Hilfe! Mein Baby soll an neurop. Drüsenmagenerweiterung leiden

Diskutiere Hilfe! Mein Baby soll an neurop. Drüsenmagenerweiterung leiden im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo aus Singen! Eigentlich hätte ich Euch die frohe Botschaft sofort mitgeteilt, aber nun muß ich doch erst was zu den letzten drei...

  1. mathilda

    mathilda Guest

    Hallo aus Singen!

    Eigentlich hätte ich Euch die frohe Botschaft sofort mitgeteilt, aber nun muß ich doch erst was zu den letzten drei Kommentaren von Heike, Jan und Hein sagen.

    Ich bin kein TA und es sind nicht 'meine' Behandlungen. Hein hat Recht, ich war mit Dusty bei zwei Ärzten, weil mir schon einmal ein Tierarzt mit leichtfertigen Diagnosen und Behandlungsmethoden ein geliebtes Tier getötet hat und ich mir noch heute Vorwürfe mache, daß ich mir nicht ein zweites Urteil eingeholt habe.

    Ich lese sehr viel über Papageien, habe mir selbst eine Hausapotheke zugelegt, um sie im Notfall schnell behandeln zu können und nehme alles an Wissen auf; was dazu beitragen kann, ihr schönes Leben, denn das haben sie bei uns (zumindest sagen daß alle die uns kennen) auch in Zukunft zu bereichern. Was die Quarantäne betrifft, war ich weitaus besorgter als die beiden Tierärzte. Aber weder von deren Seite noch aus irgendeinem Buch habe ich Informationen darüber erhalten, wie Quarantänemaßnahmen durchgeführt wird. Ich habe letztendlich die Anweisung des ersten TA befolgt und Dusty das Antibiotika gegeben. Da sein Zustand sich aber nicht besserte, weil die aufgenommene Dosis wahrscheinlich zu gering war, ging ich zum zweiten, der Dusty den Wirkstoff gespritzt hat und noch ein paar andere Untersuchungen (u. a. auch das verhängnisvolle Röntgenbild) gemacht hat. Dieser Diagnose folgten dann einige der schlimmsten Tage meines Lebens.

    Heute endlich erfuhr ich nun die Untersuchungsergebnisse: HEFEPILZE! Schlicht und einfach Hefepilze! Der Kloakenabstrich bezüglich Chlamydien war wie beim ersten TA negativ. Warum der erste TA nicht auf Hefepilze untersucht hat und warum der zweite behauptete, es würde sich um PDD handeln - ich weiß es nicht! Aber ich danke Gott! Und Euch, die Ihr mir Hoffnung und Mut gemacht habt.

    Dusty bekommt noch weiter Antiobiotika gespritzt. Was die beiden anderen betrifft bleibe ich dabei: Ich bin sehr einfühlsam ihr Verhalten betreffend, schlichtweg eine sehr besorgte Vogelmutter. Sollten sie sich in irgendeiner Art und Weise verändern, kränkeln, spüre ich das sofort. Und seid versichert, daß ich dann keine Kosten und Mühen scheue, um sie wieder auf den Damm zu kriegen.

    Ein persönliches Wort an Heike an dieser Stelle: ich kann in der Tat nicht beweisen, daß unsere beiden schon zu der Zeit, als sie noch in Deinem Laden waren, die Chlamydien im Blut hatten. In Dubio pro Reo, also entschuldige ich mich, falls ich Dich in irgendeiner Weise beschuldigt haben sollte. Das Thema Quarantäne ist für mich erledigt, Verstoß hin oder her, denn es obliegt den Tierärzten, die Quarantäne aufgrund der Chlamydien im Blut zu einzuleiten oder nicht.

    Trotzdem ändert sich nichts an meiner Meinung, Deine Vermarktungsmethoden betreffend, von denen ich mich leider habe beeindrucken lassen. Sollte ich mir wieder einen Papagei kaufen, werde ich einen aus zweiter Hand oder von einem deutschen Züchter kaufen, die nämlich haben einen Bezug zu ihren Vögeln, weil sie sie selbst aufziehen. Denn nicht vergessen werde ich, daß Dusty einen gebrochenen 'Daumen' hatte, wie der TA feststellte. Und das muß ihm schon als Baby wiederfahren sein. Hättest DU ihn aufgezogen, dann wüßtest Du, woher er den hat. Denn alle bei Dir gehaltenen Vögel haben eine Vorgeschichte, seit ihrer Geburt bis sie zu Dir kamen. Ich würde die Vorgeschichte meiner zwei gerne kennen. Von Dir werde ich sie wohl nie erfahren.



