Hilfe, ich bekomm mein Pony nicht eingefangen !

Diskutiere Hilfe, ich bekomm mein Pony nicht eingefangen ! im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo ihr Lieben, ich habe das Problem das ich mein Pony nicht eingefangen bekomme.Sobald sie mich mit Sattel und Trense sieht läuft sie...

  1. #1 Beliinda♥, 04.12.2009
    Beliinda♥

    Beliinda♥ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe das Problem das ich mein Pony nicht
    eingefangen bekomme.Sobald sie mich mit Sattel
    und Trense sieht läuft sie weg. Aber auch wenn ich ohne
    alles komme läuft sie weg!
    Wie kommt das ?
    Ich würde mich über viele Tipps und Tricks freuen. :)

    Liiebe grüße
     
  2. Sven67

    Sven67 Guest

    Vielleicht kann dich dein Pony nicht leiden.
     
  3. #3 Beliinda♥, 04.12.2009
    Beliinda♥

    Beliinda♥ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, dann finde ich es Komisch das ih sie die ersten 4 Monate immer
    bekommen habe, ich krieg sie ja seit dem ich sie richtig arbeite nicht mehr!
     
  4. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Lock sie doch mit ner Karotte :zwinker:
     
  5. Sven67

    Sven67 Guest

    Irgendetwas scheint ja nicht zu stimmen, wenn das Pony vor dir abhaut.
     
  6. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.03.2005
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wie alt ist dein Pony?
    Kriegst dus nich einfangen von der Koppel?
     
  7. #7 Beliinda♥, 04.12.2009
    Beliinda♥

    Beliinda♥ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich bekomme sie von der Großen Weide nicht !
     
  8. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17.12.2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    huhu!
    arbeitest du immer nur mit ihr, oder machst du auch freizeitprogramm?
    sie wird jetzt wahrscheinlich denken -> hey die kommt jetzt heißts arbeiten...
    würde ich auch nicht kommen :zwinker:
    sind die über nacht im stall? vielleicht kannst du ja mal morgens in der früh hingehen und freizeitprogramme mit ihr machen- dann kommt sie sicherlich gerne mal wieder :zwinker:
    was ich nicht verstehe: sattelst du auf der koppel bereits auf? :?
     
  9. #9 Beliinda♥, 04.12.2009
    Beliinda♥

    Beliinda♥ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    Nein sie stehen die ganze Zeit draußen, sie haben einen Offenstall.
    Ja was heißt nur arbeiten hin und wieder gehe ich uach ins Gelände
    oder Longiere sie oder halt Bodenarbeit(kommt seltener vor).
    Wir haben eine große Weide daneben ist der Reitplatz und der
    Putzplatz. Ich könnte sie auch ans Haus holen, da haben wir noch ein Paddock
    mit Putzplatz..

    Lg
     
  10. #10 Dohlenmutter, 04.12.2009
    Dohlenmutter

    Dohlenmutter Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    ;)
    Ja, wenn ein Pony jemanden nicht leiden kann, dann wird dieser Mensch als unangenehm empfunden, also mußt du deine Anwesenheit positiv belegen, logo oder :D
    Da gibts mehrere Methoden, die funktionieren aber auf Dauer nur, wenn du das Grundübel herrausfindest und beseitigst.
    Ein Pferd flieht nicht grundlos ! Es flieht aus Angst.
    Wovor hat das Pony nun Angst vor der Arbeit, überforderst du es , hat es Schmerzen beim Reiten, passt der Sattel, drückt die Trense .........
    Hat er nur vor Dir Angst, oder allgemein vor Menschen ?
    Das Vertrauen eines Pferdes kann man in Sekunden zerstören, es wieder herzustellen braucht manchmal Jahre und manchmal klappt es nie.
     
