Hilfe!!! Hahnengeschrei nervt ohne Ende!!!

Diskutiere Hilfe!!! Hahnengeschrei nervt ohne Ende!!! im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen, die Hähne unseres Nachbarn (Rentner) treiben uns in den Wahnsinn! Eines vorweg: Sicherlich ist Hahnengeschrei im ländlichen...

  1. #1 genervt, 7. Mai 2008
    genervt

    genervt Guest

    Hallöchen,

    die Hähne unseres Nachbarn (Rentner) treiben uns in den Wahnsinn!

    Eines vorweg:

    Sicherlich ist Hahnengeschrei im ländlichen Bereich völlig ok, dennoch sollte man sich als Züchter/Liebhaber solcher Schreihälse auch einmal Gedanken um sein genervtes Umfeld machen.
    Leider sehen das die meisten Hahnenhalter nicht ein.
    Da steht das Tier über dem Bedürfniss des Nachbarn!

    Zu unserem Problem,

    wir wohnen in einer Ländlichen Siedlung, wo Hühnerhaltung eigentlich normal ist.
    Normal ist es für uns nicht, das unser Nachbar 7 Kreischfreudige Hähne hat, die ca. 5 Meter von unserem Haus entfernt sind und sich den ganzen Tag abwechselnd oder im Canon die Seele aus dem Leib schreien.

    Habe ihn vor einem Jahr schonmal darauf angesprochen, daß das Geschrei einfach nur noch nervt, das er sich doch bitte nicht noch mehr Hähne anschaffen soll, im Gegenteil, wenn einer den Geist aufgibt, solle er doch bitte keine Neuen mehr anschaffen.
    Wir haben ihm damals sogar noch ein Geschenk gemacht und um Einsicht gebeten.

    Pappedeckel wars!

    Letztes Jahr waren es 3, jetzt hat er 7 und es gibt schon wieder eine neue Nachzucht.
    Es ist ihm also scheiß egal! Er hört ja auch schlecht!

    Mit der Zeit hat er wohl gemerkt, das sich mit Eiern die Rente aufbessern lässt.
    Letztes Jahr hatte er ca. 20 Hennen, jetzt sinds ca. 70 + ca.50 neue Küken und noch Eier im Brutkasten.
    Für uns : Größenwaaahn

    Er meint, das sei doch nicht schlimm, wir leben auf dem Land, er hört das garnicht mehr... er würde sich von dem ein oder anderen Hahn trennen, das heißt aber nicht, dass er dann keine Neuen nachrücken lässt.

    Purer Rentneregoismus.

    Dazu kommt noch, ich arbeite im Home Office und kann mir das den Ganzen Tag anhören und am WE gibts auch keine Pause!

    Du kannst im Sommer kein Fenster offen lassen, das ist unmöglich!
    Du kannst nicht in den Garten, zum Liegestuhl oder Grillen.
    Selbst bei geschlossenen Fenster, bricht dieses schon ekelhafte Geschrei nervend ins Ohr durch, obwohl wir neue Fenster haben.

    Am Wochenende lässt man die Viecher dann um 7:30 Uhr raus, also von wegen mal bis 9:00 Uhr im Bett liegen.

    Wie gesagt, dieser Mensch versteht zwar unser Problem, ändert aber nichts und bekommt nicht einmal die zeitlichen Vereibarungen vom letzten Jahr auf die Reihe.

    Unsere Lebens/Wohnqualität ist völlig eingeschränkt.
    Manchmal bin ich schon fast soweit, in blinder Wut über den Zaun zu hechten um den Biestern einfach den Hals umzudrehen.

    Zum Anwalt möchte ich eigentlich nicht, weiß auch nicht ob das was bringt, da wir nunmal in Ländlicher Umgebung wohnen...?

    Er könnte von mir aus 1000 Hennen haben, von mir aus auch 1 Hahn, aber bitte wenigstens vereinbarte Zeiten einhalten, oder z.B. den Hennenstall ans andere Ende vom Haus versetzen, ggf. einen Lärmschutz anbringen.

