Hilfe!! Kropfentzündung???

Diskutiere Hilfe!! Kropfentzündung??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ... Wie ich bereits geschrieben habe, habe ich leider im Moment keine Möglichkeit zum TA zu gehen. Und auch keinen der mich fahren kann. Aber ich...

  1. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    ...

    Wie ich bereits geschrieben habe, habe ich leider im Moment keine Möglichkeit zum TA zu gehen. Und auch keinen der mich fahren kann. Aber ich werde so bald wie möglich gehen!

    Und sie ist schon so seit ich sie habe, glaube ich (1 1/2 Jahre). Sowohl würgen zwischendurch, viel fressen, ruhig und plustern.
    Deswegen glaube ich nicht, dass es sehr dringend ist... Aber wie gesagt, ich kann das ja nicht genau beurteilen kann...
    aber wie gesagt ich gehe sobald ich die Möglickeit haben auf jeden Fall!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Hallo,

    für mich hört sich das auch ganz nach Megas an. Was du machen kannst, wenn du noch nicht zum TA gehen kannst oder willst, ist, dem Vogel eingeweichte Körner zu geben (also Hafer- und Weizenkörner etc., die man im Bioladen oder so bekommt). Du kochst also Thymiantee (hilft fürs erste bei Megas), seist ihn ab und packst dann die Körner da rein. Nach vier Stunden kannst du sie den beiden kredenzen. Nach 24 Stunden empfiehlt es sich, die Körner aus dem Thymianwasser rauszunehmen und zu spülen, d.h. in ein Sieb und immer gut durchspülen ab und an. Oder halt neu ansetzen. Diese eingeweichten Körner sind auch besser zu verdauen, so dass die Wellis wieder zulegen können. Essigwasser ist ebenfalls gut. Und Propolis - solltest du es da haben ... Rotlicht auch ;).

    Sobald du kannst aber zum Tierarzt gehen - zu einem vogelkundigen. Alle anderen kannst du vergessen, kosten teilweise sogar mehr als ein vogelkundiger.

    Viel Glück! Lieben Gruß von Hannah
     
  4. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    @ Hannah2:
    Ich danke dir:)
    Allerdings glaube ich nicht, dass es Megas sind, weil Sherry nicht abgenommen hat, soweit ich das sehe.
    Und sie frisst die Körner auch (also schluckt sie auch) un d wirken sich Megas nicht auch auf den Kot aus?
    Der ist auch vollständig normal. Und sie würgt ja nicht täglich, soweit ich das mitbekomme.

    Aber trotzdem danke
    Ich schaue mal, was sich machen lässt.
     
  5. Tari

    Tari Guest

    Hallo,

    ich denke es ist schwer aus der Ferne zu beurteilen, was Dein Vogel hat. Wir können nur Vermutungen anstellen und versuchen Dir zu helfen. Er wirkt auf Deinem Avatar aber tatsächlich nicht wirklich fit. Da er zahm ist, würde ich ihn an Deiner Stelle schonmal regelmäßig wiegen und es aufschreiben, das kann auch wichtig für eine spätere Untersuchung sein.

    Wann fällt Dir das Würgen denn besonders auf? Meine Nymphen haben das manchmal nach intensivem Putzen, dass ihnen ein Federchen oder so querhängt und dann quietschen sie auch beim Gähnen. Manchmal trinkt mein Hahn auch so hastig, dass er sich verschluckt und komische Geräusche macht.

    Es kann also etwas völlig harmloses bei Deinem Welli sein, muss es aber nicht.
    Wie geht es denn dem neuen?

    Weitere mögliche Krankheiten könnten sein:

    Luftröhrenwurm

    Luftsackmilben

    Trichomonaden

    Bei allen Krankheiten bekommt der Vogel schlecht Luft. Wie schaut es bei Deinem Welli aus? Ist er fit oder kommt er schnell aus der Puste? Hat er Atembeschwerden?
     
  6. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Na ja. Ich tippe mal nebenbei noch auf eine leichte Erkältung. Sie niest öfters. Aber die Nase ist frei und auch nicht "verklebt".
    Also sie atmet etwas schwerfällig, habe ich das Gefühl.

