Hilfe! Mein Kusco schreit ständig!

Diskutiere Hilfe! Mein Kusco schreit ständig! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen!? Ich hab vor einer Woche einen Nymphensittich-Hahn zu mir genommen. Laut seinen vorherigen Besitzern ist...

  1. #1 Vampirika, 16. April 2005
    Vampirika

    Vampirika Guest

    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen!?
    Ich hab vor einer Woche einen Nymphensittich-Hahn zu mir genommen. Laut seinen vorherigen Besitzern ist er (ich hab ihm den Namen Kusco gegeben) drei Jahre alt und war die ersten 2 1/2 Jahre in einer großen Voliere mit anderen Nymphensittichen zusammen. Das letzte halbe Jahr war er dann allein bei ihnen. Ich hab ihn eine Weile in seinem alten Zuhause beobachtet. Er war sehr neugierig und ist in seinem Käfig aufgeregt hin- und hergesprungen. Aber meines Erachtens war er nicht sehr auffällig.
    Beim Transport in sein neues Zuhause hat er sich dann lauthals beschwert, aber als der Käfig dann an dem vorgesehen Platz in meinem Wohnzimmer stand, war er auch wieder leiser und hat neugierig zu meinen beiden Wellis rübergeschaut.
    Ich hab Kusco dann auch den Rest des Tages nicht mehr bedrängt, sondern ihm die Möglichkeit gegeben, sich einzugewöhnen. Und am Wochende war auch alles in Ordnung.
    Aber seit ein paar Tagen hat er angefangen zu "keifen" (ich kann's nicht besser ausdrücken, aber der Pfeifton ist ohrenbetäubend). Er kriegt sich dann überhaupt nicht mehr ein. Ich hab mal gelesen, dass man die Sittiche dann auf keinen Fall selbst anschreien soll, sondern ruhig auf sie einreden soll. Alle Versuche haben bisher fehl geschlagen.
    Heute war's besonders schlimm! Den ganzen Vormittag hat er durchgeschrien. Am Nachmittag hab ich's dann doch irgendwie geschafft, ihn ein wenig zu beruhigen - hab, als er mal eine kleine Pause eingelegt hat, leise auf ihn eingeredet und als mir nichts mehr einfiel, was ich noch sagen soll, hab ich ihm aus lauter Verzweiflung, weil ich endlich mal ein paar Minuten Ruhe brauchte, aus einem Buch vorgelesen.
    Aber so kann das doch nicht weitergehen! :heul: Bitte helft mir!
    Ich brauche unbedingt Tipps, wie ich ihn beruhigen kann, damit er mir nicht das ganze Haus zusammenschreit, wenn ich in der Arbeit bin.
    Ich danke euch jetzt schon für eure Hilfe.
    Heidi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bodo

    Bodo Guest

    Der schreiende Hahn

    Ich denke er ist einfach einsam. Ein Nymphensittich alleine kann zum Schreier werden. Besorge ihn so schnell wie möglich ein Nymphiedame, dann wird es bestimmt besser.


    Gruß,
    Tina
     
  4. nicoble

    nicoble Guest

    Er ruft panisch nach seinem " Schwarm " sprich der vorherigen Familie ...

    Das ist eigentlich ganz normal - es klingt furchtbar - ich weiss - man kann allerdings nicht viel machen .

    Ich wuerde nicht immer mit ihm sprechen , wenn er schreit - eher in einer (wenn auch noch so kurzen) Schreipause - beim Schreien sofort weggehen .

    Er wird auf jeden Fall einen gegengeschlechtlichen Partner brauchen - Nymphen sind Schwarmtiere und schliessen sich sehr eng ihrem " Schwarm" an . Ist der "Schwarm" ( momentan ihr ) nicht da , dann ruft der Kleine nach Euch , kann zum Rupfer werden , oder schlichtweg unausstehlich sein.
     