    Auf jedenfall ist das so nicht mehr auszuhalten...sicherlich steigert man sich da auch ein wenig rein, dennoch unser Besuch meint ebenfalls ...wie haltet Ihr das nur aus, dieses erbärmliche Geschrei den GANZEN LIEBEN LANGEN TAG.

    Finde es schon heftig, wenn man als ausufernder Hobby Züchter/Nachbar nur seine Ziele verfolgt und sich im Eigentlichen einen Dreck um die Betroffenen schert.

    Wir kommen eigentlich gut mit Ihm aus, bis auf diese Geschreigeschichte, das dürfte in absehbarer Zeit das Verhältnis völlig kippen lassen, denn so entsteht ***Streit!!!***

    Was sollen/können wir denn da noch tun?

    Gruß

    genervt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cheyenne0403, 7. Mai 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0

    wegziehen? :D

    Im Ernst, ich seh hier keine Lösung des Problems. Er hört schlecht, versteht nicht, dass es Euch nervt - so what?

    Richte Dich auf evtl. jahrelangen Nachbarschaftsstreit ein (die Gerichte freuen sich darüber ganz sicher nicht) oder sucht Euch ne andere Bleibe.
     
  4. #3 petrairene, 7. Mai 2008
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Naja, evtl kann man da über die Grösse der Haltung was machen?

    Das übersteigt ja nun schon die normale Hobbyhaltung von Hühnern, die toleriert werden muss. Also eine Schar Hennen, einen Hahn etc.

    Und er ist ja auch kein gewerbsmässiger Halter (das dürfte man wohl auch innnerhalb einer Wohnsiedlung nicht, denke ich). Verkauft er denn die Eier und Hühner quasi gewerbsmässig? Damit könntet ihr ihm auch an den Karren fahren.

    Man dürfte ja wohl auch kaum eine Papageienzuchtanlage oder Hundezuchtanlage in einer Siedlung anlegen, zwecks der Lautstärke.

    Ich würde da erst mal einen Anwalt fragen wie die Sache unter dem Gesichtspunkt rechtlich aussieht. Oder beim Landratsamt.

    Ich würde mich auch mit den anderen Anwohnern, die sofern nicht schwerhörig auch belästigt werden zusammentun.
     
  5. #4 Kentara, 7. Mai 2008
    Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    also hier im Dorf ist auch jemand, gegenüber von uns, der ein paar Hähne hat. Schlimmer finde ich allerdings das Geläute von der Kirche, die Hähne höre ich nicht, das Gebimmel aber schon. Die Hähne sind gegenüber, die Kirche links....Nun, es vergeht auch hier kein Sonntag, an dem sich der Pastor nicht schon "sehr" früh austobt. Da ist auch nichts mit ausschlafen, anzeigen oder gütlich einigen ist auch nicht. Er darf Krach machen! Da ich es aber selbst entschieden habe hier zu wohnen, muß ich da durch. Das Geläute würde ich liebend gern gegen noch 10 Hähne tauschen.:D

    lg
    Anita
     
  6. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    man sagt zwar immer, dass es im "Auge des Betrachters" liegt
    aber hier liegt das Problem wohl eher im "Ohr"....:D
    Unsere Hähne krähen morgens - nicht den ganzen Tag - vlt. haben die den ganzen Tag krähenden Verhaltensstörungen?????
    Ich schlag vor: verschiebt das mal ins Hühnerforum (habe erst Gackerforum geschrieben - aber das gibt's hier ja nicht.....)
    Weißt du, dass es Kinder gibt, die noch nie ein lebendiges Huhn gesehen haben?
    Weißt du, dass es Kinder gibt, die noch nie morgens früh einen Hahnenschrei gehört haben?
    Ich schließe mich Cheyennes Rat an!:prima:
    Noch zwei Fragen: Wie viele Eier verbrauchst du in der Woche? Wo kaufst du sie?
    Wie Marcus sagt: never mind.....
    LG
    Susanne
     
