Hilfe!!Leben oder erlösen lassen???

Diskutiere Hilfe!!Leben oder erlösen lassen??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich brauche dringend euren Rat. Mein Welli Grete ist schwer Nierenkrank. Das wurde vor etwa 4 Wochen beim TA festgestellt. Eines der ersten...

  1. Eleana

    Eleana Guest

    Ich brauche dringend euren Rat.
    Mein Welli Grete ist schwer Nierenkrank. Das wurde vor etwa 4 Wochen beim TA festgestellt. Eines der ersten Symtome war, dass sie immer schlechter fliegen konnte. Die Situation hat sich seit 2 Tagen dramatisch verändert.
    Ich beschreibe es mal:
    Sie ist nicht aufgeplustert oder döst nur vor sich hin. Sie guckt noch munter durch die Gegend, putzt sich und tschiept auch etwas mit ihren Kumpels. Das Problem ist, dass sie nicht mehr fliegen kann und leider auch nicht mehr viel frisst und trinkt. Wenn sie versucht zu fliegen stürzt sie natürlich ab.
    Sie war immer sehr scheu, aber glücklicherweise vertraut sie mir in ihrer Not. Sie kommt dann auf meine Hand und lässt sich da hin setzten wohin sie möchte. Wenn ich merke dass sie irgendwohin fliegen möchte, biete ich ihr meinen Kopf an, sie hüpft drauf und lässt sich rum tragen. Manchmal kann ich sie auch dazu bringen etwas Hirse von mir anzunehmen.
    Bisher hatte ich keine Probleme den Zeitpunkt zu sehen wann ich einen Welli erlösen lassen muss. Aber diesmal bin ich unsicher, eben weil sie munter durch die Gegend guckt....
    Ich wäre sehr dankbar für euren Rat!!!!

    Eleana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo elena,
    ich würde an deiner stelle noch warten.
    solange sich der welli nicht quält und es ihm einigermaßen gut geht, würde ich ihn lassen.
    sobald du aber merkst, dass er schmerzen hat oder immer leichter wird, weil zu wenig körner aufgenommen werden, solltest du handeln.
    alles gute deiner grete und dir natürlich auch.
     
  4. #3 Seerosengurke, 27. Dezember 2007
    Seerosengurke

    Seerosengurke Krankenschwester mit HERZ

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forstern im Landkreis Erding Großraum München
    Hallo!
    Also ich meine, Flugunfähigkeit allein ist noch keine Indikation zum Einschläfern. Ich hatte jahrelang ein flugunfähiges Weibchen, die sich gut damit arrangierte. Ich denke, Du wirst es merken, wenn sie sich quält, nur in einer Ecke sitzt, abmagert... Aber solange sie irgendwie noch Freude am Leben zu haben scheint, würde ich noch abwarten. Wie alt ist die Maus?
     
  5. #4 Seerosengurke, 27. Dezember 2007
    Seerosengurke

    Seerosengurke Krankenschwester mit HERZ

    Dabei seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forstern im Landkreis Erding Großraum München
    HALLO ISRIN; DA HABEN WIR IN DERSELBEN MINUTE WOHL DIESELBEN GEDANKEN GEPOSTET!!!:D
     
  6. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ist doch schön, wenn 2 gleicher meinung sind!
     
  7. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ist die Diagnose "Nierenerkrankung" gesichert oder nur ein Verdacht? Ich frage deshalb, weil unsere Henne "Prof. Sprout" kürzlich auch immer schlechter fliegen konnte und sich immer mehr zurück zog. Der TA konnte nichts feststellen, aber eine Behandlung mit Vitamin-B-Komplex hat gewirkt: Mit jedem Tag, an dem wir ihr zwangsweise (später freiwillig, weil es wohl lecker schmeckt) einen Tropfen von der selbst angerührten Lösung eingeträufelt haben, ging es ihr besser.

    Nach der kommenden Mauser dürften auch ihre Flugfähigkeiten wieder 100% hergestellt sein. Positiver Nebeneffekt: Die Angst vor der Hand ist zwar nicht weg, aber sie beißt nicht mehr, sondern lässt es ganz ruhig über sich ergehen :)
     
  8. Eleana

    Eleana Guest

    Danke für die schnellen Antworten....
    Leider ist die Diagnose durch Röntgenbilder bestätigt. Eine ihrer Nieren ist riesig gross und drückt leider den Muskelmagen nach unten.
    Die kleine Maus ist erst ein gutes Jahr alt
    Fressen tut sie leider nicht mehr richtig und sie ist auch schon ziemlich dünn geworden....
    Sie klettert und läuft aber noch normal. Sie kommt natürlich ihren Kumpels nicht hinterher und sitzt daher auch meisst allein. Direkten Kontakt möchte sie auch nicht mehr. Sie ist jetzt sehr schreckhaft und läuft oft vor den Anderen weg, denn sie hat nicht mehr genug Kraft um sich zu behaupten.
    Sicher ist Flugunfähigkeit allein kein Grund zum Einschläfern. Bei mir ist es allerdings so, dass meine Wellies den ganzen Tag Freiflug in Wohnzimmer und Küche haben. Sie gehen nur in ihren Stall zum Schlafen und Fressen. Grete bleibt natürlich nicht im Käfig sitzen und ich kann ja nicht immer zu Hause bleiben um auf sie aufzupassen. Denn sie versucht ja immer wieder zu den Anderen zu fliegen und stürzt dann ab...
    Es ist nicht einfach....:traurig:

    Eleana
     
  9. Eleana

    Eleana Guest

    Inzwischen hat sich etwas getan....
    Ich habe bei meiner Tierärztin angerufen und ihr die ganze Sache erzählt. Sie war der Meinung, wir sollten die ganze Sache lieber beenden. Sie kennt Grete ja. Schweren Herzens habe ich die kleine Maus eingefangen und wollte zum TA. Aber irgendwer wollte ihr noch eine Nacht geben. Mein Auto ist nicht angesprungen.....
    Das ist Schicksal....