  5. #4 Federmaus, 17. April 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heidi (Namensvetterin :trost: ) :0-


    Willkommen bei uns im Nymphiforum :freude:


    Ich kann mich meinen Vorredenerinnen nur anschließen er braucht mindestens einen Partner.
    Das ist genau die Situation warum Nymphen als "Schreier" verrufen sind. Sie wrden vom Schwarm getrennt und dann einzeln gehalten. Denn viele sind immer noch der Ansicht nur ein einzeln gehaltener Vogel wird zahm :k .

    Was ich noch anschfügen möchte ist die Käfig/Voliegröße. Wenn er zu klein ist dann kann es auch zu Unzufriedenheit (=schreien) kommen.
     
  6. #5 Kuschelcorsa, 17. April 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Jetzt muss ich mich hier auch mal einklinken...


    Bei meinem Paulie ist es genauso :(

    Der schreit den ganzen Tag..


    Er balzt zwar auch mal "normal", aber dann wird er von der Henne nicht beachtet,
    und dann pfeift (also wirklich schrill, sodass es mir mitunter echt in den Ohren wehtut) in einer Tour..


    Kann ich ihm das abgewöhnen, oder muss ich weiterhoffen, dass Birdy ihn endlich erhört und sich kraulen lässt?
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Hmm - naja Nymphenhaehne haben so ihre Pflegelphase , in der sie schon mal recht ausdauernd laut sein koennen .

    Allerdings schreien sie auch bei Partnerfrustration , oder um Aufmerksamkeit zu bekommen .

    Leider gibt es auch welche die phasenweise einfach gerne Schreien . Ich habe z.B. einen Hahn hier , der immer mal Phasen hat wo er laut ist . Dabei ist er sehr gluecklich verpaart - die beiden kuscheln staendig und sind unzertrennlich . Er lebt im Schwarm mit fast 24 Stunden Freiflug , viel Beschaeftigung usw. . Ich glaube manchmal dass er da auf dem Ego Trip ist und einfach nur aus Lebenslust seine Stimme geniesst .
    Da hilft nur Ohren runterklappen :mukke: ...

    Ich habe festgestellt , dass es mit mehr Vogeln im Durchschnitt leiser geworden ist . Schreien kommt mitlerweile fast nie mehr vor - das uebliche " Unterhalten " , Balzen und Kontaktrufen - aber eben keine eintoenigen Scheiattaken ...
     
  8. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vampirika,

    mal ganz frech gesagt: dein Nymphensittich hat die Frechheit, in seiner Einsamkeit, nach Gesellschaft zu rufen!!

    Um andere Lebewesen auch nur Ansatzweise verstehen zu können müssen wir Menschen uns die Mühe machen uns in sie hinein zu versetzen. Im wahrsten Sinne des Wortes!

    Da du geschrieben hast, dass Kusco von seinen 3 Jahren mindestens 2,5 Jahre in einer Voliere mit anderen Nymphensittichen lebte habe ich irgendwie das Gefühl, dass du die Antwort schon selber kennst. Der arme Schatz braucht mindestens einen Artgenossen.

    Irgendein User schrieb mal, dass wenn Nymphen in ihrer Heimat zu tausenden zusammen leben, so müssen sie in Gefangenschaft mindestens zu sechst sein.

    Nicoble hat das Wort Rupfer erwähnt. Hierzu möchte ich etwas sagen. Wir haben letztes Jahr einen Nymphenhahn bekommen der 13 Jahre alleine in einem kleinen Käfig gehalten wurde und in seiner Verzweiflung sein Federkleid rupfte. Die ersten 4 Monate war sein monotones Geschrei/Gepiepe nervenaufreibend. Es war immer der gleiche Ton.

    Aber nun hat er eine Partnerin, hat die Sprache der anderen Nymphen angenommen und das ewig monotone Gepiepe hat ebenfalls aufgehört.