    Das Problem ist, dass sie iegentlich nicht zahm ist!
    An dem Tag ging es ihr nur nicht gut. Ich nehme an, weil sie sich irgendwie ganz doof in ihrem Futternapf verheddert hatte und ich ihr raushelfen musste. Wahrscheinlich schock.
    Wiegen würde sie eigentlich nie mit sich machen lassen!
    Ich kann es mal versuchen, wenn meine Mutter nicht da ist, aber ob es funktioniert, weiß ich nicht...

    Was das würgen betrifft fällt mir auf, dass nicht immer Körner kommen und sie auch soweit ich das beurteilen kann nicht täglich würgt. Und auch keinen Schleim oder so. Okay, die Körner kleben etwas... aber sonst...

    Allerdings bin ich halt skeptisch weil ihre vorgängerin das auch hatte (und weder danach irgendwie verklebt war oder ähnliches) und auch gestorben ist.
    Leider war es schon zu spät, um zum TA zu fahren. Daher weiß ich nicht woran sie gestorben ist und kann nicht genau feststellen ob vlt trotz saubermachen des Käfigs Bakterien übertragen wurden.
    Das ist aber schon halt 1 1/2 Jahre her! Und sie hatte das schon ziemlich von Anfang an. Nur meine Mutter meinte halt, ich bilde mir das nur ein oder so :nene:
     
  7. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Tja, also ob es Megas sind, kann ich natürlich nicht genau beurteilen, weiß nur, dass es mein Vogel das, was du beschreibst, auch hatte. Ab und zu würgen, Körner rausspucken ohne Schleim, Mattigkeit, Kot eigentlich normal ... trotzdem hatte sie Megas, was der TA herausfand, bei dem ich zum soundsovielten Mal war, nachdem sie in der Mauser etwas mehr abbaute. Wirst du ja sehen, wenn du zum TA gehst, was sie hat ;). Eingelegte Körner in Thymian etc. schaden jedenfalls nicht. Und/Oder Apfelessigwasser ;).
    LG von Hannah
     
  8. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Hmmm mir ist mal gerade aufgefallen, dass es auch Luftsackmilben sein können.
    Weil sie auch oft niest!
    Und sie hat das ja schon sehr lange. Ich meine, damit kann ein Vogel ja längere Zeit "gut" leben.
    Ich gehe im Februar am besten zum TA und sag ihm, was ich vermute!
     
  9. Tari

    Tari Guest

    Mach das auf jeden Fall, dann hast Du endlich Gewissheit. Vor allem kann es ja auch etwas ansteckendes sein, was dann auch den neuen Welli belasten könnte. Wie schon eingangs erwähnt, es gibt Parasiten, die können Vögel schon eine ganze Weile im Körper haben, ohne dass sie großen Schaden anrichten und erst wenn sie sehr geschwächt sind, merkt man, dass etwas nicht stimmt.

    Da mit den Gaunern immer mal etwas sein kann und Deine Ma offensichtlich nicht soviel Verständnis dafür hat, rate ich Dir immer etwas Geld für Tierarztbesuche zurückzulegen. Übrigens kenne ich das Problem mit den Eltern ebenso gut. Die verstehen halt nicht, dass man mit einem Welli zum TA geht, für das Geld kann man sich ja schon einen neuen kaufen, so sind die Einstellungen leider oft und es wird alles als Einbildung abgetan. Meine Wellidame ist damals an Legenot gestorben und zwar in meinen Händen, es war ganz furchtbar anzusehen und erst heute, wo man sich über das Internet informieren kann, weiß ich, dass auch Legenot behandelbar ist, wenn man diese erkennt und möglichst schnell zum TA fährt und das Ei entfernen lässt! Sie hätte also nicht und schon gar nicht so qualvoll sterben müssen. :traurig: Ich habe in Sachen Krankheiten damals so einiges durchmachen müssen mit meinen kleinen Tierchen und inzwischen schiebe ich schon bei jeder kleinen Auffälligkeit Panik, da ich keinen Vogel mehr verlieren möchte. Damals waren mir, so wie Dir, teilweise die Hände gebunden, ich wusste ja nicht einmal, dass es spezialisierte TÄ für Vögel gibt, aber hier im Forum findest Du viele Leute, die versuchen Dir Ratschläge zu geben und ich hoffe, dass Du diese auch annimmst und Deinen Welli bald durchchecken lässt. Beobachte ihn gut und wenn es ganz ganz schlimm wird melde Dich auf jeden Fall nochmal. Vielleicht findet sich ja auch ein User in Deiner Nähe, der Dich fahren kann?

