Hilfe, Nachbar läßt bewohnte Schwalbennester abschießen

Diskutiere Hilfe, Nachbar läßt bewohnte Schwalbennester abschießen im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Steph67, die Untere Landschaftsbehörde muß sich nun umgehend mit dem Fall befassen; Ausgleichsmaßnahmen / Kunstnester anordnen. Gibt...

  1. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Steph67,

    die Untere Landschaftsbehörde muß sich nun umgehend mit dem Fall befassen;
    Ausgleichsmaßnahmen / Kunstnester anordnen.

    Gibt es denn noch weitere Mehlschwalbennester am Nachbarhaus ?

    Die erste Mehlschalbenbrut fliegt je nach Gegend ca. um den 10.Juli aus.
    Ist aber in diesem Jahr wieder mal weit gespreizt und z.T. arg verspätet.

    In 2 bekannten großen Mehlschwalben-Kolonien wird hier z.T. auch noch die Erstbrut gefüttert;
    z.T. junge Mehlschwalben ausgeflogen, die abends wieder in die Nester einfliegen wollen zur Übernachtung.
    Das gelingt aber nicht vollständig, weil die Nester dann übervoll sind.

    VG
    Swift_w
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hi danke für die interessante Info!
    Kurz vor Zerstörung der Nester haben wir ja
    auch noch anfliegende Vögel gesehen,auch danach!!!
    Ob es Alt-oder Jungvögel waren kann ich natürlich nicht sagen!
    Leider besteht unsere Siedlung aus Häusern ohne
    großen Dachüberstand.Dies ist das einzig direkt an unsere Siedlung
    angrenzende Haus mit genügend Dachüberstand für den Nestbau.
    Wie es im restlichen Dorf aussieht kann ich nicht sagen.Ich denke
    an den älteren Häusern gibt es schon noch welche.
    Wir zerbrechen uns schon den Kopf wie wir trotz fehlendem
    Dachüberstand den Mehlschwalben Nistmöglichkeiten
    bieten könnten.
    Nabu hat superschnell reagiert.und die Unterlagen zum
    künstlichen Nistplatzbau waren ,nach dem Telefonat am
    Donnerstagabend ,schon gestern im Briefkasten.
     
  4. #43 Sittichfreund, 24. Juli 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da ließe sich schon einges anstellen, schließlich bauen die Schwalben ja auch in der freien Wildbahn nicht unter ein Dach. Da genügt ein Felsvorsprung oder -überhang. Es müßte also reichen kleine oder größere Vordächer in luftiger Höhe ans Haus anzubringen. Als "Starthilfe" wären Kunstnester vermutlich hilfreich.
     
  5. #44 Peregrinus, 25. Juli 2011
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich habe nicht alle Beiträge gelesen (Asche über mein Haupt), aber wenn ich das Wort NABU bereits wiederholt lesen muß, dann rollt es mir doch langsam die Zehennägel hoch!

    Wer ist denn der NABU? Eine Behörde? -Nein! Die Polizei? - Nein! Hat der NABU irgendwas zu sagen? - Nein!

    Warum um alles in der Welt also den NABU einschalten????????? :idee:

    Ich verstehe das nicht ...

    VG
    Pere ;)
     
  6. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich habe ja auch immer noch nicht verstanden warum man nicht zur Polizei gegangen ist, bzw diese ZEITNAH verständigt/gerufen hat. :?

    Mal drastisch ausgedrückt:
    Ich hoffe das dieses Vorgehen nicht in Mode kommt, denn sonst wird beim nächsten Kindesmißbrauch einfach mal eine Nachricht auf dem AB des Kinderschutzbundes hinterlassen, wenn man mitbekommt das in der Familie nebenan derartiges passierte. Die kennen ja die Gesetzte...
    (Um Mißverständnissen vorzubeugen, das war jetzt kein Vergleich des Straftatbestandes, sondern des Vorgehens!)

