HIlfe!!!gouldamadinen

Diskutiere HIlfe!!!gouldamadinen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; habe extreme probleme mit meinen gouldamadinen.habe 6 gouldamadinen in einer zimmervoliere sitzen.anfang märz klappte alles wunderbar,so dass ein...

  1. #1 stefanA, 2. Mai 2005
    stefanA

    stefanA Guest

    habe extreme probleme mit meinen gouldamadinen.habe 6 gouldamadinen in einer zimmervoliere sitzen.anfang märz klappte alles wunderbar,so dass ein päärchen anfing zu brüten.bis zu den letzten tagen der brutzeit klappte alles.jedoch niesste das weibchen des öfteren und putzte seinen schnabel an den sitzstangen ab.2 tage vor dem schlüpfen wurden die eier aus dem nest durch die eltern geworfen.daraufhin telefonierte ich mit einem freund aus holland,der das niessen auf luftsackmilben zurückführte.deshalb bin ich dann in den fressnapf und hab milbenzerstäuber zur behandlung am tier besorgt:wirkstoff Pyrethrum.habe die vögel damit behandelt und auch das niessen verschwand.leider juckten sich die vögel jedoch erheblich die ferden.habe die anwendungen mehrmals wiederholt,worauf das niessen ab und zu wiederkam aber nach der behandlung wieder verschwand.die vögel juckten sich jedoch immer weiter und es entwickelten sich kahle stellen am kopf. diese habe ich dann mit vaseline bestrichen.leider können die goulds aufgrund der fettigen vaseline kaum fliegen.nach einigen quarantänemaßnahmen jucken sie sich nur noch selten verloren jedoch extrem viele federn im kopf- und brustbereich.letzte woche ist mir dann ein weibchen verendet.am abend zuvor viel sie durch keuschen auf und kriegte irgendwie nicht richtig luft.die federn der vögel werden am kopf von tag zu tag weniger!weiss einer abhilfe??
    die voliere ist gut gereinigt worden!ich weiss nicht mehr weiter........
    mfg stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silke_Julia, 2. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    wenn ich mir hier das so durchlese, gebe ich Dir einen Tip, gehe mit Deinen Vögeln zum TA. Wenn das wirklich Luftsackmilben sein sollten, braucht es tierärztliche Hilfe.
    Wenn ich nicht genau weiß, was die Tiere haben, halte ich nichts davon an ihnen herumzudoktorn, Du kannst auch viel verkehrt machen und dem Tier damit auch schaden.

    Bitte warte nicht zulange und gehe so schnell wie möglich zum TA.
    Wo kommst Du her?

    Gruß von Silke
     
  4. #3 stefanA, 2. Mai 2005
    stefanA

    stefanA Guest

    ich komme aus dem raum aachen!
    mfg stefan
     
  5. #4 Silke_Julia, 2. Mai 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Stefan,

    sicher ist hier jemand aus dem Raum Aachen, der oder die Dir einen guten TA empfehlen können. Oder schaue doch mal hier in der TA Liste nach. Da findest Du sicher einen TA in Deiner Nähe.

    Gruß von Silke
     
  6. #5 Thomas B., 2. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stefan,
    so wird das natürlich nichts. Laß es bitte sein, unkontrolliert mit Pyrethrum herumzusauen, und dann auch noch als Spray, was Vögel ohnehin nicht gut vertragen. Pyrethrum ist entgegen landläufiger Ansicht vom "harmlosen Naturprodukt" ungeachtet der Tatsache, daß es aus Chrysanthemen gewonnen wird, ein starkes Nervengift. Gut, das sind Ivomec oder Dectomax auch, aber das Wesentliche ist immer die fachgerechte Anwendung. LSM bekämpft man nicht durch wildes Herumsprühen (damit bekämpfst Du höchstens Deine Vögel, in einem Fall ja bereits "erfolgreich"), sondern durch 3 gezielte Spot-on-Behandlungen im Abstand von je einer Woche. Begib Dich also schleunigst zum Tierarzt und laß Dir ein wirksames Medikament geben und die korrekte Anwendung zeigen. Bedauerlich, daß es oft erst zu Todesfällen kommen muß, um Leuten in ihrer laienhaften Experimentierwut (ich frage mich, was das Motiv ist: "Selbst ist der Mann"? "Geiz ist geil"? Oder einfach nur Gedankenlosigkeit?) Einhalt zu gebieten. Und fettige Salben wie Vaseline gehören nicht ins Gefieder!!! Wie kommst Du dazu, solchen Schwachsinn zu machen? Wozu gibt es eigentlich Tierärzte? Das Geld dafür sollte man nicht scheuen, wenn man Tiere hält. Manchmal könnte man wirklich verzweifeln.
    P.S.: Unbedingt Rotlicht anbieten, weil nicht nur das Flugvermögen, sondern auch die Thermoregulatiuon durch die Vaselineschweinerei beeinträchtigt wird. Nicht, daß die Vögel auch noch zu allem Überfluß auskühlen!

