Hilfe, junge Sperlingsdame hat Anfälle

Diskutiere Hilfe, junge Sperlingsdame hat Anfälle im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich wende mich nochmals an euch und bitte um schnelle Hilfe. Wir haben seit Ende letzten Jahres eine junge Sperlingsdame (beim Kauf...

  1. #1 BlauerNacken, 31. Mai 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo,

    ich wende mich nochmals an euch und bitte um schnelle Hilfe.

    Wir haben seit Ende letzten Jahres eine junge Sperlingsdame (beim Kauf etwa 1 1/2 Jahre) die unserem Witwer Gesellschaft leisten sollte und das auch hervorragend tut. Die kleine Maus ist putzmunter und erkundet seit Monaten mit Interesse ihr neues Heim. Leider konnten wir sie nicht an ein Nachtleben in einem der Käfige gewöhnen, weshalb beide Vögel zu 24/7 Freifliegern geworden sind, was auch super geklappt hat.

    Vor 1-2 Wochen hatte die kleine Maus aber Abends einen starken Schreck-Anfall und flatterte wie von Sinnen durch das Zimmer (damals gingen wir noch davon aus, dass es sich um eine Reaktion auf die nistenden Schwalben handeln würde oder sie eventuell durch ein Geräusch erschreckt wurde). Seitdem aber ging es rapide bergab. Gestern quietschte Sie und schien Probleme mit einem Fuß zu haben, aber ich war mir nicht sicher. Wieder hatte sie große Angst und ist umhergeflattert, nach 15-20 Minuten war aber wieder alles OK. Bei den nächtlichen Kontrollen (wir hatten Angst sie bekommt wieder "einen Schreck/Anfall") war auch alles OK.

    Heute dann aber die traurige Gewissheit: Sie ist krank. Wieder um die gleiche Uhrzeit (immer etwa 23:30 Uhr) hörte ich plötzlich einen Schrei und die Kleine hing an einem Fuß von ihrem Sitzring. Ich bin dann umgehend zu ihr gerannt und habe sie gefangen und gehalten, damit sie nicht umherstürzt. Ihr linker Fuß war schlaff und sie hatte keine Kontrolle mehr. Sie ist mir dann doch entwischt und äußerst ungeschickt umhergeflattert, nun hält meine Mutter sie seit 30 Minuten in der Hand.

    Im Internet steht etwas über Schlaganfall ähnliche Symptome (http://www.birds-online.de/gesundheit/gessonstiges/schlaganfall.htm) und besonders dieser Abschnitt heir beschreibt die Lage perfekt.

    "Oft geschieht es nachts, wenn der Vogel ruhig und entspannt ist. Ohne jede Vorwarnung kommt es zu starken körperlichen Ausfallerscheinungen, so dass der betroffene Vogel erschrickt und laut schreiend von der Stange fällt. Häufigste Folgen eines solchen Anfalls sind halbseitige Lähmung, was darauf schließen lässt, dass eine Gehirnhälfte stärker von der eigentlichen Ursache der Erkrankung betroffen ist."

    Jetzt ist die große Frage: Was tun?

    Punkt 1 wäre ein Vogelkundiger Tierarzt, zu dem die kleine Maus umgehend muss. Wer kennt einen Tierarzt in Nürnberg, der dafür geeignet wäre? Wir haben kein Auto und damit leider keinen allzu großen Spielraum, außerdem ist nicht sicher ob sich die Kleine überhaupt fangen lassen wird.

