Hilfe mein "Tweety" legte ein Ei!!

Diskutiere Hilfe mein "Tweety" legte ein Ei!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi Dirk,also grundsätzlich soll man Nymphensittiche paarweise halten,nur hat das Legen von Eiern nun wirklich nichts mit der Einzelhaltung zu...

  1. Clemens

    Clemens Guest

    Hi Dirk,also grundsätzlich soll man Nymphensittiche paarweise halten,nur hat das Legen von Eiern nun wirklich nichts mit der Einzelhaltung zu tuen.Laß Dir nichts einreden,von wegen es wäre ein Alarmzeichen von Einsamkeit - welch Unlogik.Clemens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    muß ich Dir leider widersprechen...

    Hallo Clemens,

    ja, Du hast recht, es ist besser für den Vogel, wenn er paarweise gehalten wird. Aber in einem muß ich Dir widersprechen.

    Sieh mal, ich züchte seit Jahren Nymphensittiche und auch andere Vögel. Und immer wieder hatte ich es erlebt, daß Hennen, die - noch - keinen Partner hatten, sich in die Ecke verkrochen hatten und dann vor lauter Verzweiflung gelegt hatten. :(

    Es ist keinesfalls Besserwisserei oder eine Aufstellung loser Theorien. Ich habe das am eigenen Leib erfahren. Daher habe ich das gepostet.

    Züchtest Du auch? Oder hattest Du dieses Problem auch schon mal? :?

    Liebe Grüße von Daniela
     
  4. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo Clemens,

    deinen Beitrag finde ich sehr interessant.
    Für mich klang das bisher alles sehr logisch. Wenn man es mal sehr vermenschlicht ausdrücken möchte, dann versucht Dirks Nymphiedame ihren eigenen Partner schaffen, indem sie Eier legt. So ähnlich wie einsame Menschenfrauen das Bedürfnis haben schwanger zu werden, damit sie nicht mehr so einsam sind.

    Wie siehst du das denn? Du schreibst, dass dieser Schluss nicht korrekt sei. Welche Gründe könntest du dir denn vorstellen?

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  5. Clemens

    Clemens Guest

    Ok.
    @Karla-Zitate:
    Allerdings ist das Eierlegen bei eine einzelnen Henne ein Alarmzeichen, sie braucht einen Partner !
    Besorge Tweety einen Hahn dazu, wenn Du das Tier wirklich magst !! Eine Dauerlegende Henne geht irgendwann durch die körperliche Belastung zugrunde. Vielleicht rupft sie sich dann auch noch, wenn Du das Alarmzeichen übersiehst.
    Verbarrikadieren nutzt gar nichts, weil sie sich dann eine andere Ecke suchen wird.
    Sorry, aber die Lösung ist ein zweites _ein männliches_ Tier dazu.
    Und wegen der Eier: wenn sie legt, wenn sie alleine ist, wird sie das auch zukünftig machen, wenn sie weiterhin alleine ist. Abhilfe schafft da nur ab und an eine Hormonbehandlung beim Tierarzt, das Eierlegen kostet ja Kraft, und spätestens beim dritten Gelege im Jahr sollte man
    das mal machen lassen.
    solange Tweety keinen Partner hat, wird sie sich weiterhin Verstecke suchen, in denen sie Eier legen kann.
    Hast Du schon mal dran gedacht, was passiert, wenn sie keine Ecken oder Unterschlupfe mehr findet? Wenn das Ei im Eileiter steckt und sie wird es nicht los? Nun, das kann zu
    Legenot führen, wobei dies tödlich verlaufen kann.
    An Deiner Stelle würde ich mir schon überlegen, ihr einen Partner zu besorgen. Und wenn Du Deine Tweety wirklich liebst, dann bringst Du auch dieses "Opfer". Was nützt ein zahmer Nymphensittich, der sich zu Tode legt?
    Das Eierlegen hat damit zu tun, daß sie sich einsam fühlt - das ist eine Reaktion auf ihre Einsamkeit, so wie Rupfen oder ähnliches! Wenn sie einen Partner bekommt, dann legt sie nicht aus Frust oder so Eier!
    Eierlegen.
    Hallo Dirk, ich versuche mal, es Dir zu erklären. Also, eine Henne, die alleine ist, versucht immer, ihr Sexualleben auszuleben. Sprich, sie wird sich einen Ersatzpartner suchen - das kann ein Teddy oder ein Spiegel oder auch der Mensch sein - und dann kräftig mit dem Brutgeschäft beginnen. Dadurch fühlt sie sich in ihrer Aufgabe als Henne bestätigt. Denn in der Natur ist die Henne eigentlich nur dazu da, für Nachwuchs zu sorgen, um es mal ganz krass zu sagen. Die Arterhaltung steht im Vordergrund. Wenn eine alleinige Henne nun zu legen beginnt, dann ist das ein Hilfeschrei, sie zeigt Verhaltensstörungen. Sie macht auf sich aufmerksam, will einen Partner. Den solltest Du ihr
    nicht vorenthalten.
     
