Hilfe, ich könnte heulen........

Diskutiere Hilfe, ich könnte heulen........ im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, vor kurzem habe ich Euch ja noch voller Freude erzählt, dass mein Bubi (11 Jahre, Wildfang) und mein Neuzugang Maggie (7 Jahre,...

  1. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo,

    vor kurzem habe ich Euch ja noch voller Freude erzählt, dass mein Bubi (11 Jahre, Wildfang) und mein Neuzugang Maggie (7 Jahre, Handaufzucht) nach 10 Monaten Zusammensein eeeendlich miteinander schmusen.

    Mein Bubi hat sich durch die jahrelange Einzelhaltung ja beinahe ständig seine Bauchfederchen ausgerupft.

    Von dem Tag an, als Maggie bei uns einzog, war das vorbei und er war innerhalb kürzester Zeit voll befiedert.

    Ich war so stolz auf meinen kleinen Süssen und hab`mich so sehr gefreut, dass er mit dem Rupfen aufgehört hat.

    Tja und wie gesagt, vor kurzem fingen die Beiden endlich zu schmusen an, nachdem Bubi sein Glück 10 Monate erfolglos bei seiner Herzensdame versucht hat.

    Leider hat das Schmusen und Köpfchenkraulen nur 2 Tage angehalten.
    Danach hat Maggie ihren Verehrer wieder abgewehrt und sofort geschrien, sobald er ihr zu nahe kam.
    Keine Ahnung warum...

    Tja und jetzt kommt es......... :(

    Heute Morgen als ich zur Arbeit ging, war mein Bubi noch voll befiedert und alles war in Ordnung.
    Gerade komme ich heim, und mein Bubi hat keine einzige Bauchfeder mehr :( :( :( .
    Alles weg........ nur noch weisser Flaum ist zu sehen.

    Ich weiss nicht warum er das jetzt getan hat, aber ich könnte mir vorstellen, dass er sehr gefrustet ist, weil Maggie ihn jetzt immer wieder abweist.

    Ich bin so traurig und ratlos, dass ich heulen könnte.......:( :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. crowlover

    crowlover Guest

    ohhhh menno... das hört sich ja schlimm an. tut mir total leid für dich und deinen geier... was kann man denn da machen??
     
  4. #3 Coramäuschen, 28. Januar 2004
    Coramäuschen

    Coramäuschen Guest

    Hallo Evelin,

    Was du schreibst ist ja so schrecklich traurig:?
    Nachdem dein Bubi und die Maggi so liebevoll zu einander waren.
    Leider kann ich dir auch nicht genau sagen warum das plötzlich in "Feindschaft" umgeschlagen ist8( .Kann Bubi vielleicht die Zuwendung von dir gefehlt haben.Oder Bubi wurde gebissen? Vielleicht ist diese "Feindschaft"ja nur von kurzer Dauer.
    Ich drücke dir jedenfalls ganz ganz fest die Daumen,das das wieder wird.Laß mal wieder von dir hören,wie es weiter geht.

    Bis dann...Jana
     
  5. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Evelin.

    Das tut mir ja leid für dich. Der arme Bubbi. Nachdem es ihm doch schopn wieder so gut ging, so ein herber Rückschlag.
    Beobachte die beiden mal weiterhin. Vielleicht kannst du ihn ja beim rupfen erwischen und kannst dadurch erkennen wieso er es tut. Vielleicht hat Maggi ihn vertrieben weil er zu aufdringlich wurde und er kann mit der Abfuhr nicht umgehen?

    Beobachte sie weiter und berichte davon. Vielleicht kann dir ja hier jemand helfen.

    Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Kleinen.
     
  6. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Evelin,

    ach mann, das ist ja wirklich traurig :( . Ich kann Dir gut nachfühlen, da freut man sich, daß alles gut wird und dann sowas. Das ist 'ne Enttäuschung.

