Hilfe mein Graupapagei macht schrille Töne, bin am Verzweifeln!!!

Diskutiere Hilfe mein Graupapagei macht schrille Töne, bin am Verzweifeln!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Graupapageienfreunde, mein Vogel (Kapitän Nemo) hat sich ein schrilles Trillern (wahrscheinlich von den Vögeln im Garten)...

  1. #1 atx2k, 22. Februar 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Februar 2002
    atx2k

    atx2k Guest

    Hallo liebe Graupapageienfreunde,

    mein Vogel (Kapitän Nemo) hat sich ein schrilles Trillern (wahrscheinlich von den Vögeln im Garten) angewöhnt. Dieses Trillern ist sehr nervtötend und schrill (Hörsturzgefahr).

    Bei den Vögeln im Garten ist die Intensität viel geringer (leiser) als bei meinem Graupapagei. Meine Eltern erwähnen schon meinen über alles geliebten Nemo zu verkaufen. :(


    Pflege:
    • Er ist Täglich draußen
    • Hat eine großen Käfig
    • Spielzeug on Maß (nicht zuviel)



    Frage:
    Wie kann Ich meinen Nemo am besten diesen Ton abgewöhnen?


    PS.

    Für eine schnelle Antwort währe Ich euch allen sehr Dankbar



    Danke im Voraus euer

    Atx2k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.182
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo at
    herzlich willkommen hier im Forum.
    Abgewöhnen, hm, schwierig, da hilft nur ablenken. Kannst du nicht noch einige Details bekanntgeben? Wie und seit wann lebt denn der geliebte Nemo bei Euch, wie alt ist er? Hat er Freiflug? Vielleicht ist er jetzt in Brutstimmung und sucht dringend einen Vogel-Partner, den er mit seinen schönen Pfiffen beeindrucken kann. Und ein kleiner Tipp (bis diese laute Phase vorbei ist), nehmt Ohrstöpsel, das hilft auf jedem Fall dem Trommelfell. Musste ich auch eine Zeitlang benutzen ;)
    Karin
     
  4. atx2k

    atx2k Guest

    Mein Nemo ist 15 Jahre alt und wahr sehr Jung als wir ihn bekommen haben. Freiflug hat er eigentlich Täglich.

    Ich bringe ihn öfter in Brutstimmung, glaube ich jedenfalls?
    Stupse ihn dazu, wenn er draußen auf seinem Käfig sitzt, sanft mit meinem Finger auf seine Flügel. Das wiederhole ich mehrfach er fängt dann immer an wie eine Taube zu gurren und winkelt seine Flügel nach vorne. Stapft dann Balzend auf seinem Käfig herum und wenn ich meine Hände in die nähe seines Schnabels halte versucht er sie zu füttern.

    Atx2k
     
  5. Birgit L.

    Birgit L. Guest

    Hallo,

    Es ist wirklich schwer Ihn von dem Ton wegzubringen, es hilft nur Ihn abzulenken, wir Karin schon schreibt.
    Meine neuer Grauer Jakko, macht gerade auch aus Herzenslust die Wellensittiche nach, nur ein paar Oktaven lauter, als sie normalerweise sind ... :D
    Oft ist es auch nur eine Marotte, die schnell wieder vergeht, allerdings gibt es auch Töne, wie bei meinen älteren Grauen, die in regelmäßigen Abständen wieder kommen.
    So richtig kann man dagegen nichts machen.

    Wie Karin schon schreibt, kann es bei Dir auch sein, das er sich verständigen möchhte und da er keinen Partner hat, macht er die anderen Laute nach.

    Wie lange macht er die Laute schon nach ?
    Mal sehen, vieleicht können ja auch noch andere einen Tip geben.
    Vieleicht bringt auch das Clickertraining etwas, dazu mußt Du die Frage mal direkt in dem Clickerforum stellen.
     
  6. #5 Miguelspain, 23. Februar 2002
    Miguelspain

    Miguelspain Guest

    Hallo,

    da habe ich ja ein richtiges Deja vu Erlebnis heute morgen.
    Genau diesen Beitrag habe ich im letzten Jahr ( ca. August ) eröffnet.
    Wir hatten genau das gleiche Problem und auch deine Geschichte hört sich ziemlich gleich an. ( Alter, Freiflug, Fütterung usw. )

    Tja, was haben wir gemacht. Wir haben uns zu der Zeit eingestanden das wir Ihn erstens einfach zu wenig Beachtung geschenkt hatten. WIr glauben, daß er mit dem Schreien nur auf sich aufmerksam machen wollte. Denn er hat dieses nur getan sobald wir " sein Revier " verließen. Wir haben dann versucht / trotz der viel zu wenigen Zeit ) uns wieder mehr mit Ihm zu beschäftigen. Und wenn er denn weiter schreit ist es am Besten nicht darauf zu reagieren. Denn wir haben festgestellt. Umso lauter ich zurückgeschrien habe umso mehr hat Ihm das Spielchen gefallen. ( Ich glaub er hatte Spass mich mit Schaum vorm Mund zu sehen :-))) )
    Also mein Tipp is wirklich so lange wie es geht das Schreien zu ignorieren und soviel Zeit wie möglich mit Ihm zu verbringen.