    LG
    Thomas
     
  7. #6 stefanA, 2. Mai 2005
    stefanA

    stefanA Guest

    hallo thomas
    hab die gouldamadinen schon seit mehreren jahren und bisher nie probleme damit gehabt.klappte halt bisher alles ohne probleme und habe auch shcon erfolgreich nachegzüchtet.das ganze nahm alles einen unglücklichen lauf.zu beginn wusste ich nichts mit dem niessen anzufangen.habe dann im i.net gesurft und mit dem ERFOLGREICHEN züchter aus holland telefoniert und der meinte, dass das mittel aus dem zoofachhandel zur bekämpfung gegen die luftsackmilben ausreichen würde.bin eigentlich mit diesem *erfahrenen mann* immer gut gefahren und hat mir immer gute hinweise bzw. tipps gegeben.also enwtikclet sich da auch eine geisse vertrauensbasis.na ja also habe ich das dann mal nach seinen vorgaben in angriff genommen.die vögel mehrmals mit diesem milbenzerstäuber zu behandeln schien mir logisch,weil ja immer noch milbeneier vorhanden sind.ein bekannter gouldmadine züchter ,der hier auch im netz eine Homepage hat gab mir den tip blattanex-stripes zu nutze, das habe ich jedoch abgelehnt,weil das ja nicht ganz ungefährlich sein soll.der tipp mit der vaseline stammte auch aus einem kontakt mit einem gouldzüchter ausm dem internet.man denkt die haben erfahrung und müssen es ja wissen.war übrigens auch ebim tierarzt mit denen.der sagte auch nur,dass man nur mit diesem spray die viecher los wird.da dachte ich,der muss es ja wohl wissen.für mich war das das erste mal,dass ich probleme mit milben hatte.von daher war ich auf fremde hilfe,die im endeffekt keine war angewiesen.
    der vogel.der jetzt eigegangen war ,war der einzige,der die typischen sympthome der luftsackmilben gezeigt hat.die anderen haben sich halt nur häufiger gejuckt aber nie geniesst.von denen juckt sich jetzt keiner mehr,wie sie es zu beginn gemacht haben,also so dass man erkennen konnte da stimmt was nicht.das einzige,was auffällt sind die kahlen gefiederstellen.die vögel machen so einen fitten eindruck und singen den ganzen tag über.
    woran ist der verlust der kopffedern denn festzumachen?heißt das, dass noch ein milbenbefall vorliegt oder ist es nur eine reaktion auf die *elminierten* milben?
    hier in meinem umkreis ist leider kein mir bekannter tierarzt,der auf vögel spezialisiert ist.werde jetzt mal googeln und mich dann morgen auf den weg zum spezialisten machen.
    habe noch eine frage!also dieser angebliche gouldzüchter schrieb mir man sollte die kahlen stellen am kopf mit vaseline einreiben,da es zum einen gut für die haut sei und zum anderen durch den fettfilm die milben abtöten.weiterhin sollte man vaseline unter die flügel *schmieren*.
    wie krieg ich jetzt dieses teufelszeug daraus??
    mfg stefan
    P.s.:mir ist das nicht aufgrund geldgeizigkeit passiert ,sondern aufgrunddessen,dass ich leuten vertraut habe,die angaben ahnung zu haben.konnte mir slebst kein urteil darüber bilden,weil ich selbst keine erfahrung hatte.
     