  11. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ponys sind sehr eigenwillig. Nur weil es wegrennt, heißt das nicht, das es Angst haben muß. Ds Pony unserer Nachbarin (Shetty) haut auch immer ab, und der wird nicht geritten, der läuft immer nur Beifuß beim ausreiten mit. Der ist einfach nur frech und unerzogen.
    Ich an deiner Stelle würde ihm zeigen, das einfangen nicht immer gleich reiten heißt. Also einfach mal holen, füttern, wieder wegstellen. Oder ein bißchen spazieren gehen. Einfach mal nichts machen. Und beim einfangen mit einem Leckerli locken, das hat bei meinem damals ganz gut funktioniert, der hat sich nämlich ganz am anfang, als er noch neu war, auch nicht fangen lassen. Mit Leckerlis hat es dann geklappt. Eins fürs kommen und eins fürs Halfter drüberziehen lassen. Später kam er dann auch schon, wenn ich gerufen habe.

    Sattel und Ausrüstung würde ich aber auch überprüfen. Es kann ja auch sein, das etwas drückt oder scheuert. Ein schlecht sitzender Sattel ist die Hölle für ein Pferd.
     
  12. #12 rettschneck, 05.12.2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    moin,
    wie alt ist dein pony und was für eins ist es?

    Junge Tiere testen auch gern mal ihre grenzen aus... die älteren wissen meist warum sie gehn...entweder schlechte Erfahrungen oder keinen bock auf immer wieder den gleichen Mist...... wenn du das Pony hast, gehts dann jedes mal an die Arbeit oder gehts du auch mal nur spazieren, nur putzen nur streicheln oder Leckerei?

    gruß
     
  13. #13 ginacaecilia, 06.12.2009
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    mit tascha und rettschneck bin ich völlig einer meinung.
    ich habe zwar kein pony, sondern einen inzwischen 7jährigen oldenburger, aber mit dem habe ich auch so einen mist mitgemacht. er war / ist noch etwas in der pubertät und testet, wie weit er gehen kann.
    ich bin mind. 1 std hinter ihm her, bis er aufgegeben hat, oft war ich am anfang auch diejenige, tja dann hatte er gewonnen, so sollte es nicht sein.
    gut, erstens, sein lieblingsleckerli, er liebt die kräuterbonbons von d., die tüte raschelt, er bekommt eins. so gehe ich dann auch auf die wiese und raschele, bleibe erst stehen, um zu sehen, ob er kommt, gehe etwas näher, mmmhhh lecker, und nehme nie mehr das halfter mit, sondern den strick, den ich ihm dann um den hals werfe.
    hin und wieder locke ich ihn einfach nach dem reiten, wenn er wieder aufs paddock oder wiese geht zur umkehr, macht er nun. ab und zu will er seinen dickschädel zwar noch durchsetzen, aber es ist wirklich besser geworden. einfach auch mal anlocken, in die box, dann ein leckerli und gehen lassen.
    vielleicht kennt er auch einen eimer, wo was leckeres drin ist, einfach mit rappeln, auf jeden fall lass ihn das mit einem geräusch verbinden.
    viel erfolg
     
  14. #14 Dohlenmutter, 06.12.2009
    Dohlenmutter

    Dohlenmutter Stammmitglied

    Dabei seit:
    04.06.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    Ihr wollt hier jetzt nicht sagen, dass es normal ist, das ein Pony vor seinem Besitzer wegläuft, immerhin hat das Tier sich ja 4 Monate einfangen lassen :?

    Die Möhrchenmethode funktioniert ganz klar bei fast jedem Pferd, aber wenn was nicht stimmt, und die eigentlichen Ursachen des Problems nicht behoben werden, dann wird das Tier andere Untugenden entwickeln.

    Ein Pferd kann man nicht mit Leckerlies ausbilden, sorry. Jede gute Pferdeausbildung basiert auf Vertrauen und Dominanz, aber nicht auf Möhren oder gar Prügel .

