Hilfe meine Zebrafinkenhenne legt pausenlos Eier!

Diskutiere Hilfe meine Zebrafinkenhenne legt pausenlos Eier! im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo zusammen, ich bin seit ca drei Monaten stolze Besitzerin von einem Zebrafinkenpärchen, hab mir auch brav nen Ratgeber gekauft und...

  1. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hallo zusammen,

    ich bin seit ca drei Monaten stolze Besitzerin von einem Zebrafinkenpärchen, hab mir auch brav nen Ratgeber gekauft und versucht alles richtig zu machen. Unter anderem haben die beiden ein Schlafnest erhalten welches nun pausenlos (sprich eins täglich) mit Eiern gefüllt wird.Ich tausche sie zwar gegen Kunststoffeier aus da ich nicht züchten möchte, aber mittlerweile ist meine Henne bei acht Eiern angelangt und es sieht nicht aus als ob sie stoppt. Ich mach mir langsam Sorgen um ihren Zustand- hat jemand einen Tipp für mich? Das Nest einfach entfernen möchte ich eigentlich nicht- da beide es zum schlafen nutzen.
    danke im voraus
    Grüße Nicole
     
  2. NaPa

    NaPa Guest

    Hallo Nila,

    wenn du verhindern möchtest, das deine Henne pausenlos Eier legt, dann musst du unbedingt das Nest entfernen!
    Sie wird sonst nicht aufhören damit. Das schwächt das Tier sehr!
    Lass sie auch bitte nicht auf Kunsteiern brüten,denn da vergeudet das Tier sinnlos Energie für nichts und wieder nichts.
    Du kannst das Nest ohne Bedenken heraus nehmen,denn die Finken schlafen genauso gut auf einem Ast:zwinker:
    Habe selber 4 und die bekommen auch kein Nest und es klappt prima.
    Was fütterst du deinen Zebrafinken denn?
     
  3. #3 Tillemann, 25.04.2009
  4. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hallo NaPa,
    danke erstmal für Deine Antwort. ich denke ich werde es mit dem Nestentzug versuchen hat ja keinen Sinn wenn meine kleine Maus sich sonst totlegt. Als Futter bekommen meine Zebras Exotenfutter (ca. 2 Teelöffel pro Vogel ) und Kolbenhirse. Apfel hab ich mal probiert wollten sie wohl nicht. Ab und zu gibts auch noch Grit dazu obwohl ich da echt noch nicht weiß wann und wieviel man geben sollte. meinst du die bekommen zuviel?


    Lg Nicole
     
  5. #5 Tillemann, 26.04.2009
    Tillemann

    Tillemann Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Grit kann man nicht zu viel geben. Ich habe immer eine Schale mit einem Gemisch aus Vogelmineralien, Vogelgrit
    und abgekochten Eierschalen stehen. Als erstes werden immer die Eierschalen verputzt.
    Diese Mineralien sind wichtig und vorbeugend gegen Legenot. Gerade wenn du sagst,
    dass deine Vögel viele Eier legen, dann ist es wichtig, dass sie ausreichend Mineralien bekommen.
    Ob damit Die Eierproduktion gesteigert wird weis ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich glaube nicht.
    Die Eierproduktion wird durch Grünzeugs (Gurke, Chicorree), zusätzlichen Vitaminen und nährstoffreicher Kost
    angeregt. Der Körper bekommt dann das Signal, dass jetzt "Regenzeit" ist und die Fortpflanzung beginnen kann.
    Mit einem zusätzlichen Nest ist die Brutzeit perfekt und dementsprechend werden eben Eier gelegt.

    Es ist bei Zebrafinken egal, ob sie ein Nest haben, oder nicht. Das ein oder andere Ei wird trotzdem fallen.
    Dann nimmst du das einfach raus und gut ist. Aber mit Nest ist die Eiablage vorprogramiert.
     
  6. NaPa

    NaPa Guest

    Hallo Nila,

    Tillemann hat Recht.
    Grit und Kalk kannst du ohne Bedenken immer anbieten.
    Das ist sogar sehr wichtig.
    Das trotz Nestentzug ab und zu mal ein Ei auf den Boden liegt ist normal.
    Das kannst du dann einfach raus nehmen und entsorgen.
    Sollten deine Zebra´s trotzdem immer noch sehr in Brutlaune sein, dann gib ihnen erstmal nur Wellensittichfutter und nur selten (aller 2 Wochen) etwas Grünzeug (am liebsten nehmen meine Finken Salat und Gurke:)).