    Deinem Welli wünsche ich eine gute Besserung!
     
  10. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Ja, ich hoffe es. Ich werde dann vlt mal im Feb. einen Thread eröffnen, ob irgendwer im Saarland wohnt, der nach Louxembourg zu dem vkTA fährt und mich da gegebenenfalls mitholen oder hinfahren würde!
    Leider weiß ich ja nicht, wie viel Geld ich brauche dafür...
    Das ist doof.

    Hat vlt jemand eine Vorstellung mit wieviel ich ungefähr auskommen dürfte?

    Im allergrößten Notfall muss ich halt zu nem normalen TA, ihm das Problem schildern und sagen, er soll mir sagen, was er jetzt zu tun gedenkt.

    Oder ich glaube in Saarbrücken (20km von mir) ist auch ein vkTA. Kann das sein?
    Da könnte mich vlt auch mein Opa hinfahren...

    Das Problem ist, dass ich halt nicht genau weiß, worin ich die beiden (am besten alle beide) transportiere...

    Hab halt keinen Transportkäfig. Aber wie gesagt, ich kann ja im größten Notfall auch einfach ihren Käfig mitnehmen. Dann ist der Stress auch nicht so groß.
    Leider habe ich auch nicht unendlich Geld... kann mir jemand vlt sagen, mit wie viel ich rechnen kann?
     
  11. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sera, schön, wenn Du nun doch vielleicht fahren kannst. Wenn der Käfig von den beiden nicht zu riesig ist und Du ihn auf den Schoss nehmen kannst, brauchst Du keinen extra Transportkäfig, dann geht es auch so. Du solltest aber eine Decke drüber legen, damit sie sich jetzt im Winter nicht erkälten.
    Das mit dem Geld ist schwierig zu schätzen. Es kommt drauf an, was der Arzt alles untersuchen muss, bis er etwas findet. Und jede Untersuchung kostet. Mit 50 Euro solltest Du auf jeden Fall rechnen, wenn Du grosses Glück hast, kommst Du vielleicht mit 30 hin, wenn Du Pech hast, könnens auch 80 werden... Kann auch sein, dass ein Besuch nicht reicht. Das kann man auf die Ferne wirklich nicht abschätzen.
    Hier in der FAQ gibt es auch eine Tierarztpreisliste. Die genau dort angegebenen Preise nimmt fast kein Arzt, denn sie dürfen bis zu 3x so viel nehmen. Ich war jetzt bei zwei Ärzten, einer hat das doppelte genommen und einer etwas weniger als das doppelte (was aber wohl günstig war).
    Wie ist denn Dein Opa drauf, oder Dein Vater? Vielleicht würden die Dir finanziell etwas unter die Arme greifen? Oder andere Verwandte?
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  12. #31 Alfred Klein, 24. Januar 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also, der in Luxemburg nimmt 24 Euro für eine Grundbehandlung, dazu kommen dann eventuelle Spritzen oder andere Dinge die er tun muß.
    Leider nicht. In Saarbrücken gibts keinen vogelkundigen Tierarzt, im ganzen Saarland nicht.
    Deswegen muß ich ja auch immer nach Luxemburg fahren.
    Das Beste wäre eine kleine Transportbox. Wenn Du keine hast kannst Du auch einen möglichst kleinen Käfig benutzen.
     
  13. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Also ich würde sehr sehr zeitnah zum TA (vogelkundig) gehen, hört sich alles nicht gut an und Würgen ist absolut nicht normal bei einem Wellensittich (gegenseitiges Füttern ist was anderes).

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  14. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
     
  15. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Sie hat ja schon Medikamente verschrieben bekommen!
    Aber sie wurde nicht untersucht, sondern es war eine Vermutung.
    Außerdem bin ich erst 16 und komme leider nicht nach Luxembourg! Das macht mich total fertig...
    Ich KANN rein gar nix machen.

    Wie gesagt, ich vermute halt jetzt Luftsackmilben.
    Ich werde bis Februar warten müssen, bis ich Geld bekomme und dann mit dieser Vermutung zu nem normalen TA.
    Meine Mutter kümmert sich da nicht drum und ich verzweifle, weil das scheiß Medikament nicht anschlägt.

    Ich war schon am überlegen, ob ich mir dieses Medikament gegen Luftsackmilben einfach so besorge (irgendwie, aber ich glaube das geht nicht) und einfach mal zur Vorsicht behandle!
     
  16. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Ich würde die beiden am liebsten abgeben!
    Ich habe das Gefühl bei mir leiden sie nur!
    Aber wer kümmert sich schon um einen kranken Vogel... ich weiß ja noch nicht mal das Ausmaß der Krankheit... die Kleine mag zwar gesund sein, frägt sich aber nur, wie lange noch...
    Tierheim hielten die meisten für keine gute Idee...
    Aber Sherry braucht Hilfe...
    Und ich kann nichts tun. :(
     
  17. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Mensch tut mir wirklich leid für Dich, ist echt ein scheiß Gefühl.
    Schicke Dir mal eine PN.

    Gruß
    Mutzie
     
  18. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sera,
    auch wenn das andere Medikament nicht anschlägt, gib es bitte so lange weiter, wie vom TA vorgegeben. Es ist ja ein Antibiotikum und das muss man immer bis zu Ende geben. Eigentlich war klar, dass das nix bringt, denn so lange kann ein Vogel eigentlich keine Infektion haben....
    Es wird vermutlich in der Tat auf Parasiten Oder Pilze hinaus laufen, denn eine richtige Organerkrankung hätte er sicher auch nicht so lange überlebt.
    Hier ist noch ein zweiter Link zu Luftsackmilben: http://birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/luftsackmilben.htm
    In dem, den Du schon hast (www.sittich-info.de), steht doch, wie man selber schauen kann. Probiere das doch mal aus? Vielleicht kannst Du ja die Punkte sehen? Und zum Vergleich kannst Du ja auch noch Deinen anderen anschauen.
    Auf eigene Faust würde ich allerdings nicht unbedingt das Medikament geben, denn es muss die richtige Verdünnung haben, sonst kannst Du den Vogel damit umbringen.
    Und wenn Du diese Milben sicher (!!!) sehen solltest, würde ich an Deiner Stelle hier im Forum nach einer Behandlung fragen und dann kannst Du damit zum normalen TA gehen und ihn bitten, dass er das macht. Dann wird es auch nicht so sehr teuer.
    Wenn Du die Milben nicht sehen kannst oder unsicher bist, würde ich damit nicht experimentieren und dann hilft auch ein normaler TA nichts...
    Liebe Grüsse, Sandra
     
  19. Sera-lein

    Sera-lein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    66787 Wadgassen/ Aber "eigentlich" in Remscheid...
    Ich kann einfach mal schauen ob ich da was sehe. Aber ich muss ihr ja dafür den Hals nassmachen... ich hoffe, dass sie dann nicht auch noch eine Erkältung bekommt!

    Wie bereits geschrieben... ich denke ich suche jemanden der die beiden für mich nimmt und sich um sie kümmert.
    Aber das mit den Milben "suchen" kann ich ja einfach mal ausprobieren.
    Danke..
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Wenn Du nicht zum Tierarzt gehen kannst, so sammel doch wenigstens eine Kotprobe (am besten über Nacht Folie unter den Schlafplatz legen) und schicke diese zur Untersuchung ein. Dieses Labor beispielsweise http://www.exo-labor.de/kot.html ist an eine sehr gute vogelkundige Tierarztpraxis angeschlossen. Dort kannst Du auch als Privatperson Proben hinschicken. Wenn Du das Ergebnis hast, kannst Du Dir dann ev. gleich telefonisch von einem der Tierärzte eine Behandlungsempfehlung geben lassen.

    Gute Besserung für Deine Kleine!
     
  22. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sera, ja schaue mal und dann berichte. So schnell wird sich der Pieps schon nicht erkälten, da mache Dir keine Sorgen. Du wirst ja auch nicht gleich krank, wenn Du Dir die Harre wäschst und keinen Fön nimmst. (-;
    Wegen dem Abgeben kannst Du sie, wenn Du das denn wirklich machen willst, hier im Forum einstellen unter "Vögel aus dem Tierschutz" > "Für alle anderen Vögel".
    Ich finde, es gehört schon viel Mut dazu, dass Du das machen würdest! Aber überlege Dir gut, ob Du das wirklich willst. Das ist ja eigentlich nicht der Sinn der Sache.
    Viele liebe Grüsse,
    Sandra
     
Thema:

Hilfe!! Kropfentzündung???