Hilfe gesucht dringend !!!

Diskutiere Hilfe gesucht dringend !!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo erst mal. Ich braeuchte dringend Hilfe und Rat von erfahrenem Vogelhaltern weil ich mit meinem Latein am Ende bin. Zum Problem es sind...

  1. #1 Mandy Robinson, 10. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erst mal. Ich braeuchte dringend Hilfe und Rat von erfahrenem Vogelhaltern weil ich mit meinem Latein am Ende bin.
    Zum Problem es sind meine 2 Kanarien. Im Juli letztes Jahr hab ich sie erworben.
    Folgendes kann ich dazu sagen. Es begann schleichend und unauffaellig so Ende November. Und zwar veraenderte sich plötzlich der Gesang meines Hahnes. er klang irgendwie anders. da er aber als Jungvogel verkauft wurde dachte ich mir nix dabei .
    Bis Anfang Januar von Arbeit kam und Atemgeraeusche feststellte.
    Also packte ich den Vogel ein und fuhr zum Tierarzt.
    Dieser verabreichte dem Vogel ein Antibiotikum, was kurzzeichtig eine Verbesserung darstellte aber dann ging das knackende Atemgeraeusch in ein Pfeifen ueber.
    ich packte also den vogel ein und fuhr mit ihm zum Vogelspezialist.
    Dort wurde ein Kropfabstrich gemacht aber ohne Ergebniss. Es wurde wieder Antibioka verabreicht.Depotspritzen mit 6 Tage wirkung über fast 3 Wochen . Die Atemgeraeusche verschwanden . Der vogel blieb trotzdem stumm bzw. nur kraechzen kam raus.
    Zum naechsten Vogelspezialist der angeblich der beste sein soll in der Gegend
    Ausserdem Wuergebewegungen ohne erbrechen , niesen , schnabelatmung ab und zu.
    Zur Prophylaxe wurde ein Mittel zur Behandlung von Luftsackmilben gegeben. Es wurde keine grossartige Verbesserung festgestellt nach 2 maliger Behandlung , sowie noch einem zweiten Praeperat. ( 3. Behandlung steht noch aus)
    Dazwischen kam eine Verstopfung mit schwanzwippen , keine Futteraufnahme, schlafen und apathie des Vogels .
    Wieder zum Spezialist. Dieser verabreichte wieder Antibiotika Spritze.
    Kropfabstriche und kotabstriche mit kulturen wieder ohne Bakterien .
    ueber nacht erholte sich der Vogel und konnte lansam wieder Kot absetzen.
    Allerdings merkwuerdig veraendert. Kein Durchfall , Grosse Voluminöse Haufen , konsistens hmmm klebrig vieleicht, keine unverdauten Körner im Kot oder sonstiges.
    Er hatte ab und zu eine merkwuerdige tannengruene Farbe.HMMM....dachte das es vieleicht durch die verstopfung gekommen ist . Aber nach 5 Tagen immer noch genau so.
    Sitzt praktisch immer nur im Futternapf. Er kotet auch rein . Was er noch nie gemacht hat.
    Beide sind auch ab und zu am niesen, schuetteln, Kopfschuetteln, schnabelatmung. Beim Fressen streckt er sich .
    Der zweite Vogel knabbbert plötzlich oft an den Gitterstaeben rum was auch vorher nicht da war.
    Beide wischen oft die schnaebel an Aesten . zu oft ganz ehrlich .
    ach und ein pilzmittel wurde auch uebes Trinkwasser verabreicht was bisher null erfolg gebracht hat.
    denke eher das es jetzt die 5 Tage schlimmer geworden ist mit der Schnabelatmung (beide)
    der andere Vogel hat kein antibiotika bekommen.
    Jetzt soll ich ueber 3 tage Kotproben sammeln.
    Nur wirklich ich bin auch mit meinen Nerven am Ende. Das geht jetzt ueber fast 5 wochen und wenn die Kotproben wieder keine Ergenisse bringen dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Wer kann mir helfen und kann mir vieleicht sagen was das sein könnte ???? Bitte !!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 10. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Mandy Robinson,

    herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Ich kann Dir leider auch nicht sagen was es sein könnte. Was ich Dir raten kann, fahr nach Gießen in die Vogeklinik, da sind wirkliche Spezialisten und evtl. bekommen die raus was Deine zwei Kleinen haben. Aufgrund der hier geschilderten Symptome kann es eine Menge sein. Was mich stutzig macht, ist dass die Anzuchten der Abstriche nichts ergeben, evtl. wurde auf das was die Beiden haben nicht untersucht.

