hilfe kahle stelle

Diskutiere hilfe kahle stelle im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo! ich habe ein pärchen. ich habe das weibchen schon sehr früh ( etwa 3 wochen alt) bekommen. (hätte sonst als schlangenfutter enden sollen.)...

  1. haase787

    haase787 Guest

    hallo!
    ich habe ein pärchen. ich habe das weibchen schon sehr früh ( etwa 3 wochen alt) bekommen. (hätte sonst als schlangenfutter enden sollen.) das war ende dezember. leider habe ich jetzt feststellen müssen das sie am hinterkopf keine federn mehr hat und das männchen immer weiter an der kahlen stelle gehakt hat, sie es aber "genossen" haben muß, weil sie nicht weggezogen hat. ich habe den vorteil das ich einen sehr großen käfig habe, sodass ich beide erstmal getrennt habe. kann es bei ihr sein das es "nur" die mauserzeit ist und es bei ihr so extrem auffällt weil sie noch nicht ihr komplettes federkleid hat oder fehlt ihr etwas?
    mein lebensgefährte hat auch 2 zebrafinken und es bekommen alle das gleiche futter und bei denen ist nichts zu sehen.

    vielen dank
    haase787
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sigg

    sigg Guest

    Mit 3 Wochen sitzen sie noch im Nest. Sebständig sind sie dann ungefähr mit ca. 6 Wochen. Hast du sie mit der Hand aufgezogen?
    Gruß
    Siggi
     
  4. haase787

    haase787 Guest

    hallo sigg
    dann habe ich mich wohl verschätzt, sie hat schon selbststänig futter zu sich genommen. sie sah noch ziemlich jung aus, im vergleich zu dem männchen, dass schon 12 wochen "alt" war, als wir es gekauft haben. man konnte ja noch nicht erkennen ob es ein männchen oder ein weibchen wird, war vom gefieder noch hellgrau,ganz weich und der schnabel war noch schwarz mit leichtem silberschimmer. werde mal ein foto raussuchen und einstellen.
    weißt du einen rat woran es liegen kann?

    gruß
    haase787
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Manchmal wird die soziale Gefiederpflege so intensiv betrieben, daß Federn ausgezupft werden.
    Wenn sich einer das erst mal angewöhnt hat, ist es schwer wieder zu ändern.
    Eventuell den Rupfenden veräußern und einen anderen Partner besorgen.
    Eine andere Lösung könnte ich mir nicht vorstellen.
    Gruß
    Siggi
     
  6. #5 Thomas B., 1. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Einen ohnehin schon psychisch gestörten Problemvogel einfach abschieben, damit im eigenen Heim keine kahle Stelle das Auge des Betrachters beleidige??
    Toll. Dieser Rat zeugt wahrich von tiefer Tierliebe.
    Ex und hopp. DieZeitgeistdevise.
    Zum Glück gibt es Leute, die Rupfer aufnehmen, um ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen. Es ist eben ein Unterschied, ob man sich für das Tier als Mitgeschöpf und Freund verantwortlich fühlt oder ob man es als austauschbaren Dekorationsgegenstand betrachtet, der flugs entsorgt wird, wenn er den ästhetischen Ansprüchen und Wunschvorstellungen des Menschen nicht mehr entspricht.
    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  7. haase787

    haase787 Guest

    hallo ihr
    ich möchte ihr keinen anderen partner geben da sie sich von anfang an gut verstehen. da das weibchen eine behinderung hat möchten wir nicht riskieren, dass sie von einem anderen vogel ( egal ob männchen oder weibchen) vielleicht nicht akzeptiert wird und es dann zu machtkämpfen kommen könnte und sie wieder den kürzeren zieht.
    daher nochmal meine frage: was kann ich noch machen außer sie trennen ( sie versuchen trotzdem immer wieder irgendwie kontakt zu bekommen und wirken etwas traurig wenn das nicht klappt). ich würde die trennwand auch gerne wieder rausnehmen. ich habe mir im zooladen von Vitakraft pro-feda complete besorgt ( mauserhilfe). bin mir nur nicht sicher ob das wirklich hilft. und was ist wenn die kahle stelle wieder federn hat und ich sie wieder zusammensetze kann es dann wieder passieren, oder ist es eben nur weil sie noch so jung ist.

    gruß und danke
    haase787
     
  8. #7 haase787, 1. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2005
    haase787

    haase787 Guest

    hier das versprochene foto ( hoffe das es geklappt hat :p )
    wie geht das mit dem foto einstellen klappt nicht :nene:
     
  9. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo haase 787,

    wenn der hahn sie nicht verletzt solltest du die beiden ruhig wieder zusammenlassen. du sagtest,dass du einen grossen käfig hast.vielleicht brauchen sie einen noch grösseren. viel freiflug und eine grosse voliere bewirken bei vögeln oft "wunder".
    die bücher "kraulschule für zahme vögel" und "neues heilen-vögel" von rosina sonnenschmidt und marion wagner sind nützliche lektüre für jeden vogelhalter und evtl. auch für dein problem eine hilfe.

    liebe grüsse
    ina :0-
     
  10. haase787

    haase787 Guest

    hallo berti

    ich habe die trennwand wieder rausgenommen. die freude war gleich riesengroß :freude: . werde jetzt erstmal weiterbeobachten und mir die von dir empfohlenen bücher besorgen und gegebenenfalls auch über einen größeren käfig nachdenken.

    nochmals vielen dank
    haase787
     
  11. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    :gimmefive
    schööön, dass die beiden sich so mögen!!!
     