    Bei uns ist es dadurch zwar auch nicht weggegangen, aber erheblich besser geworden. ( auf jeden Fall das Schreien < grins > )

    Desweiteren würde ich mich auch mal mit dem Clickertraining beschäftigen. Am besten liest Du mal meinen Beitrag aus dem letzten Jahr. Lily hatte sich freundlicherweise unserer angenommen und mit vielen Tipps versorgt.

    Vielleicht kannst Du ja auch noch einmal mehr von Deinem Geier berichten.

    Bis dahin viele liebe Grüße
    Reiner
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Einer meiner Grauen hatte auch mal so einen extremen hohen Pfeifton der durch Mark und Beine fuhr.
    Du darfst ihn wenn er so Pfeift auf gar keinen fall beachten oder ihm Aufmerksamkeit dadurch schenken,den sonst lernt er sehr schnell wenn er so hoch Pfeift,dan bekomme ich Aufmerksamkeit.
    Das kann dazu führen das er es ständig macht wenn er was haben will oder beschäftigt werden möchte.
    Belohne und spiele mit ihm wenn er es nicht macht.
    Dadurch das er alleine gehalten wird ist es natürlich möglich das er durch diese Pfiffe eventuel Artgenossen auf sich aufmerksam machen möchte.
    Auch denke ich das es sehr schwirig sein wird dies abzustellen.
    Bei meinen war es wirklich nur eine Marotte und er hörte nach einigen Monaten von selbst wieder damit auf da es ihm nichts brachte.
    Er hat aber 6 andere Graue von denen er andere angenehmere Laute lernte.
    Vileicht überlegt ihr wirklich ihm einen Partner zu kaufen,dehalb bleibt er genauso zahm.
    Da er dich anbalzt und füttern möchte ist sein drang doch sehr groß einen Partner zu haben mit dem er sich beschäftigen kann.
    Menschen reichen da leider nicht aus.
    Zum wohle des Tieres würde ich mir das schon einmal durch den Kopf gehen lassen.
    Viele Grüße Sandra
     
  8. #7 Coco´s Boss, 23. Februar 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ich denke auch das er nach einem Partner ruft(Pfeift).
    Ihr solltet wirklich überlegen ihm (Ihr) einen Partner zu holen.
    Die Haltung von 2 Grauen ist viel einfacher wie die Alleinhaltung!
    Viele Grüße
    Joe
     
  9. #8 Miguelspain, 23. Februar 2002
    Miguelspain

    Miguelspain Guest

    Die Tipps bezüglich einer Verpaarung haben wir damals auch erhalten.

    Ich meine man muß aber auch darauf hinweisen, daß Nemo ja auch schon 15 Jahre alt ist. Das heißt, das eine Verpaaarung vielleicht nicht gleich von Erfolg gekrönt wird.

    Wir haben es ja selber bei unserem Rico erlebt und da hat es auch nicht geklappt. Viele Teilnehmer hier haben uns geraten es wieder zu probieren. Nur da sagen wir :
    Wer denkt denn am die armen Grauen die ich zum " ausprobieren " an unseren dann gewalttätigen Geier versuche.
    Die armen Neuen bekommen doch auch einen Knacks wenn ich sie mal zum probieren für ein paar Wochen zu mir hole und wenn es nicht klappt, einfach weiterreiche. Ich will zwar damit dem eigenen Grauen helfen, schade aber vielleicht einem anderen.

    Daher haben wir zum Beispiel nie wieder einen zweiten Versuch gemacht.

    Also, es kann mit einer Verpaarung klappen, das ist richtig. Und dann wird auch bestimmt vieles einfachen. Nur man muß immer dabei sagen, daß es auch mehrmals fürchterlich scheitern kann.

    Liebe Grüße
    Reiner
     
  10. Utena

    Utena Guest

    Hallo Reiner!
    Das es bei der Verpaarung nicht immer gleich klappen kann ist richtig!
    Aber sollte man wegen einer Mißlungenen versuch nicht gleich die Flinte ins Korn werfen .
    Ein anderer Grauer erleidet sicher keinen seelischen Schaden dadurch wenn man ihn mit dem schon vorhandenen Grauen vergesselschaften möchte.
    Wenn die Ataken und Unterdrückungen allerdings länger andauern und ich spreche nicht von ein paar Wochen,dan muß man natürlich etwas unternehmen.
    Wie lange habt ihr den die Vergesselschaftung versucht?
    Auch "ältere" Papageien (wenn man bedebkt wie alt sie werden können sind 15 Jahre auch noch sehr jung für einen Papagei)können erfolgreich Verpaart werden.
    Das beste Beispiel ist unsere ca.20 jährige Mausi die sich nun nach einem Jahr mit einem viel jüngeren Mänchen zusammengetan hat.
    Natürlich ist guter Rat teuer wenn sie sich nicht verstehen,und was machen mit den anderen dan.
    Es gibt aber inzwischen genügend Züchter die einen Papagei auf Probe hergeben um zu sehen wie sie sich verstehen.
    Oder es besteht auch die Möglichkeit euren Grauen zu einem Züchter zu bringen der mehrer Tiere hat und sich euer Grauer einen Partner aussuchen kann.
    Das ist natürlich Zeitaufwändig und man muß sich selber schon mal Schlau machen wie und ob es möglich ist.
    Wenn wir mal ehrlich sind scheitert es meistens an unserer eigenen Bequemlichkeit.
    Bitte nicht persöhnlich nehmen.
    Außerdem solltet ihr wenn ihr euch irgendwann einmal entschließt villeicht doch noch einen Verpaarungsversuch zu wagen,den Käfig oder Volier umgeschtalten damit für keinen der Beiden ein heimvorteil besteht.
    Viele Grüße Sandra
     
  11. Birgit L.

    Birgit L. Guest


    Hallo,

    Ich muß mich da Sandra anschließen.
    Man darf gerade bei Papageien nie zu schnell aufgeben.
    15 Jahre sind bei Papas überhaupt kein Alter.
    Mein neuer Jakko wird das Jahr auch 14 Jahre alt, er wurde bis jetzt nur einzeln gehalten und war Menschen gegenüber sehr eigenartig.
    Aber er hat Interesse an seinen Artgenossen, gerade Heute habe ich das wieder gesehen, wo er draußen war.
    Er hat gleich den Kontakt zu den anderen Grauen gesucht.
    Das wichtigste ist eben bei Papageien, man muß sehr sehr geduldig sein ... :)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Verpaarung, Vergesellschaftung?

    Hallo Atx2k

    Hast Du auch einen Vornamen? Finde ich einfacher wie Atx2k ;) .

    Ich kann mich den anderen nur anschließen und würde einen Partner suchen. Zumal ich auch einen Grauen habe der in seiner Voliere zwar keinen anderen Grauen zur Zeit duldet aber dafür doch das zusammen leben im Freiflug sehr geniesst und auch Kontakte sucht. Da wird gespielt, geärgert, geschnäbelt und gekrault. Ich finde es gibt nichts schöneres,als die Grauen dabei zu beobachten.

    @Miguel Deine Ansicht kann ich auch teilweise nachvollziehen, wenn man dem gewünschten Partner nicht den ständigen Ortswechsel ( für den Fall, es klappt absolut nicht) nicht zumuten möchte, dann kann man seinen Grauen auch zur Partnersuche bei einem Züchter lassen. So kann er sich selber einen Partner suchen, oder bei älteren Grauen vielleicht zur Vogelburg. Wenn bei uns nichts anderes hilft werde ich diesen Schritt auch gehen.

    liebe Grüße
    Nicole
     

    Anhänge:

  14. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Schrille Schreie

    Hallo Atx2k,

    die Grauen benutzen einen besonders schrillen Schrei als ihren Warnruf.Wenn man die Grauen in einer Außenvoliere hält und ein Greifvogel darüber fliegt wird er häufiger benutzt.Wahrscheinlich gehört er wohl zu den angeborenen Lautäußerungen.
    Allerdings benutzen die Grauen ihre Stimme auch wenn sie mit ihr Aufmerksamkeit ereichen können.Hier könntest du also erzieherisch wirken wenn du nicht auf das Schreien reagierst.

    Gruß Fritz
     
Thema: Hilfe mein Graupapagei macht schrille Töne, bin am Verzweifeln!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei pfeift schrill

    ,
  2. graupapgei macht schrillen ton

    ,
  3. graupapagei langer schriller Pfiff

    ,
  4. graupapagei hohe töne,
  5. graupapagei pfeift,
  6. laut schriller ton bei graupapageien was tun,
  7. mein papagei schreit schrill warum,
  8. papagei trillert plötzlich einmal schrill,
  9. papagei töne,
  10. töne graupapagei