  8. #7 Thomas B., 2. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stefan,
    naja, wenn ich so zusammenzähle, was ich von "erfolgreichen Züchtern" und von "Zoofachgeschäften" schon an inkompetenten Tips gehört habe, dann paßt das ins Bild. Das Problem ist, daß diese Leute oft nicht den blassesten Schimmer von Veterinärmedizin haben, aber meinen, alles aufgrund ihrer "Erfahrung" selbst richten zu können und sowieso schlauer zu sein als der blöde Tierarzt, der ja nur studiert hat, aber kein "Praktiker" ist und noch keine geschmacklosen Pokale gewonnen hat. "Vorbeugende" Behandlungen mit Breitbandantibiotika und in-den Aufzuchtbrei-Spucken gehört auch zum Repertoire einiger dieser Spezies. Aber lassen wir das. Du bist jetzt schlauer.
    Auch die Freiverkäuflichkeit von Pyrethrumpräparaten im Zoohandel ist ein Skandal.
    Was die Vaseline angeht, so bekommst Du sie nur mit Mitteln wieder aus dem Gefieder, die noch mehr Schaden anrichten. Also abwarten, bis sie herausgeputzt ist, was Besseres fällt mir auch nicht ein. Du kannst ja die Gouldamadinen schlecht schamponieren und fönen. Auch Brennspiritus, anderer Alkohol oder Nagellackentferner oder Bremsenreiniger machen sich nicht so gut;-) Aber lassen wir die makabren Scherze. Such Dir als der Adressenliste einen vogelkundigen TA (ist es sehr weit nach Kevelaer? - da gibt es eine sehr nette und kompetente TÄin, Frau Dr.Gerlach. Sie betreut den dortigen Vogelpark. Sie kann ich unbedingt empfehlen.)
    Woran der Federausfall im einzelnen liegt, kann ich von hieraus nicht sagen. Das muß untersucht werden.
    LG
    Thomas
     
  9. #8 stefanA, 3. Mai 2005
    stefanA

    stefanA Guest

    hallo thomas
    wenn sich solche leute dann als fachleute ausgeben dann denkt man dann schon,die müssen es ja wissen.ich hatte keine ahnung davon und habe mich nur auf die leute verlassen von denen ich dachte,die verstehen etwas davon.der tierarzt bei dem ich war war auch keine besondere hilfe.
    habe jetzt mal gegoogelt und einen tierarzt in aachen ausfindig gemacht,der hier im forum empfohlen wurde.werde mich morgen mal bei ihm melden und einen termin machen.der ist zwar kein ausgewiesener vogelspezialist,aber soll ganz gut sein.hoffe der kann mir weiterhelfen,weil mir langsam die lust an den tieren vergeht........
    mfg stefan
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Thomas B., 3. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Stefan,
    daß Du nun zum Tierarzt gehst, finde ich gut.
    Aber das ist wohl nicht Dein Ernst:
    Was soll das denn heißen? Du hast, wie Du schriebst, seit Jahren Gouldamaninen ohne Probleme, und wenn es jetzt zum ertsen Mal Probleme gibt, "verlierst Du die Lust"? Denk bitte daran, daß man zeitlebens die Verantwortung für seine Tiere trägt und daß das nicht immer mit dem Lustprinzip vereinbar ist. Die Vögel können schließlich nichts dafür, daß sie krank sind. Und mit der Tierhaltung ist es wie in einer Ehe: "in guten wie in schlechten Tagen"! In den schlechten sind die Tiere besonders auf den Menschen angewiesen.
    Viel Glück und Erfolg wünscht
    Thomas
     
  12. #10 Gelbkanari, 6. Mai 2005
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    ???

    Hallo,Stefan-also ich glaube ja wohl,nicht richtig zu lesen???? :?
    Weil Deine Gouldamadinen krank sind und Du lieber an ihnen amateurhaft rumdokterst,vergeht Dir die Lust???? :D
    Also,wäre ich Gouldamadine-mir wäre ja die Lust schon lange vergangen!
    Im Ernst-Stefan,diese Tiere sind in Deiner Obhut und auf Deine Betreuung und Hilfe angewiesen-das kannst Du doch so nicht gemeint haben!
    Außerdem sind hier wirklich erfahrene Züchter und Halter ansprechbar,die wirklich wertvolle Ratschläge-gerade bei Krankheiten-geben!
    Leider scheint es dafür im Moment zu spät zu sein-
    Überdenke das ganze nochmal und dann gehe ENDLICH ZUM TIERARZT!!!! :zustimm:
    Liebe Grüße-Evchen
     
Thema: HIlfe!!!gouldamadinen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gouldamadinen schreien

    ,
  2. was hilft bei gouldamadinen bei juckreiz

Die Seite wird geladen...

HIlfe!!!gouldamadinen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...