Hilfe, mein Nachbar droht

Diskutiere Hilfe, mein Nachbar droht im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; es ist ein fake..... ich bin nähmlich der nachbar!!!!!! :disgust: :+kotz: Na da möchte man doch die Daumen drücken, dass es anders kommt!

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    :disgust: :+kotz:
    Na da möchte man doch die Daumen drücken, dass es anders
    kommt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bagci

    Bagci Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68753 Waghäusel
    kann dich verstehen avatar.
    Bei den ganzen Möchtegern Tierschützern die hier unterwegs sind, denen Tiere wichtiger sind als jedes menschliche Lebewesen, da diese ja so böse sind, muss man echt aufpassen was man sagt^^
    aber wie gesagt dein NAchbar hat vor Gericht wirklich 0 Chance, da kann sogar ich als Anwalt dienen, vor allem da er wohl null entgegenkommt.

    Aras können echt übel sein, das weiß jeder hier, nichtmal ich als Vogelfreund möchte selbst Aras halten, da mir das wohl echt irgendwann gegen den Zeiger gehen würde wenn die loslegen.

    mfg
     
  4. #23 Flitzpiepe, 16. April 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    ist nicht so die feine englische Art, hier um Rat zu bitten.

    Nur, weil wir alle Vogelfreunde sind, unterstellst Du uns, wir würden nicht ehrlich antworten, wenn Du gleich gesagt hättest, wer Du bist:traurig:

    Jeder hat eine andere Defnition von Lärmbelästigung, aber die Stimmen von Aras zu ertragen ist auch keine Selbstverständlichkeit für JEDEN Vogelhalter!

    Ich wünsche Dir viel Glück bei Deinem Vorhaben und denk dran, wenn Du mal wieder Probleme irgendwelcher Art hast, die Du in einem entsprechenden Forum zur Diskussion stellst:

    EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!!
     
  5. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Mann ey,

    irgendwo kann ich Dein Verhalten zwar nachvollziehen, aber in Ordnung finde ich das wirklich nicht. Nur mal so zur Info: wenn Du Dich gleich als der Nachbar geoutet hättest wäre meine Antwort nicht anders ausgefallen!!!!!!

    Also: beim nächsten Mal gleich raus mit der Wahrheit. Ich komm mir sonst ziemlich verar**** vor.

    So: und bevor Du zu Deinem Anwalt rennst bist Du uns allen hier noch einen Versuch schuldig: lade den Züchter zum Kaffee/Bier zu Dir ein und zeig ihm den Thread hier. Vielleicht könnt ihr Euch dann so einigen. Viel Glück dabei!

    papagilla
     
  6. avatar

    avatar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    ...danke für das doch relativ große verständnis!!!! und dieser vorschlag klingt gut, aber ihr kennt meinen nachbarn nicht.

    völlig verständnis-resistent, glaubt mir, ich war gestern erst wieder drüben.

    nur schulterzucken und die gleichen aussagen:
    -sie wussten wo sie hinziehen
    -sie hassen wohl die natur
    -wir waren zuerst hier
    und und und

    es ist mir nicht leichtgefallen mit dem fake,da ich echt angst hatte, bei vogelliebhabern auf völliges unverständnis zu stossen und somit keine tipps zu bekommen..sorry nochmals

    ich glaube der weg führt nur noch über einen anwalt, vorher noch zur schiedskommission, und dann vor gericht.

    hoffentlich machen das unsere nerven noch mit...

    nochmals entschuldigung an diejenigen, die sich verschaukelt fühlen und an diejenigen, die unser "leid" mitempfinden, herzlichen dank
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Avatar,

    ...natürlich währt Ehrlichkeit immer am längsten, aber ich kann dich schon verstehen :trost:

    Kaum vorstellbar, dass der Nachbar gar nicht bereit ist, Kompromisse zu schließen :nene::traurig: Er wird sicherlich im Falle eines Rechtsentscheides den Kürzeren ziehen...aber die Mühlen der Bürokratie mahlen manchmal sehr langsam. Vielleicht spekuliert er darauf, dass euch ein Rechtsstreit vor Gericht zu müßig erscheint und er reagiert deshalb so unverständlich und für mich "zu gelassen"!