    Eleana und Grete
     
  10. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Nur weil sie nicht mehr fliegen kann?? Wie kann man einen munteren Welli einschläfern lassen?? :nene:
     
  11. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    …wie bekannt mir das vorkommt, Eleana!

    Unser Harry hat seit einigen Jahren ein Lipom am Bauch und seit ca. 1,5 Jahren ein Leberproblem. Seine Daunenfedern wuchsen nach aussen, unter den Flügelchen war er kahl und seine Flugfähigkeit war zunächst sehr stark eingeschränkt.

    Aber: er war agil und aktiv! Und er reagierte in dieser schlimmen Zeit ähnlich wie Deine Grete…

    Wie oft hatte ich mich bedrückt gefragt, ob ich dann „den richtigen Zeitpunkt“ erkennen werde…

    Harry bekam 6 versch. homöopathische Mittel im täglichen Wechsel in kohlesäurefreiem kalziumarmen Wasser – ob diese Mittelchen geholfen haben, weiss ich natürlich nicht… Aber es ging ganz langsam wieder aufwärts.

    Inzwischen ist sein Federkleid wieder vollkommen in Ordnung und unser Vögelchen fliegt wieder fast wie früher!

    Warum ich Dir dies so ausführlich schreibe? – Es sah so hoffnungslos aus, wie jetzt für Deine kleine Grete!

    Dass sie schlecht frisst und abgemagert ist, kann ganz andere Ursachen haben und sollte abgeklärt werden…

    Eleana, natürlich kann Deine TÄ einiges einschätzen, aber vielleicht hat Grete doch noch eine Chance wie beispielsweise unser Harry…

    Guck mal, so erbärmlich sah unser Vögelchen noch im April aus:
     

    Anhänge:

  12. #11 Wolkenkindchen, 28. Dezember 2007
    Wolkenkindchen

    Wolkenkindchen Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hoffentlich frisst sie wieder, die Arme :traurig:
    ich wünsche ihr alles Gute.....
     
  13. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Würde auch noch warten. Meine kleine Nichtfliegerin war auch erst stark zurückhaltend bis sie sich daran gewöhnt hatte nicht fliegen zu können(sie versucht heute noch ab und an ob sie nicht doch fliegen kann). Gib ihr Zeit.
     
  14. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    also ich schließe mich der meinung ,,gib ihr zeit" an.
    Ich hatte als Kind drei Wellis, Piiti, Krümel und Lucky.
    Pitti war der älteste von den dreien. Er hatte ein Fettgeschwür am Bauch (sah so aus als ob er einen Bierbauch hatte), damit konnte er leider auch nicht mehr Fliegen. Er ist gestartet und dann leider immer abgestürzt. Er hat trotzdem seine 11 Jahre gelebt bis er mir auf der Hand eingeschlafen ist.

    Auch ein Vogel mit ,,Handicap" kann noch ein schönes leben haben.

    Sollten sich Ihre Nierenwerte verschlechtern oder sie keine nahrung mehr aufnehmen kannst du sie immer noch erlösen.
    Aber .....gib ihr erstmal zeit!!!

    LG Rettschneck, Barney, Jerry, Momo und der Dude
     
  15. Eleana

    Eleana Guest

    Eins möchte ich klar stellen: Ich würde nie einen Vogel einschläfern lassen weil er nicht mehr fliegen kann!!!!!!Mit solchen Äußerungen wäre ich vorsichtig......
    Gestern ging es Grete leider wesentlich schlechter. Sie hat nur noch abgesondert vor sich hin gedöst. Sie war so schwach geworden dass sie ihre Flügel nicht mehr richtig halten konnte, sie hingen an der Seite runter.
    Der Unterschied zwischen Leber- und Nierenerkrankungen besteht darin, dass man bei Solchen "Monsternieren", die auf andere Organe drückt leider nichts machen kann. Ich gebe eine Trinklösung, die die Nierentätigkeit erhöht. Außerdem noch Echinecea D6.
    Ich bin dann gestern abend zum TA. Sie ist übrigens eine der wenigen Vogelspezialisten in Hannover. Sie hat sie nochmal untersucht und ich habe auch nochmal Röntgenbilder machen lassen. Inzwischen hatte sich an ihrer großen Niere ein Tumor gebildet...
    Ich konnte ihr dann nur den letzten Liebesnienst erweisen und sie erlösen lassen....
    Ich vermisse sie...........:traurig::traurig:

    Eleana und Grete
     
  16. rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Arme Maus :traurig:
    Das tut mir leid.
    fühl dich mal gaaaanz doll gedrückt :trost:
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    das schmerzt sowas zu hören lass dich mal lieb :trost:
     
  19. Eleana

    Eleana Guest

    Vielen Dank für die lieben Worte!!!! Es ist doch jedesmal als ob einem das Herz raus gerissen wird....
    Denn nach 10 Jahren Wellie-Haltung war es narürlich nicht der erste Verlust......und wird auch nicht der Letzte sein....
    Aber es ist jedesmal schlimm....
    Darum möchte ich diesen Beitrag in Gedanken and folgende Piepers schliessen:

    Resi...Nelly...Rudi...Else...Hexe...Kalle...Schorse...Henry...Grete...:traurig::traurig::traurig:
     
Thema:

Hilfe!!Leben oder erlösen lassen???