    Aber das hilft Dir natürlich jetzt auch nicht wirklich weiter. Leider hab ich auch keine Erfahrung mit Rupfern - oder besser Gott sei Dank..

    Ich würde auch sagen, beobachte und berichte doch einfach mal, wie die Beiden sich so den ganzen Tag über verhalten. Hier im Forum sind soo viele User, die sich gut mit allen möglichen Eigenarten unserer Grauen auskennen und die können Dir sicher einige Tipps geben.

    Kopf hoch, das wird bestimmt wieder. Vielleicht war diese "Schmusesituation" und die darauf folgende Abwehr einfach ein zu großer "Schock" für Bubi, daß er mit dieser schnell wechselnden Situation nicht umgehen konnte.

    Aber unsere Profis können da sicher mehr zu sagen. Ich wünsch Dir jedenfalls, daß Bubi nicht weiter rupft und sich sein Gefieder bald wieder erholt.
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Evelin.

    Ich habe heute erst mit meinem TA über meinen Ex-Rupfer gesprochen. Meine Freude über sein volles Gefiederkleid konnte er nur bedingt teilen, mit den Worten, ich solle mich nicht zu früh freuen. Ein Rupfer könne jederzeit für Rückschläge sorgen, Entwarnung gäbe es nach so kurzer Zeit nicht!

    Diesen Rückschlag hast du nun wohl..:(

    beobachte die Beiden so oft du kannst und versuche die Ursache herauszufinden und ggf. abzustellen. Wenn er zu sehr tyrynnisiert oder attackiert wird, musst du die Beiden wohl vorrübergehend trennen. Bleibe dran und erzähle uns weiter..

    Und soschlimm es ist: Kopf hoch, die se Rückschläge sind normal und mit etwas Geduld und Einfühlungsvermögen und entsprechendem handeln kannst du es vielleicht wieder abstellen..

    Viel Glück von meiner Seite, ich weiß, wie schlimm das ist! Dennoch: wenn sie sich zwei Tage gekrault haben ist das doch ein gutes Zeichen, vielleicht ist das "Tief" ja nur kruzfristig..;)
     
  8. Evelin

    Evelin Guest

    @alle

    Vielen Dank für Euren wirklich lieben Zuspruch.
    Den kann ich jetzt echt gut gebrauchen.

    Das Rupfer immer wieder Rückschläge haben, das wusste ich, aber nachdem mein Bubi die letzten 10 Monate sooooooo überglücklich und zufrieden war, da konnte ich mir einfach nicht vorstellen, dass sowas nochmal passiert.

    Mein Bubi war ja vom ersten Tag an Feuer und Flamme für seine Maggie.
    Sie zierte sich allerdings monatelang.
    Gerauft oder nacheinander gehakt haben die beiden aber niemals. Da gab und gibt es auch bisher kein Problem.

    Bubi stiefelt halt den ganzen Tag hinter Maggie her und sie flüchtet meistens.
    Vor kurzem dann diese 2 Schmusetage und das war`s dann wieder.
    Seitdem ist sie wieder auf der Flucht und fängt fürchterlich zu schreien an, wenn er ihr zu nahe kommt.

    Allerdings hört mein Bubi auch nicht damit auf sie zu bedrängen.
    Alle paar Minuten startet er einen neuen Versuch.

    Ich kann mir echt nur vorstellen, dass er sich vor Frust über seine unerwiderten Liebesgefühle jetzt die Federn ausgerupft hat.
    Der arme kleine Kerl tut mir so schrecklich leid :( .

    Ich kann nur hoffen, dass sich die Situation bald wieder beruhigt und mein Bubi seine Federchen wieder in Ruhe lassen wird.

    Ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden......
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    @Rappy

    Wegen der Aussage Deines TA wollte ich Dich noch fragen, seit wann Dein Ex-Rupferchen "clean" ist und ob Du auch schon Rückschläge hattest.
    Danke.
     