    Ich linke Dir hier mal eine sehr informative Seite über Erkrankungen bei Kanarien rein. Links findest Du im Menü noch mehr Krankheiten. evtl. kannst Du den TA mal darauf ansprechen, dass er was untersuchen läßt was bislang noch nicht abgeklärt wurde bzw. in den gängigen Untersuchungen nicht abgedeckt wird.

    Ich drücke dir die Daumen, dass die Ursache doch gefunden wird. Bitte halt uns auf dem Laufenden
     
  4. ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man nichts findet, heißt es nicht, das nichts da ist. Es gibt unzählige Bakterien die sich schwer oder überhaupt nicht auf den Anzuchtplatten vermehren lassen und nur im entsprechenden Lebensraum gedeihen. Ganz zu schweigen von Nachweisen von Viren und anderes Mikro-Getier.
     
  5. #4 charly18blue, 11. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Genau das wollte ich damit ausdrücken. Hatte in der Vergangenheit mehr als einen solchen Fall bei meinen.
     
  6. #5 Mandy Robinson, 11. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank erst mal fuer die antworten.
    der Termn heute beim tierarzt nach sammlung der kotproben brachte wieder keine ergebnisse :(
    im grunde genommen kann man jetzt eigentlich nichts mehr machen.
    der vogel hat immer noch seltsamen kot , morgends durchfall.
    beide wurden jetzt noch einmal mit antibiotika behandelt . spritze depotwirkung :(
    es ist wirklich zum verzweifeln.
    der doktor hat sich wirklich sehr viel zeit genommen und macht das bestmögliche . habe fast 2 stunden dort verbracht . jetzt bekommt er noch bene bac und vitamin b uebers trinkwasser. die spritze ist nicht die optimallösung aber erspaart ihnen den stress des taeglichen einfangens wenigstens.
    der darm ist wohl sehr gereizt .
    nun kann man eigentlich nicht mehr viel tun . weil viele untersuchungen bei so einem kleinen vogel gar nicht machbar sind.
    wenigstens fressen sie. ich geb jetzt ein wenig eifutter zum körnerfutter damit er wieder zu kraeften kommt und nicht noch abmagert. es ist auch leichter verdaulich. bin wirklich tottraurig. muss jetzt abwarten ob bis ende der woche noch irgendeine verbesserung eintritt. ja und wenn nicht dann bin ich machtlos .
    es tut sehr weh wenn man einem tier nicht helfen kann. ich hab alles versucht. ein erneuter kropfabstrich der heute genommen wurde brachte auch kein ergebnis. das war der dritte jetzt. ja und wie gesagt. jetzt muss ich warten. wenn es sich drastisch verschlimmern sollte dann muss ich noch mal hin. im prinzip muss ich damit rechnen das die vögel irgendwann tot im käfig liegen. deswegen will ich das sie die nächste zeit so gut wie möglich verleben und auch wenn es dann passieren sollte in ihrer gewohnten umgebung versterben.
    man kann nur hoffen das es wieder wird.
    jedenfalls sollen sie jetzt noch eine schöne zeit haben ohne stress . ist zwar jetzt für mich auch sehr hart aber ich kann ja nichts dran aendern .
     
  7. #6 charly18blue, 11. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Wurden denn jemals Abstriche angezüchtet?
     
  8. ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    und Pilze?

    Was hast du die letzten Tage / Wochen verfüttert? Zeitnah das Futter mal gegen komplett neues getauscht?

