Hilfe, Ist Lora Krank?

Diskutiere Hilfe, Ist Lora Krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Simona, Hallo Thomas, danke habe Dir eine PN geschickt. Schick mir bitte keine PN (das klappt nicht, da deaktiviert), sondern eine Mail...

  1. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Simona,
    Schick mir bitte keine PN (das klappt nicht, da deaktiviert), sondern eine Mail an ganzheitliche-vogelheilkunde@email.de
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin82

    Karin82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich brauche dringend eure Hilfe. Ich habe in den Beiträgen davor gesehen, dass ihr Herrn Dr. Britsch auch kennt. Unser Beo Anton (eigentlich ein Mädchen) ist seit einiger Zeit ziemlich krank. Seit letztem Sonntag schein sie sehr "erkältet" zu sein. Sie muss sehr oft niesen, bekommt sehr schwer Luft (vor allem Abends). Nun bin ich etwas irritiert, bzw. völlig verängstigt, denn ich bin nach einigem Stöbern auf das Krankheitsbild der Aspergillose gestoßen. Zur Vorgeschichte: Anton ist vor 6 Monaten zu uns gekommen (war davor in einer anderen Familie). Seit dem merken wir oft, dass es ihr manchmal nicht so gut geht, denn sie gähnt häufig, ist vor allem bei schlechtem Wetter müde. Deshalb haben wir eine Untersuchung vor ein par Monaten durchführen lassen. Dr. Britsch (sehr kompetent! wir haben da schon andere TÄ gesehen ) hat ein Röntgenbild von ihr gemacht, eine Blutuntersuchung, sowie einen Rachenabstrich, da sie manchmal mit offenem Schnabel schlief. Diese Untersuchungen haben keinen Hinweis auf eine Entzündung oder ähnliches gegeben. Nun ist die kleine krank seit Sonntag und wurde a Sonntag Abend in einer Tierklinik untersucht- Diagnose erkältung. Sie bekam Antibiotika. Weil wir dem ganzen nicht getraut haben, sind wir am Montag zu Dr. Britsch nach Karlsruhe gefahren. Er gab ihr zusätzlich ein Pilzmittel, das sie noch 14 Tage lang nehmen muss+das Antibiotika, das Sie aus der Tierklinik hatte. Nun bin ich etwas irritiert, den eure Beiträge besagen, dass man bei Aspergillose kein Antibiotika geben sollte. Dr. Britsch diagnostizierte übrigens eine Erkältung. Leider schlägt das Antibiotika scheinbar nach vier Tagen immer noch nicht so recht an! Was soll ich jetzt tun?

    Wäre sehr dankbar für jeden Ratschlag!
    Viele Grüße
    Karin
     
  4. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Hallo Karin,

    bei Dr. Britsch bist Du wirklich in guten Händen. Ich würde mit der Antibiotikagabe erst mal weitermachen. Es kann schon etwas dauern, bis Besserung eintritt. Zusätzlich biete dem Vogel Rotlicht an, sorge aber für ausreichende Luftfeuchtigkeit.
    Die zusätzliche Gabe von Antimikotikum verhindert eine Ausbreitung von Pilzen unter Antibiotikagabe; ist also ok, wenn eine Aspergillose nicht ausgeschlossen werden kann. Die Pilzmittel sind allerdings auch ziemliche Hammer! Du brauchst Dich also nicht wundern, wenn Deine Kleine während der Behandlung ziemlich erschöpft ist.
    Mache erst einmal mit diesen beiden Medikamenten weiter. Falls es wirklich nur eine Erkältung ist, sollte innerhalb der nächsten Woche eine Besserung eintreten. Ist dies nicht der Fall bzw. geht es Deiner Kleinen schlechter, sollte noch ein Antibiogramm gemacht werden, um festzustellen, ob eine bakterielle Infektion vorliegt (wundert mich übrigens, dass Dr. Britsch das nicht gleich gemacht hat) und ev. durch erneutes Röntgen der Aspergilloseverdacht abgeklärt werden.

    Ich drücke die Daumen, dass es Deiner Kleinen schnell wieder gut geht.

    Übrigens: wo wohnst Du denn? Kommst Du aus der Nähe von Karlsruhe?

    Viele Grüße
     
  5. Karin82

    Karin82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Nur um das noch einmal vorwegzunehmen, was mir hier so deutlich bestätigt wird: Ich halte Herrn Dr. Britsch für einen äußerst kompetenten Arzt. Wir kommen aus Stuttgart, also eine Ecke weiter als Karlsruhe, aber es hat sich in der Tat gelohnt Anton bei Dr. Britsch behandeln zu lassen. Es geht unserer kleienen schon besser. Gestern Abend war es sehr durchwachsen, heute Morgen aber plappert sie schon so gut sie kann und ist sehr aktiv :-)
    Dr. Britsch konnte keine weiteren Untersuchungen machen, da Anton am Sonntag von der Tierklinik ein Antibiotika verschrieben bekam(nur das Antibiotika- da zeigt sich wie gut es war nach Karlsruhe zu fahren!).
    Ich warte jetzt noch einmal die Entwicklung ab und wenn es nicht besser wird, rufe ich nochmal in der Praxis an. Aber das sieht schon ganz gut aus:-)

    Ganz ganz lieben Dank für eure Hilfe!
    Viele Grüße

    Karin
     
  6. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hall Karin,

    habe Deinen Beitrag erst jetzt gelesen.

    Sind auch in Stuttgart und lassen unsere Pieper nur vom Dr. Britsch behandeln.
    Er nimmt sich auch die Zeit und beantwortet ganz geduldig jede Frage die man Stellt.

    Drücke Deiner Maus ganz fest die Daumen, dass er bald wieder putz munter ist.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Karin82

    Karin82 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    Simona, die selben Erfahrungen haben wir mit Dr. Britsch auch gemacht, freut mich zu hören, dass ihr auch aus Stuttgart kommt :-)
    Ich bin immer noch etwas besorgt, wegen meiner Kleinen. Sie atmet zwar viel besser als noch vor ein paar Tagen, ist eigentlich top fit, fliegt umher, frisst & spielt. Leider niest sie so unheimlich oft. Ich weiss einfach nicht, wo ich das einordnen soll. Außerdem will ihre Stimme einfach nicht wiederkommen. Was haltet denn ihr davon? Wie lange kann es denn dauern, bis die Medikamente wirken? Ist es normal, das sie nach fast einer Woche Therapie immernoch so niest& heiser ist? Für Antworten bin ich wie immer sehr dankbar,

    Ganz liebe Grüße
    von Beo Anton(i) & Karin
     
  9. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Karin,

    da bn ich leider überfragt. Ruf doch am Montag Dr. Britsch an, er wird Dir dann schon sagen, was zu machen ist.

    Bei Menschen hilft Salbei bei Heiserkeit sehr gut, gib ihm doch Salbeitee. Aber bitte mit sehr viel Wasser gemischt. Am besten, wenn Du frischen Salbei oder getrockneten Salbei nimmst.

    Grüße
    Simona
     
Thema:

Hilfe, Ist Lora Krank?

Die Seite wird geladen...

Hilfe, Ist Lora Krank? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...