    [/QUOTE=ginacaecilia;2126044]ich bin mind. 1 std hinter ihm her, bis er aufgegeben hat, oft war ich am anfang auch diejenige, tja dann hatte er gewonnen, so sollte es nicht sein.
    [/QUOTE]
    Das ist sozusagen fast sowas wie ein Join-up, was Du da gemacht hast, auf diese Weise würde ich das Problem auch angehen, auf einer Weide ist das sicher etwas mühsam, aber durchaus möglich. Man muß aber recht sportlich sein und eigentlich sollte man schon etwas geschult sein.

    Pferde sind garnicht so schwierig, wenn man sie artgerecht behandelt, dann "funktionieren" sie auch !
    Und wenn Probleme auftreten, dann ist der Schuldige nie das Tier, sondern der Mensch ist immer der Verursacher :zwinker:
     
  15. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Da fällt mir ein, bei uns im Stall hatten auch welche das Problem. Als das Tier noch nicht geritten wurde (3jährig) kam sie immer zu ihnen hin. Dann haben sie es eingeritten (die Besitzer sind ein Paar), und das Tier mußte jeden Tag arbeiten. Die Stute hat sich dann auch irgendwann nicht mehr einfangen lassen. Und bei denen hat der Sattel und die ganze Ausrüstung gepasst. Die sind dann auch immer mit Leckerlis hinterher. Wie weit die allerdings mit ihrem Problem sind, weiß ich nicht.

    Von Join ups halte ich nicht viel. Außerdem ist ein Join up das wegjagen eines Pferdes, bis es total kaputt ist und nicht mehr anders kann, als zum Menschen zu gehen. Also quasi sowas wie "den Willen brechen". Monty Roberts gibt sich ja immer noch alle Mühe, damit durchzukommen. Viele Ausbilder arbeiten mit Leckerlis oder Stimme als Lob.
    Wenn man mit nem Leckerli arbeitet und geduldig hinterhergeht (und es nicht jagt), bis das Pferd sich irgendwann gelangweilt denkt: Ok, dann gehe ich eben mal hin und gucke! ist das was ganz anderes. Das ist zwar langwierig, aber auf jedenfall schonender, als dieses im Kreis herumgejage.
     
  16. vuki

    vuki den Spatz in der Hand

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Ich sehe nicht das Monty Roberts die Pferde jagt bis sie nicht mehr können, eher bis sie nicht mehr weglaufen wollen. Egal, das Problem ist nicht Monty, sondern heraus zu finden warum das Pony nicht mehr kommt. Wenn das Pony die Arbeit nicht negativ belastet sieht, dann könnte es noch die Trennung von der Herde sein, immerhin sind Pferde Herdentiere und bei manchen ist dieser Herdentrieb eben sehr stark ausgeprägt. Ich würde versuchsweise mit der Arbeit noch mal ein, zwei Schritte zurück gehen und Bodenarbeit hilft auch Wunder.
     
  17. #17 rettschneck, 06.12.2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2.014
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    also ich für meinen fall will das nicht sagen.

    Für so ein verhalten gibt es einen Grund. Sei es falsch sitzendes Sattelzeug, falscher Umgang mit dem Tier, schlechte Erfahrung oder oder oder.....kann auch sein das es sich mal tierisch erschreckt hat und nun angst vor was weiß ich was hat.....oder es ist einfach überfordert......

    Daher fragte ich ja was mit dem Pony nach dem einfangen gemacht wird.
    Einschritt vor, und manchmal zwei schritte zurück.
    Step by step

    aber bisher hat sich die fragende nicht nochmals gemeldet.... von daher sind noch keine antworten vorhandne und spekulieren kann man ja immer viel.....

