Hilfe mein Grüner Kongo ist krank-was kann das sein?

Diskutiere Hilfe mein Grüner Kongo ist krank-was kann das sein? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich bin echt am verzweifeln. Mein Grüner Kongo (geb. 24.12.2012) ist seit gestern Abend auf der Intensivstation meines...

  1. #1 InfernalMajesty, 18. Mai 2013
    InfernalMajesty

    InfernalMajesty Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95511 Mistelbach
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin echt am verzweifeln. Mein Grüner Kongo (geb. 24.12.2012) ist seit gestern Abend auf der Intensivstation meines Tierarztes. Ich bin aus der Nähe von Bayreuth und musste ersteinmal zig Tierärzte durchtelefonieren um gleich an einen Spezialisten zu kommen. Nun befindet sich meine Süße in Erlangen bei Dr. Schramm. Doch da dieser nun erst wieder Dienstag direkt erreichbar ist (er hat bei sich zuhause eine Intensivstation für Tiere, wo sich nun meine Kleine befindet) mache ich mir natürlich Gedanken um mein Baby. Er sagte er meldet sich persönlich falls sich der Zustand verschlechtert.

    Es fing gestern damit an, das meine Kleine (ich habe sie seit 2 Wochen) aufgeplustert im Käfig saß und nicht wie gewohnt auf Zuruf zu mir kam und losplapperte. Sie warf immer wieder den Kopf in den Nacken, krächzte dabei komisch und spreizte die Flügel ab. Dann würgte sie Futter hoch und leichten Durchfall bekam sie auch. Und das innerhalb von 1 Stunde!!! Da verlor ich natürlich keine Zeit mehr und bin ab zum Tierarzt.

    Dort wurde sie ersteinmal geröntgt. Also es war wohl zu erkennen, das die Leber vergrößert war und die Lunge komisch schattiert. Auch waren die Luftsäcke wohl nicht so wie sie hätten sein sollen von der Form her. Meine Kleine war stark verschleimt und der Kot roch etwas eigenartig. Der Tierarzt sprach direkt vom Bornavirus, Psittacose und PBFD. Das haut einem natürlich die Füße unter dem Boden weg. Ich war ersteinmal total geschockt und hatte unheimlich Angst um mein Mädchen.

    Laut Aussage der Tierarzthelferin (ich brauchte unbedingt heute Auskunft, weil ich es nicht aushielt vor Angst) ist sie wohl heute nicht mehr so aufgeplustert und schon einmal im Käfig geflogen. Auch hat sie wohl ein wenig gefressen. Da es aber nicht reichte wurde ihr per Sonde noch mehr gefüttert.
    Ergebnisse habe ich natürlich bisher noch keine, weil direkt gehandelt werden musste und es für ein Laborprofil wohl (dauert ja ein paar Tage) zu brisant war um bis dahin zu warten.

    Was könnte das sein? Ich hoffe sehr und bete um das Leben meiner Kleinen, dass ich sie bald wieder bei mir habe.
    Ich gehe nicht davon aus das es ansteckend ist, da ich noch 2 Agaporniden besitze und die sind echt fit mit ihren 7 Jahren.

    Wer von euch hat sowas schon erlebt oder kann was dazu sagen?
    Psittacose schliesse ich einmal aus, da sie ja beringt ist und aus einem Psittacosefreien Bestand ist.

    Liebe Grüße

    Kristina und die Flattermänner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 18. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kristina,

    herzlich willkommen in den Vogelforen, auch wenn Dein Anlass hier zu schreiben ein sehr ernster ist.

    Als Du Deine Kleine gekauft hast, wurde da ein Gesundheitszeugnis mitgegeben, wurde sie auf irgendwelche Krankheiten getestet im Vorfeld? Sollte es Psittakose sein, kannst Du noch froh sein, da diese sich heutzutage gut behandeln läßt. Wenn es PBFD oder Borna sein sollte, was wir nicht hoffen wollen, sieht das Ganze schon schlechter aus, da Viruserkrankungen sich nicht heilen lassen. Nur symptomatisch behandeln lassen und Deine Kleine ist noch so jung.

    Agaporniden gelten immer noch als große PBFD Überträger. Sie müssen selber gar nicht erkranken, aber sie geben den Virus weiter.