    Grün evt. durch Gallenabsonderung

    Durchfallerkrankungen bei Vögeln und die Symptome


    Aus was für einem Material ist das Gitter? Hast einen Kalkstein im Käfig hängen?
     
  9. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Mandy,

    wurden die Kropfabstriche sofort unter dem Mikroskop untersucht oder nur für mikrobiologische Untersuchungen genommen?

    MfG,
    Steffi
     
  10. #9 Mandy Robinson, 12. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    hallo , sie wurden sowohl sofort untersucht als auch angezuechtet. leider keine ergebnisse. sie bekommen futter vom Hungenberg das ist sehr gutes futter. sowohl koernerfutter als auch das eifutter. guenzeugs im moment nicht wegen dem durchfall .und damit das trinkwasser aufnehmen. heute ist mein sorgenkind immer noch schwach. aber alle futternaepfe sind fast leer geputzt sie haben also vollgas gegeben beim fressen. und durchfall hab ich heute nach der gabe von bird bene bac nicht gesehen. auch sehr viel trinkwasser haben aufgenommen , was sehr wichtig war wegen dem vitamin b. immerhin . und es war kein kot im futternapf abgesetzt wurden. immerhin.aber ich will jetzt nichts in himmel reden . man muss abwarten . ich habe wirklich alles probiert der tierarzt ist ja auch ratlos. man muss wie gesagt abwarten was jetzt bis zum wochenende passiert. und hoffen das es besser wird . ich bin schon froh das der durchfall und die atemgeraeusche die er ganz am anfang hatte soweit in griff sind. und dieses giftgruene im kot ist auch verschwunden jetzt. er wird jetzt erst mal gepäppelt mit eifutter und vitamin b . damit zu kraeften kommt .
     
  11. #10 Mandy Robinson, 12. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    der kaefig ist aus eisen bzw . voliere. naja ich schick sie grad auch sehr frueh ins bett so wirklich ab 18 uhr damit sie wirklich viel ruhe und schlaf bekommen und verzieh mich dann in anderes zimmer . mal schaun bis zum wochenende. wenn so tage wie heute sind bin ich auch etwas ruhiger und kann mich mal entspannen. das tut auch gut als dieser dauerstress. und fuer die vögel ist es auch gut mal jetzt richtig ruhe zu haben nach diesem ganzem tierarztstress und medikamenten. sie sollen bis wochenende wirklich mal ruhe haben . und das geht gut weil ich tagsueber eh nicht da bin. so seh ich auch erst wochenende wirklich ob es was gebracht hat .
    ach so und ja sie haben 2 steine drin .
     
  12. #11 Mandy Robinson, 12. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ach so und ja sie wurden auch auf pilze untersucht die proben . praktisch auf alles mögliche . es waere noch die möglichkeit die einzige das die proben genetisch speziell untersucht werden in einem labor. es gibt nur ein labor in ganz europa das das macht . dementsprechend ist dann auch die wartezeit . und eine untersuchung so zum wissenschaftlichen zweck . aber ganz ehrlich was soll ich den tieren noch zumuten. mein han ist eh sehr schwach momentan . ich möchte erst mal abwarten jetzt ob eine besserung jetzt eintritt. der ganze stress belastet ja noch zusaetzlich .
     
  13. #12 finchNoa@Barbie, 13. Februar 2015
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    126
    Hi,

    Was ich nicht so ganz verstehe warum wird auf Pilze behandelt wenn gar keine gefunden worden ?

    ich hatte auch mal mit Pilzen zu tun, die haben ganz ähnliche Symptome hervorgerufen, dazu kamen noch "Husten" und nächtliche Knackgeräusche. Wenn es Deinen Vögeln durch die Behandlung schlechter geht kann es sein das diese das Medi nicht vertragen. Welches Medi gibst Du denn und in welcher Dosierung? Bei meinem Vogel (Gouldamadine) hat das zu massiven Schleimhautreizungen im Magen/ Darmbereich geführt. Ich musste es Tageweise aussetzen sonst wäre der Vogel vermutlich an den Nebenwirkungen eingegangen.
    Eine zweite Möglichkeit wäre das der Vogelkörper erst mal mit den abgestorbenen Pilzen zu kämpfen hat, die freigesetzten Toxine sind eine ziemliche Belastung.