  7. #6 Püppchen, 8. Mai 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Ich kann verstehen, daß das ständige Gekrähe dich nervt. Welche Hühnerasse züchtet dein Nachbar denn? Es gibt Rassen, die sehr krähfreudig sind. Außerdem heißt es, je mehr Hähne es sind, um so mehr krähen sie.
    In ländlicher Gegend mußt du Tierlautäußerungen tolerieren, aber nicht unbegrenzt. Wenn dein Nachbar ständig die Hühnerhaltung aufstockt und trotz Absprache mit dir (Zeugen?), sich nicht an getroffene Vereinbarungen hält, dann würde ich einen Anwalt hinzuziehen. Tut mir leid, aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.
     
  8. #7 Holger Günther, 8. Mai 2008
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Da kannst Du froh sein,daß der Nachbar keine Perlhühner hält,die nerven selbst hartgesottene Hühnerzüchter.Noch schlimmer sind Nachtigallen und Singdrosseln.Wer auf das Land zieht ,muß sowas aushalten.Eine Gänseschar macht auch viel Lärm.Holger
     
  9. #8 Abbraxas, 8. Mai 2008
    Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wer wohnte eigentlich zuerst dort , du oder der Nachbar mit seinen Hühnern?
     
  10. #9 Mr. Mister, 8. Mai 2008
    Mr. Mister

    Mr. Mister Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34286
    hi..
    ja geh den weg über den anwalt!!wir hatten auch mal gegenüber pferde,die die ganze nacht an ihren stall getreten und krach gemacht haben..gespräche mit der halterin haben auch nichts gebracht..erst als wir den anwalt eingeschaltet haben..jetzt ist sie umgezogen:D
     
  11. #10 genervt, 8. Mai 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Mai 2008
    genervt

    genervt Guest

    @All

    Danke für Eure Worte!

    Der Nachbar wohnte zuerst hier, da war seine Zucht aber noch klein!

    1Hahn, ca. 15 Hennen.

    Aber selbst dann, hat er nicht das alleinige Recht hier tun und lassen zu können, wie er will!

    Wir haben hier ein Eigenheim, da ists nichts mit mal schnell verkaufen und woanderst hin.

    Jetzt hat er wohl gemerkt, das er sich die Rente mit dem Verkauf von Eiern aufbessern kann.
    Ohne Anmeldung/Veterinär/Steuer etc.
    Wenn ich ihn da anschei... trägt das aber nicht zur Lösung des Problems bei.

    Ihr habt wohl recht, am Besten einen Anwalt fragen, was für Möglichkeiten bestehen.
    Wenn ich dann klage, wars das dann auch mit der einigermaaßen guten Nachbarschaft.

    Weiß nicht welche Rasse er hält...sind verschiedene, auf jeden Fall geht das ekelhafte gekreische von morgens bis abends!

    Der Stall+Gehege ist so angelegt, das er eigentlich garnichts davon mitbekommt, zumal er auch noch zusätzlich schlecht hört.

    Wir sitzen hier volle Kanne im Gefechtsfeld und bekommen alles mit!
    Er meint, das hört man doch gar nicht mehr und für Ihn klingts wie Musik!

    Er kam am WE mit einem Zeitungsschnipsel an wo drauf stand:
    Zu Empfehlen ist bei der Hühnerzucht pro 6 Hennen 1 Hahn!!!

    Also im Klartext: Er ist Hahnentechnisch ja noch unterversorgt!!!
    Nur soviel zur Einsicht!!!

    Nuja, Danke für Eure Posts!
     