    Die Beringung hat nichts damit zu tun, dass der Bestand psittakosefrei ist.

    Ganz ehrlich, ich könnte hier noch etliche Erkrankungen aufzählen was es sein könnte, aber das sind alles Mutmaßungen. Ich drücke einfach die Daumen :trost:, Du bist bei dem TA in guten Händen mit Deiner Kleinen und sobald Du wieder mehr weißt melde Dich.
     
  4. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ich drücke Dir auch die Daumen, das nichts schlimmes bei rauskommt.

    Hatte meinen Pitti auch kürzlich in der Klinik.
     
  5. #4 InfernalMajesty, 19. Mai 2013
    InfernalMajesty

    InfernalMajesty Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95511 Mistelbach
    Hallo ihr Lieben,

    es gibt gute Neuigkeiten. Ich habe vorhin mit Dr. Schramm telefoniert und meiner Kira geht es schon viel besser. Sie ist wohl wieder stabil, hat eine Antibiose sowie ein Pilzmittel bekommen und heute hat sie schon wieder ausreichend alleine gefuttert, so dass sie nicht zugefüttert werden musste. Ich bin so froh und hoffe, dass es weiterhin bergauf geht. Der Tierarzt vermutet einen bakteriellen Infekt und hat danach behandelt und es schlägt an. Ein Blutbild soll aber noch gemacht werden. Ich werde euch weiter berichten!

    Liebe Grüße
    Kristina
     
  6. #5 CocoRico, 19. Mai 2013
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Kristina,

    ich drücke dir alle Daumen, dass es sich wirklich nur um einen bakteriellen Infekt handelt und eben nicht wie erst vermutet, um einen der anderen Krankheiten.

    Weiterhin würde ich den grünen Kongo in einen ganz anderen Raum stellen und eben nicht direkt in unmittelbarer Nähe deiner Agaporniden.

    Aber es ist schön, dass er oder sie heute schon wieder selbstständig fressen kann und die Antiobiose anschlägt.
     
  7. #6 charly18blue, 19. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kristina,

    diese Nachricht freut mich ungemein, die Daumen für Dein Schätzchen bleiben weiterhin gedrückt. Und ich schließe mich Monika an, stell die Kleine nicht zu den Agas.
     
  8. #7 InfernalMajesty, 23. Mai 2013
    InfernalMajesty

    InfernalMajesty Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95511 Mistelbach
    Hallo ihr Lieben,

    endlich durfte ich meine Kira wieder zurückholen. Sie ist bestens drauf und plappert und spielt wieder! Das Röntgenbild ist nun unauffällig und es war ein bakterieller Darminfekt der mit Antibiose wieder zu behandeln war. Sie bekommt nun noch 8 Tage Lamisil (mal sehen wie ich das in sie hineinbekomme) und danach Bene Bac Bird zum Darmaufbau! Ich bin so froh das es ihr wieder gut geht. Was die Agas angeht sind die beiden topfit und haben keinerlei Erkrankungen die ansteckend wären. Meine Vögel stehen bei mir im Wohnzimmer weil es der belebteste Raum ist und ich fände es nicht gut einen davon auszuschliessen.

    Liebe Grüße
    Kristina und Kira
     
  9. #8 charly18blue, 23. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kristina,

    ich freue mich mit Dir und der kleinen Maus :beifall: :freude:. Gut, dass Du so schnell und wirklich sofort reagiert hast.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Manfred Debus, 23. Mai 2013
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Kristina!
    Da schließe ich mich doch sofort Susanne an.
    Das ist endlich mal wieder eine schöne Nachricht im Forum.
    Ich freue mich wirklich sehr für Dich und Kira!!!

    LG.
    Manni!
     
  12. #10 Fantasygirl, 24. Mai 2013
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Ich glaube nicht, dass die Aussage so gemeint war. Es besteht aber die weitverbreitete Meinung, dass so ziemlich alle Agas latente PBFD-Träger sind. Die Krankheit bricht in der Regel nicht aus, sie sind aber dennoch ansteckend.
     
Thema:

Hilfe mein Grüner Kongo ist krank-was kann das sein?

Die Seite wird geladen...

Hilfe mein Grüner Kongo ist krank-was kann das sein? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...