    Grüße
     
  7. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Anzeigen. Schwalbennester sind geschützt. Manche lernen es nur auf die harte Tour. Und für ein Gespräch ist es ja eh zu spät.
     
  8. #47 Steph67, 25. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2011
    Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Leute bitte!
    Nicht wieder ins alte Muster verfallen.
    Bleibt doch beim Thema ,und zerstört nicht wieder
    jegliche Kommunikation.

    Also noch mal langsam.
    Am Donnerstagabend nach einem anstrengenden 12 Stundentag,
    kam mein Mann nach Hause.Vogelnester schon zerstört!!!!
    Nach 19.00Uhr.
    Niemand hat was noch Nabu "einschalten " gesagt .INFO!!!
    Untere Landschaftsbehörde hat mich übrigens heute vor neun
    angerufen.Die Sache läuft.
    Photo´s sind gemacht(Ansatzstellen der frisch zerstörten Nester)
    Zeugen sind benannt(4 an der Zahl)
    Also die Sache ist angezeigt,da brauche ich keinen
    überlasteten Polizisten für der eh keine Ahnung hat(und
    auch nicht haben muß) weil die untere Landschafts- behörde !!!! dafür
    zuständig ist.
    So und nun tut Mutti einen Gefallen und geht ein unwichtiges Thema stören.

    Ich freu mich auf jeden Fall,daß die Sache läuft. :)
     
  9. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hallo Steph, hallo zusammen,

    sehr Schade um die Nester. Ob nun mit oder ohne Jungen. Leider passiert das immer wieder. Zum Thema "Zuständigkeit" mal kurz etwas grundsätzliches:

    Grundsätzlich ist die Polizei immer für die Aufnahme und Ermittlungen zunständig, wenn Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten im Raum stehen. Diese leitet die Anzeige dann an die für die Verfolgung zuständige Behörde weiter. Bei Straftaten ist das die Staatsanwaltschaft und bei Ordnungswidrigkeiten in der Regel die kommunalen Behörden. In diesem Fall also die Naturschutzbehörde. Diese kann dann Sanktionen und Auflagen verhängen (bzw. die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage). Welcher Tatbestand genau erfüllt ist entscheidet nicht die Polizei, sondern die Verfolgungsbehörde. Daher ist es auch nicht so wichtig, ob die Beamten in dem Gesetz besonders firm sind. Im Zweifel einfach auf eine Anzeige bestehen. Natürlich kann man Anzeigen auch immer direkt bei der Verfolgungsbehörde erstatten. Die Frage ist vielmehr, wann es in so einem Fall sinnvoll ist die Polizei zu rufen. Das ist dann der Fall, wenn die Aktion noch im Gang ist weil die Polizei die Aktion mit Zwang unterbinden kann. Außerdem sind die Beamten dann ebenfalls Zeugen, sodass es vor Gericht nicht auf Aussage gg. Aussage herauslaufen kann. Gleiches gilt, wenn noch Beweismittel (z.B. Nestreste am Boden) vorhanden sind. Die Polizei hat dann das Recht das Grundstück zu betreten um Beweise zu sichern. Ist das nicht der Fall, wie es hier ja wohl war, sollte eine Anzeige bei der Naturschutzbehörde reichen. So oder so gilt natürlich: wenn sich nichts tut ordentlich Rabatz machen, bis sich jemand der Sache annimmt.

    Für Ersatz könnt Ihr zusätzlich natürlich aus Sorgen. Wie Sittichfreund ja schon geschrieben hat: kleine "Dachatrappe" mit Kunstnestern anbringen. Die werden sehr gerne angenommen.

    Beste Grüße

    Kadl
     
  10. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Danke Kadl!

    Das ist genau das was ich meinte, aber leider nicht so gut ausdrücken könnte.


    Grüße
     
  11. tamborie

    tamborie Guest

    Sag mal geht es Dir noch irgendwo ganz gut? Du bist hier die Letzte die irgendwas BESTIMMT!!