  12. sigg

    sigg Guest

    Schön Thomas,
    wenn mich also die Glatze nicht stört, kann ich sie ja zusammenlassen.
    Wenn sie mich aber doch stört, gibt es keine andere Möglichkeit als die Trennung, oder Veräußerung.
    Das hat mit Tierliebe überhaupt nichts zu tun.
    Was also soll diese dumme Anspielung.
    Wenn das denn alles zur Problemlösung beitragen soll, was du da gepostet hast, hättest du dir den Post sparen können.
    Ich würde dir dann übrigens empfehlen, den Vogel aufzunehmen, damit der Tierliebe genüge getan wird.
    Der Halter kann sich dann einen neuen nicht Rupfenden besorgen und beide, du und der Fragesteller sind zufrieden.
    Gruß
    Siggi
     
  13. haase787

    haase787 Guest

    sorry sigg

    kannst du mir bitte mal erklären was du damit meinst? bin wohl doch zu blond ;). ich möchte meinen zb nicht loswerden.

    gruß
    haase787 ( fragestellerin)
     
  14. #13 Thomas B., 3. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Du hast nichts begriffen! ES KOMMT NICHT DARAUF AN, WAS DICH STÖRT!! Versuch mal einen Moment, von Deiner egoistischen, anthropozentrischen Welt- und Vogelsicht abzusehen.MAN HAT ZEITLEBENS DIE VERANTWORTUNG FÜR TIERE, DIE MAN SICH ANGESCHAFFT HAT! Das Tier hat sich nicht ausgesucht, bei Dir oder einem anderen unter Bedingungen leben zu müssen, die den natürlichen Lebensbedingungen und/oder artgerechter Haltung weit entfernt sind. Wir Menschen fangen die Vögel ein, prägen sie fehl, halten sie unter naturwidrigen Bedingungen und wollen dann noch die ANSPRUCHSHALTUNG haben, daß sie jederzeit durch Schönheit unser Auge erfreuen? Ohne die Verantwortung für das Tier zu bedenken, es abschieben, wenn es diesen Ansprüchen nicht mehr genügt? Jeder, der so wie Du denkt, sollte die Finger von lebenden Wesen lassen und Briefmarken, Modellautos, Bierdeckel oder Kunstwerke sammeln. Die kann er ohne Rücksicht auf Verantwortung und je nach Laune wieder "veräußern".
    Auch Dein "Vorschlag", ich solle den Rupfer nehmen, und der Halter solle einen anderen anschaffen, ist exemplarisch: Kannst Du nicht lesen, oder ist es Dir völlig egal, daß damit ein Paar, das sich liebt, auseinandergerissen würde? Egal, Hauptsache, keine Schönheitsfehler?!
    Und da sagst Du, das Ganze hat nichts mit Tierliebe zu tun? Wahrscheinlich weißt Du ebensowenig, was Tierliebe ist wie was Verantwortung bedeutet. Tiere haben eine Seele, und sie haben Gefühle. Sie sind keine leb- und gefühllosen "Sachen", keine bloßen Waren, die sich lediglich über "Gebrauchswert"(Schönheit im Auge des Betrachters, Zuchttauglichkeit etc.) und "Tauschwert" (Verkaufspreis) definieren. Schlimm eigentlich, daß man das in einem solchen Forum ausdrückliuch sagen muß.
    T.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Probleme die anstehen, werden gelöst.
    Und ein Vogel der andere rupft zeigt ein unnatürliches Verhalten.
    Also bei nicht gefallen wird der Umstand geändert.
    Komm mir also nicht mit der emotinalen Schiene, denn die hält einen Vogel nicht davon ab, einen anderen auszuziehen.
    Das war hier das Thema und nicht Tierschutz in höchster Potenz.
    Da gibt es sicher genug andere Threads in denen du dich dazu äußern kannst.
    Hier war nach einer Lösung gegen Rupfen angefragt worden und nicht nach der idealen Einstellung zum Tierschutz.
    Ein Paar das sich liebt?! Jetzt fange ich aber an zu schmunzeln.
    Hoffentlich schreiben sie sich bei Trennung keine herzzerreißenden Briefe.
    Es geht eben nichts über eine anständige Vermenschlichung.
    Gruß
    Siggi
     