  6. Clemens

    Clemens Guest

    Hi.Also ich habe schon geschrieben,daß ein Partner mehr als sinnvoll ist.Aber hier wilde Theorien aufzustellen halte ich nicht für angebracht und wenig nützlich.Es geht hier schlicht und ergreifend um einen natürlichen Bruttrieb.Das dieser Trieb nun bei der Anwesenheit eines Männchen aufhört,da glaubt ihr doch wohl selber nicht dran.
    Und der Vergleich mit den einsamen Frauen die deshalb gerne das Bedürfnis haben schwanger zu werden,da fehlen mir echt die Worte.Clemens
     
  7. SiCidi

    SiCidi Guest

    *grins*
    Okay, ist weit her geholt. Geb ich zu. :)
    Sowas kommt raus, wenn man zuviele Psychologievorlesungen besucht.... :D

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  8. Clemens

    Clemens Guest

    Also liebe Karla,rein biologische Vorgänge-wie nunmal das Eierlegen-mit Verhaltensstörungen zu begründen,halte ich nicht nur für sehr weit hergeholt,sondern vielmehr für eine deutliche Verunsicherung(daher kein leichter machen für Ratsuchende.Und Dein Argument:Erklärungen die Einleuchten bleiben einfach aus,das kann ich unter Berücksichtigung der von mir aufgeführten Zitate und unter dem Begriff Einleuchten nun wahrlich nur unterstreichen.Clemens
     
  9. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Clemens,

    es hat ja niemand gesagt, daß die Henne nur damit aufhört, wenn sie einen Hahn bekommt. Es geht lediglich darum - und das wurde ja in diesem Thread schon mehrmals betont - daß einsame Vögel - egal ob Hennen oder Hähne - Verhaltensstörungen an den Tag legen.

    Lies doch einfach mal ein paar Beiträge zurück, dann wirst Du sehen, daß z.B. ein anderer Forumsteilnehmer das Problem hatte, daß der Nymph über den Teddy ging und dort sein Sexualleben auslebte. Um nur mal ein Beispiel zu nennen.

    Es muß keineswegs - und auch das wurde schon gesagt - ein Hahn als Gesellschaft her. Eine zweite Henne ist auch gut, die vertragen sich ebenso.

    Wie gesagt, es gibt hier Leute, die aus Erfahrung sprechen, und überall in den schon bisher verfaßten Beiträgen kann man diese nachlesen.

    Laut Deinen Schilderungen glaube ich kaum, daß es Dir schon mal passiert ist, daß Du
    1. eine dauerlegende Henne hattest, also gar nicht weißt, wovon man hier im Endeffekt spricht und
    2. Dir noch nie vor Deinen Augen eine an Legenot leidende Henne gestorben ist und Du nichts tun konntest. Denn dann würdest Du sicher anders reden. Dies wünsche ich niemandem, daß er das mal mitmachen muß.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  10. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    blicke es nicht ganz...

    Hallo Karla,

    nun blicke ich es nicht mehr ganz, hilf mir bitte auf die Sprünge. Hast Du nun auf meinen Beitrag oder auf den von Clemens reagiert? :?

    Sorry, hatte wieder eine anstrengende Nacht mit den Kids, bin vielleicht deshalb auch nicht ganz ausgeschlafen.

    Viele liebe aber müde Grüße von Daniela
     
  11. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    danke

    Hallo Karla,

    danke. Ja, das mit der Legenot paßt schon so. Ich habe nichts zum Hinzufügen, mehr fällt mir dazu auch nicht ein.

    Danke für Deine lieben Wünsche, wird auch wieder anders.

    Aber mir ist auch aufgefallen, daß Dirk so still ist. Hallo Dirk, sag mal wieder was.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  12. Anke

    Anke Guest

    Ich bekam auch mal eine dauerlegende Nymphenhenne in Pflege. Interessant war, daß sie, sobald irgendjemand vorbeilief, den Kopf senkte und gekrault werden wollte. Haben wir anfangs natürlich auch immer getan, weil das ja so süß war.
    Je länger ich darüber nachdachte, umso mehr kam ich zu dem Schluß, daß eine alleingehaltene Henne durch das ständige Kraulen durch den Menschen überhaupt erst in Brutstimmung gerät. Wenn sie den Menschen als Ersatzpartner anerkennt (mangels echtem Partner) und der sie ständig krault, ist es doch naheliegend, daß sie anfängt, auch Eier zu legen. Eine frustrierende Angelegenheit für den Vogel, denn der Menschenpartner kann weder mitbrüten noch sie sonst in irgendeiner Weise beim Brutgeschäft unterstützen.
    Von daher würde ich auch raten, einen zweiten Nymphensittich dazuzusetzen, am besten ein Männchen, denn ein Mensch kann nun mal keinen Vogel ersetzen ...

    Viele Grüße,

    Anke
     
  13. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hihi, nicht böse sein, ich hab mir den Thread gerade durchgelesen und finde ihn so hintereinanderweg gelesen ziemlich chaotisch. ;)
    Es haben sich ziemlich viele Themen (Eiablage / Einzelhaltung / Verhaltensstörung / Krankheiten z.B. Legezwang) miteinerander vermischt, so dass vielleicht auch einiges falsch rüberkam. :?

    Ich persönlich finde Clemens' Erklärung mit dem Bruttrieb zumindest für die naheliegenste. Eierlegen an sich ist keine Verhaltensstörung (Dirk=Ersatzpartner, das ist relativ "normal" für zahme Einzelvögel) und vom Thema Legezwang und Legenot sind wir mit einem Ei ja noch weit entfernt. Ich habe übrigens relativ oft Anfragen zu dem Thema Legezwang und bisher waren alle betroffenen Hennen verpaart.

    Dirk, laß Deinen Nymphen doch seinen Partner beim Züchter selbst aussuchen. Dann nimmt er bzw. sie sich denjenigen, den sie am liebsten hat. Dann ist das Geschlecht egal, es gibt keine Verpaarungsprobleme und alle sind (hoffentlich) zufrieden. :)

    Liebe Grüße
    Meike
     
  14. Kirsten

    Kirsten Guest

    *grübel*

    *grübelgrübel*

    also ricky, mein erstes nymphenweibchen, hatte auch mal meinen kopf dafür "missbraucht" :D, aber hatte auch vom ersten tag an freunde, ein weibchen und ein männchen ( wo es nie sicher war ), später kam dann noch ein weibchen hinzu...

    und andré ( mein heutiges nymphieweibchen ) hatte auch mal vor vielen jahren ihr sexualleben entweder an einer leiter oder einem regalboden :D ausgelebt... zu der zeit war sie aber auch mit mehreren nymphen zusammen ( männchen und weibchen beieinander ) und hatte ne super freundin, die sie heute noch hat ( aber jetzt sind beide verpaart :) )

    aber ich denke, bei dem einen paar mehr schlecht als recht ( gegenseitiges rupfen :? *grummel* )

    übrigens daniela, beinahe wäre ich am montag zu euch gekommen, war gerade auf der durchfahrt nach münchen ;)

    [Geändert von Kirsten am 21-02-2001 um 11:45]
     
  15. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: *grübel*

    Hallo Kirsten,

    und was hat Dich davon abgehalten? Wärst halt vorbei gekommen, Jocko und Co und natürlich auch ich hätten uns gefreut.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  16. Kirsten

    Kirsten Guest

    erstens, zweitens und drittens :-)

    Hallo Daniela,

    also erstens war ich noch nie in münchen, wollte da unbedingt mal hin... zweitens bin ich da von meinem freund und seinen zwei kollegen auf eine "firmenfahrt" mitgenommen worden ( konnte ich natürlich nicht sagen, fahrt doch mal bitte kurz hier ab und setzt mich dort und dort ab :) ) und drittens hab ich deine nummer nicht dabeigehabt ( geschweige denn deine adresse )

    aber da es ja eh nur knapp 200 km zwischen uns sind, ist das ja kein problem, komm ich demnächst mal :) und kündige mich auch vorher an *hihi*

    wenn ich allerdings ehrlich sein soll, dann wäre ich besser zu euch gefahren... mir ist nämlich was blödes passiert :( :k

    :)
     
  17. Kirsten

    Kirsten Guest

    Re: Bruttrieb

    Hallo Karin,

    wir können natürlich ein neues thema eröffnen, aber ich glaube, dass nur die minderheit der nymphenhalter auch züchten darf... die betonung liegt auf darf, ja genau :)
     
  18. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    Da bin ich wieder!!

    Huhu und Hallole!!
    Bin wieder da, aber n o c h V E R W I R R T E R !!!
    -->Daniela, schön das ihr mich vermisst.... :)

    So,nun gehts los. Ich muss einiges klarstellen und berichten!!
    Mein Tweety ist eine Henne,das wisst ihr ja schon. *hehe
    Sie hat heute Nacht ein 2. Ei gelegt!!
    Das mit der Legenot und vor allem dem DAUERLEGEN hab ich nie gesagt. Das ist das erste mal,dass mein Tweetilein Eier legt!!
    Und noch was zur Erklärung: Das mit dem Kraulen am Kopf war bei uns auch so. Ungefähr 6 Tage vorher konnte und durfte ich das das erste mal tun. *freu Hab mich noch riesig gefreut darüber, weil ich das zuvor nie tun durfte!! Sie kommt her und sitzt unheimlich gerne auf dem Kopf und so weiter...aber streicheln konnte mann Sie nicht.

    Und nun eine Zusammenfassung von mir über das was ihr schreibt oder zumindest wie ich das verstehe.Wenn in meinem Text was falsch oder zu ergänzen ist,bitte macht das.
    und los:
    Mein Tweety braucht einen Partner und ein guter Züchter weiss auch welches ein Männchen oder Weibchen ist. Besser wäre ein Weibchen,oder nicht? Zwecks Eier legen? Soll ich hier ein ganz junges oder ein schon zahmes oder was holen? Zahm wäre mir sehr recht.Hab nicht ganz kapiert was nun besser ist - w. oder m.?? Ich kann aber keinen 2. Käfig stellen - kein platz. Aber bei uns dürfen die/der Vogel eh den ganzen tag frei fliegen. also kein Problem denk ich.
    Nun weiter:
    Da ich in 2 wochen nach bali in urlaub gehe, muss ich ihn abgeben. Soll ich die Eier bis dahin dann entfernen oder in eine schale legen und in den Käfig stellen?? Von der Zeit her wird sie noch nicht mit dem Brüten fertig sein bis zum 14.03.2001!!???
    Kann leider nicht mehr umbuchen. Schade wäre gerne für meinen kleinen da gewesen.

    Sodala bis dann!!
    Möchte euch nochmal sagen, dass es mir hier bei und mit euch sehr gefällt und ich die zahlreichen antworten spitze finde. Kann jetzt nicht jeden einzeln nennen aber top und weiter so.
    Gruss DIRK
     
  19. Clemens

    Clemens Guest

    Hi,also Karla Du nimmst ein von mir aufgeführtes Zitat und meinst dann selbst wenig später es wäre von mir und wirfst mir vor mich zu widersprechen.Naja,bin schon ein bißchen verwirrt guckend.

    @Daniela-Zitat:Dir noch nie vor Deinen Augen eine an Legenot leidende Henne gestorben ist und Du nichts tun konntest. Denn dann würdest Du sicher anders reden. Dies wünsche ich niemandem, daß er das mal mitmachen muß.
    Jetzt ist auch noch die Einzelhaltung an Legenot schuld oder etwa der fehlende Hahn.Meinst Du nicht,daß man mit wilden Theorien etwas vorsichtiger um sich schmeißen sollte.
    Und noch eins Daniela,meine Weibchen legen Eier trotz eines Hahnes,aber natürlich bin ich eine Ausnahme,weil Du ja die Wissende bist.Na Haleluja-Clemens
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    nein,nein,nein,

    Bitte ne genaue klare antwort,seid so lieb,bitte.
    jeder sagt anders und DURCHEINANDER.
    hat jemand oder braucht jemand einen jungen zahmen vogel?
     
  22. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    :-)

    Hier kommt man ja kaum mit.. ;)

    Hallo Karin,

    es geht mir gar nicht um die Diskussion über Legezwang an sich. Es war auch völlig richtig, in diesem Thread drauf hinzuweisen, vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt. Ich finde nur, es wurde nicht nur kurz erwähnt sondern so ausdiskutiert, als wären wir schon bei diesem Fall, dabei kam die naheliegenste Ursache erst auf der 3. Seite. Das hat mich gewundert. Ich wollte damit nicht sagen, dass sie nicht zur Dauerlegerin werden kann, die Gefahr besteht natürlich oft. Mir fehlte nur eine Art Strukturierung nach dem Motto - ist wahrscheinlich nur normaler Bruttrieb, aber es könnte auch zum Dauerlegen kommen.
    Anfangs ging es immer um Legezwang und Legenot und Verhaltensstörungen und das denke ich macht einem Anfänger dann doch vielleicht mehr Sorgen als unbedingt nötig sind.
    Versteh mich bitte nicht falsch, diese Themen interessieren mich auch und alle, die schon etwas Erfahrung haben, wissen auch worum es geht. Ich stell mir nur vor ich bin ein Anfänger in diesen Dingen und dann stürzt alles von Legezwang über Legenot bis hin zu Verhaltensstörungen auf mich ein wovon ich noch nie gehört habe.

    Liebe Grüße :)
    Meike
    [Geändert von Meike am 21-02-2001 um 14:26]
     
Thema:

Hilfe mein "Tweety" legte ein Ei!!

Die Seite wird geladen...

Hilfe mein "Tweety" legte ein Ei!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...