HILFE! Ist das eine Kropfentzündung?

Diskutiere HILFE! Ist das eine Kropfentzündung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich habe schön öfters hier im Forum mitgelesen und bin begeistert von den schnellen Ratschlägen und Hilfestellungen der...

  1. Mäxchen

    Mäxchen Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe schön öfters hier im Forum mitgelesen und bin begeistert von den schnellen Ratschlägen und Hilfestellungen der Forenmitglieder. Dafür erstmal :beifall:

    Leider habe ich für meine "Beitrags-Premiere" kein wirkliches schönes Thema eröffnet :(

    Bei einem unser Wellis ist mir am Montag Abend etwas seltsames aufgefallen. Unmittelbar nach dem Fressen fängt Mäxchen an zu würgen, er setzt sich dann auf eine Stange und es sieht zuerst so aus als würge er Körner hoch um seine Partnerin (Bea) zu füttern. Dann beugt er jedoch den Kopf nach vorne über und öffnet bzw. schließt den Schnabel. Dabei treten weder Schleim noch Körner aus.

    Mäxchen ist 5 Jahre alt und bisher noch nie krank gewesen. Da ich aber schon einiges über Kropfentzündungen gelesen habe, war ich ziemlich verunsichert und machte mir Sorgen. Zuerst dacht ich ja er hätte sich verschluckt oder so.

    Als das Würgen aber am Dienstag anhielt, habe ich Abends gegen 18 Uhr eine Tierärztin in unserer Nähe aufgesucht. Ich habe extra ein paar Körner mitgenommen um es Ihr zu zeigen - natürlich war das Mäxchen egal :k

    Sie hat Ihn dann kurz genommen den Kropf abgetastet und gemeint er wäre kaum voll, geschweige denn geschwollen. Dann hat Sie Antibiotika (Rekada Tropfen, wenn ich die Handschrift richtig erkennen kann) ausgepackt und ihm einen Tropfen in den Schnabel geträufelt. Genau dieses Antibiotika soll ich jetzt jeden Tag mit einem Tropfen verabreichen. Nach 2-3 Tagen sollte dann schon eine Besserung eintreten. Vorallem soll ich Ihn ganz normal weiterfüttern!? (Ich dacht ich hätte da mal was anderes gelesen...)

    Vielleicht bin ich ja zu ungeduldig - aber es ist bisher nicht besser geworden. Ich habe sogar das Gefühl, daß mein "dicker" nur träger wird. Ich bin einfach nur noch verunsichert, mache mir Sorgen um meinen Kleinen. Sollen wir das Antibiotika einfach absetzen. Aber das ist doch auch nicht gut, oder? Außerdem soll er seine Süße ja auch nicht anstecken.

    Soll ich morgen mal einen anderen vk Tierarzt aufsuchen?

    Übrigens habe ich den Eindruck das Mäxchen in den letzen Tagen auch besonders häufig frisst.

    Heute, nach drei Tagen, habe ich Ihm mal eine Portion Quellfutter gegeben. Ich glaube er hat dies viel besser als das normale Körnerfutter vertragen. Danach ist mir zumindest kein direktes würgen aufgefallen (auch bei Kolbenhirse.), erst als er sich wieder über das Körnerfutter hergemacht hat.

    Damit Ihr Euch aber selber einen Eindruck machen könnt, habe ich heute mal ein kurzes Video (4 MB) aufgenommen. Die Qualität ist zwar nicht besonders gut, aber es sollte reichen damit Ihr Euch ein Bild machen könnt.

    Möglicherweise ist es ja gar keine Kropfentzündung und ich mache mich nur unnötig verrückt :?

    Mäxchen ist uns wirklich sehr wichtig und liegt uns sehr am Herzen, daher sind wir für jeden Ratschlag, Tip und jede Hilfestellung sehr dankbar.

    HTML:
    <a href="http://www.kuelas.net/max.avi">Video Mäxchen</a>
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 7. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ist eigentlich relativ schwierig zu beantworten.
    Das muß keine Kropfentzündung sein, möglich wäre daß sich eine Spelze im Kropf verfangen hat und nun Reizungen verursacht.
    Mein Rat wäre zunächst mal weiterhin Quellfutter anzubieten um ihm damit schon mal zu helfen. Das ist halt nicht so hart und deshalb besser verwertbar. Am Rande: Meine Geier bekommen Quell/Keimfutter täglich zusätzlich.
    Den Medikamentennamen kenne ich momentan nicht aber wenn es ein Antibiotikum ist mußt Du es weiterhin geben um Resistenzen zu vermeiden. Ansonsten wäre es natürlich nicht schlecht wenn du mal einen zweiten vk Tierarzt fragen würdest. Einfach so ein Antibiotikum zu verordnen finde ich auch nicht unbedingt so toll.
    Würde Dir ja gerne weiter helfen jedoch weiß ich momentan nicht was das sein könnte. Es irritiert mich daß trotz würgen keine Körner ausgespuckt werden. Das ist eigentlich nicht so sehr typisch.
    Ich denke mal daß es doch ziemlich eindeutig was ist das den Kropf betrifft. Alle Reaktionen die Du beschrieben hast deuten darauf hin. Eventuell könnte eine Kropfspülung ja was bringen. Sollte das auch nicht hilfreich sein müßte ein Abstrich gemacht werden. Hier haben wir allerdings das Problem daß Du ja wohl schon ein Antibiotikum verabreichst und daß dieses das Ergebnis sehr verfälschen wird.
    Ist eine ziemliche Zwickmühle.
    Falls Du einen zweiten Tierarzt aufsuchst so solltest Du nach der Untersuchung sagen was Du bisher unternommen hast und den zweiten Tierarzt über das Medikament informieren. Dann kann man nur hoffen daß der zweite Tierarzt nicht voreingenommen ist und seine Meinung über die Möglichkeiten sagt.
     