  10. Rappy

    Rappy Guest

    Mein Rocco wird im Mai 2 Jahre alt, hat mit einem dreiviertel Jahr zu Rupfen begonnen, mit einem Jahr kam sein Partnervogel dazu und danach ging es langsam mit imemr wieder kommenden kleineren Rückschlägen (nur Brustfedern) aufwärts! Seit ca. 3 Monaten hat er sich keine einzige Feder mehr ausgerupft und ich sehe an seinem Verhalten, dass er ausgeglichener denn je zuvor ist! Allerdings haben wir auch viel dafür getan: der TA hat ihn operiert, da er eine Entzündung im Körper hatte - danach habe ich ihn 3 Monate "gesund" gepflegt - er hat einen Partnervogel bekommen - einen neuen Käfig - einen riesen Spielplatz - schönes, neues SPielzeug - ausgewognere Ernährung - zusätzliche Vitamine auf Anraten des TA und viiieeelllll Beschäftigung! Ich habe ein gutes Gefühl, aber ich bin mir der Tatsache voll bewusst, dass bei Eintreten der Geschlechtsreife die Dinge wieder ganz anders liegen können..

    Momentan hat er ein volles Federkleid, er geniesst es wieder zu fliegen (ich lasse ihn nicht mehr stutzen!!!) und putzt und pfelgt sich fleißig - selbst mit dem Duschen klappt es besser, mehr oder weniger freiwillig :D

    Es war ein langer, schwerer Weg, aber er hat sich gelohnt.. :D

    Allerdings muss ich dazu sagen, wenn ich arbeiten gehen müsste, lägen die DInge sicherlich anders, dann wäre die "psychische Heilung" sicherlich nie und nimmer so schnell verlaufen! Habe ihm fast meine gesanmte freie Zeit zur Verfügung (Infos einholen, TA sprechen, nach gutem Futter suchen, Bücher über Ernährung und psych. Probleme lesen, andere Vogelhalter sprechen etc.) gestellt und die ganze Familie hat mitgeholfen..;)
     
  11. Evelin

    Evelin Guest

    @Rappy

    Ich hab ja schon mehrere Bilder von Deinem süssen Rocco in vollem Federkleid gesehen und ich freue mich wirklich sehr für den kleinen Kerl.

    Mein Bubi kam schon gerupft vor 4 Jahren zu mir. Er hatte einen schlimmen Leidensweg (wie eigentlich alle Wildfänge) hinter sich und soviel ich in Erfahrung bringen konnte, hat er sich bis dato schon jahrelang gerupft. Allerdings meistens nur die Bauchfedern.

    Das Rupfen hörte aber schlagartig auf, als Maggie bei uns einzog. Seit diesem Tag hat er sich keine einzige Feder mehr ausgerupft.

    Das ging jetzt 10 volle Monate gut, drum war ich ja heute auch so schockiert.

    Leider bin ich den ganzen Tag in der Arbeit und kann mich nur morgens und abends um meine kleinen Süssen kümmern.
    Aber die beiden haben ein wunderschönes grosses und speziell für sie eingerichtetes Vogelzimmer.
    Sie haben viele Spielsachen, bekommen eine super Ernährung, viel Obst, viel Gemüse und wirklich von allem nur das Allerbeste.
    Sie sind niemals auch nur 1 Sekunde in der Voliere eingesperrt, sondern haben 24 Std. täglich Freiflug.

    Deshalb kann ich mir jetzt irgendwie auch garnicht richtig vorstellen was meinem Bubi sonst noch fehlen könnte.....
    Die einzige Erklärung die ich für sein neuerliches Rupfen jetzt habe ist "Beziehungsstress".

    Aber "Stress" ist wohl auch nicht ganz der richtige Ausdruck dafür. Immerhin haben sich die beiden von Anfang an auch gut akzeptiert und es gab keine Streiterein und Raufereien.

    Ich bin echt ratlos.......... :?
     
  12. Rappy

    Rappy Guest

    Lass den Kopf nicht hängen und mach dir vorallem keine Vorwürfe. So wie du die Lage beschreibst, hast du doch alles getan, um dem armen Kerl ein gutes Zuhause zu geben und es hat doch 10 Monate lang wunderbar funktioniert..:)

    Wie gesagt, beobachte die zwei so oft es geht und ziehe notfalls auch tierärztlichen Rat hinzu, könnte ja auch diesmal andere Ursachen haben, die man als "Laie" nicht zu erkennen vermag..

    Ich drück dir ganz fest die Daumen!!! Hast du Fotos?? :D
     
  13. Evelin

    Evelin Guest

    @Rappy

    Aktuelle Fotos kann ich leider momentan nicht machen, weil ich meine Digi-Cam verliehen habe.

    Aber es gibt Fotos von meinen 2 Süssen in ein paar älteren Beiträgen von mir.
    Mit Suchfunktion sind sie sicher noch auffindbar.

    Sobald ich die Cam zurück habe werde ich mal Fotos von meinem armen "gerupften" Bubi machen.
    Ich stell dann ein paar "Vorher" und "Nachher"-Bilder rein.

    Gerade letztes Wochenende habe ich noch alte Bilder aus "Rupferzeiten" von meinem Bubi angesehen.
    Es hat mir in der Seele weh getan............ und ich habe mich noch soooooo sehr gefreut, dass es ihm jetzt so gut geht.

    Tja, die Freude war leider zu früh :(
     
  14. Utena

    Utena Guest

    Hallo Evelin!
    Ich kann mir vorstellen das der Rupfrückfall mit den nun wieder Abweisenden Verhalten von Maggie zu tun hat.
    Nachdem Bubi ja verrückt nach Maggie ist und diese sich nun auch seit 2 Tagen seine Annäherungsversuchen endlich erwiedert hat, ist das natürlich für ihn frustrierend wenn sie nun wieder so ein Theater macht wenn er sich ihr nähert.
    Wie bereits geschrieben erleiden Rupfer oft Rückfälle, auch ich bin davon nicht verschont geblieben.
    Du könntest auf alle Fälle versuchen mit Bachblüten oder Farbtheraoie zu arbeiten.
     
  15. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Evelin,

    mensch, daß Du so traurig bist - laß Dich mal ganz doll drücken. Das wird schon wieder mit Bubi. Immerhin hat er es 10 lange Monate ausgehalten und nicht gerupft.

    So wie Du das schilderst glaub ich immer mehr daran, daß es einfach ein Schock für den Kleinen war, daß er sooo lange baggern musste, dann endlich am Ziel war und nach 2 Tage kriegt er wieder die kalte Schulter gezeigt. Das haut den stärksten Mann um :D .

    Aber wer weiß, was noch in seinem kleinen Seelchen ruht - Du schreibst ja, daß er schon als Rupferchen zu Dir kam. Vielleicht musste er ja schon mal einen Partnerverlust mitmachen und war nun wieder an eine solche Verlustsituation erinnert, als Maggie ihn zurückstieß.

    Wer weiß. Es ist sicher schwierig nun die tatsächliche Ursache für seinen Rückfall rauszukriegen.

    Aber laß den Kopf nicht hängen. Zeigt ihm alle Eure Liebe, dann läßt er das Rupfen bestimmt wieder.
     
  16. Evelin

    Evelin Guest

    @Utena

    Ich kenne mich zwar mit Bachblüten einigermassen aus, habe aber keinerlei Erfahrung damit im Bezug auf Graue.

    Könntest Du mir da evtl. ein paar Tipps bezüglich der Dosierung geben?

    Vielen Dank.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Utena

    Utena Guest

    Hallo Evelin!
    Ich schreib dir morgen dazu ausfühlicher per PN!
     
  19. Evelin

    Evelin Guest

    @Utena

    vielen Dank :)
     
Thema:

Hilfe, ich könnte heulen........

Die Seite wird geladen...

Hilfe, ich könnte heulen........ - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...