    Wichtig wäre auch noch, was man sonst tun kann. Der andere Piepmatz ist natürlich von den nächtlichen Aktionen auch sehr mitgenommen und auch für die menschlichen Mitbewohner ist das kein Dauerzustand. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Danke schonmal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlauerNacken, 31. Mai 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo,

    ich konnte einen vogelkundigen Tierarzt aus Erlangen erreichen. Der meinte man soll das Tier erstmal nicht zum Arzt bringen, da diese Anfälle in der Regel von Kalziummangel ausgelöst werden. Er hat geraten zuerst Kalzium zu verabreichen und dann, sollte keine Besserung auftreten zur Blutabnahme zum Tierarzt zu gehen. Das wäre sehr gut, da man dem Tier so die unnötige Belastung von fangen und Transport ersparen könnte. Er hat zu Frubiase Calzium geraten, das man entweder direkt oder auf das Essen gegeben verabreichen sollte. Was meint ihr dazu?

    Liebe Grüße
     
  4. #3 Alfred Klein, 31. Mai 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Na, dann würde ich an Deiner Stelle das machen was der Tierarzt geraten hat und und nicht noch lange herumfragen. Der TA wird schon wissen warum er das geraten hat, schließlich ist der ein Fachmann und wir nur Laien.
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,
    ich verschiebe deinen Thread gleich zu den Vogelkrankheiten, da ich mir von Susanne noch Antworten erhoffe.

    An deiner Stelle würde ich die Kleine aber so schnell es geht zu einem vogelkundigen Tierarzt bringen - so viel Stress ist es nämlich nicht.
    Ein sehr guter Arzt ist in Diepersdorf/Leinburg zu dem ich selber mit meinen Gefiederten gehe. Unbedingt Termin vereinbaren (bei Notfällen kannst du aber durchaus am gleichen Tag kommen.)
     
  6. #5 charly18blue, 31. Mai 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    fahrt umgehend zu einem vk TA. Diesen hier würde ich Euch auch empfehlen, er hat aber samstags keine Sprechstunde Dr.Karbe. Hintergrund solcher Anfälle kann alles mögliche sein, angefangen von Vitman B Mangel bis hin zu Infektionen.
    Diese Praxis hier ist auch gut und vogelkundig und hat eine Notfallnummer angegeben, KLICK, da würde ich es auch versuchen, wenn Ihr Dr. Karbe nicht erreicht.
    Die Daumen sind gedrückt und sagt bitte Bescheid wie es der Kleinen geht.
     
  7. #6 BlauerNacken, 31. Mai 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo,

    nach diversen Anrufen in verschiedenen Tierarztpraxen, sind wir jetzt bei Dr. Schramm hängen geblieben, der ja ebenfalls in der Liste vertreten ist und auch eine Notfallnummer angegeben hat. Der Herr Doktor hat uns nun geraten erst einmal 1 Woche lang Frubiose Calzium zu geben und zu sehen, ob eine Besserung eintritt. Wenn nicht wird der Piepmatz um eine Blutabnahme wohl kaum herumkommen. Sollte dann, was ich nicht hoffe, große Ratlosigkeit herrschen ist es gut zu wissen dass man in Diepersdorf ebenfalls noch einen guten Arzt in Reichweite hat. Ich hoffe einfach, dass es der Kleinen schnell besser geht und es wirklich nur am Kalzium liegt. Zur Sicherheit wird auch (fast) immer jemand bei ihr sein, besonders in der Nacht.

    Danke an alle, falls noch jemand Tipps und wichtige Hinweise hat, bin ich natürlich immer sehr dankbar.

    Nachtrag: Jetzt, am Tag, geht es der Kleinen gut. Munter wie immer, nur eben etwas müde. Insgesamt hatte sie heute Nacht 3 Anfälle, einen mit Beeinträchtigung vom Fuß und Flatteranfall, die zwei anderen zeigten sich "nur" durch ein geschlossenes Auge und untypisches Verhalten. (Irgendwie "falsch" gesessen und naja...) Größere Abstürze gab es aber glücklicherweise nicht, da ich und meine Mutter nun vorbereitet sind und sozusagen immer auf dem Sprung sein werden. Der andere Piepmatz ist von den nächtlichen Aktionen immer sehr erschrocken, lässt sich aber immer wieder gerne kraulen und schläft dann auch wieder. Ich hoffe es geht schnell besser, auch dass alle wieder beruhigt ins Bett gehen können.

    Bereits gestern haben wir ein kleines Babyphone bestellt, damit man die kleinen Racker (in Zukunft) auch in der Nacht immer in Hörweite hat und bei Flattergeräuschen geweckt wird.

    Liebe Grüße
     
  8. EmsFan

    EmsFan Guest

    In der Nacht unbedingt ein Nachtlicht zur Orientierung anlassen.

    Gute Besserung der kleinen Henne!
     
  9. #8 BlauerNacken, 2. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    So, ich melde mich auch mal eben kurz wieder. Die letzten 2 Nächte waren zwar stressig, aber nicht für die kleine Henne. Zum Glück hatte sie in Beiden keinen weiteren Anfall. Heute kam auch das Babyphone an, welches recht gut funktioniert und nächtliche Flatteraktionen melden sollte, somit kann man ab heute Nacht wieder ungehindert und (halbwegs) beruhigt im eigenen Bett schlafen.

    Nachtlicht haben die zwei Stinker sowieso, da sie Nachts gelegentlich fliegen. (Trinknapf)

    Ihr ist auch nichts zurückgeblieben und sie ist so munter und aufgedreht wie immer. Ich hoffe natürlich die Sache hat sich damit erledigt und wir müssen nun nur auf Kalzium im Futter achten. :-) Nächste Woche dann nochmals eine kurze Rücksprache mit dem Tierarzt, dann passt hoffentlich wieder alles.

    Danke für die Hilfe und sollte sich alles positiv entwickeln, werde ich mir hier (vorerst) nicht mehr melden, weil ja soweit alles geklärt ist.

    Liebe Grüße und danke nochmals. :)
     
  10. #9 charly18blue, 3. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Die Daumen sind weiter gedrückt, dass es tatsächlich am Kalzium gelegen hat. Nur mal als Tip, da man Kalziumpräparate auch überdosieren kann. Natürliches Kalzium allerdings nicht (Tip von einer wirklich tollen vk TA in der Vogelklinik der Justus-Liebig Universität Frau Wüst) - mach Sepiaschale klein, reib sie übers Futter. Und wichtig ist auch die richige Beleuchtung dazu - UV Licht.
     
  11. #10 BlauerNacken, 6. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo,

    die Kleine hatte gestern und heute Nacht wieder je einen Anfall. Besonders der heute Nacht war heftig und sie flatterte in Panik umher, dass ich sie nichteinmal halten konnte. In einer kleinen gepolsterten Transportbox hat sie sich dann beruhigt. Das Kalzium scheint bisher nicht zu helfen. Ich kontaktiere gerade diverse Ärzte per Mail um die bestmöglichen nächsten Schritte planen zu können und schreibe hier weiterhin wie sich die Sache entwickelt. :-(
     
  12. #11 BlauerNacken, 6. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    So, es gibt wieder Neuigkeiten. Frau Wüst hat auf meine Mail umgehend geantwortet und geraten die kleine Maus unbedingt zu einem Tierarzt zu bringen. Nächste Woche heißt es dann also: Geeigneten Moment abpassen und die 2 Lauser beim Futtern erwischen, denn wenn schon Tierarzt, dann kann der zweite Piepmatz auch gleich mit. Wir werden dann versuchen bei Dr. Schramm einen Termin zu bekommen und ihn wenn möglich auch heute gleich noch kontaktieren wie wir bis dahin verfahren sollen.

    Liebe Grüße.
     
  13. #12 charly18blue, 6. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich würde keinesfalls bis nächste Woche warten, sondern heute noch mit der Kleinen zu einem vk Ta gehen. Kalzium allein finde ich bei solchen Ausfallerscheinungen nicht ausreichend. Meine vk TÄ, die ich kenne, würden zusätzlich auf jeden Fall mit Vitamin B Komplex behandeln. Das hat mich ehrlich gesagt schon etwas verwundert, dass das nicht gegeben wurde.
     
  14. #13 BlauerNacken, 6. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Heute geht/ging es leider nicht mehr, da einerseits die Tierärzte nicht so lange da waren und andererseits auch die Vögel nicht im Käfig waren und einfach so keinesfalls zu fangen sind. Die Beiden fliegen dann ständig von einer Ecke des Zimmers in die Andere, keine Chance sie zu erwischen. Noch dazu haben wir kein Auto, das muss immer erst aufwendig besorgt werden. Aktuell kommt noch hinzu, dass meine Mutter (einzige Person im Haushalt die überhaupt fahren kann) nicht fähig ist Auto zu fahren, da sie vermutlich einen Bandscheibenvorfall erlitten hat. Im Moment spielen einfach (zu) viele Dinge zusammen, die schon für sich alleine schlimm genug wären. Montag ist auch noch Feiertag, was heißt dass wir im Idealfall am Dienstag einen Arzt aufsuchen können. Wir werden dann bei der Praxis von Dr. Karbe anfragen und sollte es dort nicht klappen zu Dr. Schramm aufbrechen. Bis dahin ist es zum Glück problemlos möglich der Kleinen nächtliche Dauerüberwachung zu garantieren. Nach den 2 Anfallfreien Tagen, dachten wir natürlich, es würde aufhören, dass dann natürlich genau kurz vor dem Wochenende alles wieder schlimmer wird ist eine kleine Katastrophe. :(

    Liebe Grüße.
     
  15. #14 BlauerNacken, 7. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    So, die Kleine hatte heute Nacht 2 mehr oder weniger starke und 1 schwächeren Anfall. Glücklicherweise hat sich jemand gefunden der uns mit dem Auto fahren könnte und die 2 sind heute früh in den Käfig fressen gegangen. Heute ist leider kaum ein Tierarzt da... Ein einziger hat ab 10 geöffnet und nur mit vorheriger Absprache. Hoffentlich klappt das heute noch, so geht das doch Nachts nicht weiter. :(

    Liebe Grüße.
     
  16. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,
    wenn es dringend ist (und es ist dringend!) dann fahr zu Dr. Hussong!
    Er hat am Wochenende Notfallsprechstunde, du kannst ohne Voranmeldung kommen.
    Bei ihm war ich auch schon und habe einen Welli behandeln lassen.
     
  17. #16 BlauerNacken, 7. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo,

    wir kommen gerade von Herrn Dr. Schramm zurück, der sich beide Piepmatzen mal angesehen hat. Bei beiden ist der Kot zu dünn, Proben wurden entnommen. Außerdem haben Beide Antibiotika gespritzt bekommen. Für die kleine Maus gab es Tropfen, die wir nun ins Wasser geben sollen, hoffentlich lösen sich damit die Probleme mit den Anfällen. Leider müssen wir nächste Woche nochmals kommen, da beide Vögel nochmals eine Spritze und die Kleine eventuell Blutabnahme und noch eine andere Spritze bekommen sollen. Hoffentlich lässt sich das irgendwie bewerkstelligen, laut Arzt wäre es schon dringend, spätestens Donnerstag erneut in die Praxis zu kommen. Naja, mal sehen wie sich die Lage entwickelt, denn der Arzt hat auch gemeint "Wenn's nicht geht, geht's nicht..." Jetzt hoffe ich erstmal auf möglichst Anfallfreie Tage und eine schnelle Gesundung.

    Danke nochmal für die flotte Hilfe hier im Forum, ich melde mich nochmal, wie sich die ganze Sache entwickelt.

    Liebe Grüße.
     
  18. #17 BlauerNacken, 8. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo, nur eine kurze Rückmeldung von meiner Seite. Heute Nacht war eine Anfallfreie Nacht und die kleinen Bommeln konnten sich endlich mal wieder erholen. Beide haben die Spritze gut überstanden.

    Liebe Grüße.
     
  19. #18 BlauerNacken, 10. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hallo, wieder ein kurzes Update.

    Die Kleine hatte heute Nach wieder Anfälle, legte aber keine Bruchlandung hin, was ja auch schon viel wert ist. Da es äußerst schwierig ist, die Beiden in einem für den Transport geeigneten Käfig festzusetzen und kaum eine Möglichkeit offen ist, mit dem Auto nach Erlangen zu kommen, habe ich heute Morgen beschlossen es anders anzugehen. Da noch eine Dosis Antibiotikum ansteht, habe ich mich hingesetzt und herausgefunden, dass Dr. Hussong auch Hausbesuche macht. Lange Redekurzer Sinn: Morgen Abend kommt er vorbei und schaut sich die Kleinen 'mal an, verabreicht die Spritzen und dann mals sehen wie es weiter geht. Ich bin überglücklich, dass das so schnell geklappt hat und auch, dass den lausern der Transport in der Hitze erspart bleibt. Hoffentlich kann fürs Erste alles geklärt werden.

    Liebe Grüße.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 10. Juni 2014
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Mal was zu den Problemen welche Du hast.
    Also, erstens mal solltest Du Dir mal einen großen Kescher anschaffen. Es ist nun mal so daß man durchaus in die Verlegenheit kommen kann die Vögel einfangen zu müssen. Das hast Du ja jetzt auch festgestellt. Mit einem Kescher und etwas Geschick ist es eine Sache von wenigen Sekunden bis man einen Vogel eingefangen hat. Das geht sogar prima bei einem fliegenden Vogel den aus der Luft zu schnappen. Und keine Angst dabei, der verletzt sich nicht.
    Wegen des fehlenden Autos würde ich Dir wenn Du einen Führerschein hast oder jemand zum fahren empfehlen mal die Autovermietungen abzuklappern. Einen Kleinwagen kann man schon für 30€ am Tag bekommen. Das ist wirklich kein großes Geld wenn man für die gleiche Strecke, wie von Dir angegeben 100Km, die Fahrtkosten mit den Öffis dagegen rechnet. Man muß halt nur kreativ sein.
    Ansonsten ist für mich selber das Auto unverzichtbar. Ich wüßte gar nicht was ich ohne machen sollte.
     
  22. #20 BlauerNacken, 10. Juni 2014
    BlauerNacken

    BlauerNacken Guest

    Hi, das mit dem Kescher ist gut, steht definitiv auf der Einkaufsliste. Normalerweise steht uns immer ein Auto zur verfügung, tut es auch diesmal, aber es gibt niemanden der es fahren könnte. Ich habe keinen Führerschein, meine Mutter ist aktuell im Krankenhaus. Verwandtschaft kommt mit Tierheim um die Ecke und hat generell kaum Verständnis warum man für Tiere so viel Geld ausgeben kann. Gute Freunde meiner Mutter hätten immer Zeit, aber der Mann ist aktuell auch mit einem Bein im Krankenhaus. Der schmale Rest arbeitet und hat nur ein kleines Zeitfenster frei und so geht das ewig weiter... :(

    Aktuell sind einfach unglaublich viele dämliche Sachen auf einmal zu bewältigen und es kommt immer noch eins drauf. Die kleinen Stänkermaxen sind ja jetzt immerhin versorgt, woraufhin einem schon ein großer Stein vom Herzen fällt, auch wenn man ein bisschen Angst vor der Zukunft hat. Der Rest biegt sich auch wieder gerade.

    Ich melde mich dann wieder, wenn Dr. Hussong zu Besuch war und was nun mit den Kleinen passiert. Alle kräftig Daumen drücken... :)

    Liebe Grüße.
     
Thema:

Hilfe, junge Sperlingsdame hat Anfälle

Die Seite wird geladen...

Hilfe, junge Sperlingsdame hat Anfälle - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...