    LG
     
  7. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hallo NaPa, hallo Tillemann,

    danke erst mal für eure Tipps- wie gesagt das Nest ist schon raus seit heute morgen ich denke sie haben damit bisher keine Probleme- sind genauso agil und vital wie vorher auch- und ein Ei (kam ja sonst täglich ) ist auch nicht mehr gefallen. das mit dem Grit werde ich beherzigen und nun auch täglich geben- ich hab nicht gewusst das ich das darf. Was an Grünzeug dürfen die Minis denn sonst noch ausser Apfel Gurke und Salat? ich hab mal was von frischen Gräsern - Riespengras etc. gelesen - aber so vom Wegrand will ichs nicht nehmen und unsere Zoohandlung hier gibt da nicht wirklich viel her.Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung damit?

    Lg von mir und von Jumpy und Flöckchen:)
     
  8. #8 Tillemann, 26.04.2009
    Tillemann

    Tillemann Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt, je mehr du den Zebrafinken zu futtern gibst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie regelmäßig Eier legen.
    Du könntest ihnen eine Ruhezeitmischung für Gouldamadinen anbieten. Diese bekommst du z.B bei der Bird-Box oder Blattner-Heimtierfutter.
    Damit hälst du ihre Triebe einiger Maßen im Zaum.
    Es gibt bei Blattner auch eine Reihe an Grassamen. Ob sie die gerne fressen, ob sie die brauchen oder nicht brauchen weis ich nicht.
    Schaden denke ich tun sie nicht und übermäßig triebig machen die glaub ich auch nicht.Du kannst ihnen auch ab und zu (max. 1x die Woche, würde ich sagen) ein Stück Gurke
    oder ein Chicorreeblatt geben, mal nen Hirsekolben rein machen, aber nicht zu viel auf einmal. Sie sehen halt darin die
    Regenzeit und schwupp di wupp legt sich im Gehirn der Schalter um und heißt nur noch "Nest bauen, Nest bauen, Nest bauen!"
    Es wird gep***t und Eier purzeln.... Glaub mir, ich habs alles durch.
    Auch wenn man ihnen gerne mehr bieten möchte und es eintönig ist und es einem Leid tut, es ist besser, sie bei "Brot und Wasser" zu halten.
    Aber Grit findest du auch bei Blattner.
     
  9. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hallo Tillemann,

    ich werde mal bei Bird - Box reinschauen und gucken was die so haben. Wie gesagt mit den Zebras hab ich noch so gut wie keine Erfahrung- alles was ich dachte zu wissen hab ich aus nem Ratgeber für Zebrafinkenhalter.darin stand das halt auch mit den Samen.

    Bis jetzt hat das ohne Nest bestens geklappt- abends kriegen sie es ohne Nistmaterial zum schlafen rein- morgens nehm ichs raus - und kein Ei bisher mehr:)

    Danke für die Tipps
    Lg Nicole
     
  10. #10 zebrafink2, 27.04.2009
    zebrafink2

    zebrafink2 Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Mein Pärchen sitzt in der Nacht ganz nah bei einander
    auf der Stange. Als ich noch ein Nest drin hatte waren
    sie schon immer im Nest in der Nacht, aber es geht auch
    genau so ohne Nest.

    Gruss
     
  11. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Ja, ich kann mir schon denken das das auch ohne Nest klappt aber zur Zeit siehts auch mit Nest (nachts) gut aus:)
    Bisher ist nichts an Eiern mehr nachgekommen und die beiden machen nicht den Eindruck als wenns ihnen nicht gut ginge.
    Und solange es möglich ist möchte ich ihnen schon ihr Schlafnest lassen.;)

    Lg Nila
     
  12. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Ein Züchter der Mövchen und andere Prachtfinken(keine Zebrafinken) züchtet hat mir gestern gesagt, als ich ihm von meinen Minis erzählte- das weiße (komplett weiße) Zebrahennen meist zu Verhaltenstörungen neigen. Näher wollte er das dann aber nicht definieren:(

    Mein "Flöckchen" ist so ein weißes Prachtexemplar und scheint für meine Begriffe völlig normal zu sein. Was hat er damit gemeint?

    Hat das vielleicht mal jemand von euch beobachtet? Oder hat der mir da Mist erzählt und soll mal lieber bei seinen Finken bleiben?:zwinker:

    lg Nila
     
  13. #13 Möhrchen, 01.05.2009
    Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Man hört öfter, dass weiße Zebrafinken von ihren Artgenossen angeblich nicht richtig akzeptiert werden, eben weil sie so deutlich anders aussehen und z.B. auch keine geschlechtsspezifischen Merkmale zeigen.

    Aber die Erfahrungsberichte, die ich bisher gehört habe, haben sowas nie bestätigt!
     
  14. #14 Sirius123, 02.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Nila,

    bei weißen Hennen kenn ich da keine Verhaltensauffälligkeiten, wohl bei weißen Hähnen, viel mehr betrifft es das Verhalten anderer Hähne zu ihnen. Zum einen werden sie meist als Hennen angebalzt oder gejagt, ein weißer Hahn wird von den meisten Hennen nicht akzeptiert, wenn sie die Wahl hat nimmt sie lieber einen eindeutigen Hahn mit roten Flanken.

    Ich habe, durch die Scheckenzucht bedingt auch hin und wieder rein weiße Zebrafinken die von den anderen ganz normal behandelt wurden, eben wie sie es gewohnt sind und somit nicht anders kennen.
     
  15. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    hallo , das ablehnende verhalten solcher andersfarbiger vögel gegenüber findet man nicht nur bei zebrafinken , es ist bei wellensittichen auch nicht anders das solche tiere abgelehnt werden ( z.b. lutinos ) ...... das problem lässt sich mit der anderen farbwahrnehmung unserer vögel erklären ( ultraviolett ) diese tiere werden für die anderen als grell und auffällig wahrgenommen .... also eine potentielle gefährdung für den schwarm vor fressfeinden in freier wildbahn ..... so ist es auch nicht verwunderlich das in einer voliere wo die partner sich selbst finden immer versucht wird einen wildfarbigen ( oder das was der wildfarbe am nächsten kommt ) partner zu bekommen ..... eine ausnahme bilden hier vögel die als nestgeschwister albinotische tiere hatten bzw. wo ein elterntier albinotisch war ..... sie kennen es nicht anderes und akzeptieren diese tiere voll ..... sie würden sich auch aus freienstücken mit solch einem tier verpaaren ............ ich züchtete bis letztes jahr schauzebrafinken in verschiedenen farben ( hauptsächlich schwarzreihe ) und hatte auch immer ein paar weiße tiere mit fliegen .... das von euch beschriebene , abnormale verhalten weißen hähnen gegenüber konnte ich allerdings nie beobachten
     
  16. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hallo ihr Lieben,

    danke erst mal für eure Antworten- das was ihr beschrieben hab klingt logisch.
    Wie schon gesagt mir ist jetzt nichts aufgefallen. hatte das aber auch von dem Züchter anders verstanden- bei ihm klang das so als haben weiße Tiere ein abnormales Alltagsverhalten- und er meinte auch sie würden generell nicht so lange leben wie "normal" gefärbte.
    Also meine beiden sind -soweit ich das beurteilen kann- glücklich miteinander- schienen aber auch schon vorher ein Paar zu sein- saßen auch schon in der Zuchtvoliere zusammen aus der ich sie habe.

    Stimmt das mit dem kürzerem leben?:(

    Lg Nila
     
  17. #17 Anna1979, 02.05.2009
    Anna1979

    Anna1979 Guest

    Hallo Nila78,

    ich hatte vor etwa 5 Jahren mal für eine Zeitlang Zebra'Pärchen gehabt - auch mit kleinem Zuchterfolg, der aber leider nur etwas über 1 Jahr alt wurde. :traurig:

    In diesem Zusammenhang habe ich nichts davon gehört oder gelesen, daß es eine kürzere Lebensdauer bei speziellen Farbschlägen geben soll.
    Wäre aber auch mal interessant, zumal ich jetzt überlege, mir evtl. nochmal 1,1 oder 0,2 zuzulegen (je nachdem, was sich besser verträgt).

    Meine ersten Beiden waren damals wildfarben; das einzig überlebende Jungtier von ihnen ("Piepsie") war ein wildfarbener Hahn, und seine "Braut" eine cremefarbene Henne ("Birdie").
    Auch die Zwei hatten Eier, aber wohl alle unbefruchtet - leider. :traurig:
    Wer weiß, welche Farbschläge sonst da rausgekommen wären. ;)

    Übrigens hatte mein Piepsie auch 2 oder 3 Geschwister; da sie aber noch als Nestlinge über die RBB gingen, kann ich nur vermuten, daß es auch Wildfarbene waren.

    Wäre mir also nicht bewußt, daß mir dort ein Weißling dazwischengekommen wäre...

    LG Anna1979
     
  18. #18 Sirius123, 02.05.2009
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Nila,

    das kann ich nicht bestätigen. Hugo, mein weißer Zebrafinken Hahn wird dieses Jahr 12, ich denke das ist auch bei einem wildfarbigen Hahn schon ein gesegnetes Alter.

    Also mach dir keine Gedanken, einzig, die weißen sind empfindlicher gegen Sonneneinstrahlung, sorg immer für genügend Schatten, vor allem, wenn sie rote Augen haben. Da kann zu viel grelle Sonne zu Linsentrübung führen.
     
  19. Nila78

    Nila78 Mitglied

    Dabei seit:
    25.04.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleve NRW
    Hi ,
    es freut mich das es gute Beispiele dafür gibt das dem nicht so ist:)
    mein Flöckchen ist kein reiner Albino - ihre Augen sind normal schwarz( oder dunkelbraun?)
    Sie stehen aber so das sie sowohl Sonne haben (sofern die mal scheint) sich aber auch in den Schatten zurück ziehen können.
    Denke das passt dann schon;)


    lg und danke ,Nila
     
Thema: Hilfe meine Zebrafinkenhenne legt pausenlos Eier!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafink legt ei

    ,
  2. zebrafinke eier

    ,
  3. zebrafinken legen eier

    ,
  4. zebrafinken ei,
  5. plastik eier für zwerg finken,
  6. Zebrafinkeneier wgwerfen,
  7. was kann ich tun damit Zwergfinken keine eier mehr legen,
  8. zebrafinken zerpicken ei,
  9. 10 Eier bei zebrafinken,
  10. wie will geben zebrafiken eier,
  11. zebrafinken legt ein ei,
  12. zebrafink tot zu viele eier,
  13. zebrafinken wieviele eier,
  14. pausenlos eier legen finken,
  15. zebrafinken plastikeier schädlich,
  16. zebrafinken eiablage,
  17. zebrafink legt eier im futter,
  18. wieviel eier liegt zebrafinken,
  19. zebrafink legt eier uberlebungs,
  20. zebrafinken legen zu viel
Die Seite wird geladen...

Hilfe meine Zebrafinkenhenne legt pausenlos Eier! - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

    Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Ist das eine Farbvariante bei den Stockenten? Gesehen auf dem Main bei Kleinostheim[ATTACH] Und dieser Vogel saß im Feld [ATTACH] [ATTACH] Danke!
  2. Star Nestling Hilfe!!!

    Star Nestling Hilfe!!!: Hallo ihr Lieben. Seit einer Stunde wohnt ein kleiner Star bei uns der auch schon die Augen offen hat. Mit Spatzen kenne ich mich aus... Was...
  3. Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf

    Unterstützung benötigt: Nistkastenbau für heimische Vögel anstatt Katzenauslauf: Hallo, ich bin neu im Forum und hoffe ich verletze mit meiner Anfrage nicht sämtliche Regeln. Ich bin Vogelliebhaber, wohne im Allgäu, baue...
  4. Kippflügel behandeln

    Kippflügel behandeln: Hallo, ich habe 6 russische Gänse (7 Wochen alt) und 3 haben sogenannte Kippflügel/Sperrflügel/Säbelflügel. Sprich die Flugfedern wachsen schräg...
  5. Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!

    Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!: Vorgeschichte Mein Küken hat ein riesigen Kropf. Es ist dick aber weich.Es scheint auch keine Schmerzen zu haben, weil es sich dort ohne Probleme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden