Hilfe - Graupapagei spuckte Wasser/Flüssigkeit!

Diskutiere Hilfe - Graupapagei spuckte Wasser/Flüssigkeit! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hilfe! Guten Morgen, ich find nix in der Aufregung... Unsere Ramses hat heute morgen beim Wecken und Kraulen Wasser gespuckt! Ohne...

  1. #1 sabberschnute, 14. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hilfe!

    Guten Morgen,

    ich find nix in der Aufregung... Unsere Ramses hat heute morgen beim Wecken und Kraulen Wasser gespuckt! Ohne Anstrengung, einfach beim Köpfchensenken, spuck, fertig. Kraul weiter. Ansonsten hat sie sich normal verhalten. Mußte dann aber los und konnte sie nicht weiter beobachten! 8(

    Meint ihr, ich muß sofort wieder heim und mit ihr zum TA?

    Danke für Eure Hilfe!

    Kathrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reginsche, 14. Juni 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    So etwas hatte unsere Cougar auch mal.

    Da war sie noch ziemlich klein ( 9 Monate )
    Bei unserer kleinen steckte damels etwas im Kropf.
    Wir vermuten, daß es ein kleines Stück Holz war.
    Macht sie denn einen munteren Eindruck oder ist sie aphatisch.

    Sollte sie munter sein, kann es auch ein überfüllter Kropf sein.
    Hat sie vielleicht sehr viel gefuttert und danach noch getrunken.

    Oder hat sie sogar Futter hochgewürgt und wollte Dich füttern.

    Auf alle Fälle solltest Du sie beobachten und im Notfall zum TA gehen.

    Es können viele Faktoren sein.
    Auch eine Kropfentzündung kann für so etwas die Ursache sein.
    Also erst mal beobachten.
     
  4. #3 sabberschnute, 14. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    ... ja, sie hat uns so einiges in der Küche an Obst geklaut gestern und natürlich dann noch normal ihr gemüse gefressen. Sie liebt es auch, aus der sprühflasche zu trinken, hat sie gestern, war vielleicht bißchen viel???

    Ansonsten war sie fidel, hab allerdings keinen frischen Kot gesehen, daß ich darüber was sagen könnte.

    Grußle
    K.
     
  5. #4 Reginsche, 14. Juni 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Also beobachten!!

    Vielleicht hatte sie ja wirklich zu viel getrunken.
    Allerdings finde ich die Zeitspanne vom Trinken gestern abend bis heute morgen doch schon recht lang.

    Hallo hallo !"!!!! WEiß hier nicht noch jemand Rat.

    Vielleicht mal verschieben ins Krankheitsforum. :)
    Da kann Dir bestimmt besser geholfen werden.
     
  6. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Über das Beobachten hinaus, solltest Du über einen TA-Besuch nachdenken.
    Z.B. kann das auch Symptom für eine Kropfentzündung sein.
    Wird durch Abstrich diagnostiziert.
    Wenn rechtzeitig mit Antibiotika (den richtigen) medikamentiert wird, ist das so gut wie kein Problem, aber das Zauberwort heißt rechtzeitig!
     
  7. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Bin jetzt kein Experte, aber unsere Pietry hat letztens Körner ausgespuckt und das ist ein Grund um sofort zum TA zu fahren, wie es jetzt allerdings bei Wasser ist kann ich dir nicht sagen. Allerdings war sie auch sehr ruhig und anders als normal.

    Gruß Anke
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kathrin,

    außer die Sache genau zu beobachten und nach Möglichkeit einen vogelkundigen TA aufzusuchen, kann ich dir auch keinen Rat geben. Ferndiagnosen sind immer eine heikle Sache. Es kann völlig harmlos sein, könnte aber auch mehr dahinter stecken, wie schon die anderen schrieben.

    Ich verschiebe deinen Beitrag ins Forum Vogelkrankheiten. Eventuell hat jemand so etwas schon bei einem seiner Vögel beobachtet...
     
  9. steffilu

    steffilu Guest

    will ja keine Panik verbreiten

    Hallo Sabberschnute,
    unser Biko hat auch von einem Tag auf den anderen Wasser gespuckt.
    Leider konnte auch die Vogelklinik nichts mehr für unseren Schatz tun.

    Vorher keine Anzeichen, Kot, fressen, Verhalten, Gefieder...alles top.
    Es konnten keine Fremdkörper oder sonstige Krankheiten erkannt werden.
    Morgens hat er klares Wasser gespuckt und abends war er nicht mehr bei uns.

    Natürlich liessen wir Biko untersuchen, da wir ja noch ein Mädchen haben. Man hat eine Blutvergiftung festgestellt. Woher? Keine Ahnung.

    Manchmal ist man einfach machtlos.