    Meine Stute kam damals vom Zirkus..... immer am Pflock mit Kette, Radius von 8 Metern.... als sie die erste Zeit auf einer freien Weide stand hatte ich auch immense Probleme sie zu bekommen, sie kam manchmal auch im vollen jagdgalopp mit weit aufgerissenen Maul auf mich zu..... und war weiß Gott nicht freundlich gestimmt.....
    Mit viel Überzeugungs arbeit hat es aber nach einer weile geklappt.

    lg rett
     
  18. #18 Blondie, 07.12.2009
    Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo,
    mal eben vorweg,Beliinda (Jenna) ist meine Tochter.
    Wir waren gestern wieder hin und haben das Füttern übernommen.
    Wir also mit unseren Eimern hin und beide Pferde kamen sofort an.
    Sie machten sich beide übers Futter her.
    Während sie fraßen holte Jenna das Halfter,weil sie noch putzen wollte,
    und anschließend wollten wir noch einen Runde spazieren gehen.Es war kein Sattel und nix dabei,und zack weg war sie.
    Annie das andere Pferd fraß erst mal ihren Eimer leer und dann Belindas und ging dann an die Futterraufe.
    Belinda machte überhaupt keine Anstalten her zu kommen.Wir haben sie auch völlig ignoriert.
    Erst als eindeutig zu erkennen war das wir gehen trottete Belinda zur Futterraufe hin.
    Also ich habe ja überhaupt keine Ahunung von Pferden,aber ich finde es kein normales Verhalten,aber was soll man tun.
    Meine Tochter ist auch ratlos :traurig:

    LG Blondie
     
  19. #19 sanne67, 07.12.2009
    sanne67

    sanne67 Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt aber schon nach Grenzen austesten.
    In einem meiner alten Pferdebücher wird mit Fotos gezeigt, dass man das Stallhalfter im Futtereimer versteckt und dem Pferd überstreift, während es frißt. Ich glaube aber, das erfordert etwas Übung.
    Was ich an eurer Stelle versuchen würde:
    den Futtereimer mir direkt vor die Füße stellen. Während das Pony frißt, den Führstrick (ohne Halfter) dem Pony über den Hals werfen und die beiden Enden gleich eng zusammennehmen und festhalten, so dass das Pony nicht beim Rückwärtsgehen den Kopf rausziehen kann.
    Im schlimmsten Fall (Pony schlägt/steigt) läßt man ein Ende los ...
     
  20. #20 Beliinda♥, 07.12.2009
    Beliinda♥

    Beliinda♥ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für die zahlreichen tipps.
    ich glaube auch das sie etwas hat weil ich nicht weiß
    warum sie imemr weglüuft..und ich bin die letzten 3 wochen fast nie geritten immer nur so hin fütter putzen sparzieren..war aber trotzdem immer noch
    eine lange zeit bis ich sie einfangen konnte..
     
Thema:

Hilfe, ich bekomm mein Pony nicht eingefangen !

Die Seite wird geladen...

Hilfe, ich bekomm mein Pony nicht eingefangen ! - Ähnliche Themen

  1. Können Hühner Warzen/Pickel oder Ausschläge im Gesicht bekommen?

    Können Hühner Warzen/Pickel oder Ausschläge im Gesicht bekommen?: Hallo, mein Vorwerk Hahn hat einen komischen Pickel im Gesicht. Ist das normal oder handelt es sich um einen gefährliche Krankheit? Er verhält...
  2. Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf

    Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf: Hallo, ich bin neu im Forum und hoffe ich verletze mit meiner Anfrage nicht sämtliche Regeln. Ich bin Vogelliebhaber, wohne im Allgäu, baue...
  3. Kippflügel behandeln

    Kippflügel behandeln: Hallo, ich habe 6 russische Gänse (7 Wochen alt) und 3 haben sogenannte Kippflügel/Sperrflügel/Säbelflügel. Sprich die Flugfedern wachsen schräg...
  4. Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!

    Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!: Vorgeschichte Mein Küken hat ein riesigen Kropf. Es ist dick aber weich.Es scheint auch keine Schmerzen zu haben, weil es sich dort ohne Probleme...
  5. Hilfe vom Enten/Wildvogelexperten gefragt!

    Hilfe vom Enten/Wildvogelexperten gefragt!: Ich habe vor ca 1 Woche ein Stockenteküken aus einem Gulli geholt (mit einer Art Kescher, nicht berührt). Ich habe sie dann zum nächsten See, ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden