Hilfe, Maden im Vogelzimmer!!!!!!

Diskutiere Hilfe, Maden im Vogelzimmer!!!!!! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo!! Wer kann mir helfen???:idee: Habe am Sonntag eine furchtbare Entdeckung gemacht. Da krochen doch tatsächlich 2 Maden die Wand zur...

  1. Detlef

    Detlef Guest

    Hallo!!

    Wer kann mir helfen???:idee:

    Habe am Sonntag eine furchtbare Entdeckung gemacht.
    Da krochen doch tatsächlich 2 Maden die Wand zur Decke hoch. Totale Panik:nene:
    Am nächsten Tage wieder 2 Maden an der Decke und danach schon wieder.
    Es stehen im Vogelzimmer 2 Volieren, eine mit 2 Edels, eine mit 2 Grauen.
    Allgemeine Pflege des Zimmers:
    Auf den Boden der Volieren liegt Papier, dann kommt das Gitter, auf dem auch Zeitung liegt. Die Gitterzeitung wird alle 2 Tage erneuert. Die Vögel bekommen viel Obst und Gemüse, aber erst nachmittags und danach werden sofort die Näpfe gereinigt und die Reste entfernt. Der Fußboden ist mit PVC ausgelegt, die "Laufstrecke" die viel beschmutzt wird, ist mit Abdeckpapier ausgelegt, damit immer schnell ausgetauscht werden kann. 1 mal die Woche werden die Volieren und das Zimmer komplett mit Essigwasser ausgewaschen. Im Wechsel werden die Volieren mit Hygienespray (Desinf) und Insektenspray (6 Wochen Dauerwirkung - angeblich -) eingesprüht.
    Es sind keine Obstfliegen im Vogelzimmer und mir ist es unverständlich wo die Maden herkommen. Krieche stundenlang im Zimmer auf dem Boden rum und versuche rauszubekommen wo dieses Getier herkommt.
    An unzureichender Hygiene kann es doch eigentlich nicht liegen8o
    Sogar die kleinen Ritzen an den Scheuerleisten sind eingesrüht.
    Hat jemand eine Idee was ich unternehmen kann?????:?
    Obwohl diese Mittel angeblich für Tiere unschädlich sein sollen, bin ich da immer sehr skeptisch.
    Habt Ihr da einige Tricks bzw. könnt Ihr Empfehlungen geben bezüglich Insektenmittel und Hygieneartikel?
    Bin für jede nützliche Information dankbar.
    Viele Grüße
    Detlef
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.843
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    die maden kommen vermutlich aus dem futter - hatte ich auch schon.
    schau doch mal in deinem futtervorrat nach, ob du mit fäden verklebte futterkörner findest. ich habe meinen vorrat komplett entsorgt, behälter gesäubert und neues futter gekauft.
    gegen die viecher ist schwer anzukommen - das hat mit mangelnder hygiene bei dir nichts zu tun.
    meist ist das futter schon "vorbelastet" und kommt mit maden in den handel (ist aber nur bei einigen marken so!)
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Das müssten Korn Motten sein, die sind in der Tad sehr schwer wegzukriegen :((

    Die Kornmotte ist ein bedeutender Vorratsschädling. Die Raupen entwickeln sich in Getreide von Kornspeichern, in Sämereien, an getrocknetem Obst und anderen pflanzlichen Produkten. Im Freien entwickeln sie sich an Baumschwämmen und fauligem Holz.

    Die Weibchen legen bis zu 100 Eier an die Körner ab. Die Raupen, die auch als 'Weiße Kornwürmer' bezeichnet werden, verspinnen die Getreidekörner zu einem Klumpen und fressen den Getreidekeim. Der ausgeschiedene Kot verschmutzt das Korn und mindert dessen Wert ganz beträchtlich.

    Die Verpuppung erfolgt bevorzugt außerhalb des Nährmediums in Ritzen, unter Dielen und in Fugen.


    hier ein Bild mit Motte und links eine Made.. handelt sich aber vermutlich nicht um diese Motte gibt x 100..

    [​IMG]
     
  5. Detlef

    Detlef Guest

    Vielen Dank für die raschen Antworten.
    Das hört sich ja nicht gut an.
    Mir war tatsächlich aufgefallen, dass die Maden (die sind richtig weiß) auch ganz nahe am Futterschrank waren.
    Hatte zwar schon den Schrank durchsucht und oberflächlich das Futter, werde ich aber heute mal richtig durchsehen. Dabei kaufe ich das Futter immer bei einem empfohlenen Händler über das Internet und hatt noch nie Probleme. Aber einmal ist wohl immer das erste mal.
    Kann das denn sehr schädlich für die Vögel sein, wenn die von dem Futter schon gefressen haben????
    Viele Grüße
    detlef
     
  6. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo Detlef

    glaube nicht das es sehr gefährlich für die Vögel ist, das Futter vermindert sich einfach in der Qualität..
    Oft sind die Motten Eier auch auf Frückte/Kräcker Sticks vorhanden.. Mit solchen Sticks habe ich schon lange aufgehört meist "verseucht"
    Seit ich nur noch MArken Futter kaufe Melior hatte ich mit Motten nie mehr Probleme..

    Gruss
     
  7. Gwennie

    Gwennie Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. August 2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Hallo, also ich tippe auch darauf, dass sie durch Futter eingeschleppt wurden.
    Sollten sich nicht nur Maden, sondern auch fliegende Tiere einstellen, so kann man die Vermehrung evtl. dadurch unterbrechen, dass man sogenannte Pheromonfallen (Sexuallockstoff für Fliegen und Motten) aufstellt (gibt es im gut sortierten Supermarkt). Damit werden die männlichen Tiere angelockt und verenden auf einer Leimtafel, auf der der Lockstoff in einem Platikstäbchen aufgeklebt wird.
    Oder schau mal hier herein, da wirst Du sicher mit der Bestimmung und auch auf der Suche nach dem richtigen Mittel fündig:
    http://www.lexikon-der-schaedlinge.de/
    Viel Erfolg
    Marietta
     
  8. ThSchultz

    ThSchultz Guest

    Ich glaube ich würde erst einmal den Piepern zeigen,
    was sie da für leckeres zusatzfutter haben.

    Mal abgesehen von dem Eckel den wir Menschen den MAden
    entgegen bringen, sind es für die Vögel wichtige Proteine.
    DAS IST KEIN WITZ.

    Allerdings weiß ich jetzt nicht was du für Vögel hast und ob
    die da dran gehen, wieviele da inzwischen rumlaufen...

    Aber Tatsache ist, für die Vögel wäre es gut.
     
  9. #8 Naschkatzl, 22. August 2006
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Hallo Detlef,

    wir haben im Augenblick das gleiche Problem. Bin schon fast am Verzweifeln.

    Wir haben unser Futter immer trocken gelagert und ich füllte mir immer ne Dose voll ab und wenn die leer war bin ich wieder an meine Futtertonnen ran und habe aufgefüllt.
    Doch als ich diesmal die eine Tonne öffnete dachte ich, ich falle um, mir sind die Motten nur noch so um die Ohren geschwirrt.

    Auch plötzlich sind Motten im Agazimmer und da kann man ja nicht sprühen. Ich arbeite da jetzt mit diesen Insektenlampen und diesen Pheromonfallen und die hab ich auch überall in der Wohnung in jedem Raum drin.

    Wie ich mir die Biester ins Haus geholt habe kann ich nicht sagen. Kann übers Hasenfutter oder übers Agafutter oder gar übers Papageienfutter gewesen sein. Und das Futter wird nur bei namhaften Futterlieferanten bestellt.

    Ich habe jetzt das ganze Futter entsorgt und schon Neues bestellt. Doch diesmal kommt das neue Futter gar nicht ins Haus sondern wird in der Garage(kühl und trocken) gelagert. Nicht das noch irgendwelche Biester die im Haus sind da wieder reinkriechen.

    Hatte da manchmal das Gefühl es ist ein Kampf gegen Windmühlen.

    Drück Dir die Daumen das du es schnell weg hast.

    Grüssle
    Corinna
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Gefährlich sind die Maden und auch die Motten nicht, aber die Ausscheidungen der Maden geben dem Futter eine gewisse Feuchtigkeit die dann zu Pilzen und Sporen führen kann, daher wenn man es bemerkt sollte man befallenes Futter einfach entsorgen.
     