    Das Posting war absolut korrekt.
    Wenn man Fotos machen konnte, waren noch Beweise da, ergo holt man die Polizei und zwar unverzüglich.
    Die Polizei hat die Anzeige aufzunehmen und fertig.
    Insofern war euer Vorgehen nun einmal falsch und ist nicht zur Nachahmung empfohlen.
    Jetzt wird man keine toten Vögel mehr finden, was aber zu dem Zeitpunkt noch möglich war.

    Tam
     
  12. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hier hat tamborie Recht,@ Steph67.
     
  13. Amselino

    Amselino Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Oh mein ..... wie grausam!!!! Um diese Zeit während der Brut!!!! Das geht gar nicht. Ich würde mich glatt mal bei der Polizei oder beim NABU erkundigen. Viell. sogar an eine Tageszeitung wenden... natürlich ist mit dem Nachbarn dann wohl nicht mehr gut Kirschen essen... aber das möchte man mit dem sicher eh nicht mehr. Bin schockiert. Leider haben wir bei uns im Giebel keine Schalben.... nur bei den Nachbarn... bin ganz neidisch.... naja... dafür nisten die Spatzen im Dach :-)
    Bin gespannt was folgt... bitte berichte.
     
  14. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Amselino,

    da läßt sich ja was für tun, auf dass Du auch mal ne "stolze" Kolonie von Flugkünstlern ujnd Insektenfressern wie Schwalben und/oder Seglern bekommst: ;)

    http://www.lbv-kempten-oberallgaeu.de/nisthilfen/voegel/schwalben/schwalben.htm

    http://handwerksprodukte.de/start.php?tierschutzartikel_nistkaesten.php

    VG
    Swift_w
     
  15. #54 Claudi 1, 31. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2011
    Claudi 1

    Claudi 1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paderborn
    Hallo
    bei uns sind die kleinen Schwalben noch im Nest, aber sicher nicht mehr lange:-)
    Das Foto ist von gestern.

    Übrigens, ich würd auch immer erst die Polizei anrufen, bin auch schoon des öfteren an jemand falschen geraten es gibt eben auch unter denen schwarze Schafe, aber dann muß man eben ernster werden,das hilft.
     

    Anhänge:

  16. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Die einzelnen Polizisten können ja nicht alles wissen. Aber sie müssen die Anzeige aufnehmen und dann wird daran gearbeitet. Man kann ja bei Anzeigenaufgabe gleich den/die passenden Gesetze beifügen.
    Der Weg über anrufen, warten, mit Hinz und Kunz reden war jedenfalls zu lang. Und ein Besuch der Polizei ist den betreffenden wahrscheinlich 100 Mal unangenehmer als ein ANruf von irgendeinem Verein.
     
  17. BlackTern

    BlackTern Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Oslofjord
    nur mal als Info, eins meiner Rauchschwalbenpaare hat wieder angefangen im Stall zu brüten, neues Nest mit Eier drin, ich kenne aber auch aus vergangenen Jahren
    das sogar noch junge Mehlschwalben ende September aus ihren Nestern schauten

    2 oder sogar eine dritte Brut sind eigentlich gar nicht so selten

    Das Verbot der Zerstörung, Beschädigung oder
    Entfernung von Nestern europäischer Vogelarten
    nach § 42 BNatSchG und Artikel 5
    ist strengstens verboten, sollte die ehrenwerte Frau trotsdem irgendwie geschafft haben weil sie in der Stadt sitz, eine Genehmigung von der UNB für die Beseitigung der Nester erhalten zu haben, haben sich also auch die Behörden strafbar gemacht

    Es ist keine Ordnungswiedrigkeit sondern eine Straftat, diese Mehlschwalbennester während der Brutzeit zu zerstören
     
  18. #57 Penelope67, 2. August 2011
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    1. für eine einfache Hauswand, KANN es keine Sondergenehmigung geben.

