzeln in dieser Box, und bevor sie vielleicht den Preis etwas runterschrauben ist der noch HÖHER geworden! Aber nicht nur um die Futterkosten, sondern um sage und schreibe 1000 Schilling!!!! Da würde den Sittich bestimmt niemand kaufen, ausserdem machte er auch schon einen sehr "abgestumpften" Eindruck. Ich habe lange mit dem Personal verhandelt, und den Vogel dann für 700 Schilling mitgenommen. Selbst konnte ich ihn damals noch nicht behalten (da gab es bei mir noch keine Vogelzimmer :s), aber ich konnte ihn an einen guten Platz mit Freivoliere und allem drum und dran (z. B. lebten dort auch noch 17 andere Nymphies) vermitteln.

    Ich könnte jetzt fast ewig so weitermachen (noch weitere Fälle mit Zwergkaninchen, Hund, Hamster und Ratte,..), aber ich glaube fürs erste reicht`s schonmal,- bevor Lanzelot seinen Beruf jetzt aufgibt höre ich mit meinen Schauer-Geschichten lieber auf ;)

    Doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo Lanzelot!

    Das ist jetzt vielleicht wirklich eine blöde Frage. Aber ich habe noch nie davon gehört, dass Vögel wirklich anhand eines Halsbruches sterben. Wie kann es dazu kommen? Ich nehme mal an, dass der Vogel da mit einer riesigen Wucht irgendwo anfliegen muß. Gibt es auch noch andere Ursachen? Dein Bericht hat mich so wie die zuvor schon geschockt. Viele Leute behandeln Tiere halt leider noch immer nur wie einen Gegenstand.

    Hallo Doris!

    Die eine Tierhandlung, wo ich immer mein Futter kaufe, die hatten mal vor Jahren (ich war damals sieben) ein Meerschweinchen, die war bereits ein Jahr alt. Meine Eltern hatten sich entschieden meiner Schwester und mir ein Tier zu kaufen und wir haben da halt mal vorbei geschaut. Die Tierhändlerin erzählte uns, dass der Vorbesitzer des Tieres gemeint hat, dass wenn sie das Tier nicht nehmen, er es auslasse. Auch nicht gerade schön. Sie haben es dann genommen. Als ich die Geschichte hörte, war das Meerschweinchen sofort gekauft, obwohl es nicht besonders schön war und es auch noch ganz junge Babies gegeben hätte (auf diese hätte man allerdings noch drei Wochen warten müssen). Bereut haben wir es nie, ich hatte damals schon so eine Anwandlung mir nur arme Tiere zu nehmen.
    Eine Freundin von mir, die hatte dann zwei männliche Tiere, die sich nicht mehr vertrugen, nachdem sie erwachsen waren. Ich hab dort dann gefragt, ob sie eines davon nehmen könnten. Sie haben verneint, denn damals hatten sie gerade zwei männliche Tiere in der Tierhandlung, und die Tierhändlerin meinte, dass für ein zusätzliches Tier im Käfig kein Platz mehr sei. Also es geht auch anders.

    Würd mich noch interessieren, was Ihr zu einer Tierhandlung sagt, wo die Wellensittiche nie älter als zwei Jahre werden. Sie schaut recht in Ordnung aus, aber meine ersten beiden Vögel waren von dort, wo der eine mit einem halben Jahr einfach von der Stange fiel und ich den zweiten nach zwei Schlaganfällen und eineinhalb Jahren einschläfern lassen mußte. Andere Leute haben mir erzählt, dass sie die gleiche Erfahrung gemacht haben. Die Vögel sind dort übrigens aus der eigenen Zucht.

    Liebe Grüße Uli
     
  4. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Hi Doris und Uli ...

    ..nun ..wie soll ich dir das erklären Uli ..?? der Hals bzw . Kopf ließ sich um fast 360!!! Grad drehen ..und der Vogel war sonst schon steif ...Ja ..ich gehe mal davon nauß , das er irgendwo gegen geflogen is ..oder sich im Käfig " TOT GETOBT " hat ..er wurde " ANGEBLICH " nicht vor dem Fenster gehalten ( hätte ja irgend ein Licht ihn erschräcken können...aber selbst das ist eigentlich AUSGESCHLOSSEN !!!...ich denke das er gege ein Fenster geflogen ist , und das mit einem AFFENZAHN ...alles andere war " tadellos " an dem armen Tier ...und zu deinem Thema mit den " Zweijahre Vögel" ..so was ähnliches habe ich auch schon mal gehöhrt ...

    Das mit dem Welli vonn Doris und mit dem Nymphi is mal wieder der Gipfel ..ECHT !! Ehhmm....bin etwas doof ..sag mal Doris ..wieviel sind 1000 Schilling umgerechnet aufr DM ???

    bin euch übrigens NICHT sauer , wenn ihr mir eure erfahrungen schreibt ..das wollte ich ja ..

    cu LANZELOT ...
     
  5. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Umrechnungskurs Schilling zu DM

    Hallo Lanzelot!

    1000 Schilling sind ungefähr 140 DM. Der Umrechnungskurs zwischen Schilling und DM ist ungefähr 7 (wenn Du den Schillingbetrag hast, brauchst Du also nur durch 7 dividieren).

    Liebe Grüße Uli
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Zu dem Welli-Problem. Wenn alle (bzw. die meisten) Vögel aus dieser Zucht nach 2 Jahren sterben, etc. tippe ich mal stark darauf das mit dem "Ausgangsmaterial", also den Zuchtpaaren, irgendwas nicht stimmt. Inzucht in der soundsovielten Generation, etc.? Bin da zwar kein Experte, aber anders kann ich mir das auch nicht erklären. Hier sind ja ein paar "alte Hasen" in Sachen Welli-Zucht, vielleicht wissen die was dazu?

    Doris
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Danke Uli ...Und an Doris.

    Wir bekommen ja öfter mal vom verschiedenen Züchtern Wellis ..einen Boikotieren wir jetzt ganssicher ..Der hatte wellis ..die waren nicht klein ..die waren WINZIG!!!! so etwaa 10 cm !!! Das zu deiner Inzucht Storry ...
     
  9. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Thema Inzucht

    Hallo!

    Vielleicht stimmt das mit der Inzucht. Ich finde nämlich auch, dass die Wellensittiche dort extrem klein sind. Nach dem Tod des Weibchens war ich nämlich dort und hab mir die Wellensittiche angeschaut, das kann man recht gut von der Auslage her und die sind mir besonders klein vorgekommen.
    Ich wollte keinen so einen Zwerg haben und bin dann in die andere Tierhandlung gegangen, wo wir schon das Nachfolgemännchen herhatten. Dort hab ich mir dann aber auch den kleinsten Wellensittich ausgesucht. Irgendwie ist das ein Widerspruch, aber es waren nur drei Weibchen da und bei ihr dachte ich mir, dass sie gut zu dem vorhandenen Männchen passt. Ich hab die drei nämlich sicher eine halbe Stunde bis Stunde beobachtet. Leider war es in Bezug auf die Paarbildung doch ein Fehlgriff. Die beiden wurden erst drei Jahre später ein Paar, als ich mir noch zwei Wellensittiche dazugeholt habe.
    Vielleicht weiß aber wirklich noch jemand anders mehr über das Thema Inzucht zu berichten.

    Liebe Grüße Uli
     
Thema:

HILFE FÜR UNVERSTANDENE ZOOHÄNDLER *GGG*

Die Seite wird geladen...

HILFE FÜR UNVERSTANDENE ZOOHÄNDLER *GGG* - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...