Hilfe! Mein Picca stirbt! Nieren? Heiße Füße

Diskutiere Hilfe! Mein Picca stirbt! Nieren? Heiße Füße im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Was kann ich tun? Ich habe keine Medis und kein TA in der Nähe :(8o:? LG, Seriema

  1. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Was kann ich tun?
    Ich habe keine Medis und kein TA in der Nähe :(8o:?

    LG,
    Seriema
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taz

    Taz Nymphieopfer

    Dabei seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Das hört sich auf jeden Fall nach Fieber an.
    Um welchen Vogel handelt es sich denn?
    Hatte er eine Verletzung/Entzündung?
    Wie weit wäre denn der nächste TA weg?
    Hast du nicht mal einen normalen TA in deiner Nähe?
    Ich meine selbst wenn er nicht vogelkundig ist, kann dir ein solcher eher helfen als zuhause abzuwarten....
     
  4. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Meine Picca (Kanarienvogel, 9 Jahre alt) lebt noch.
    Ich hatte sie auf eine Gurkenscheibe gesetzt, nach längerer Zeit darauf und vielem Trinken haben sich die Füße abgekühlt.

    Ihr Kot war einfach nur noch klares Wasser und auch warm.

    Sie nimmt seit 7 Tagen Baytril, daher dachte ich an Nierenschädigung.

    Es ist das 2. Mal kurz hintereinander, dass sie es bekommt und dazwischen bekam sie Ivomec.

    Also eine Entzündung dürfte ja gar nicht so durchkommen können, oder?

    Jetzt hat sie gebadet und singt (aber es kommen nicht immer Töne raus, oder sie bricht zwischendrin ab).

    Mir graut es vor der nächsten Nacht, zumal ich leider kaum bei ihr bin, da ich stündlich ein Blaumeisen-Küken versorge.

    Das Baytril werde ich sofort aufhören, ich glaube nicht, dass es etwas besser macht.

    Ich überlege, Tyrode-Lösung zu geben, falls ich die hier irgendwo bekomme.
    Ich werde evtl. mal den TA anrufen und seine Meinung erfragen, aber einfach hinfahren bei der Hitze mache ich lieber auch nicht.

    LG,
    Seriema
     
  5. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Meine Kleine hat wohl wirklich Fieber.

    Ich habe gesagt bekommen, dass Körpertemperatur bei einem Kanari 38°C ist.
    Meine Picca hat 38,9°C eher noch etwas mehr.

    Sie trinkt wie eine Verrückte die Ringer-Lösung mit Traubenzucker, ab und zu frisst sie etwas, aber nicht viel.

    Sie sitzt weiterhin auf Gurkenscheiben, gerade habe ich sie ins Badehäuschen gesetzt.


    LG,
    Seriema
     
  6. myarchie

    myarchie Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kreis Unna
    Hallo,
    das stimmt so weit ich weiß nicht, ein Kanarienvogel hat eine Körpertemperaur von über 40°C
     
  7. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ja, da wo ich jetzt nachgeschaut habe, steht auch 40°C.

    Ich hatte früher gesagt bekommen, dass es 38°C sind.

    Das ist zwar gut, aber leider auch wenig beruhigend, da sie trotzdem diese glühenden Füße hat.

    Mir ist auch aufgefallen:
    Seit vorher putzt sie sich dauernd unter den Flügeln.
    Außerdem pickt sie wild in den Körnern herum, frisst aber nur ab und zu mal eines.
    Die anderen schleudert sie in der Wohnung herum.

    Jetzt singt sie...und wieder kommen nur "halbe Töne" heraus...:(

    OK, es ist egoistisch, aber ich will sie einfach nicht gehen lassen...
    Sie ist mir so unheimlich wichtig...

