Hilfe, ich hab ne Brutmaschine

Diskutiere Hilfe, ich hab ne Brutmaschine im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hilfe, brauche Rat ! Hallo, wer kann mir helfen? Wir besitzen zwei Nymphensittich- Hennen, Klara und Lilli (ca. 11 Jahre alt). Seit ca 3- 4...

  1. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hilfe, brauche Rat !

    Hallo,

    wer kann mir helfen?

    Wir besitzen zwei Nymphensittich- Hennen, Klara und Lilli (ca. 11 Jahre alt). Seit ca 3- 4 Jahren legt eine davon öfter mal einen Satz Eier. Wir lassen sie 3 Wochen brüten, dann verliert sie das Interesse daran, und wir nehmen die Eier raus. Das hat sich bis vor ca. 1 Jahr so alle 6- 7 Wochen wiederholt. Seit einem Jahr aber legt sie nachdem wir die "alten" Eier rausgenommen haben sofoert wieder neue und brütet munter weiter, am laufenden Band. Seit ca. 3 Monaten klappt das jetzt mit dem Eierlegen nicht mehr so, sie fängt an zu brüten, aber legt keine Eier mehr. Jetzt sitzt sie ständig im "Nest" (Eine bestimmte Ecke im Käfig) und hört nicht mehr auf zu brüten, ohne aber auch nur ein einziges Ei zu legen ! Was kann man tun, das dies aufhört ?

    Ist die ständige Brüterei schädlich für die Henne? (Grit und Mineralien/Vitamine kriegt sie)

    Grüße

    Rainer


    [Geändert von RainerS am 05-04-2001 um 19:16]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. malu

    malu Guest

    Eiermaschine...

    Hallo Rainer !

    Tja, das Problem kenne ich, ich habe auch so eine kleine Eiermaschine zu Hause *g*. Auf die Dauer kann übermässiges Eierlegen und Brüten tatsächlich zu gesundheitlichen Schäden führen: Mineral- und Vitaminmangel (Sand, Grit, Jodstein, Obst und Gemüse geben, geben), als auch Blutergüsse am Bauch von den Eiern.

    Was Du auf jeden Fall machen kannst (habe ich letztes Jahr auch auch machen lassen): Hormonspritzen geben lassen vom Tierarzt. Dann hörts ne ganz Weile auf. Meine hat eine Spritze im September bekommen, und hat seither nicht mehr gelegt. Normalerweise halten die Spritzen 3/4 Jahr bis 1 Jahr. Aber bitte: geh zu einem Tierarzt, der sich mit Vögeln auskennt ! Im Vogelkrankheiten-Forum wurden bereits mehrere Tierarztlisten genannt.
     
  4. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Frühstückseier

    Schade nur, daß die Eier zum Frühstück zu klein sind (und nach 3 Wo. erfolglosem Bebrüten warscheinlich auch ungenießbar)*gg* ! Kann sich jemand erklären, warum sie aber jetzt plötzlich Probleme hat (scheint so), die Eier zu legen ? Es sieht mir nicht nach Legenot aus, das Hinterteil ist auch nicht so dick wie Normalerweise, wenn sie kurz vor der Eiablage steht. Grit für die Schalenproduktion kriegt sie eigentlich genug. Gibts sowas wie Wechseljahre bei Nymphs ????

    Viele Grüße

    Rainer
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Nochwas...

    Da fällt mir nochwas lustiges ein, unser zweiter Nymphi wird auch immer gleich zum Legen animiert, wenn Lilli mal wieder brütet, nur irgendwie kann sie damit gar nicht umgehen. Kurz vor dem Legen ist sie immer total aufgeregt, hüpft wie wild im Käfig rum und plötzlich fällt ein Ei hinten raus *gg*. Pech nur, wenn da Lilli druntersitzt, die hat die SauerEi schon dreimal abbekommen. Klara kümmert sich auch danach nie mehr um heil gebliebene Eier, sieht fast so aus, als denkt sie "igittigitt, was ist das denn, das kann nicht von mir sein....schnell weg!".
    Tja, Klara ist wohl nicht zum Brüten geboren *g*.

    Nochmal Viele Grüße

    Rainer
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Re: Hilfe, brauche Rat !

    Hallo Rainer,

    Seit ca 3- 4 Jahren legt eine davon öfter mal einen Satz Eier. Wir lassen sie 3 Wochen brüten, dann verliert sie das Interesse daran, und wir nehmen die Eier raus. Das hat sich bis vor ca. 1 Jahr so alle 6- 7 Wochen wiederholt. Seit einem Jahr aber legt sie nachdem wir die "alten" Eier rausgenommen haben sofoert wieder neue und brütet munter weiter, am laufenden Band.