  12. #11 Holger Günther, 8. Mai 2008
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben auch 50 Hühner immer gehabt,da reicht 1Hahn,wenn man die Eier zum verkauf gibt.Bei 2 Hähnen hat der eine den anderen manchmal getötet.1 Hahn muß aber sein,sonst bringen sich die Hennen gegenseitig um(ist jedenfalls passiert).Holger
     
  13. DaSi

    DaSi Hobbyorni

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    ...so viele Hähne! Man könnte sich ja irgendwie (obwohl es ja offensichtlich nichts bringt) auf nur einen Hahn einigen, denn es wurde ja geschrieben, dass einer reicht. Ansonsten schwierige Sache. Obwohl ich keine Hühner habe, kann ich mir gut vorstellen, wie schlimm das ist und das viele Hähne sich gegenseitig anstacheln und umso mehr Krach machen. Am Tag hört man ja normalerweise eher weniger Hähne krähen. Jedenfalls rufen sie dann ja nicht so häufig. Normalerweise...:D
     
  14. #13 Alfred Klein, 8. Mai 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Also ich würde der Threaderöffnerin empfehlen umzuziehen.

    Eventuell in die unmittelbare Nähe eines Autobahnzubringers oder in die Anflugschneise eines Flughafens. Auch die Ausfallstraße einer größeren Stadt wäre nicht schlecht.
    Wetten daß die sich innerhalb kurzer Zeit nach dem Hahnengeschrei sehnt?
    Man kann die Empfindlichkeit auch übertreiben.
     
  15. genervt

    genervt Guest

    @Alfred,

    das zeigt, wie wenig Ahnung Du hast ;-)

    1. Ein Hahnenschrei wurde von der Empfindung dB Stärke der eines Düsenjets gleichgesetzt.
    2. Bei der Suche eines Eigenheims/Mietwohnung konzentriert man sich darauf, nicht gerade in der Einflugsschneise fündig zu werden!
    Es sei denn, man ist taub!!!
    3. Bin ein Er, keine Sie...

    ;)
     
  16. Kentara

    Kentara Banned

    Dabei seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallorca
    Nun, ich würde auch sagen, umziehen. Denke auch das die Hähne Verhaltensstörungen haben. Helfen sollen Bachblüten und es gibt neuerdings Hahnenflüsterer die es tatsächlich hinbekommen, das die Hähne von 10.00 bis 11.00 und von 16.00 bis 17.00 krähen. Das soll aber zu Verhaltensstörungen bei den Hennen und deren Brut führen. Ob Du es hinbekommst den Hähnen die Bachblüten zu geben, gut, Du könntest ja mal mit dem Nachbarn reden...Ansonsten gibt es noch einen Geheimtip. Egal ob bei agressiven oder lauten Hähnen fängt man sie, knuddelt sie und läßt sie dann einfach wieder laufen. Der Schock bei den Hähnen ist derart groß, das sie gar nichts mehr machen.

    lg
    Anita
     
  17. #16 GoldundSilber, 9. Mai 2008
    GoldundSilber

    GoldundSilber Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    also Du kannst ja nochmal freundlich mit dem Nachbarn reden, ob er die Anzahl der Hähne reduziert. Wir haben selbst zwei Hähne, diese sind allerdings nicht in sichtweite zueinander untergebracht. Wenn aber einer kräht, muss der andere natürlich drauf antworten. Also kann ich mir gut vorstellen, dass es bei noch mehr Hähnen dementsprechend zugeht. Davon abgesehen finde ich die Stimmlage unserer Hähne eigentlich sehr schön (dunkel) und höre sie gerne krähen. Ich frage mich ja, wie er seine Hähne hält, dass die nicht aufeinander losgehen, normalerweise tun sie das ja. Hat er die auch irgendwie getrennt? Wenn er die Eier verkauft (und nicht alle ausbrüten will), dann reicht ja normal ein Hahn als "Herdenführer". Aber wie groß ist denn sein Grundstück, bei 70 (oder wieviel waren es?) Hennen muss das ja riesig sein, gibts da nicht eine Möglichkeit, den Auslauf zu verlagern, so dass er weiter von euch weg ist? Und dann noch zusätzlich irgend eine Lärmschutzwand (was natürlich wieder nicht sehr schön aussieht). Ich würde auf jeden Fall nochmal versuchen ein freundliches Gespräch mit ihm zu suchen, bevor man zum Anwalt geht...
     