    LG,
    Seriema
     
  8. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Das kann ich gut verstehen! Aber Deine Kleine hat schon soviel Therapien hinter sich, da ist es wirklich schwer, überhaupt noch etwas zu empfehlen.
    Ich fürchte, der kleine Körper ist einfach am Ende. Gibst Du was zur Unterstützung der Darmflora während der AB-Gabe (BBB oder PT-12)?
    Ich persönlich würde mal eine Medikamentenpause machen und dem Körper Zeit geben, zur Ruhe zu kommen.

    Hast Du es schon mal mit Kolbenhirse oder Kochfutter versucht (ist leichter verdaulich)?

    Alles Gute!
     
  9. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Ja, sie bekommt BBB, das liebt sie und leckt es gerne vom Finger.

    Ich hatte ihr Hirseflocken gegeben, davon hat sie ein paar genommen, aber sie will eigentlich immer zum Körnerfutter, frisst es aber dann nicht.

    Ich versuche es nochmal mit gekochtem Reis.

    Aber man muss sie echt alle 5 Minuten kühlen.
    Das ist ja kaum machbar, zumal ich eben auch jede Stunde das Meisen-Küken füttern muss und nachher auch noch Futter kaufen müsste.
    Da hoffe ich, dass meine Eltern vielleicht fahren können, da mein Mann ja an der Arbeit ist.
    Er hat eben kurz vorbeischauen können und Picca versorgt, während ich beim Meischen war, aber das ging ja nur einmal.

    LG,
    Seriema
     
  10. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Mit Kochfutter meinte ich gekochtes Körnerfutter (ca. 1-2 Teel. Körnerfutter in wenig Wasser etwa 10 min. kochen). Reis ist auch ok, nimmt sie aber vielleicht nicht, wenn sie es nicht kennt. Zudem kannst Du auch noch etwas Futter ca. 12 - 24 h in Thymiantee quellen lassen (Thymiantee besitzt auch leicht antibiotische Wirkung). Gekochtes bzw. gequollenes Futter im Kühlschrank aufbewahren. Im Fressnapf nasses Futter nach einigen Stunden austauschen, damit es nicht schimmelt.

    Gruß
     
  11. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Das werde ich gleich mal machen.
    Thymiantee hatte ich ja auch schon mal so (verdünnt) zu trinken gegeben.

    Reis kennt sie, mag sie manchmal auch.
    Aber ich versuche es mal mit den gekochten Körnern!

    Sonst kann ich ja nicht viel tun, oder?
    Außer sie kühlen (bzw. von innen und außen kühl zu halten).

    Könnte es denn auch nur eine vorübergehende "Erkrankung" oder "Ausfallerscheinung" der Nieren sein, oder ist dies jetzt wirklich der Beginn des Nierenversagens...:(:?

    LG,
    Seriema
     
  12. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Muss ja hoffentlich nicht gleich Nierenversagen sein. Wenn sie viel trinkt und kaum etwas frisst, ist es schon klar, dass nur noch Wasser hinten raus kommt. Ringerlösung und Traubenzucker ist auf jeden Fall schon mal gut. Gleicht den Elektrolytverlust aus, spült die Nieren und führt Energie zu. Vielleicht bekommst Du sie ja dazu, noch etwas Festes zu sich zu nehmen.

    Pass beim Kühlen nur auf, dass Du sie nicht unterkühlst und sie sich noch eine Erkältung einfängt. Ich weiß nicht, wie es beim Vogel ist, aber beim Menschen ist Fieber ja eine natürliche Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger und - sofern es nicht zu hoch steigt - ganz heilsam.

    Ich wünsche Euch Beiden viel Kraft!
    Gruß
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    ich finde trotz der vielen Kropfabstriche, klingt das ganze nach einer Trichomonadose. Ich weiss du hast schon viele Abstriche machen lassen. Aber die Trichos findet man nicht immer. Manchmal nur seeehr schwer. Das viele Trinken, das Körnerfressen wollen, die Pseudomonaden, die sich drauf gesetzt haben.
    Für mich klingt das immer noch nach Trichomonaden.
    Schade, dass du den Kleinen der leider schon gestorben war, nicht hast pathologisch untersuchen lassen. Da hätte man Picca sicher viel ersparen können.

    alles Gute und gute Besserung Luzy

    Sei vorsichtig mit dem Baytril absetzen. Falls es wirksam gegen die Pseudomonaden ist und du es zu früh absetzt... vor dem neunten Tag....kann es zu resistenten Keimen kommen. Und Pseudomonaden sind in der Regel schon sehr resistent...
     
  14. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Das Vögelchen scheint kurz vor der Stoffwechselentgleisung gestanden zu haben, Gott sei Dank hat die Ringer- Glucose-Lösung das Schlimmste verhindert.

    Die Häufchen sahen doch wieder gut aus, ebenso die Füße. ;)(Vor Ort Kontrolle);)

    Sie hatte gestern so massiven Durchfall (ich glaube nicht an die Nierengeschichte), dass ihr alle Elektrolyte entgleist sind.

    BBB hat sein Übriges dazu getan. Sie ist sicher nicht über den Berg, aber die Chancen stehen jetzt nicht mehr so schlecht.

    Das mit den AB ist halt wirklich "den Teufel mit dem Belzebub austreiben" !8(
     
  15. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Mein kleiner Schatz lag wieder mehrmals auf dem Bauch und hatte heisse Füßchen.
    Jetzt schläft sie auf der Schaukel, knackt sehr oft beim Atmen und macht ab und zu mal den Kopf nach vorne, Schnabel auf und "züngelt".

    Mir graut es vor der Nacht bzw. vor morgen früh, falls ich einschlafe.

    Es wäre heute der 7. Tag Baytril, aber ich traue mich nicht, es ihr nochmal zu geben.
    Wie man´s macht, macht man´s wohl falsch:
    Ich will nicht weiter meine Kleine so mit diesen Bomben belasten, aber ich will natürlich auch keine Pseudomonaden bei ihr.

    Ich könnte einfach nur noch heulen.
    Picca ist mr so unheimlich wichtig und ich kann mir gar nicht vorstellen, was ich ohne sie machen soll.
    Das hört sich blöd an, aber so fühle ich mich gerade (auch wenn´s manche übertrieben finden).

    LG,
    Seriema
     
  16. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Also ich würde mir das auch nochmal überlegen, dass Baytril jetzt abzusetzen. 7 Tage sind zu wenig. Und dann hast Du evtl. den Salat, dass sich Resistenzen bilden. Wurde bei Picca eigentlich auch mal eine Kropfspülung gemacht, oder nur ein Abstrich?
     
  17. Taz

    Taz Nymphieopfer

    Dabei seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neustadt/Donau
    Übertrieben finde ich das auf gar keinen Fall !!

    Es ist klar daß einem sein Haustier sehr ans Herz wächst und wenn man jeden Tag mit ihnen verbringt sind sie irgendwann ein wichtiger Bestandteil der Familie.

    Wäre glaube ich auch fix und alle wenn eines meiner Geier so ein Problem hätte :(
     
  18. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Eine Kropfspülung wurde nicht gemacht, weil hier in der Nähe kein TA ist, der das kann.

    Die Abstriche wurden sowohl sofort beim TA unterm Mikroskop als auch nach 3 Tagen "Züchtung" im Labur untersucht.
    Beim ersten Mal waren es eben Staphylokokkus aureus, dann bekam sie 10 Tage Baytril und dann wurden die Pseudomonas testosteroni nachgewiesen...


    Ich hänge eben so sehr an ihr und möchte ja das Beste.
    Aber ich glaube, dass das Baytril nicht hilft, denn das Husten und knacken ist jetzt durch die zweite Einnahme innerhalb weniger Wochen ja nicht besser geworden, nur jetzt kam das mit den heißen Füßchen dazu.

    Ich wünsche mir sooo sehr, dass sie das mit den Füßchen (ob es nun eine Nierenschädigung ist oder etwas anderes) übersteht.
    Sie ist einfach mein kleiner Sonnenschein und das ja seit 9 Jahren.

    LG,
    Seriema
     
  19. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Tja, schwierig. Für einen vogelkundigen TA ist eine Kropfspülung kein Problem, auch nicht bei kleinen Finken. Das geht ruck zuck, und dann wird direkt unter dem Mikroskop untersucht. Ich weiß auch nicht, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass sie evtl. was anderes hat. Luzy schrieb ja schon, dass es auch Trichomonaden sein könnten. Vielleicht schaukelst Du doch mal mit ihr nach Giessen, und lässt da eine Spülung machen. Auch wenn sie Dir da am Telefon gesagt haben, Du solltest sie einschläfern lassen, was ich unmöglich finde, da sie Picca ja nicht einmal gesehen haben. Aber wer weiß mit wem Du da gesprochen hast. Gegen Deinen Willen kann da sowieso niemand irgendetwas durchführen. Überlege es Dir nochmal.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Das kommt leider nicht mehr in Frage.
    Meine Süße ist so fertig.

    Die Nacht war grausam, ich habe im Wohnzimmer geschlafen und sie so schwer atmen hören (auf der Schaukel auf dem Bauch schlafend, bzw. eher Brust und den Schwanz waagrecht).

    So um 03.30 Uhr sollte sie plötzlich singen und bekam keinen richtigen Ton raus.
    Da habe ich sie zu mir genommen.

    Sie war wieder total heiss (Füße) und wollte aber nichts trinken.

    Ich habe sie zu mir aufs Sofa genommen und immer leise mit ihr gesprochen.
    Sie lag nur auf dem Bauch, die Augen halb zu und ab und zu ein lautes Knacken beim Atmen.

    Ich habe sie dann auf eine Gurkenscheibe gesetzt, aber es ging ihr nicht besser.

    Ich habe ihr nur immer gesagt, wie lieb ich sie habe und dass ich wünschte, sie könnte noch bei mir bleiben.

    Um 5 Uhr hat mein Mann sie zum Futter gesetzt. Da hat sie sich erst nur reingelegt und dann erstmal gefressen (allerdings ein paar mal fast verschluckt).

    Also ich habe die ganze Zeit über damit gerechnet, dass sie die Augen jeden Moment für immer schließt. So schlimm wie nie zuvor war es.
    Jetzt sind ihre Füße mal für einen Moment nicht heiss und schon singt sie wieder wie ein Weltmeister...:?:?:?
    Da weiss ich ja schon, dass sie nachher wieder völlig kaputt ist.

    Sie trinkt ja die Ringer-Lösung mit Traubenzucker und Vitamintropfen.

    Eine komische Sache ist mir aufgefallen:
    Ich finde sie seit gestern abend schwerer als früher.
    Kann es sein, dass sie Wassereinlagerungen hat? :?


    Aber es kann wohl auch noch ein Schlaganfall gewesen sein, denn seit gestern hängen beide Flügel tiefer runter und sie kann den linken nicht mehr richtig anlegen.


    So, jetzt muss ich auch gleich schon wieder zur nächsten Fütterung zum Blaumeisen-Küken, dazwischen muss ich mal versuchen, immer mal eine Stunde zu schlafen, obwohl ich lieber bei Picca wäre.
    Aber ich bin einfach nur müde.


    Also erstmal "Gute Nacht",
    Seriema
     
  22. Joerg

    Joerg Guest

    Wenn Blinde über Farben sprechen...

    Ein todkranker Vogel wird ganz sicher nicht singen!

    Gruß
    Jörg
     
Thema:

Hilfe! Mein Picca stirbt! Nieren? Heiße Füße

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Mein Picca stirbt! Nieren? Heiße Füße - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...