    Bist du dir wirklich sicher, dass sie zu dem Zeitpunkt an dem du die Eier wegnimmst bereits das Interesse verloren hat? Die Tatsache das der Vogel danach gleich wieder nachlegt lässt nämlich auf etwas anderes schliessen,... Oder hat sie auch schonmal gelegt während die "alten" Eier noch bei ihr waren?

    Wie verhällt sich eigentlich euer zweiter Nymphie während dieser Zeit? Sind sie ein Paar (Paarverhalten?) oder akzeptieren sie sich einfach nur im gleichen Käfig? Wenn sie das 2. Weibchen nicht als Partner sieht kann es ebenfalls sein das deshalb die Brutstimmung nicht abklingt. Zum Ausleben der Brutstimmung gehört die Balz und natürlich all die Verhaltensweisen die es zwischen Männchen und Weibchen gibt. Ein ehemaliger Einzelvogel den ich übernommen habe hat ebenfalls ständig gelegt,- mit dem "Ersatzpartner Mensch" war das volle Ausleben der Brutstimmung aber unmöglich. Mit gelungener Verpaarung legte sie noch einmal Eier, diesesmal wurde gebalzt und das Männchen kümmerte sich auch darum,.. Nach ca. 4 Wochen wurden die Eier dann uninteressant und der Nistkasten wurde verlassen. Bei einem zweiten Weibchen sah es ähnlich aus, nur das bei ihr die Verpaarung nicht mehr klappte. Sie bekam nach kurzer Zeit Legenot, die normalen Maßnahmen des Vet`s halfen nicht sodass eine OP nötig wurde, bei der ihr der Eileiter entfernt wurde. Bei beiden Fällen war das Fehlen eines "richtigen" Partners der Grund wieso die Brutstimmung nicht abklingen konnte. Mehr als Eier produzieren war ohne richtigen Partner nicht möglich und das befriedigt die Geier halt nicht wirklich.

    Zu den Hormonspritzen: Ich würde das nur als letztes Mittel sehen, bzw. nur um vorübergehend Abhilfe zu schaffen. Auf lange Sicht ist es sicher besser den eigentlichen Grund zu finden (insofern das möglich ist,..). Also mein Verdacht geht darauf das 1. die Eier vielleicht doch zu früh weggenommen wurden (auf Angaben in Büchern, etc. sollte man sich hier nicht verlassen, da nicht jeder Vogel exakt nach 3 Wochen "genung" vom Brüten hat) oder 2. der Vogel nicht richtig verpaart ist, und mit seinem derzeitigen Partner die Brutstimmung nicht ausleben kann. Ob irgendetwas davon stimmen könnte musst du überlegen, ich kenne deine Geier ja nicht. ;)
     
  7. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hmmmm......

    Hallo Doris,

    vielen Dank erst mal für deine ausführlichen Infos. Es war halt bis jetzt immer so, daß sie nach ca. 3 Wochen die Eier eigentlich kaum mehr beachtet hat. Sie saß dann ab und zu nochmal Nachts drauf, aber nur kurz, wenn Tagsüber der Käfig offen stand, war sie gar nicht mehr auf den Eiern. Du könntest also bei genauem Überlegen schon Recht haben, mit deiner Vermutung, daß sie doch noch nicht ganz das Interesse verloren hatte. Ich werde das nächste mal wohl länger warten, bis sie gar nicht mehr drauf geht. Zu deiner Frage ob sie verpaart sind: Nein, ich glaub nicht richtig, es kann zwar eine nicht ohne die andere sein, und sie rufen sich sofort gegenseitig, wenn sie sich mal aus den Augen verlieren (während den Zimmerausflügen), aber sie halten sich gegenseitig doch auf eine gewisse Distanz (Fauchen und leichtes, harmloses Hacken, immer absolut ohne gegenseitige Verletzungen). Sie sind auch uns gegenüber absolut scheu, obwohl wir sie jetzt schon fast 11 Jahre haben, und sie bei uns im Wohnzimmer "hausen", in dem wir uns auch täglich aufhalten und uns mit ihnen beschäftigen. Lilli geht zwar auf den Finger, fliegt aber sofort wieder zurück zum Käfig, wenn man sich mit ihr zu weit von ihm entfernt. Klara geht gar nicht auf den Finger. Sie scheinen sich aber nicht einsam oder gelangweilt zu fühlen, sie schreien auch sehr selten (im Verhältnis zu anderen Nymphies die wir so kennen), es sei den es leuten die Kirchenglocken, oder eine Sirene am Krankenwagen etc. ist zu hören, da geht dann die Post ab, da wird um die Wette gebrüllt! Ich hab im Forum jetzt schon öfter gelesen, daß eine verpaarung mit Hähnen helfen soll (beim Eierwahn), das ist bei uns aber eigentlich nicht drin, wei wir nicht genug Platz haben um eine Zimmervoliere bei uns aufzustellen. Der große Käfig von unseren beiden nimmt jetzt schon genug Platz weg. Ich weiß, das hätte man sich vor der Anschaffung eben besser überlegen sollen, ob man genug Platz hat, aber für zwei reicht es eben locker (auch für nen großzügigen Käfig), aber für 4....., ne das geht nicht.

    Vielen Dank für die Tips

    Liebe Grüße

    Rainer
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Imer noch Brutverhalten ohne Eier....

    Hallo alle zusammen,

    jetzt hab ich doch noch mal ne kurze Frage zu meiner Geierwalli *g*:

    Ich hab doch weiter oben schon gepostet, das meine eine Henne seit ca. 2 Wochen Brutverhalten zeigt, inner Ecke Nestchen baut und hin und wieder draufsitzt, als ob sie brütet. Da kommen aber diesmal kein Eier! Sie ist zwar hintenrum geringfügig dicker (vielleicht bild ich mir das auch ein). Kann das Legenot sein ?! Ich hab sie am Bauch vorsichtig abgetastet (in Kloake- Gegend), da spürt man auch kein Ei, das kurz vor dem Legen wäre. Sonst hat man das kurz vor dem legen ertasten können, diesmal aber nix zu fühlen *ratlosguck*!
    Wie macht sich denn Legenot bemerkbar ?

    Hat jemand einen guten Rat für mich?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Habe zwar keine Ahnung wem du mit Geierwalli meinst, aber ich melde mich jetzt mal. *ggg*

    Also, typische Symtome bei Legenot sind:

    Geschwollener Unterbauch, Preßreiz, geduckte Haltung, "Schlappheit" und schnelle Atmung

    Sollte sich dein Verdacht wirklich bestätigen (solltest du vor allem am Allgemeinbefinden der Henne erkennen können) kannst du versuchen mit einer kleinen Spritze (ohne Kanüle!) etwas Paraffinöl in die Kloakenöffnung zu geben. Danach den Bauch in Richtung Kloake massieren, aber versuche es zu vermeiden direkt auf das Ei Druck auszuüben.

    Wärmebehandlung hilft zusätzlich. Stelle einen Infrarotstrahler so vor den Käfig, dass darin eine angenehm warme Temperatur herrscht (nicht zu heiss, sonst hast du Grillhühnchen ;)). Die Hälfte des Käfigs solltest du abdecken, damit sie ausweichen können.

    Wenn das nichts hilft heisst es ab zum Tierarzt, wobei ich aber keine Ahnung habe ob du so schnell einen zur Hand hast,.. (jetzt, bei der Uhrzeit)

    Ich hoffe dass es der Kleinen gut geht, und sich dein Verdacht nicht bestätigt!
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Geierwalli....

    Hallo Doris,

    dich hab ich natürlich nicht mit "Geierwalli" gemeint *prust* ! Vielen Dank für deine Antwort, die Sympthome (Symptome ? !Blöde Rechtschreibung!), die du genannt hast zeigt sie eigentlich nicht. Sie verhält sich wie immer, hat auch keinen sonderlich geschwollenen Bauch, und ist nicht schlapp (reicht ja auch, wenn ich das bin nach einem langen Arbeitstag *g*). Sie sitzt nur in ihrem Bruteck, in das sie während der Jahre schon Hunderte an Eierchen gelegt hat *maßlosübertreib*, aber sie legt eben keines dergleichen, wie sonst üblich, sondern tut nur so *wunder*! Hatte das noch nie, deswegen bin ich momentan ziemlich ratlos!

    Naja, mal abwarten und beobachten, die Lady wird ja jetzt auch schon älter ;-)) !

    Liebe Grüße

    Rainer
     
Thema: Hilfe, ich hab ne Brutmaschine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich brutmaschine Temperatur

    ,
  2. nymphensittich brutmaschiene