  16. #15 Thomas B., 3. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Dieses Geschreibsel spricht für sich selbst, belegt hinreichend Deine Ignoranz und bedarf keines weiteren Kommentars. Arme Tiere, die so jemandem hilflos ausgeliefert sind. Sammel besser Briefmarken.
    T.
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Korrekt, das wird mir wirklich zu kindisch.
    Da ich mich aber davon schon vor Jahrzehnten verabschiedet habe,
    möchte ich den Unsinn aber auch heute nicht mehr weiterführen.
    Also heb dir Kommentare dieser Art doch für Leute auf, die darauf anspringen.
    Für mich ist das absolut ungeeignet und hilft auch nicht bei rupfenden Zeitgenossen.
    Damit ist für mich dieser Thread der von Rupfern auf "sich liebende Vögel" geändert wurde, erledigt.
    Gruß
    Siggi
     
  18. #17 Thomas B., 4. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Eine Diskussion mit jemandem, der sich noch in der tierschutzmoralischen, tierpsychologischen und ethologischen Steinzeit befindet und es als Unsinn und Vermenschlichung betrachtet, daß hochintelligente und emotionale Wesen wie Vögel Gefühle haben und enge Paarbindungen eingehen, unter deren Zerstörung sie seelisch leiden, ist wirklich sinnlos und unmöglich.
    Es ist, als wollte man mit einem Sklavenhalter über Menschenrechte reden oder mit einem Rassisten oder Sexisten über Gleichberechtigung.
    Der eine betrachtet Vögel als Handelsware, was nicht 1A ist, wird aussortiert oder "veräußert", und der andere betrachtet sie als intelligente, emotional empfindungsfähige, liebende und leidende Mitgeschöpfe, für die man Zuneigung und Mitgefühl hegt und vor allem Verantwortung empfindet.
    Dazwischen liegen Welten.
    Zwischen diesen beiden Welten gibt es keine sinnvolle Diskussion.
    T.
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Sicher, das sehe ich auch so, sobald man sich nur weit genug von der Realität entfernt.
    Da ich aber Problemlösungen sachlich angehe und mich nicht mit Gefühlsduseleien beschäftige, ist mir dies, wie gesagt, zu kindisch.
    Du kannst gern noch was dazu sagen, es interessiert mich nicht die "Bohne".
    gruß
    siggi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 zoepfchenwurzel, 4. April 2005
    zoepfchenwurzel

    zoepfchenwurzel Guest

    Hallo Thomas,
    ich bin auch eine wirklich sehr tierliebe Person, würde Tiere niemals hin und herschieben, und versuche alles, um zu helfen, wenn ein Tier krank ist.

    Siggi schreibt direkt und (meist) sachlich, gerade heraus und betont damit die Fakten.
    Er hat ja auch geschrieben "eventuell veräußern". Dies soll meiner Ansicht nach nur unterstreichen, daß er persönlich aus seiner Erfahrung heraus eben keine Hoffnung machen kann, dem Verhalten Abhilfe zu schaffen.
    Und für den Fall, daß sich der Halter dann damit überfordert gefühlt hätte, den Vogel nicht mehr gewollt hätte (solche Halter gibt es), hat Siggi meiner Ansicht nach die Frage daraufhin schon vorwegbeantwortet: Tier abgeben. Was hätte man anders sagen sollen?! Nun, man hätte dann auf den Halter schimpfen können - aber was hätte das gebracht? Zur Lösung jedenfalls keinen Beitrag.

    Ich denke, Siggi ist auch sehr erfahren und versteht eine Menge von Tieren -
    Vögel sind bei ihm bestimmt in sicheren Händen.
    Er betrachtet die Vögel bei der Menge, die er hat, weiterhin als Tier und nicht als eine Art eigenen Partner, wie manche es tun. Im Krankheits- oder Notfall steht er aber dann jedem Vogel mit Fachwissen und richtigem Handeln sofort zur Seite, da bin ich mir sicher und darauf kommt es u.a. besonders an. Auch hier im Forum ist er sich nicht zu schade, anderen Hilfestellungen zu geben, wo er kann. Damit hat auch er sicherlich schon vielen Tieren geholfen.
    Du solltest nicht zu hart urteilen, auch wenn ich verstehe, was du sagen willst.

    Viele Grüsse
    Nicole
     
  22. haase787

    haase787 Guest

    ich finde es schön das es leute gibt die sich um hilfe bemühen.
    leider finde ich es schade das man nicht "normal" darüber diskutieren kann oder seine meinung äußern kann.
    ich werde es erstmal weiter beobachten. bisher ist der hahn noch nicht auf die henne losgegangen bezüglich des rupfens.

    ich möchte weder den einen noch den anderen zf loswerden, habe sie sehr lieb gewonnen.

    gruß
    haase787
     
Thema:

hilfe kahle stelle

Die Seite wird geladen...

hilfe kahle stelle - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...