    Durch die ganzen Medikamentengaben ist die Leber bestimmt ziemlich angeschlagen, vielleicht wäre eine Leberunterstützung sinnvoll. Wenn Du Lust hast, hier im Forum steht eine Menge über Mariendistelpräperate.

    Trockenes Würgen mit anschließendem Niesen, grünlicher Durchfall , Atemprobleme und Heiserkeit sind eigentlich typische Symptome für Trichonomaden. Die lassen sich leider nicht immer bei Kropfabstichen finden obwohl sie da sind. Wenn die nicht behandelt werden verhungert der Vogel mit der Zeit weil die Nahrung nicht mehr richtig verwertet wird.

    Wenn Du Zeit hast kannst Du mal genau beobachten ob die Symptome verstärkt nach dem Fressen auftreten und ob der Schnabel mit Spelzen oder Futterresten verklebt ist (dafür spricht das vermehrte reiben vom Schnabel an der Stange). Fressen die Vögel noch richtig, oder hocken sie nur lustlos auf dem Futternapf ?

    Eifutter aus dem Handel würd ich bei Verdacht auf Pilze nicht geben, da ist oft ziemlich viel Zucker enthalten wovon sich wiederum die Pilze ernähren.
    Das Eigelb von frischgekochten Eiern ist eine gute Alternative. (ca. 20 min kochen um eventuelle Salmonellen auszuschließen)
    Du könntest den Vögeln solange sie krank sind auch Kochfutter und/ oder Nackthafer anbieten. Das liefert den Vögeln sehr viel Energie und ist leicht zu verdauen.
    Die beiden Kanaris die ich vor kurzem übernommen habe, sind ganz wild drauf.

    Ich drück den beiden die Daumen.

    MFG
     
  14. #13 finchNoa@Barbie, 13. Februar 2015
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    126
  15. #14 Mandy Robinson, 15. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , danke fuer antwort. auf pilze wurden nur propylaktisch behandelt . weil keiner weiss was los ist.
    ein vogeltierarzt hatte allerdings mal den verdacht auf borna virus geaeussert. da er er auch von anfang an leichte neurologische störungen mit dem einen fuss hatte . im moment glaube ich das es das auch tatsaechlich sein wird. denn es istr schlimmer geworden mit diesen ausfallerscheinungen. seit 2 tagen. das pilzmittel habe ich erst mal weg gelassen jetzt seit gestern. der kot ist morgends immer noch durchfall. was sich ueber den tag dann bessert. durch diese lähmungserscheinungen in den fuessen kann er sich natuerlich auch nicht mehr gut auf der stange halten . es ist nur noch ein rumgewackel und oft rutscht ab. das eine auge kneift seit heute etwas zu . ich weiss auch nicht mehr . das eifutter ist von hungenberg da ist definitiv kein zucker drin. ich muss mich wohl langsam drauf einstellen den vogel gehn zu lassen sollte es noch schlimmer werden. aber momentan liegt der verdacht auf das borna virus am naechsten. da ja nur auf bakterien und pilze untersucht wurde leuchtet es ein. das borna virus ist unheilbar :( und bevor sich der vogel bis zum ende quaelt muss ich jetzt langsam drueber nachdenken :(
     
  16. #15 charly18blue, 15. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Dazu würde ich dann tatsächlich mal Prof. Dr. Lierz in der Vogelklinik in Gießen anschreiben und ihm diesen Verdacht schildern oder direkt dort anrufen. Es wäre interessant zu wissen, was er dazu sagt bzw. davon hält.
     
  17. #16 Mandy Robinson, 15. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja vielleicht sollte ich das tun . Aber weiter bringen wird es mich letztendlich auch nicht. Weil es nicht heilbar ist und die Vermutung ist schon stark. Weil alle kot Proben und mehrmalige kropf Abstriche kein Ergebnis brachten. Ich kann dem vogel such keinen Streß mehr zumuten. Er ist eh schon sehr angeschlagen . Da es ansteckend ist hab ich das Problem dann mit dem anderen vogel auch noch. vor allem falls er dann alleine sein sollte. Ich kann ja schlecht einen neuen gesunden Gefährten fuer das tier suchen der sich dann auch ansteckt. Das ist zum heulen.und das ich jeden tag sehen muss wie das tier leidet nimmt mich auch mit. :(
     
  18. #17 charly18blue, 15. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Da Du nicht sicher sein kannst, dass es sich tatsächlich um Borna handelt, würde ich jetzt nicht vorschnell handeln. Und ein Telefonat mit Gießen stresst ja den Vogel nicht. Im übrigen handelt es sich bei den Kanarienvögeln um einen nicht infektiösen Borna-Stamm. Dazu und ob es sich tatsächlich um Borna handeln könnte, das wäre mir schon einen Anruf in Gießen wert. Außerdem ist bei Borna noch gar nicht geklärt wie es sich überträgt, es muß also nicht sein, dass sich der andere Vogel auch ansteckt. Bei Papageien gibt es Fälle wo Vögel jahrelang zusammenlebten und einer war positiv, der andere nicht. Lies mal hier zu Borna KLICK.
     
  19. #18 Mandy Robinson, 18. Februar 2015
    Mandy Robinson

    Mandy Robinson Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    danke,fuer antwort. ja es ist nicht klar was dem vogel wirklich fehlt. der tierarzt meinte ueber federstaub und exkremente . wie gesagt bin ich mit latein am ende, hatte ja auch mal ueber wuermer gelesen was und das es da auch zu neurologischen ausfaellen kommen kann.
    der hatte ivomec und stronghold bekommen ,ich weiss aber nicht ob das auch gegen wuermer hilft.
    der vogel hat wie gesagt keine atembeschwerden mehr , er ist ziemlich still. und eigentlich sitzt nur im futternapf . der durchfall ist weg. die kothaufen sind immer noch ziemlich gross aber fest. wuermer konnte ich so mit blossem auge nicht erkennen . und die kotproben bzw. kotprobensammlung war auch negativ. auf jeden fall aber hat er was . ich werd mal in giessen anrufen nur am telefon weiss ich auch net ob die da was sagen können oder wollen. ich kann nur noch mal kotproben sammeln und untersuchen lassen. den tierarztbesuch möchte ich ihm ersparen. zumal er jedes mal mit irgendwelchen sachen zugedröhnt wird , die sowieso nix bringen und vieleicht noch mehr schaden.hatte auch gelesen das eine entwurmung nicht ohne ist und ob der vogel das noch aushaelt wage ich zu bezweifeln. selbst wenn es doch noch fest gestellt würde wäre es wahrscheinlich dann das ende fuer den kleinen. weil dieses medikament was dagegen wirkt wohl schon sehr heftig ist .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ROF

    ROF Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man anschaut, zu welchen Themen die angehenden Vogel Vet Doktoranden ihre Dissertationen schreiben, dann fällt auf dass in Gießen viel über das Bornavirus geforscht wird. Dies lässt die Annahme zu, dass insbesondere diese Leute prima Ansprechpartner für eben jenes Virus-Thema sind. Darum Mandy Robinson, fragen kostet nichts.
     
  22. #20 charly18blue, 20. Februar 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Es ist doch schon lange bekannt dass in Gießen das Bornavirus erforscht wird - unter Leitung von Prof. Dr. Lierz . Ich habe an einigen Vorträgen von ihm dazu teilnehmen können in den letzten Jahren.
     
Thema: Hilfe gesucht dringend !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amphotericin b in der vogelzucht

Die Seite wird geladen...

Hilfe gesucht dringend !!! - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  5. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...