  11. Fabian75

    Fabian75 Guest


    jou schön erklärt ;)
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke :zwinker:
     
  13. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Vorzüglich deine Haltungsbedingung,immer Paare zusammen.:D :D
    (tschuldigung,konnte ich mir nicht verkneifen):D
     
  14. Detlef

    Detlef Guest

    Vielen Dank, bin jetzt um vieles schlauer und nicht mehr ganz so beunruhigt.
    Heute Abend ist also Futterkontrolle angesagt.
    Guter Tip mit dem "Lexicon der Schädlinge". Habe sofort eine Bestellung aufgegeben.
    Wenn diese Proteine für die Vögel gut ist, kann es ja für uns Menschen auch nicht schlecht sein.
    Kann ich ja dann bei meinem nächsten Wok-Gericht mit einbeziehen:D
    Danke nochmals
    Detlef
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das Problem mit Futtermotten hat wohl jeder früher oder später mal.
    Es hat auch nicht grundsätzlich etwas mit der Futtermarke oder evtl. schlechter Futterqualität zu tun, wenn man sie sich einfängt. Körnerfutter ist ein Naturprodukt und es kann daher immer an jeder Stelle seines Transportes oder der Lagerung befallen werden.

    Leider ist es nicht damit getan, nur das befallene Futter zu entsorgen, wenn schon Motten herumschwirren. Die gehen genauso gern an menschliche Nahrungsmittel. Die Larven beißen winzige Löcher in Plastiktüten und andere Verpackungen, um an Vorräte heranzukommen.

    Es gab mal im Pirol einen interessanten Artikel darüber: hier
     
  16. Detlef

    Detlef Guest

    Mit dem Futter, welches ich sonst immer über das Internet bezogen habe, war ich auch stets zufrieden. Hatte aber vor ca. 1,5 Wochen von "unterwegs" mal bei einem .............markt ein "hauseigenes" Futter gekauft. Diese Tüte wurde zwar noch nicht geöffnet, aber ich ahne da etwas, wenn sich das Viehzeug durch die Tüten beissen kann:+schimpf

    Das kommt wohl davon, wenn man sich nicht treu bleibt:k

    Detlef
     
  17. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.843
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    in diesen märkten flattern oft die motten um das futter - egal ob es lose oder abgepackt ist
     
  18. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mir vor ein paar Jahren Lebensmittelmotten ins Haus geholt, nachdem ich das Körnerfutter, womit ich den Winter über Straßenvögel gefüttert habe, offen in der Speisekammer aufbewahrte. Als ich die Viecher entdeckt habe, war's schon zu spät, und ich kam mit der Fliegenklatsche nicht mehr hinterher. Deshalb habe ich mir die o.g. Falle besorgt, in der Hoffnung, die Beschreibung zu diesem Produkt möge zutreffen. Von wegen!?! Kurze Zeit später hatte ich nämlich noch die Viecher zu Gast, die ohne diesen Sexuallockstoff höchstwahrscheinlich einen Bogen um meine Wohnung gemacht hätten.

    Los geworden bin ich die Motten erst dann, als ich sämtliche Vorräte weggeschmissen habe. Selbst in fest verschlossenen Schraubgläsern gab es Maden, und an der Decke der Speisekammer hingen Larven. Ich habe die komplette Küche mit dem Kärcher behandelt und Vorratsgläser mit heißem Wasser gereinigt. Es hat zwar bis zu einem Vierteljahr gedauert, bis wieder Ruhe im Karton war, dafür aber ohne Rückschläge.

    Körner, welcher Art auch immer, habe ich nie wieder offen gelagert. Körner, die meine Grünen bekommen, werden nach dem Kauf eingefroren.

    Viele Grüße, Angela
     
  19. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    die Maden sind bestimmt ein Leckerbissen für die Vögel :zwinker:
    Aber das Futter würde ich trotzdem nicht mehr verfüttern, die Exkremente der Maden sind alles andere als gesund :nene:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Insektengift...noch dazu eins das 6 Wochen wirkt würde ich keinesfalls in VoliNähe verwenden.
    Die Mittel sind meist auf Pyrethroid-Basis und galten mal als unschädlich für Warmblüter...inzwischen weiß man aber , daß sie auch bei Warmblütern ein starkes Nervengift sind...nicht umsonst steht auf der Packung , daß man nach Gebrauch gut lüften soll.
    Desinfektion ist auch nicht nötig wenn kein Vogel krank ist , normale Sauberkeit reicht völlig und stärkt das Immunsystem.
    Übertriebene Hygiene schadet mehr als das sie nützt.
     
  22. Pat

    Pat Guest

    Antwort

    Hallo,
    das Problem mit den Motten
    hatten wir auch schon.
    Ich hab z.B.ein mal die Futtertüte(noch original verschweist)
    geöffnet und die war voll mit den Viechern...
    Da helfen nur Pheromonfallen
     
Thema:

Hilfe, Maden im Vogelzimmer!!!!!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe, Maden im Vogelzimmer!!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  5. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...