    Ich wünsche euch, dass es doch noch eine gütliche Einigung gibt, für euch und eure Nerven, aber auch im Sinne der Tiere!
     
  8. #27 Elmo, 16. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2010
    Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich hab ja schon von Anfang an mitgelesen. Nachdem der Thread jetzt doch eine etwas unerwartete Wendung genommen hat, schreib ich doch auch mal was dazu.

    Avatar, ich kann durchaus verstehen, dass du aus Sicht deines Nachbarn geschrieben hast. So wie man quer durch sämtliche Foren lesen kann, gibt es doch tendenziell eine Solidarisierung mit den eigenen "Mitgliedern".

    Die Frage nach dem "wer war zuerst da" fand und finde ich nicht ganz unrelevant. Jedoch bleiben bei den Aras viele Fragen offen. Waren diese damals schon in der AV, waren es so viele, haben sie Lärm gemacht usw usw. Ich gehe mal davon aus, dass dieses Problem bei der Besichtigung eures zukünftigen Hauses nicht wirklich auffällig war.
    Unverständnis hätte ich allerdings bei klaren bestehenden "Problemzonen" wie Flughäfen, Autobahnen und Landwirtschaftlichen Betrieben und auch Kirchen. Hier kann man ja noch relativ gut die Störungen erkennen, die auf einem zu kommen. Hier hätte ich dann für Beschwerden des "Neuen" kein Verständnis.

    Gäbe es für deinen Nachbarn keine Möglichkeit die AV in seinem Grundstück zu versetzten, so dass die Lärmbelästigung für euch auf ein annehmbares Maß reduziert wird?

    VG aus München

    Elmo

    Edit: Sollte die AV mit den Aras bereits zum Zeitpunkt deines Kaufs gestanden haben, so finde ich es keinen feinen Zug vom Vorbesitzer euch hierüber nicht aufzuklären, auch wenn ihm dies nicht gestört hat.
     
  9. #28 Flitzpiepe, 16. April 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Ja, genau das habe ich mich gestern auch schon gefragt, bin aber beim Schreiben wieder davon abgekommen.

    Was hat der Vorbesitzer denn gesagt, WARUM er das Haus verkauft?

    Hast Du nicht nach den Nachbarn, Besonderheiten usw. gefragt?

    Gehe da von uns aus: ein Hauskauf ist oder sollte ein einmaliges Ereignis sein und da würden wir alles im Umfeld durchforschen, damit es im Nachhinein keine Überraschungen gibt: geplante Unterführungen, Umgehungsstrassen, ständig feiernde Nachbarn oder gefährliche Tierhaltung wie Giftschlangen usw. usw.)

    Da hätte bestimmt mindestens ein anderer Nachbar was von den Aras erzählt oder wohnt ihr da mit Eurem Nachbarn alleine auf weiter Flur?
     
  10. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Wie bist du denn drauf ??? *Kopfschüttel* -.-
     
  11. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ich habe hier mal mich durch gelesen.
    Und finde es zwar nicht gut, das Avatar sich als Nachbar ausgegeben hat.
    Doch kenne ich es aus anderen Foren auch...das man als Troll bezeichnet wird.
    Obwohl man eine ernste Frage gestellt hat.

    Schade das dein Nachbar sich auf keine Einigung einläßt.:(

    Was ich schade finde ist. das wenn es vor Gericht geht...die Nachbarschaft sowieso hinüber ist.
    Und die Tiere die einzigsten Leidtragenden sind.
    Da man mit rechnen muß....das sie weg müssen.

    Schade!!!!!kann ich da nur sagen, das es immer wieder
    Leute gibt...denen alles sch... egal ist.

    Gruß
    Miss Elly
     
  12. avatar

    avatar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wir wohnen in einem dorf. nicht allein mit dem nachbarn auf weiter flur.

    unsere vorbesitzer haben wir nicht kennengelernt. ein erbe hat das haus verkauft.
    die aras un die AV waren schon da, nur waren sie niemals so laut wie in den letzten 3 jahren.
    wir können uns erinnern, dass unser sohn als säugling stundenlang im garten im kinderwagen lag, wir selber nachmittags draussen waren, abends auf der terasse abendbrot gegessen haben---> alles nicht mehr möglich.

    unser sohn wird jetzt 7, er nimmt es noch nicht so wahr wie wir.
    aber wir. gerade meine frau hat einen stressigen job und will nach feierabend abschalten. wie schon gesagt, nicht mal im haus ist man sicher vor den schreien.

    sie haut dann manchmal ab, aus den eigenen 4 wänden.....soll das normal sein??? oder hassen wir deswegen die tierwelt??? nein, haben selbst einen hund, leider einen, der nicht mal bellt (vielleicht könnte man somit einen deal mit dem nachbarn einfedeln:freude:) aber nein, sie bellt nicht!!!!

    wenn unser sohn dann dochmal mittagsschlaf machen muss, klingle ich drüben und bitte, sie mögen die vögel mal für 2 stunden wegsperren.
    ist das normal???

    wir sind die leidtragenden und versuchen trozdem noch höflich unser recht zu erhalten?!?!

    unser nachbar wäre durchaus in der lage, die vögel woanders unterzubringen.
    hat noch ein riesen gründstück am dorfrand!!!!
    aber da könnte ja dann jeder über den zaun und den vögeln was antun....

    oder aber er lässt sie einfach in der innenvoliere, wie nachts oder im winter.

    wir würden ja auch 2-3 stunden am tag die schreie hinnehmen, alles angeboten, aber er lehnt mit der begründung ab, es sei tierquelerei...

    sag ich zu ihm, dass ist menschenquelerei was hier abgeht--->schulterzucken

    so, nun versteht mich vielleicht auch der letzte, der mich aufgrund der notlüge für einen A...... hält


    bis später
     
  13. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo Avatar
    Da einige User sofort auf Angriff anstatt auf Hilfestellung gehen kann ich verstehen das du dich als Halter ausgegeben Hast :trost:
    Wenn du zum Anwalt gehst wird er dir sagen das du Buch führen musst über die Zeiten in denen die Vögel Laut sind auch wäre es nicht schlecht wenn du Zeugen hättest(keine Familie) die Belegen können das du eine Friedliche Lösung angestrebt hast und den Nachbarn gebeten hast zu bestimmten Zeiten die Vögel innen zu Halten es gibt übrigens auch nette Nachbarn eine Miterin bei mir im Haus hatte Behauptet meine Vögel wären schon um 6 Uhr Morgens Laut (Winter dunkel um diese Zeit) alle anderen Nachbarn haben das als Lüge enttarnt (ich habe das große glück das ich echt leise Amas hab :D )
    Ich hoffe ich konnte dir ein par wertvolle Tips geben die mir wegen eines Lauten Nachbarn selbst mal gegeben wurden ;)
     
  14. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Nachbarn

    Hallo Avatar,

    bis jetzt habe ich nur still mitgelesen. Es scheint, dass bei Euch die Situation sehr verfahren ist. Ich hatte mal Kontakt zu einem Papageienhalter mit ZG, der hatte auch noch eine kleine private Auffangstation. Zeitweise hatte er nach seiner Auskunft schon mal 20 bis 25 Graupapageien und Amazonen. In Außenvolieren und im Haus. Auf meine Frage, was die Nachbarn zu der Vogelhaltung sagen, meinte er nur, alles super. Er hätte von Anfang an seine Nachbarn mit in die Vogelhaltung einbezogen. Sein Bemühen läge in einem guten Miteinander unter den Nachbarn. Er hält es so, dass er die Nachbarn öfter mal zum Grillen oder zum Kaffee einlädt. Diese bringen ihm Vogelfutterpflanzen und dergleichen mehr. Auch die Zeiten, wann die Vögel nach draußen kommen, ist mit den Nachbarn abgestimmt. So gibt es keine Probleme. Bundesland: Hesssen.

    Bei uns in Niedersachsen werden von unserer Unteren Natuschutzbehörde derzeit gar keine Außenvolieren genehmigt. Bei Alt-Anlagen ist es etwas anderes. Ich kenne einen anderen Vogelhalter, der hat seine Papageien nur in den Außenvolieren mit Schutzhäusern. Er hält je ein ZP Gelbbrustaras, Edelpapageien, Graupapageien, Amazonen. Die kommen morgens um 8 Uhr nach draußen und sind abends um 18 Uhr verschwunden. Die Nachbarn lieben die Tiere und passen so gar auf, dass sich niemand aufs Grundstück traut (egal ob Mensch oder Tier). Die Papageien sind in dem Fall morgens laut oder nur wenn sich jemand fremdes nähert. Der Halter bezieht die Nachbarn mit ein.

    In einem anderen Fall in Hessen wurde den Amazonen eine "Freiluftzeit" in der AV von zwei Stunden täglich zugestanden.

    Es ist so unterschiedlich, wie die Zeit der Papageien in den AV´s gehandhabt werden. Aber in jedem Fall den ich kenne, haben die Halter den Kontakt zu den direkten Nachbarn gesucht und versucht eine Einigung herbeizuführen. Es geht nur miteinander und nicht gegeneinander. Meine vier Papageien sind zwar nur im Haus, aber ich versuche trotzdem, die Lärmbelästigung möglichst leise zu halten. Ich kann den Ara-Halter nicht verstehen, dass er nicht einigungsbereit ist. Bei uns gibt es zwar keine Mittagsruhe mehr, ich versuche aber trotzdem, gerade in der Zeit für Ruhe zu sorgen.

    Ich wünsche Dir viel Glück und dem Ara-Halter ein Einsehen, zum Wohle seiner Tiere. Könnt ihr Euch nicht auf feste Zeiten in der AV einigen, damit die andere Partei wenigstens den guten Willen zeigt?

    Gruß
    zwilling
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ganz einfach - ich finde wenn man jemandem anwaltlich eins reinwürgen
    will, dann sollte man auch die Eier haben direkt zu fragen und nicht unter Vortäuschung falscher Tatsachen. Das finde ich hochgradig feige und
    macht es Neulingen die Tatsächlich Hilfe brauchen nicht einfacher hier
    Vertrauen zu gewinnen.

    Was weißt Du, ob der nächste der nach dem sicherem Bau von Außen-
    volieren fragt, dann nicht jemand ist, der eigentlich nur wissen will, wie
    er deine Vögel am einfachsten aus der Außenvoliere klaut!!!?
     
  16. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Azrael, du bestätigst momentan gerade seine Haltung.
     
  17. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Falsch - hätte er ganz normal als Nachbar gefragt, hätte ich genauso
    geantwortet wie weiter vorn. Feigheit kotzt mich an... Mehr nicht.
     
  18. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Wenn er wirklich feige gewesen wäre, dann hätte er nicht gebeichtet. Dazu gehört oftmals mehr mut, als den Fred einfach sterben zu lassen und nichts zu sagen.

    Versuch dich auch einfach mal in die Lage von anderen reinzuversetzen....
     
  19. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ich hab doch nichts dagegen wenn sich andere Leute gern anlügen
    lassen - ich mich nicht. Erst recht nicht, wenn jemand Hilfe sucht!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    immer noch besser sich von anderen Leute "anlügen" zu lassen, als Leuten sinnlos die Tadsachen im Mund zu verdrehen...

    *kopfschüttel*
     
  22. Motte

    Motte Guest

    Mut? Der Themenstarter hat doch bloß abgewartet wie sich das ganze hier entwickelt. Er hat sich hier als rücksichtsloser Arahalter vorgestellt, dem es völlig egal ist was mit den Nachbarn ist. Erst dann, als sich die anderen über diese Rücksichtslosikeit aufregten, hat er sich geoutet. Ich finde die Tour auch ziemlich mies. Fakt ist nunmal das den Arahaltenden Nachbarn niemand kennt, keiner kennt beide Sichtweisen. Der Themenstarter hat seine Lüge ganz klar gebraucht um die Leute hier auf seine Seite zu ziehen und hat gehofft Tips zu erhalten, mit denen er dem Züchter das Leben schwer machen kann.
     
Thema:

Hilfe, mein Nachbar droht

Die Seite wird geladen...

Hilfe, mein Nachbar droht - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.