  4. Mäxchen

    Mäxchen Guest

    Hallo Alfred,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort! :zustimm:

    Ich denke ich werden zunächst weiterhin nur Quellfutter anbieten und dann heute Nachmittag, nach der Arbeit, mal zu einem anderen TA gehen.

    Heute Morgen macht mein Süßer nen richtig guten Eindruck. Brabbelt rum und füttert seine Madame. Außerdem hat er gerade ordentlich gefrühstückt :D

    Ich werde mich später aber nochmal melden und berichten was der TA gesagt hat.

    Nochmals danke und viele liebe Grüße

    Chantal (hab gestern in dem ganzen Streß vergessen mal meinen Namen zu erwähnen)
    + Maximilian (Mäxchen) & Bea(trix)
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Chantall,

    Alfred hat vermutlich Recht. 8o Aber um sicher zu gehen wäre es gut, wenn du außer dem Quellfutter Aufzuchtfutter und nicht reibende Nahrung gibst. Da wären gekochte Kartoffeln (ohne Salz), gekochtes Eiweiß und Eigelb (ohne Salz) und gekochte Nudeln (natürlich auch salzfrei)
    Gib ihm keine Hirse und kein normales Futter. Es könnte doch eine Kropfentzündung sein. :traurig:
    Bist du dir sicher das die Tierärztin vogelkundig ist?Denn ein Antibiotikum wird nicht auf Verdacht gegeben. Und warum sind keine Kloaken und Kropfabstriche gemacht worden?! :(
    Du solltest wirklich noch zu einem anderen vogelkundigenTierarzt gehen. :jaaa:
    Ich drück´dir die Daumen!



    Grüße, Frank 8o :traurig:
     
  6. Mäxchen

    Mäxchen Guest

    Es ist also doch eine Entzündung!

    @ all

    ich wollte Euch mal den aktuellen Stand mitteilen….

    Also Freitag Nachmittag sind wir mit unserem Süßen mal zu einem anderen, vk TA gefahren. (Dank Vogeldoktor.de haben wir einen wirklich sehr empfehlenswerten TA gefunden!)

    Wir haben diesem TA direkt vor der Behandlung alle notwendigen Informationen gegeben, z.B. das Mäxchen bereits Antibiotika bekommt usw. Der TA hat dann nur den Kopf geschüttelt und gemeint wie schlimm die Leute doch manchmal über den Tisch gezogen werden. 8(

    Mäxchen wurde dann mit einem Endoskop! untersucht (oh je das sah vielleicht aus – armer Geier 8o) und es wurde eine eindeutige Rötung im Kropfbereich festgestellt (konnten wir zwei Laien sogar selber deutlich erkennen!). Anschließend wurde dann noch ein Kropfabstrich gemacht und unter dem Mikroskop analysiert. Gott sei Dank handelt es sich nicht um Trichomonaden! :nene:

    Da der TA mit dem Namen „Rekada Tropfen“ auch nix anfangen konnte, haben wir abends noch der anderen TÄ einen Besuch abgestattet und nach dem Wirkstoff des Antibiotika gefragt. Es handelt sich um Sulfadimethoxin. Diesen Wirkstoff haben wir dann heute unserem TA mitgeteilt. Er sagte wir sollen, bzw. müssen es jetzt natürlich wegen der Gefahr einer Resistenz weitergeben. Eventuell wird die Behandlung dann anderweitig fortgeführt. Er meinte so eine Entzündung braucht halt seine Zeit.

    Jedenfalls stehen wir jetzt vorerst in regelmäßigem Kontakt mit diesem TA und werden ihm wohl in einer Woche erneut besuchen.

    Die Nahrung wurde insgesamt, wie Frank auch schon geschrieben hat, auf nicht reizende Kost umgestellt. Das erzeugt zwar „kleinere Würgeattacken“, diese sind aber nicht mit dem ursprünglichen Zustand vergleichbar.

    Insgesamt sind wir jedoch sehr zuversichtlich dass es wieder gut wird, da Mäxchens Verhalten auch fast schon wieder wie früher ist! :D

    Sollte es Neuigkeiten geben, werde ich Euch natürlich darüber informieren.

    Erstmal vielen Dank an Euch! :zustimm:

    Chantal & Geier
     
  7. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Chantal,

    dann gib das was ich gestern geschrieben habe erstmal so lange weiter bis die Rötung ganz verschwunden ist.
    Mein Verdacht hat sich also bestätigt. 8o Ich wolte dir nur keine Angst machen, deshalb habe ich nichts darüber geschrieben. Hat der Tierarzt dir gesagt was im schlimmsten Fall passieren kann? Ich weiß es, sage es aber erstmal nicht.



    alles Gute, Frank :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

HILFE! Ist das eine Kropfentzündung?

Die Seite wird geladen...

HILFE! Ist das eine Kropfentzündung? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...