  18. #17 Sonya0_7, 9. Mai 2008
    Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Du meine Güte,
    ich finde auch, man kann die Empfindlichkeit übertreiben.
    Ich bin auch aus einer Großstadt auf's Dorf gezogen und habe damit den Strassenlärm gegen Krähen und Bellen eingetauscht.
    Genau gegenüber züchtet ein Bauer Geflügel. Er hat auch jede Menge Hähne und ich muß sagen, das höre ich mittlerweile schon gar nicht mehr, wenn sie krähen!
    Man kann natürlich auch die Nadel im Heuhaufen suchen und auf jeden Ton warten.
    Dann entgeht einem sicherlich nichts!
    Aber was würdest Du machen, wenn Du an einer Bahnlinie wohnst?
    Von der DB verlangen, daß sie die Geleise umlegen?
    Der Mann wohnte dort vorher, vermutlich schon sein ganzes Leben, hatte schon immer Hühner!
    Ich finde, derjenige, der später kommt, muß Abstriche machen. Nicht die Alteingesessenen.
    Vor allem würde ich mal glatt sagen, in ländlichen Gebieten ist mit ländlichen Geräuschen zu rechnen!
    Und einen Hahnenschrei mit dem Geräusch eines Düsenjets zu vergleichen?!?
    Also wirklich!
    Offenbar ist noch niemals ein Jet im Tiefflug über Dich hinweg gedonnert!!!
     
  19. #18 Abbraxas, 9. Mai 2008
    Abbraxas

    Abbraxas Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Es gibt ein nettes Sprichwort:" Wenn du deinen Feind nicht bekämpfen kannst , verbünde dich mit ihm." Das heißt man kann auch durch das Hintertürchen zu seinem Ziel kommen . Sozusagen Brot für die Hühner und Ruhe für die Ohren.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn man nicht auf dem Land Hühner halten kann - wo denn dann? In abgedunkelten Bunkern?
    Wenn ich von der besseren Luft , dem eingeschränkten Autoverkehr ,den biliigeren Bodenpreisen (...und was es noch für Gründe geben mag ,sich draußen anzusiedeln) ,auf dem Land profitiere ,muß ich mit den typischen Landgeräuschen leben - und Hühner gehören dazu , auch wenn es mehr als 10 sind.
    Wenn ich mir vorstelle , daß einem der Bauern hier von einem "zugereisten" Stadtling gesagt wird , er solle doch seine Hühner zur Ruhe bringen oder seine Kühe bitte sofort melken wenn die das muhen anfangen - der würde sich totlachen.
    Vielleicht bist Du nicht so richtig fürs Landleben geeignet und solltest langfristig eine Reihenhaussiedlung in der Vorstadt als Domizil suchen - da ist es bestimmt ruhiger.
     
  22. Sagany

    Sagany Guest

    Meint ihr nicht dass es auch für die Hühner beschissen ist was der Nachbar da macht?
    Ich meine 70 Hennen, das ist schon Massenhaltung. Wenn da mal ne Krankheit ausbricht na prost Mahlzeit und dann auch noch ungemeldet ohne Veterinär etc.
    Und 7 Hähne sind nicht normal. Die machen ein Wettkrähen, jeder will der Dominantere sein und versucht lauter zu krähen als der andere. Das kann bei zwei Hähnen ja schon grausig sein aber dann gleich 7.

    Das ist keine normale Hühnerhaltung mehr,das ist wirklich purer Wahnsinn da hat "genervt" schon vollkommen Recht.