    Mathilda


    P.S. Nach all diesen Tagen bin ich glücklich, daß der PDD-Albtraum ein Ende hat. Ich danke Euch nochmal, daß Ihr mir beigestanden habt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bini

    Bini Guest

    Hallo Mathilda,

    Mensch, das ist ja eine sehr, sehr erfreuliche Nachricht.
    Kein PDD, sondern Hefepilze!!
    Ich kann den Stein hören, der dir gerade vom Herzen fällt.

    Nun bleibt nur noch zu hoffen, daß die Chlamydien-Sache auch bald ein gutes Ende findet, und Dusty schnell wieder gesund wird.

    Ich halte euch weiterhin die Daumen!
    Viele Grüße
    Bine
     
  4. #43 Heike Mundt, 31. Mai 2002
    Heike Mundt

    Heike Mundt Guest

    Weißt Du Mathilda,
    ich habe in den letzten Tagen alle Deine Berichte in beiden Foren genauestens verfolgt
    Viele von Deinen Unterstellungen mit gegenüber zielten bewußt unter die Gürtellinie.
    Vielleicht solltes Du bei Deinen nächsten Berichten vorher darüber nachdenken, was Du schreibst und wen Du damit verletzen willst.

    Mußte mal abschließend gesagt werden. Schwamm drüber, Du hast Dich ja entschuldigt.

    Wenn mir die Papageien nicht so am Herzen lägen, würde ich mir sicher nicht so viel Zeit nehmen, auf Fragen und Denkanstöße zu antworten. Ich liebe die Tiere genauso, anders wäre dieser 24 Stunden Job nicht zu bewerkstelligen


    Nochwas: Ich kann Dir halt beweisen, dass zum Zeitpunkt des Verkaufes letzten Jahres keine Chlamydien im Blut waren.
    Hätten Deine Papageien , wie Du behauptest, Chlamydien im Blut, müsste behandelt werden. Der behandelnde Tierarzt kann, wenn das bekannt wird, so wie Du es ja jetzt getan hast, seinen Hut nehmen.

    Diese Quarantäne-Maßnahmen dienen zum Schutz anderer

    Menschen und auch Papageien .


    Herzliche Grüße
    Heike
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Mathilda!
    Ich freue mich für dich das sich "nur" Hefepilze sind und keine PDD!
    Ich kann dich gut verstehen welche Gefühle du in den letzten Wochen durchstehen mußtest,war ich doch auch mal in einer ähnlichen Situation.
    ich wünsche dir und deinen Grauen alles gute auf das sie alle schnell wieder gesund werden und ein langes erfülltes Papageienleben bei dir haben.
     
  6. mathilda

    mathilda Guest

    Liebe Bine, liebe Sandra,

    wir danken Euch!


    Mathilda und ihr drei Lieblinge
     
  7. mathilda

    mathilda Guest

    Hallo Heike,

    das mußt Du falsch verstanden haben. Ich nehme nicht meinen Hut. Ich hätte noch so viel zu sagen. Aber ich werde mich nicht mit Dir anlegen, denn immerhin lebst Du von diesem Geschäft und bist sicherlich bereit, alles dafür zu tun, um Dich zu schützen.

    Die meisten Menschen lassen sich leicht beeindrucken - von Zeugnissen, Versprechungen, schönen Kleider, großen Auto oder wovon auch immer. Ich will Dir nicht schaden, aber ich bin von Grund auf Tierfreund und Tierschützer und sehe diesen Handel nun mit gänzlich anderen Augen. Du geht nicht darauf ein, daß Dusty als Baby irgendwann einmal weh getan wurde. Aus welchem Grund auch immer. Du redest immer nur von Untersuchungen und Nachweisen. Mir fehlt an dieser Geschichte einfach die menschliche Seite, die wirkliche Liebe zum Tier.

    Ich sag' es noch einmal. Alles was Du tust, Deine ganze Arbeit, tust Du sicherlich in redlicher Absicht. Und ebenso klar ist, daß in der Größe, in der Du den Handel betreibst, Zeit für Deine Kunden, Zeit und Emotionen für die Tiere auf der Strecke bleiben.

    Es genügt mir schon vollauf, wenn der eine oder andere, der unser Hin und Her liest, sich ein wenig Gedanken macht.

    Und das ist uns - Dir und mir (!) - gelungen.



    Gruß

    Mathilda
     
  8. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    !!!!!!
     
  9. #48 Heike Mundt, 31. Mai 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Mai 2002
    Heike Mundt

    Heike Mundt Guest

    Danke Jan

    Keine Lust mehr auf Polemik und Unterstellungen.
    Wer mich kennt , weiß ,dass es anders ist.
    Gefühle kann man im Internet nicht vermitteln, man kann sie nur live erleben.

    Heike
     
  10. #49 Ines und Bernd, 31. Mai 2002
    Ines und Bernd

    Ines und Bernd Guest

    Hallo, Mathilda,

    herzlichen Glückwunsch, dass deine Tiere dann ja doch wohl nicht so krank sind, wie du zunächst befürchtetest. Als Papageienfreunde wissen wir eine solche Nachricht zu schätzen.

    Wir sind jedenfalls froh, dass es Menschen wie Heike gibt, die es uns ermöglichen, mit diesen wunderschönen und intelligenten Tieren leben zu können, vor allem, weil Menschen wie Heike bei evtl. auftretenden Problemen diese Tiere eben nicht als Ware betrachten, sondern Tag und Nacht und unabhängig, ob Wochenende oder Feiertag, bereit sind, zu helfen.
    Und das war uns in den letzten Jahren besonders deshalb wichtig, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass es viele TA gibt, die mit Vögeln gar nicht richtig umgehen können.
    Wir finden es gut, dass du Menschen in einem Vorum für Vogelfreunde dazu ermutigen willst, sich Gedanken über Vogelhaltung zu machen. Uns erscheint es allerdings mehr wie eine Schlammschlacht gegen gewerblichen Tierhandel.
    Aber es gibt so viele Gebiete, gegen die man ins Feld ziehen kann - villeicht treffen wir uns ja demnächst in einem anderen Forum wieder, z. B. gegen Massentierhaltung, Genmanipulation, Tierversuche - oder vielleicht gelingt es uns ja sogar, unsere Energie für so unerhebliche Themen wie Weltkinderhilfe, Welthungerhilfe, Massensterben durch militärische Konflikte ö. ä. aufzubringen.

    Bis dahin herzliche Grüße von Ines und Bernd
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Mathilda

    Lies mal bitte






    Mathilda -Du irrst Dich.Heike schrieb Der TA soll seinen Hut nehmen,nicht Du.Ich hab das ganze hier still mitgelesen,und
    das dann gesehen.Also ein Missverständnis;) !
     
  13. mathilda

    mathilda Guest

    Liebe Karin,

    Du magst das so verstehen, ich verstehe es anders.

    'Der behandelnde Tierarzt kann, wenn das bekannt wird, so wie Du es ja jetzt getan hast, seinen Hut nehmen.'

    Im nachhinein kommt mir das alles auch irgendwie ausgeartet vor und es hätte beim besten Willen nicht nach einer Schlammschlacht aussehen sollen.

    Im Allgemeinen Forum lest ihr, daß Heike Mundt viele zufriedene Kunden hat, die ihre Erwartungen - wie groß oder klein diese auch immer gewesen sein mögen - erfüllt sehen.

    Ich hätte meine ganzen Vorwürfe an Heike auch in einem Satz zusammenfassen können: Meine Erfahrungen mit dem Zoofachhandel Mundt waren schlecht und haben bei weitem nicht dem entsprochen, was mir die Werbung von Mundt versprochen hat.

    Aber seid versichert, damit kann Heike gut leben. Denn war hat schon nur zufriedene Kunden.

    Eure

    Mathilda
     
Thema:

Hilfe! Mein Baby soll an neurop. Drüsenmagenerweiterung leiden

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Mein Baby soll an neurop. Drüsenmagenerweiterung leiden - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...