    Liebe Vampirika, wünsche dir und Kusco noch viele schöne Zeiten zusammen... Der Namen klingt übrigens sehr schön. Was hat er zu bedeuten?
     
  9. #8 Vampirika, 23. April 2005
    Vampirika

    Vampirika Guest

    Hallo Leute!

    Danke für eure Antworten und Informationen. Ich hab's eingesehen, dass ich ein bisschen naiv war, als ich Kusco zu mir geholt und gedacht habe, er würde mit meinen Wellis klarkommen.
    Ich hab ihm jetzt eine hübsche Partnerin (Weißkopf-Schecke) besorgt und seit sie da ist, ist in meinem Vogelzimmer endlich "Ruhe" (bis auf das übliche Gezwitscher) eingekehrt.
    Und um die Frage von Shacky noch zu beantworten: Der Name "Kusco" hat eigentlcih keine wirkliche Bedeutung (zumindest weiß ich davon nichts), aber der erste Blick, den mir mein Nymphy zugeworfen hat, hat mich so sehr an König Kusco aus "Ein Königreich für ein Lama" erinnert und so ist er zu seinem Namen gekommen.
    Vielleicht habt ihr ja einen Tip, welchen Namen ich meiner Nymphendame geben könnte. Noch ist mir kein passender für sie eingefallen und den alten Namen ("Sir Udo", hat sie laut Tierheim von ihren Vorbesitzern bekommen) will ich auf keinen Fall beibehalten.
    Also, ich wünsch euch was.

    Gruß
    Heidi
     
  10. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Na das ist doch schön das er eine nette Partnerin gefunden hat! :) :beifall:

    Namesvorschlag, wie wäre es mit Isma? :D
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Cusco ist eine peruanische Stadt.....da wäre doch ein Name wie Lima,Inca oder inti passend (Inti heißt Sonne,das paßt doch gut zu einem hellen Weißkopf)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Heidi,

    es freut mich sehr, dass Kusko eine Freundin hat. "Sir Udo" passt wirklich nicht zu einem Mädchen. Aber es kommt drauf an wie alt sie schon ist und wie lange sie mit diesem Namen lebt.
    Bei den meisten unserer Nymphen haben wir den ursprünglichen Namen beibehalten. Ausser den beiden die letztes Jahr geboren wurden. Das Mädchen heisst mal "die Zarte" oder "Mädchen" den Buben haben wir "Lederjacken Joe" getauft weil er gerne mit ausgebreiteten Flügeln umher stolziert :D
    Nymphiekerl hiess ursprünglich Nymphie aber wir hatten bereits ein Mädchen das so hiess. Daher die Namenserweiterung.

    Kusko hört sich ähnlich wie couscous an (seeehr lecker) Die Namentipps von Kathrin finde ich sehr schön und würden zu deiner neuen Nymphendame vielleicht passen.

    Liebe Grüsse
    Shacky
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heidi :0-


    Suuuper das Du so schnell ein Mädel gefunden hast und damit auch ins schwarze getroffen hast :zustimm: .

    Inti finde ich für wunderschön :freude: .
     
Thema: Hilfe! Mein Kusco schreit ständig!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich beruhigen laut

    ,
  2. nymphensittich ruft ständig was tun

    ,
  3. nymphensittich schreit ständig

    ,
  4. nymphensittich schreit ununterbrochen,
  5. nymphensittich beruhigen,
  6. nymphensittich schreit trotz partner,
  7. ton um sittige zu beruhigen,
  8. nymphensittich schreien abgewöhnen,
  9. hilfe mein vogel schreit,
  10. mein sittich schreit mich immer an
Die Seite wird geladen...

Hilfe! Mein Kusco schreit ständig! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*)

    Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*): Hallo liebe Community, ich habe 4 Wellis, wovon einer (der auf dem Foto) mir leider etwas komisch vorkommt. Es ist ein Hahn, (Alter leider...