    2. die Polizei ist VERPFLICHTET die Anzeige aufzunehmen, od sie sich auskennen oder nicht. Die Naturschutzbehörde noch zusätzlich.

    Schwalben kommen je nach Wetterlage früher oder später hier an, bei uns (Niederbayern) war es ziemlich spät dieses Jahr, und es gibt auch eine 2. und manchmal eine 3. Brut, die aber dann selten überlebt, da bei eintretendem schlechten Wetter die Eltern gen Süden fliegen und die Jungen ihrem Schicksal überlassen...

    Klar ist das Verhältnis zu den Nachbarn erst Mal etwas "gestört" aber das ist eine Frage die man nur selber beantworten kann.

    Übrigens sind auch Hornissen und diverse Wespennester geschützt, sowie Maulwürfe und es ist verboten sein Grünzeugs im Garten zu verbrennen.

    Viele Grüße

    penelope

    PS: huhu tamborie...viele grüße ;-)))
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Ist von Bundesland zu Bundesland verschieden, diese Regelung gilft für NRW:
    Pflanzliche Abfälle dürfen grundsätzlich an Werktagen einmal täglich in geringen Mengen verbrannt werden. Die Gemeinden sind dazu ermächtigt, das Verbrennen auf bestimmte Werktage und Stunden zu beschränken. Die Pflanzenabfälle müssen zu kleinen Haufen zusammengefasst werden. Durch fliegende Funken oder stark rauchendes Feuer darf niemand gefährdet oder belästigt werden. Das Verbrennen ist unzulässig, wenn aufgrund kommunaler Satzungen alle Abfälle zwingend an den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger abgegeben werden müssen. Was alles zu beachten ist, können Sie bei Ihrer Gemeinde erfragen.


    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    An alle die am Artenschutz und nicht nur an albernen Diskussionen interessiert
    sind.
    Etwa einen Monat später erfuhr ich von den Nachbarn der Übeltäterin,
    daß sie eine saftige Geldstrafe bekommen hat.
    Sie "freut" sich schon im April meine neue Nachbarin zu werden,da sie dann selbst
    in dieses Haus einzieht.
    Gnade ihr Gott sie krümmt noch einem eine Feder.
    In jedem Fall hat am Ende das Veterinäramt seine Sache sehr gut
    gemacht.
    Ich bin froh,daß die jetzt weiß wo sie dran ist,und daß wir so etwas nicht dulden.
    Sobald die Schwalben wiederkommen werden direkt Photo´s gemacht.
    Ich weiß auch,daß ich alles richtig gemacht habe,da ich erreicht habe ,was ich
    wollte.
    ...und da gibt es nix dran rumzudiskutieren!
     
  22. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Steph67,

    okay.
    Ist denn auch bekannt ob der Vermieterin verordnet wurde
    als Ausgleichsmaßnahme mehrere Mehlschwalben-Kunstnester anbringen zu lassen ?

    Für Euch als Schwalbenfreunde gibt es auch die Möglichkeit an Eurem Haus ohne wesentlichen Dachvorsprung als Versuch 1 - 2 Mehlschwalben-Doppelkunstnester anzubringen.
    Nämlich sogenannte Mehlschwalben-Fassadennester mit kleinem Dachvorsprung.
    Diese kann man neben einem Fensterrahmen an der Hauswand anbringen (mit guter Beobachtungsmöglichkeit).
    Siehe auf hier

    Hat seinen stolzen Preis. Man kann das auch billiger selbst herstellen:
    Normales Doppelkunstnest und einen kleinen Dachvorsprung drüber gebaut.
    Ca. 30 cm Überstand und 45°-Schräge obendrauf gegen aufsitzende Fressfeinde.

    Hab schon solche erfolgreich besiedelte Mehlschwalbennester neben Fensterrahmen gesehen.

    VG
    Swift_w
     
Thema:

Hilfe, Nachbar läßt bewohnte Schwalbennester abschießen