    Lass Dir von mir bitte keine Angst machen, aber ich stimme allen hier zu....Kontakt zum Tierarzt ist bestimmt nicht verkehrt.
     
  10. #9 sabberschnute, 15. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Ta

    Hallo Ihr,
    danke für Eure Antworten, haben den TA angerufen und werden umgehend hinfahren! Heute morgen war sie ok, hoffentlich nix schlimmes.
    Werde berichten.

    Grußle
    Kathrin
     
  11. #10 Reginsche, 15. Juni 2005
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Viel Glück beim TA und wir alle hoffen, daß es nichts Schlimmes ist.

    Sag uns bitte bescheid ja.
     
  12. #11 sabberschnute, 16. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Ergebnis

    Hallo Ihr,

    es ist eine Kropfentzündung.

    Es geht ihr aber gut, nachdem sie den Tierarztbesuch erschöpft überstanden hat. Die Ärztin hat eine Sonde gesetzt und ihr ein Mittel gegeben, leider war ich nicht mit, so daß ich nicht sagen kann, welches. Männe hats vor lauter Aufregung vergessen. Mitgegeben hat sie auch nix. Ist das ganz richtig so?

    Das einzige, was wir jetzt tun müßten, wäre, auf säurehaltiges Obst und Gemüse zu verzichten.

    Habt ihr noch einen Tip für uns?

    Grußle
    Kathrin
     
  13. #12 alex, 16. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2005
    alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo,

    Du kannst ihm noch verdünnten, lauwarmen Ringelblumentee als Trinkwasser zur Unterstützung anbieten. Gibt es in der Apotheke. Schau nur, ob er ihn auch trinkt, denn der Tee schmeckt etwas bitter. Und natürlich viel Weichfutter und eher runde Körner, die den Kropf nicht so reizen (z.B. Hirse).

    Da mein Graupapagei auch ständig mit Kropfentzündungen zu tun hat, wäre ich sehr an dem Mittel interessiert, das er bekommen hat. Vielleicht kannst Du es ja doch noch herausfinden. Denn bei ihm ist es schon chronisch (er hat Aspergillose) und ich bin daher auch für jeden Tip dankbar.

    Hier noch ein Rezept, das meine sehr gerne mögen und den Kropf nicht reizt:
    Alnatura Getreidebrei (milch- und zuckerfrei), mit frisch gepresstem Karottensaft (Vitamin A) und lauwarmen, abgekochtem Wasser anrühren.

    Vorher probieren, damit der Brei nicht zu heiß ist. Er darf nur lauwarm verabreicht werden. Reste wegschmeißen und nur ganz frisch verfüttern.


    Gruß Alex
     
  14. #13 sabberschnute, 16. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Alex,

    ich versuche, das Mittel telefonisch zu erfragen.

    Mit Brei ist das so eine Sache, da hat sie's eigentlich nicht so mit! Anbieten tue ich es ihr dann aber mal. Den Tee hole ich gleich, mal schauen, ob sie den mag, es kommt mir so vor, als wenn sie momentan mehr als sonst trinkt?!

    Muß mich dann noch schlau machen, welches Obst und Gemüse jetzt gut ist.

    Grußle
    K.
     
  15. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Kathrin,

    Du kannst es auch mal mit eingeweichten Hülsenfrüchten versuchen. Also getrochnete Hülsenfrüchte (Erbsen, Mungobohnen, Kichererbsen und auch geschälte Sonnenblumenkerne etc.) ca 12 Stunden in Wasser einweichen. Zwischendurch das Wasser mal austauschen und vor dem Verfüttern gut durchspülen. Eine fertige Mischung bekommst Du bei Riscos Futterkiste (siehe unter Keimfutter): www.ricos-futterkiste.de. Das mögen meine beiden auch sehr gerne.

    Mit Gemüse machst Du nichts falsch. Wegglassen solltest Du vor allem Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen etc.), da diese sehr säurehaltig sind. Aber das musst Du probieren. Meiner kann bei einer Kropfentzündung gar kein Obst vertragen. Er weiß das und rührt es dann auch nicht an.

    Obwohl BBB (Bird Bene Bac) ein Mittel für den Darm ist, bekommt es meinem Grauen bei einer Kropfentzündung auch sehr gut. Warum weiß ich nicht. Als homöopathisches Mittel gebe ich Propolis ins Trinkwasser (wirkt antibakteriell und antimykotisch)..


    Viele Grüße
    Alex
     
  16. #15 sabberschnute, 16. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    mühsam

    Hai nochmal, Alex,

    habe gerade mit der TA-Praxis gesprochen, da ist wie immer viel los. Aber die Sprechstundenhilfe hat mir versprochen, nachzufragen und es zu notieren. Ich frag dann nochmal nach.

    Wenn ich hier lang genug rumsurfe, finde ich wahrscheinlich eine mögliche Antwort, aber vielleicht gehts ja schneller, wenn Du es mir sagst: Was sind diese Propolis und wo bekomme ich die?

    Bei Keimfutter habe ich wirklich bißchen Angst, was falsch zu machen! Man liest soviel... Banane liebt sie, das ist wohl auch kein Problem wegen der Säure. Und Gemüse geh ich nachher mal mehr shoppen, als sonst (grün und rot sind halt nicht Mädchens Farben ;) ). Meine Liste wird immer länger!

    Ist Kropfentzündung eigentlich ansteckend? Wie merke ich, dass es weg ist? Fragen über Fragen... :?

    Grußle K.
     
  17. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Kathrin,

    Propolis (Kittharz der Bienen) bekommst Du auch in der Apotheke. Es ist generell auch gut zur Unterstützung des Immunsystems. Das musst Du aber bestellen. Ich empfehle immer die Globulis (Kügelchen) anstatt Tropfen, da in den Tropfen immer viel Alkohol drin ist. Ich habe die Potenz D4.

    Zur Kropfentzündung kannst Du auch hier mal schauen: http://www.sittich-info.de/?/medizin/kropfentzuendung.html

    Bei dem Quellfutter (es ist ja kein Keimfutter) brauchst Du keine Angst zu haben. Bei mir ist es noch nie schlecht geworden, da es eben nur quellt. Du kannst daraus aber auch Kochfutter machen, indem Du das ganze weichkochst (gibt es auch bei Ricos). Bei den Grauen muss man halt probieren. Vielleicht nimmt Deiner auch eine gekochte Kartoffel, Nudel oder Reis (ohne Salz). Meine mögen z.B. Banane überhaupt nicht.

    Wenn Die Kropfentzündung durch Bakterien hervorgerufen wurde, kann sie auch ansteckend sein. Ich sehe meinem sofort an, wenn das mit der Kropfentzündung wieder los geht und wenn es besser wird. Er erbricht dann nicht mehr und spuckt auch nicht mehr so viel Wasser und ist viel munterer. Du kannst es aber auch nochmal vom TA untersuchen lassen (Abstrich). Nach 10 Tagen sollte sie eigentlich bei einem "normalen" Vogel überstanden sein. Wie gesagt, bei meinem Grauen ist es schon chronisch. TA und ich haben bereits alles versucht, sie kommt aber ständig wieder (wahrscheinlich weger der Aspergillose).

    Viele Grüße
    Alex
     
  18. #17 sabberschnute, 16. Juni 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Kochfutter müßte heute von Ricos kommen, habe ich (unabhängig von der Diagnose) gestern bestellt. Dann sind wir ja schon erstmal versorgt, auf Kartoffel und Reis hätte ich ja auch selbst kommen können! :k

    In ca. 2 Wochen sollte eigentlich ihr Partner bei uns einziehen. Hoffe, daß es bis dahin wieder ok ist!?

    Danke für die Propolis-Erklärung, besorge ich, und überhaupt danke!

    Viele Grüße
    Kathrin
     
  19. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp -- wo her kann man den denn beziehen.
    Hab mich schon blöd nach Milchfreien Getreidebreien geguckt, oder ich seh den Wald vor lauter Bäumenicht
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Hallo Kathrin,

    aus meiner Sicht ist immer noch Vorsicht geboten!
    Bei meiner Joey wurde auch "erstmal" ein Mittel gegeben, das leider nicht geholfen hat. Erst nach Auswertung des Abstriches, den der TA gemacht hat (Identifikation der Bakterienkulturen) ,
    konnte richtig medikamentiert werden!

    Bitte also unbedingt am Ball bleiben!!!

    Joey wurde über eine längere Zeit beim TA behandelt (längerfristige Medikamentierung...). Ob es mit einer einzelnen Gabe eines "Mittels" getan ist, kann ich mir nicht vorstellen...
     
  22. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Krabbi,

    den Brei bekommst Du beim dm (Drogeriemarkt). Es ist kein fertiger Brei, sondern es sind Getreideflocken, die man mit Wasser oder Karottensaft anrühren muss. Schmeckt auch gut (nach Auskunft meiner Geier) mit einem geriebenen Apfel drin.
    Ich weiß aber nicht, ob der dm überall angesiedelt ist.

    Den Brei gibt es als Dinkel,- 6-Korn-, Vollkorn-Brei usw.

    Viele Grüße
    Alex
     
Thema: Hilfe - Graupapagei spuckte Wasser/Flüssigkeit!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei hat kleine körner ausgespuckt

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Graupapagei spuckte Wasser/Flüssigkeit! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...