    Ich meine wenn der so eine normale Hühnerscharr hätte dann hätte bestimmt niemand ein Problem damit und das mit dem gekrähe würde sich dann auch im normalen rahmen halten. dass,wenn man ländlich wohnt mal ein hahn kräht dass weiss man ja einfach und wenn man da hinzieht lässt man sich ja auch darauf ein.

    ich erinnere mich an einen thread hier im forum wo es um eine frau ging welche als "tiermessi" zu bezeichnen war und 50 katzen in ihre wohnung unterbrachte welche furchtbar stanken.
    da hiess es wie furchtbar, welche tierquälerei, wie abartig, die müssen da raus und in diesem falle da heisst es "jaja,das ist doch ganz normal,dann zieh doch weg wenn es dich stört" ihr seit schon komisch drauf,echt!!

    im ernst zur not würde ich den nachbarn anzeigen,dann sind die hühner weg und das wars.
    wir haben auch hühner gehabt (meine bekannte und ich zusammen). wir mussten den kleinen bestand auch melden und in die tierseuchenkasse einzahlen. warum soll das also ausgerechnet so einer wie der nicht machen? was er da macht ist in dem falle alles andere als legal.
    und ich finde es auch tierquälerei, jetzt mal ganz abgesehen von den lärmproblem was "genervt" da hat.
    aber wenn der nachbar sich so uneinsichtig verhält, na...ich kann mir dann auch nicht vorstellen dass es einer ist der auf besonders artgerechte haltung wert legt. das sind dann meist die jenigen wo zu erst ne seuche im bestand ausbricht.
     
Thema: Hilfe!!! Hahnengeschrei nervt ohne Ende!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hahn kräht zu viel bitte um hilfe und ratschläge

    ,
  2. hahnengeschrei

    ,
  3. hahn krähen stoppen

    ,
  4. hahn vom nachbarn nervt,
  5. der hahn vom nachbarn nervt,
  6. hahn kräht den ganzen tag,
  7. perlhüner krach,
  8. nachbars hahn nervt,
  9. nervt ohne ende,
  10. nervendes Hühner,
  11. was kann ich gegen hahnen gekrähe tun?,
  12. hahnengeschrei ton,
  13. dezibel hahn,
  14. wenn der hahn des nachbarn nervt,
  15. hahn kräht ununterbrochen,
  16. perlhuhn lärm,
  17. darf ein hahn ohne unterbrechung krähen?,
  18. anything,
  19. hahnenschrei dezibel,
  20. nervender Hahn recht ,
  21. hahnenschrei stoppen,
  22. nachbarn halten hühner die krähen sehr laut..was kann ich tun,
  23. hahn laerm nicht mehr auszuhalten,
  24. db hahn krähen,
  25. wie viel db macht mein hahn
Die Seite wird geladen...

Hilfe!!! Hahnengeschrei nervt ohne Ende!!! - Ähnliche Themen

  1. Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.

    Brauche hilfe ein Bauers Ringsittich Weibchen zu finden.: Hallo bin neu hier und brauche hilfe ein Bauerringsittich weibchen zu finden. Sind alles nur männchen im Angebot. Mein Hahn ist jetzt schon 2...
  2. Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring

    Hilfe bei Herkunftsrecherche - Erlenzeisig mit Züchterring: Hallo und ein frohes neues Jahr allen Vogelfreunden, kann mir hier vielleicht jemand helfen bei der Recherche, woher dieser Erlenzeisig mit...
  3. Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus

    Dringend Hilfe - Wellensittich spuckt Körner raus: Hallo leute, gestern Nacht (c.a 01.00 Uhr) hab ich zum ersten mal miterlebt wie mein einer Wellensittich die ganze Zeit würgt und dabei Körner...
  4. Hilfe

    Hilfe: Mein ziegensittich weibchen ist heute an silvester an einer krankheit gestorben und ich wollte wissen ob dass mänchen eine neue partnerin braucht...
  5. bitte um hilfe!

    bitte um hilfe!: ich habe seit zwei jahren ein liebes welli-pärchen zuhause, sie haben sich zum glück sehr schnell verpartnert. seit einer woche verhält sich das...